Seite 1 von 21 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 206
  1. #1
    Gast

    Standard Kraftakt Elternsein

    Gestern in einem Gespräch unter Eltern der diesjährigen Schulkinder war es Tenor, dass Elternsein ein Kraftakt ist. Es wurde gestöhnt, wie anstrengend es ist, alles zu organisieren, wie die Brut an den Nerven zerrt, dass es immer Probleme, Programm, Planungen gibt, von den finanziellen Einbußen ganz zu schweigen und von den verbauten Karrieren auch. Dass es ein Märchen ist, dass Kinder das Leben bereichern, im Gegenteil. Ich dachte, ich säß im falschen Film, soviel Stöhnerei und Gejammere auf einmal, alles total negativ.
    Wie seht ihr das?

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Kraftakt Elternsein

    Zitat Zitat von Erdfrauchen Beitrag anzeigen
    Gestern in einem Gespräch unter Eltern der diesjährigen Schulkinder war es Tenor, dass Elternsein ein Kraftakt ist. Es wurde gestöhnt, wie anstrengend es ist, alles zu organisieren, wie die Brut an den Nerven zerrt, dass es immer Probleme, Programm, Planungen gibt, von den finanziellen Einbußen ganz zu schweigen und von den verbauten Karrieren auch. Dass es ein Märchen ist, dass Kinder das Leben bereichern, im Gegenteil. Ich dachte, ich säß im falschen Film, soviel Stöhnerei und Gejammere auf einmal, alles total negativ.
    Wie seht ihr das?
    Seit ich 2 Kinder habe, staune ich, wie stressfrei alles laufen kann.

    Klar ist nicht immer alles Gänseblümchen und man hat auch mal mehrere termine und muss hetzen, aber alles in allem sehe ich es nicht(immer) als Kraftakt.
    Ich hab gern Kinder

  3. #3
    Avatar von FrauStrange
    FrauStrange ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    24.04.2012
    Beiträge
    3.220

    Standard Re: Kraftakt Elternsein

    Zitat Zitat von Erdfrauchen Beitrag anzeigen
    Gestern in einem Gespräch unter Eltern der diesjährigen Schulkinder war es Tenor, dass Elternsein ein Kraftakt ist. Es wurde gestöhnt, wie anstrengend es ist, alles zu organisieren, wie die Brut an den Nerven zerrt, dass es immer Probleme, Programm, Planungen gibt, von den finanziellen Einbußen ganz zu schweigen und von den verbauten Karrieren auch. Dass es ein Märchen ist, dass Kinder das Leben bereichern, im Gegenteil. Ich dachte, ich säß im falschen Film, soviel Stöhnerei und Gejammere auf einmal, alles total negativ.
    Wie seht ihr das?
    Ich sehe das von vielen Seiten und jeden Tag anders:) Es sind Momentaufnahmen, wie mit allem. Mal gehen einem Dinge leicht von der Hand, mal nicht. Mal sind sie kraftspendend, mal zehrend. Mal ist es wnderschön, mal mit vielen Hürden verbunden. Ich käme aber nicht darauf, mich in ein solches Thema so reinzuknien. Die einen sehen es so, ich sehe es so. Fertig.

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Kraftakt Elternsein

    Zitat Zitat von Erdfrauchen Beitrag anzeigen
    Gestern in einem Gespräch unter Eltern der diesjährigen Schulkinder war es Tenor, dass Elternsein ein Kraftakt ist. Es wurde gestöhnt, wie anstrengend es ist, alles zu organisieren, wie die Brut an den Nerven zerrt, dass es immer Probleme, Programm, Planungen gibt, von den finanziellen Einbußen ganz zu schweigen und von den verbauten Karrieren auch. Dass es ein Märchen ist, dass Kinder das Leben bereichern, im Gegenteil. Ich dachte, ich säß im falschen Film, soviel Stöhnerei und Gejammere auf einmal, alles total negativ.
    Wie seht ihr das?
    Naja, es ist wie so vieles im Leben:
    Es kostet Kraft und es gibt Kraft.
    Manchmal sind diese "Kraft-Phasen" zeitlich arg versetzt aber letztlich hab ich das Gefühl, es gleicht sich aus.
    Ich will keinesfalls mit den Kinderlosen in meinem Umfeld tauschen.

  5. #5
    jellybean73 ist offline Legende
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    46.507

    Standard Re: Kraftakt Elternsein

    Zitat Zitat von Erdfrauchen Beitrag anzeigen
    Gestern in einem Gespräch unter Eltern der diesjährigen Schulkinder war es Tenor, dass Elternsein ein Kraftakt ist. Es wurde gestöhnt, wie anstrengend es ist, alles zu organisieren, wie die Brut an den Nerven zerrt, dass es immer Probleme, Programm, Planungen gibt, von den finanziellen Einbußen ganz zu schweigen und von den verbauten Karrieren auch. Dass es ein Märchen ist, dass Kinder das Leben bereichern, im Gegenteil. Ich dachte, ich säß im falschen Film, soviel Stöhnerei und Gejammere auf einmal, alles total negativ.
    Wie seht ihr das?
    mittlerweile seh ich es als nicht mehr so kraftraubend, je älter meine tochter wird.

    also sie klein war (also noch nicht schulalter), fand ich das leben mit kind extrem kraftraubend und anstrengend.
    ich war oft am limit. das ist jetzt nicht mehr so.

    kinder bereichern auf alle fälle das leben.
    sie kosten aber auch sehr viel (nerven, zeit, energie, ganz zu schweigen vom geld ).

    als ich noch kein kind hatte, hatte ich keine ahnung, WIE anstrengend das leben mit kindern ist.

    ich seh das nicht als negativ, sondern einfach so, dass es (in den meisten fällen) eben auch phasen im leben mit kindern gibt, die extrem fordernd sind.
    udn wenn man sich in einer solchen befindet, ist es nur ehrlich zu sagen: ich kann nicht mehr, momentan bin ich ganz fertig.

  6. #6
    Avatar von Foxlady
    Foxlady ist offline Urgestein
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    86.111

    Standard Re: Kraftakt Elternsein

    Zitat Zitat von Erdfrauchen Beitrag anzeigen
    Gestern in einem Gespräch unter Eltern der diesjährigen Schulkinder war es Tenor, dass Elternsein ein Kraftakt ist. Es wurde gestöhnt, wie anstrengend es ist, alles zu organisieren, wie die Brut an den Nerven zerrt, dass es immer Probleme, Programm, Planungen gibt, von den finanziellen Einbußen ganz zu schweigen und von den verbauten Karrieren auch. Dass es ein Märchen ist, dass Kinder das Leben bereichern, im Gegenteil. Ich dachte, ich säß im falschen Film, soviel Stöhnerei und Gejammere auf einmal, alles total negativ.
    Wie seht ihr das?
    Sie haben doch eigentlich Recht. Kinder sind stressig, machen Dreck, sind kostenintensiv, laut, unordentlich...

    Ich finde, man muss sich auch mal in all dem Trubel Luft machen können. Heißt ja nicht, dass man das Kind nicht mehr wollen würde, auch wenn es Zeiten gibt, in denen man es gern verkaufen oder zur Adoption frei geben würde.

    Ich finde es eher seltsam, wenn Eltern so gar nichts zu bemängeln haben und immer nur alles toll zu sein scheint. Das lässt mich eher aufhorchen.




  7. #7
    jellybean73 ist offline Legende
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    46.507

    Standard Re: Kraftakt Elternsein

    Zitat Zitat von Foxlady Beitrag anzeigen
    Sie haben doch eigentlich Recht. Kinder sind stressig, machen Dreck, sind kostenintensiv, laut, unordentlich...

    Ich finde, man muss sich auch mal in all dem Trubel Luft machen können. Heißt ja nicht, dass man das Kind nicht mehr wollen würde, auch wenn es Zeiten gibt, in denen man es gern verkaufen oder zur Adoption frei geben würde.

    Ich finde es eher seltsam, wenn Eltern so gar nichts zu bemängeln haben und immer nur alles toll zu sein scheint. Das lässt mich eher aufhorchen.
    *unterschreib*

  8. #8
    Registriert seit
    12.07.2005
    Beiträge
    26.117

    Standard Re: Kraftakt Elternsein

    Zitat Zitat von Erdfrauchen Beitrag anzeigen
    Gestern in einem Gespräch unter Eltern der diesjährigen Schulkinder war es Tenor, dass Elternsein ein Kraftakt ist. Es wurde gestöhnt, wie anstrengend es ist, alles zu organisieren, wie die Brut an den Nerven zerrt, dass es immer Probleme, Programm, Planungen gibt, von den finanziellen Einbußen ganz zu schweigen und von den verbauten Karrieren auch. Dass es ein Märchen ist, dass Kinder das Leben bereichern, im Gegenteil. Ich dachte, ich säß im falschen Film, soviel Stöhnerei und Gejammere auf einmal, alles total negativ.
    Wie seht ihr das?
    Mal so, mal so :rolleyes:. Wobei das Positive immer überwiegt - trotzdem find ich die Brut manchmal nervenaufreibend :D.

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Kraftakt Elternsein

    Zitat Zitat von Foxlady Beitrag anzeigen

    Ich finde es eher seltsam, wenn Eltern so gar nichts zu bemängeln haben und immer nur alles toll zu sein scheint. Das lässt mich eher aufhorchen.
    Das irritiert mich auch. Aber gestern Abend war die Grundstimmung in der anderen Richtung echt extrem.

  10. #10
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    135.153

    Standard Re: Kraftakt Elternsein

    Zitat Zitat von Foxlady Beitrag anzeigen
    Sie haben doch eigentlich Recht. Kinder sind stressig, machen Dreck, sind kostenintensiv, laut, unordentlich...

    Ich finde, man muss sich auch mal in all dem Trubel Luft machen können. Heißt ja nicht, dass man das Kind nicht mehr wollen würde, auch wenn es Zeiten gibt, in denen man es gern verkaufen oder zur Adoption frei geben würde.

    Ich finde es eher seltsam, wenn Eltern so gar nichts zu bemängeln haben und immer nur alles toll zu sein scheint. Das lässt mich eher aufhorchen.
    *unterschreib*
    Нет худа без добра.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •