Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41
  1. #1
    Gast

    Standard Bewerbungszeugnis und viele Fehltage

    Folgende Situation:

    Schüler bekommt dieses Jahr sein Jahreszeugnis Kl. 8, er wird einen Hauptschulabschluss machen, will sich danach um eine Lehre bewerben und es ist hier von den Betrieben her üblich, ab dem Halbjahreszeugnis der 8. Klasse alle Zeugnisse sehen zu wollen.

    Der Schüler hat v.a. Leistungen im guten Dreierbereich, benimmt sich gut, ist fleißig und macht seine Hausaufgaben.

    Mitte Januar hatte er einen Unfall mit KH-Aufenthalt, dadurch hatte er bereits im Halbjahreszeugnis ein paar Fehltage, im Jahreszeugnis wurden es richtig viele Fehltage und -stunden; nicht nur des KH-Aufenthalts und sich anschließender Fehltage wegen (konnte nicht sofort nach dem KH in die Schule), sondern auch wegen diverser Arztbesuche, die sich nachfolgend an den Unfall anschlossen und sich nicht alle auf Nachmittag legen ließen.


    Ist es in so einem Fall angebracht, unter "Bemerkungen" zu vermerken, dass der Schüler lange krank war?

    Allgemein ist es in Betrieben nicht gerne gesehen, wenn jemand sich mit 35 entschuldigten Fehltagen bewirbt, weil das ja ein Hinweis drauf sein kann, dass jemand bei jedem Anflug eines Kopfschmerzes sicherheitshalber zu Hause bleibt.

    Deswegen - es geht um die Lehrersicht - kam die Idee auf, die Fehlstunden zu erklären, um dem Schüler für die Zukunft nicht viele Chancen zu verbauen.


    Angebracht oder nicht?

  2. #2
    Avatar von kati1966
    kati1966 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    28.01.2007
    Beiträge
    54.951

    Standard Re: Bewerbungszeugnis und viele Fehltage


  3. #3
    Avatar von Buntnessel
    Buntnessel ist offline Stricklieschen
    Registriert seit
    07.09.2010
    Beiträge
    26.329

    Standard Re: Bewerbungszeugnis und viele Fehltage

    Für mich stellt sich die Frage, wo man anfangen und aufhören will.
    Darüber müsste man vorher nachdenken.

    Bei uns gibt es in jedem Jahreszeugnis noch eine schriftliche Beurteilung.
    Dort würde dann sicher sowas stehen wie "XY hat sich trotz seiner unfallbedingten langen Fehlzeit den Stoff gut erarbeitet und aufgeholt."

    *** BITTE ZITIEREN! ***
    ___
    _____________________________



  4. #4
    Avatar von Romano
    Romano ist offline Legende
    Registriert seit
    27.06.2002
    Beiträge
    15.976

    Standard Re: Bewerbungszeugnis und viele Fehltage

    Zitat Zitat von freesie Beitrag anzeigen
    Folgende Situation:

    Schüler bekommt dieses Jahr sein Jahreszeugnis Kl. 8, er wird einen Hauptschulabschluss machen, will sich danach um eine Lehre bewerben und es ist hier von den Betrieben her üblich, ab dem Halbjahreszeugnis der 8. Klasse alle Zeugnisse sehen zu wollen.

    Der Schüler hat v.a. Leistungen im guten Dreierbereich, benimmt sich gut, ist fleißig und macht seine Hausaufgaben.

    Mitte Januar hatte er einen Unfall mit KH-Aufenthalt, dadurch hatte er bereits im Halbjahreszeugnis ein paar Fehltage, im Jahreszeugnis wurden es richtig viele Fehltage und -stunden; nicht nur des KH-Aufenthalts und sich anschließender Fehltage wegen (konnte nicht sofort nach dem KH in die Schule), sondern auch wegen diverser Arztbesuche, die sich nachfolgend an den Unfall anschlossen und sich nicht alle auf Nachmittag legen ließen.


    Ist es in so einem Fall angebracht, unter "Bemerkungen" zu vermerken, dass der Schüler lange krank war?

    Allgemein ist es in Betrieben nicht gerne gesehen, wenn jemand sich mit 35 entschuldigten Fehltagen bewirbt, weil das ja ein Hinweis drauf sein kann, dass jemand bei jedem Anflug eines Kopfschmerzes sicherheitshalber zu Hause bleibt.

    Deswegen - es geht um die Lehrersicht - kam die Idee auf, die Fehlstunden zu erklären, um dem Schüler für die Zukunft nicht viele Chancen zu verbauen.


    Angebracht oder nicht?
    Ich verstehe nicht, wieso man überhaupt Fehltage ins Zeugnis schreiben muß, wenn man damit die Zukunft eines jungen Menschen aufs Spiel setzt.


  5. #5
    Gast

    Standard Re: Bewerbungszeugnis und viele Fehltage

    Zitat Zitat von Buntnessel Beitrag anzeigen
    Für mich stellt sich die Frage, wo man anfangen und aufhören will.
    Darüber müsste man vorher nachdenken.


    Bei uns gibt es in jedem Jahreszeugnis noch eine schriftliche Beurteilung.
    Dort würde dann sicher sowas stehen wie "XY hat sich trotz seiner unfallbedingten langen Fehlzeit den Stoff gut erarbeitet und aufgeholt."
    Das stimmt!
    Da muss dann die Konferenz drüber nachdenken.


    Schriftl. Beurteilungen gibt es hier leider nicht.

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Bewerbungszeugnis und viele Fehltage

    Zitat Zitat von Romano Beitrag anzeigen
    Ich verstehe nicht, wieso man überhaupt Fehltage ins Zeugnis schreiben muß, wenn man damit die Zukunft eines jungen Menschen aufs Spiel setzt.
    Weil es die Vorgabe ist?

    Wenn das Zeugnis nicht nach den Richtlinien/Gesetzen geschrieben wird, ist das ein Formfehler und kein gültiges Dokument.

  7. #7
    Avatar von Womatz
    Womatz ist offline Legende
    Registriert seit
    05.11.2004
    Beiträge
    23.050

    Standard Re: Bewerbungszeugnis und viele Fehltage

    Zitat Zitat von freesie Beitrag anzeigen
    Ist es in so einem Fall angebracht, unter "Bemerkungen" zu vermerken, dass der Schüler lange krank war?
    Ist bei euch die Angabe der Fehltage Pflicht? Dann fände ich das schon fair.
    Hier ist die Angabe nicht Pflicht. In so einem speziellen Fall würde man die Fehltage einfach nicht ins Zeugnis schreiben.

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Bewerbungszeugnis und viele Fehltage

    Zitat Zitat von kati1966 Beitrag anzeigen
    Ich würde es machen, wenn mir als Lehrer das möglich wäre. Hut ab vor dir, dass du dir da so viele Gedanken drüber machst.
    Ich bin das gar nicht, es geht um meinen Mann.

  9. #9
    Avatar von Romano
    Romano ist offline Legende
    Registriert seit
    27.06.2002
    Beiträge
    15.976

    Standard Re: Bewerbungszeugnis und viele Fehltage



  10. #10
    Avatar von -Cali-
    -Cali- ist offline -Wurzler-
    Registriert seit
    29.01.2010
    Beiträge
    294

    Standard Re: Bewerbungszeugnis und viele Fehltage

    Ich finde es angebracht.

    Mein Sohn hatte in der 8. Klasse (Realschule) einen einzigen (entschuldigten) Fehltag und wurde dann richtig krank.
    Er war 4 1/2 Wochen nicht in der Schule.
    Der Lehrer hat von sich aus mit dem Rektor Rücksprache gehalten und keine Fehltage im Zeugnis vermerkt.

    Falls Fehltage bei euch vermerkt werden müssen, würde ich aber einen Bemerkung dazu machen.
    LG,
    -Cali-
    (Ex-Calimerini)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •