Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 41
  1. #11
    Gast

    Standard Re: Bewerbungszeugnis und viele Fehltage

    Zitat Zitat von Mamawombie Beitrag anzeigen
    Ist bei euch die Angabe der Fehltage Pflicht? Dann fände ich das schon fair.
    Hier ist die Angabe nicht Pflicht. In so einem speziellen Fall würde man die Fehltage einfach nicht ins Zeugnis schreiben.
    Ja, es ist Pflicht.

    Aber der Einwand von Buntnessel ist auch nicht verkehrt.
    Es müsste dann ja auch eine Lungenentzündung oder andere langwierige Krankheiten erwähnt werden.

  2. #12
    Avatar von Womatz
    Womatz ist offline Legende
    Registriert seit
    05.11.2004
    Beiträge
    23.423

    Standard Re: Bewerbungszeugnis und viele Fehltage

    Zitat Zitat von Romano Beitrag anzeigen
    Ich verstehe nicht, wieso man überhaupt Fehltage ins Zeugnis schreiben muß, wenn man damit die Zukunft eines jungen Menschen aufs Spiel setzt.
    Da schlagen zwei Herzen in meiner Brust. Erstens das der Lehrerin, die ihren Schülern einen guten Start ins Berufsleben wünscht.
    Dann aber auch das der Tochter einer Selbstständigen, die schon als Kind mitbekommen hat, wie gravierend sich in kleinen Firmen schon ein einziger Vielschwänzer auswirkt; auf die Belastung der Kollegen wie im schlimmsten Fall auch auf die "Gesundheit" des ganzen Betriebes.
    Geändert von Mamawombie (15.06.2012 um 09:20 Uhr)

  3. #13
    Gast

    Standard Re: Bewerbungszeugnis und viele Fehltage

    Zitat Zitat von Romano Beitrag anzeigen
    Welches Bundesland?

    Sowas ist doch echt scheixxe.
    Saarland.

    Aber es nützt nichts, sich darüber zu ärgern, weil es jetzt nicht zu ändern ist.

  4. #14
    Avatar von Womatz
    Womatz ist offline Legende
    Registriert seit
    05.11.2004
    Beiträge
    23.423

    Standard Re: Bewerbungszeugnis und viele Fehltage

    Zitat Zitat von freesie Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht
    Okay, dann ist es so. Aber dann muss der Schüler das in der Bewerbung schreiben (und bei Nachfrage natürlich auch ein Attest vorlegen können).
    Haben eure Schüler einen guten Berufsorientierungsunterricht?

  5. #15
    Avatar von Romano
    Romano ist offline Legende
    Registriert seit
    27.06.2002
    Beiträge
    15.973

    Standard Re: Bewerbungszeugnis und viele Fehltage

    Zitat Zitat von Mamawombie Beitrag anzeigen
    Da schlagen zwei Herzen in meiner Brust. Erstens das der Lehrerin, die ihren Schülern einen guten Start ins Berufsleben wünscht.
    Dann aber auch das der Tochter einer Selbstständigen, die schon als Kind mitbekommen hat, wie gravierend sich in kleinen Firmen schon ein einziger Vielschwänzer auswirkt; auf die Belastung der Kolegen wie im schlimmsten Fall auch auf die "Gesundheit" des ganzen Betriebes.
    Ganz im Ernst, das zweite Herz interessiert mich nicht die Bohne. Gute Unternehmen wissen ihre Auszubildenen so zu motivieren, dass sie aufblühen und keine Schwänzerei mehr machen, von sich aus.


  6. #16
    Gast

    Standard Re: Bewerbungszeugnis und viele Fehltage

    Zitat Zitat von -Cali- Beitrag anzeigen
    Ich finde es angebracht.

    Mein Sohn hatte in der 8. Klasse (Realschule) einen einzigen (entschuldigten) Fehltag und wurde dann richtig krank.
    Er war 4 1/2 Wochen nicht in der Schule.
    Der Lehrer hat von sich aus mit dem Rektor Rücksprache gehalten und keine Fehltage im Zeugnis vermerkt.

    Falls Fehltage bei euch vermerkt werden müssen, würde ich aber einen Bemerkung dazu machen.
    Ja, aus der Warte habe ich es auch spontan gesehen.

    Mein Mann meinte, ich solle mal die Forentanten fragen.


    Dummerweise sehe ich jetzt (böses ErE), dass das auch zur Folge haben könnte, dass dann Eltern auf der Matte stehen, die erklären, dass ihr Kind gar nicht nur leichte Schmerzen im linken kleinen Zeh hatte 26 mal im Schuljahr, sondern dass das Kind auch richtig schlimm krank war und das vermerkt gehört.

  7. #17
    Gast

    Standard Re: Bewerbungszeugnis und viele Fehltage

    Zitat Zitat von Mamawombie Beitrag anzeigen
    Okay, dann ist es so. Aber dann muss der Schüler das in der Bewerbung schreiben (und bei Nachfrage natürlich auch ein Attest vorlegen können).
    Haben eure Schüler einen guten Berufsorientierungsunterricht?
    An meiner Schule hätten sie den, an der Schule meines Mannes eher nicht - aber mehr schreibe ich dazu nicht.


    Aber die Idee mit der Bewerbung ist gut!
    Die gebe ich weiter!

  8. #18
    Avatar von Romano
    Romano ist offline Legende
    Registriert seit
    27.06.2002
    Beiträge
    15.973

    Standard Re: Bewerbungszeugnis und viele Fehltage

    Zitat Zitat von freesie Beitrag anzeigen
    Saarland.

    Aber es nützt nichts, sich darüber zu ärgern, weil es jetzt nicht zu ändern ist.
    Dann würde ich es auf jeden Fall erläutern.

    In etwa so:

    Bezüglich der Fehltage, möchte ich unbedingt darauf hinweisen, dass diese Folgen eines vorangegangenen Unfalls waren und kein Selbstverschulden. Der Schüler war all die Jahre ein sehr zuverlässiger und pünktlicher Schulgänger.


  9. #19
    Avatar von Womatz
    Womatz ist offline Legende
    Registriert seit
    05.11.2004
    Beiträge
    23.423

    Standard Re: Bewerbungszeugnis und viele Fehltage

    Zitat Zitat von Romano Beitrag anzeigen
    Ganz im Ernst, das zweite Herz interessiert mich nicht die Bohne. Gute Unternehmen wissen ihre Auszubildenen so zu motivieren, dass sie aufblühen und keine Schwänzerei mehr machen, von sich aus.
    Lach!

    Nee, ich habe Schüler, die wünsche ich keinem Unternehmen. Und das sind nicht die leistungsschwachen Schüler, sondern die sozial auffälligen.
    Betriebe sind doch keine therapeutischen Einrichtungen!

  10. #20
    Gast

    Standard Re: Bewerbungszeugnis und viele Fehltage

    Zitat Zitat von freesie Beitrag anzeigen
    Folgende Situation:

    Schüler bekommt dieses Jahr sein Jahreszeugnis Kl. 8, er wird einen Hauptschulabschluss machen, will sich danach um eine Lehre bewerben und es ist hier von den Betrieben her üblich, ab dem Halbjahreszeugnis der 8. Klasse alle Zeugnisse sehen zu wollen.

    Der Schüler hat v.a. Leistungen im guten Dreierbereich, benimmt sich gut, ist fleißig und macht seine Hausaufgaben.

    Mitte Januar hatte er einen Unfall mit KH-Aufenthalt, dadurch hatte er bereits im Halbjahreszeugnis ein paar Fehltage, im Jahreszeugnis wurden es richtig viele Fehltage und -stunden; nicht nur des KH-Aufenthalts und sich anschließender Fehltage wegen (konnte nicht sofort nach dem KH in die Schule), sondern auch wegen diverser Arztbesuche, die sich nachfolgend an den Unfall anschlossen und sich nicht alle auf Nachmittag legen ließen.


    Ist es in so einem Fall angebracht, unter "Bemerkungen" zu vermerken, dass der Schüler lange krank war?

    Allgemein ist es in Betrieben nicht gerne gesehen, wenn jemand sich mit 35 entschuldigten Fehltagen bewirbt, weil das ja ein Hinweis drauf sein kann, dass jemand bei jedem Anflug eines Kopfschmerzes sicherheitshalber zu Hause bleibt.

    Deswegen - es geht um die Lehrersicht - kam die Idee auf, die Fehlstunden zu erklären, um dem Schüler für die Zukunft nicht viele Chancen zu verbauen.


    Angebracht oder nicht?
    ich kenne es noch so, dass im "Bewerbungszeugnis" gar keine Fehltage eingetragen werden.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •