Seite 1 von 23 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 223

Thema: Pflicht zur schulärztlichen Untersuchung

  1. #1
    Avatar von Tobka
    Tobka ist offline Veteran

    User Info Menu

    Böse Pflicht zur schulärztlichen Untersuchung

    Hallo!
    Unsere Tochter (10) kam am Freitag mit einem Brief des Jugendamtes aus der Schule, dass am Mittwoch die schulärztliche Untersuchung durch die Jugendärztin des Kreisgesundheitsamtes stattfindet. Ihr erster Kommentar dazu war: "Ich will nicht, dass ein fremder Mensch meinen Körper ankuckt!" Im Brief steht, dass laut Schulgesetz die Schüler verpflichtet sind, sich den Maßnahmen zu unterziehen. Ein Blick in den entsprechenden Paragraphen sagt: "Personen, denen die Sorge für die Person eines Schülers zusteht, sind verpflichtet, diese Untersuchungen zu dulden. Das Recht auf körperliche Unversehrtheit (Artikel 2 Abs. 2 Satz 1 Grundgesetz) wird insoweit eingeschränkt."
    Ich finde das ziemlich starken Tobak und fühle mich in tiefste DDR-Zeiten zurückversetzt (was habe ich mich damals immer geschämt bei diesen Aktionen). Wir haben ein gute Kinderärztin, zu der unsere Tochter Vertrauen hat. Warum sollte sie sich jetzt (sie kommt in die Pubertät und es ist so schon schwierig mit dem eigenen Körper) in der Schule so einer Untersuchung unterziehen? Gibt es sowas bei Euch auch? Ich frage mich echt, was das soll und wie ich damit umgehe.
    LG, tobka

    Tochter 04/02, Sohn 01/07, Sohn 11/08, Tochter 03/12

  2. #2
    HellaMadrid ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Pflicht zur schulärztlichen Untersuchung

    Zitat Zitat von Tobka Beitrag anzeigen
    Hallo!
    Unsere Tochter (10) kam am Freitag mit einem Brief des Jugendamtes aus der Schule, dass am Mittwoch die schulärztliche Untersuchung durch die Jugendärztin des Kreisgesundheitsamtes stattfindet. Ihr erster Kommentar dazu war: "Ich will nicht, dass ein fremder Mensch meinen Körper ankuckt!" Im Brief steht, dass laut Schulgesetz die Schüler verpflichtet sind, sich den Maßnahmen zu unterziehen. Ein Blick in den entsprechenden Paragraphen sagt: "Personen, denen die Sorge für die Person eines Schülers zusteht, sind verpflichtet, diese Untersuchungen zu dulden. Das Recht auf körperliche Unversehrtheit (Artikel 2 Abs. 2 Satz 1 Grundgesetz) wird insoweit eingeschränkt."
    Ich finde das ziemlich starken Tobak und fühle mich in tiefste DDR-Zeiten zurückversetzt (was habe ich mich damals immer geschämt bei diesen Aktionen). Wir haben ein gute Kinderärztin, zu der unsere Tochter Vertrauen hat. Warum sollte sie sich jetzt (sie kommt in die Pubertät und es ist so schon schwierig mit dem eigenen Körper) in der Schule so einer Untersuchung unterziehen? Gibt es sowas bei Euch auch? Ich frage mich echt, was das soll und wie ich damit umgehe.
    Oh nee, nicht das schon wieder.

  3. #3
    Avatar von Tobka
    Tobka ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Pflicht zur schulärztlichen Untersuchung

    Zitat Zitat von HellaMadrid Beitrag anzeigen
    Oh nee, nicht das schon wieder.
    Ich verstehe Deinen Kommentar nicht
    LG, tobka

    Tochter 04/02, Sohn 01/07, Sohn 11/08, Tochter 03/12

  4. #4
    _phantomias_ Gast

    Standard Re: Pflicht zur schulärztlichen Untersuchung

    Zitat Zitat von Tobka Beitrag anzeigen
    Gibt es sowas bei Euch auch?
    Nein.

    In welchem Bundesland wohnt ihr denn?

  5. #5
    ~lila~Q~ Gast

    Standard Re: Pflicht zur schulärztlichen Untersuchung

    Zitat Zitat von Tobka Beitrag anzeigen
    Gibt es sowas bei Euch auch?
    nein

    [mantraon]Schule ist Ländersache[mantraoff]

  6. #6
    HellaMadrid ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Pflicht zur schulärztlichen Untersuchung

    Zitat Zitat von Tobka Beitrag anzeigen
    Ich verstehe Deinen Kommentar nicht
    War schon so oft Diskussion hier.
    Ich kann da echt die Dramatik nicht dran verstehen. Ist ein Arzt, der guckt sich jedes Kind kurz an und gut. Ja, es gibt Angenehmeres, aber es ist keine Katastrophe.

  7. #7
    Gast Gast

    Standard Re: Pflicht zur schulärztlichen Untersuchung

    Zitat Zitat von Tobka Beitrag anzeigen
    Hallo!
    Unsere Tochter (10) kam am Freitag mit einem Brief des Jugendamtes aus der Schule, dass am Mittwoch die schulärztliche Untersuchung durch die Jugendärztin des Kreisgesundheitsamtes stattfindet. Ihr erster Kommentar dazu war: "Ich will nicht, dass ein fremder Mensch meinen Körper ankuckt!" Im Brief steht, dass laut Schulgesetz die Schüler verpflichtet sind, sich den Maßnahmen zu unterziehen. Ein Blick in den entsprechenden Paragraphen sagt: "Personen, denen die Sorge für die Person eines Schülers zusteht, sind verpflichtet, diese Untersuchungen zu dulden. Das Recht auf körperliche Unversehrtheit (Artikel 2 Abs. 2 Satz 1 Grundgesetz) wird insoweit eingeschränkt."
    Ich finde das ziemlich starken Tobak und fühle mich in tiefste DDR-Zeiten zurückversetzt (was habe ich mich damals immer geschämt bei diesen Aktionen). Wir haben ein gute Kinderärztin, zu der unsere Tochter Vertrauen hat. Warum sollte sie sich jetzt (sie kommt in die Pubertät und es ist so schon schwierig mit dem eigenen Körper) in der Schule so einer Untersuchung unterziehen? Gibt es sowas bei Euch auch? Ich frage mich echt, was das soll und wie ich damit umgehe.
    nein, gibt es hier nicht. Aber ich sehe das Problem nicht.
    Und was macht ihr, wenn eure KiÄ mal in Urlaub oder krank ist oder deine Tochter mal ins KH muss?
    Geändert von SilentWater (18.06.2012 um 10:59 Uhr)

  8. #8
    SarahMama ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Pflicht zur schulärztlichen Untersuchung

    Zitat Zitat von Tobka Beitrag anzeigen
    Hallo!
    Unsere Tochter (10) kam am Freitag mit einem Brief des Jugendamtes aus der Schule, dass am Mittwoch die schulärztliche Untersuchung durch die Jugendärztin des Kreisgesundheitsamtes stattfindet. Ihr erster Kommentar dazu war: "Ich will nicht, dass ein fremder Mensch meinen Körper ankuckt!" Im Brief steht, dass laut Schulgesetz die Schüler verpflichtet sind, sich den Maßnahmen zu unterziehen. Ein Blick in den entsprechenden Paragraphen sagt: "Personen, denen die Sorge für die Person eines Schülers zusteht, sind verpflichtet, diese Untersuchungen zu dulden. Das Recht auf körperliche Unversehrtheit (Artikel 2 Abs. 2 Satz 1 Grundgesetz) wird insoweit eingeschränkt."
    Ich finde das ziemlich starken Tobak und fühle mich in tiefste DDR-Zeiten zurückversetzt (was habe ich mich damals immer geschämt bei diesen Aktionen). Wir haben ein gute Kinderärztin, zu der unsere Tochter Vertrauen hat. Warum sollte sie sich jetzt (sie kommt in die Pubertät und es ist so schon schwierig mit dem eigenen Körper) in der Schule so einer Untersuchung unterziehen? Gibt es sowas bei Euch auch? Ich frage mich echt, was das soll und wie ich damit umgehe.
    Ich sehe da kein Problem bei. Die Probleme machen immer mehr die Eltern die immer prüder werden.

    Das fängt doch schon beim Kleinkind an das in eine Ganzkörperdress gesperrt werden damit ihnen keiner was weg gucken kann.
    http://http://www.wunschkinder.net/forum/ti...ah/0/0/0/0.png

    Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das jedem von uns jederzeit genommen werden kann. (Richard von Weizsäcker)

  9. #9
    Avatar von Tobka
    Tobka ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Pflicht zur schulärztlichen Untersuchung

    Zitat Zitat von HellaMadrid Beitrag anzeigen
    War schon so oft Diskussion hier.
    Ich kann da echt die Dramatik nicht dran verstehen. Ist ein Arzt, der guckt sich jedes Kind kurz an und gut. Ja, es gibt Angenehmeres, aber es ist keine Katastrophe.
    Es ist keine Dramatik. Aber ich hinterfrage den Sinn dieser Aktion. Zumal Tochter sehr deutlich gemacht hat, was sie selbst (um die es ja dabei geht) davon hält. Es erinnert mich eben sehr an das DDR-Volksgesundheitswesen...
    LG, tobka

    Tochter 04/02, Sohn 01/07, Sohn 11/08, Tochter 03/12

  10. #10
    Avatar von FrauStrange
    FrauStrange ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Pflicht zur schulärztlichen Untersuchung

    Zitat Zitat von SarahMama Beitrag anzeigen
    Ich sehe da kein Problem bei. Die Probleme machen immer mehr die Eltern die immer prüder werden.

    Das fängt doch schon beim Kleinkind an das in eine Ganzkörperdress gesperrt werden damit ihnen keiner was weg gucken kann.
    Würde ich differenzierter betrachten wollen. Dennoch ist es eben doc so, daß man auch als erwachsener Mensch immer wieder neuen Ärzten ausgesetzt ist, die man nicht kennt und wer da ans "was weggucken" denkt, statt um die Intention des Arztes, tickt meiner Meinung nach nicht sauber.

Seite 1 von 23 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •