Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 127
  1. #1
    Avatar von Melohim
    Melohim ist offline Member
    Registriert seit
    28.07.2007
    Beiträge
    146

    Standard Brauche mal Eure Meinung...

    Benotung für etwas, was der Lehrer nicht gelehrt hat ? Folgende Situation:
    Grundschule 3. Klasse, Kinder im Alter von 8 - 10 Jahren... Fahrrad fahren... (Prüfung ist nächstes Jahr). Nun gibt es Kinder, die schon sehr sicher auf dem Fahrrad sind und natürlich jene, die noch nicht mit einer Hand fahren bzw. noch nicht am öffentlichen Verkehr teilnehmen (ist ja letztendlich auch "Elternsache"). 4 oder 5 mal wurde nun eine Unterrichtsstunde für Fahrrad fahren angesetzt (auf dem Schulhof mit Parcouraufbau)... bei einigen Kindern Tränen und Bauchweh, da noch sehr unsicher... nächste Woche soll es Noten geben... (Habe gestern übrigens erfahren, wenn ein Kind den Helm vergessen hat, sagte der Lehrer: "Dann fahr ohne...")... ich weiß nicht was sowas soll... Was haltet Ihr davon ?
    Danke vorab für Eure Antworten...

  2. #2
    Rivieramaya ist offline Veteran
    Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    1.328

    Standard Re: Brauche mal Eure Meinung...

    Klar, für die kinder ist das extrem blöd. Ohne fahrrad und Eltern, die einem helfen, kann man nun mal nicht üben - und wenn das dann benotet wird, finden sie das ungerecht.
    Ich finde es schlicht und ergreifend erbärmlich, wenn Kinder im Grundschulalter nicht fahrradfahren können. Den Kindern das beizubringen gehört zu dem mindesten, was man von verantwortungsvollen Eltern erwarten kann.
    Und was soll den der Lehrer bitte anderes machen???
    Hättest du Bock, einer Horde Kinder auf einmal das radfahren beizubringen?
    Und wer keinen Helm mitbringt, kriegt bei uns einen aus dem schulfundus.
    Sorry, wenn das etwas harsch klingt, aber ich bin heute extremst schlecht gelaunt...

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Brauche mal Eure Meinung...

    Zitat Zitat von Melohim Beitrag anzeigen
    Benotung für etwas, was der Lehrer nicht gelehrt hat ? Folgende Situation:
    Grundschule 3. Klasse, Kinder im Alter von 8 - 10 Jahren... Fahrrad fahren... (Prüfung ist nächstes Jahr). Nun gibt es Kinder, die schon sehr sicher auf dem Fahrrad sind und natürlich jene, die noch nicht mit einer Hand fahren bzw. noch nicht am öffentlichen Verkehr teilnehmen (ist ja letztendlich auch "Elternsache"). 4 oder 5 mal wurde nun eine Unterrichtsstunde für Fahrrad fahren angesetzt (auf dem Schulhof mit Parcouraufbau)... bei einigen Kindern Tränen und Bauchweh, da noch sehr unsicher... nächste Woche soll es Noten geben... (Habe gestern übrigens erfahren, wenn ein Kind den Helm vergessen hat, sagte der Lehrer: "Dann fahr ohne...")... ich weiß nicht was sowas soll... Was haltet Ihr davon ?
    Danke vorab für Eure Antworten...
    Wo willst du da die Grenze ziehen? Das eine Kind bekommt beim Radfahren Bauchweh, ein anderes vor der Mathearbeit, ein drittes vor der Sportstunde. Das Leben ist eben manchmal hart. Ich finde es auch seltsam, wenn KInder in der Grundschule noch nicht radfahren können Ebenso wie Schwimmen. Hier mussten die zwei Nichtschwimmer im Schwimmunterricht mit einer Lehrkraft im Nichtschwimmerbecken bleiben, während die anderen normales Schulschwimmen machen konnten, das fanden die auch mehr als peinlich, vor allem der Junge, aber das ist ja nun mal Aufgabe der Eltern rechtzeitig dafür zu Sorgen.

    Was die Sache mit dem Helm betrifft, hätte das Kind ja auch einen von einem Klassenkameraden ausleihen können, der gerade nicht dran ist.

    Zu guter letzt, wird bei euch die Fahrradprüfung für die Zeugnisnote gewertet? Dsa kenne ich so gar nicht. Für welches Fach gilt das denn dann überhaupt? Sport?

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Brauche mal Eure Meinung...

    Zitat Zitat von Melohim Beitrag anzeigen
    Benotung für etwas, was der Lehrer nicht gelehrt hat ? ...
    Den Kindern Radfahren beizubringen, ist nun wirklich nicht Aufgabe des Lehrers.
    Für was sollen Lehrer heutzutage eigentlich noch Sorgen?

    Und was kann der Lehrer dafür, wenn das Kind keinen Helm mitbringt?
    Richtig wäre es dann zwar eigentlich, das Kind nicht fahren zu lassen, aber dann würde so ein Kind vielleicht nie fahren.

    Also, so einige Sachen müssen Eltern schon noch selber machen und dazu gehört unter anderem dem Kind das Fahrrad fahren beizubringen.

  5. #5
    Erdbeere ist offline Legende
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    22.123

    Standard Re: Brauche mal Eure Meinung...

    Zitat Zitat von Melohim Beitrag anzeigen
    Benotung für etwas, was der Lehrer nicht gelehrt hat ? Folgende Situation:
    Grundschule 3. Klasse, Kinder im Alter von 8 - 10 Jahren... Fahrrad fahren... (Prüfung ist nächstes Jahr). Nun gibt es Kinder, die schon sehr sicher auf dem Fahrrad sind und natürlich jene, die noch nicht mit einer Hand fahren bzw. noch nicht am öffentlichen Verkehr teilnehmen (ist ja letztendlich auch "Elternsache"). 4 oder 5 mal wurde nun eine Unterrichtsstunde für Fahrrad fahren angesetzt (auf dem Schulhof mit Parcouraufbau)... bei einigen Kindern Tränen und Bauchweh, da noch sehr unsicher... nächste Woche soll es Noten geben... (Habe gestern übrigens erfahren, wenn ein Kind den Helm vergessen hat, sagte der Lehrer: "Dann fahr ohne...")... ich weiß nicht was sowas soll... Was haltet Ihr davon ?
    Danke vorab für Eure Antworten...
    So einen Fahrradparcour auf dem Schulhof gibt´s hier an den Grundschulen auch, im Jahr vor der eigentlichen Fahrradprüfung.

    Das einzige, was daran jetzt vielleicht blöd ist, wäre das ohne-Helm-fahren, sonst sehe ich kein Problem.
    LG Erdbeere

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Brauche mal Eure Meinung...

    Zitat Zitat von Mrs-Mia-Wallace Beitrag anzeigen
    ....... Zu guter letzt, wird bei euch die Fahrradprüfung für die Zeugnisnote gewertet? Dsa kenne ich so gar nicht. Für welches Fach gilt das denn dann überhaupt? Sport?
    Hier fiel das unter Sachunterricht. Eine Note gab es dafür nicht, aber in der Fahrradprüfung muss man verschiedene Sachen machen und dafür gibt es dann Punkte und da können die Kinder auch "durchfallen". Also, so dass sie am Ende kein Zettelchen über eine erfolgreiche Prüfung bekommen. Vielleicht fällt so etwas für einige auch unter "Noten".

  7. #7
    Avatar von .Persephone.
    .Persephone. ist offline Auf Achse
    Registriert seit
    19.02.2010
    Beiträge
    4.690

    Standard Re: Brauche mal Eure Meinung...

    Zitat Zitat von _phantomias_ Beitrag anzeigen
    Den Kindern Radfahren beizubringen, ist nun wirklich nicht Aufgabe des Lehrers.
    Für was sollen Lehrer heutzutage eigentlich noch Sorgen?

    Und was kann der Lehrer dafür, wenn das Kind keinen Helm mitbringt?
    Richtig wäre es dann zwar eigentlich, das Kind nicht fahren zu lassen, aber dann würde so ein Kind vielleicht nie fahren.

    Also, so einige Sachen müssen Eltern schon noch selber machen und dazu gehört unter anderem dem Kind das Fahrrad fahren beizubringen.
    Das hat die TE doch gar nicht bezweifelt.
    Ihr geht es doch nur um die Benotung für etwas, das nicht zum Unterricht gehört (wobei sie ja schreibt, dass geübt wurde ).

    Ich finde es merkwürdig, dass Fahrradfahren benotet wird, aber ich würde meinem Kind klarmachen, dass es eine Note von Vielen ist und kein Drama, wenn die Note schlecht ausfällt, fertig.
    Bei uns wurde eine theoretische Prüfung gemacht, über Verkehrsregeln usw. Das wurde auch benotet.

  8. #8
    Avatar von Maumau
    Maumau ist offline *wichtiger Chefwichtel*
    Registriert seit
    17.01.2004
    Beiträge
    43.280

    Standard Re: Brauche mal Eure Meinung...

    Zitat Zitat von Melohim Beitrag anzeigen
    Benotung für etwas, was der Lehrer nicht gelehrt hat ? Folgende Situation:
    Grundschule 3. Klasse, Kinder im Alter von 8 - 10 Jahren... Fahrrad fahren... (Prüfung ist nächstes Jahr). Nun gibt es Kinder, die schon sehr sicher auf dem Fahrrad sind und natürlich jene, die noch nicht mit einer Hand fahren bzw. noch nicht am öffentlichen Verkehr teilnehmen (ist ja letztendlich auch "Elternsache"). 4 oder 5 mal wurde nun eine Unterrichtsstunde für Fahrrad fahren angesetzt (auf dem Schulhof mit Parcouraufbau)... bei einigen Kindern Tränen und Bauchweh, da noch sehr unsicher... nächste Woche soll es Noten geben... (Habe gestern übrigens erfahren, wenn ein Kind den Helm vergessen hat, sagte der Lehrer: "Dann fahr ohne...")... ich weiß nicht was sowas soll... Was haltet Ihr davon ?
    Danke vorab für Eure Antworten...
    Eltern die es nicht schaffen ihren Kindern bis zur 3. Klasse radfahren beizubringen sollten zur Adoption freigegeben werden!

    Laufen die Kinder auch noch in Windeln rum weil die Eltern zu faul waren ihnen das WC zu erklären?

    Wirklich traurig für die Kinder wenn sie solche desinteressierten und faulen Eltern haben.

    Und armer Lehrer wenn er sich mit solchen Eltern und ihrem Erziehungsversagen herumplagen muss.

    Ich kenne nur eine Familie in der die Kinder nicht radfahren können.
    Neureiche Asi-Familie, da gab es für die Kinder kleine Elektroautos und später kleine Motorräder zum rumdüsen. War natürlich viel cooler als auf dem Fahrrad rumzustrampeln und zu versuchen das Gleichgewicht zu halten.
    Und ansonsten werden die jeden Meter den andere Kinder per Rad zurücklegen, von den Eltern gefahren. Jetzt in der 6. und 8. Klasse ist das sowas von uncool......

  9. #9
    Registriert seit
    12.07.2005
    Beiträge
    26.087

    Standard Re: Brauche mal Eure Meinung...

    Zitat Zitat von Melohim Beitrag anzeigen
    Benotung für etwas, was der Lehrer nicht gelehrt hat ? Folgende Situation:
    Grundschule 3. Klasse, Kinder im Alter von 8 - 10 Jahren... Fahrrad fahren... (Prüfung ist nächstes Jahr). Nun gibt es Kinder, die schon sehr sicher auf dem Fahrrad sind und natürlich jene, die noch nicht mit einer Hand fahren bzw. noch nicht am öffentlichen Verkehr teilnehmen (ist ja letztendlich auch "Elternsache"). 4 oder 5 mal wurde nun eine Unterrichtsstunde für Fahrrad fahren angesetzt (auf dem Schulhof mit Parcouraufbau)... bei einigen Kindern Tränen und Bauchweh, da noch sehr unsicher... nächste Woche soll es Noten geben... (Habe gestern übrigens erfahren, wenn ein Kind den Helm vergessen hat, sagte der Lehrer: "Dann fahr ohne...")... ich weiß nicht was sowas soll... Was haltet Ihr davon ?
    Danke vorab für Eure Antworten...
    Helme gabs hier zur Not aus dem Fundus, da wäre keiner ohne gefahren. Ansonsten - je nun, die meisten Sportarten werden ein paar Stunden durchgenommen und dann bewertet, rennst du da jedesmal zum Sportleherer und beschwerst dich, wenn dein Kind es nicht kann .

    Und grade beim Radfahren seh ich im Gegensatz zu den meisten anderen Sportarten die Eltern in der Verantwortung, das mit ihren Kindern zu üben...halt ich eigentlich für genauso selbstverständlich, wie mit meinen Kindern schwimmen zu gehen, bis sie es sicher können. Gibt so ein paar Grundfertigkeiten, die gehören nunmal dazu.

    Wenn mein Kind nach der 5. Stunde Stufenbarren immer noch dranhängt wie ein nasser Sack und eine 5 kassiert - jo. Ist halt so, kann ich mit leben, braucht kein Mensch fürs spätere Leben :rolleyes:. Radfahren, finde ich, schon :).

  10. #10
    Avatar von .Persephone.
    .Persephone. ist offline Auf Achse
    Registriert seit
    19.02.2010
    Beiträge
    4.690

    Standard Re: Brauche mal Eure Meinung...

    Zitat Zitat von Maumau Beitrag anzeigen
    Eltern die es nicht schaffen ihren Kindern bis zur 3. Klasse radfahren beizubringen sollten zur Adoption freigegeben werden!

    Laufen die Kinder auch noch in Windeln rum weil die Eltern zu faul waren ihnen das WC zu erklären?

    Wirklich traurig für die Kinder wenn sie solche desinteressierten und faulen Eltern haben.

    Und armer Lehrer wenn er sich mit solchen Eltern und ihrem Erziehungsversagen herumplagen muss.

    Ich kenne nur eine Familie in der die Kinder nicht radfahren können.
    Neureiche Asi-Familie, da gab es für die Kinder kleine Elektroautos und später kleine Motorräder zum rumdüsen. War natürlich viel cooler als auf dem Fahrrad rumzustrampeln und zu versuchen das Gleichgewicht zu halten.
    Und ansonsten werden die jeden Meter den andere Kinder per Rad zurücklegen, von den Eltern gefahren. Jetzt in der 6. und 8. Klasse ist das sowas von uncool......
    Sie hat doch gar nicht geschriebn, dass die Kinder NICHT fahren können. Sie schrieb, dass manche nicht sicher beim Fahren sind. Soll vorkommen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •