Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22
  1. #1
    trio08 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    03.08.2008
    Beiträge
    2.616

    Böse Forderung nach Anleinen der Nachbarshunde auf unserem Grundstück

    Wir haben ein Problem mit unseren hinteren Nachbarn. Diese sind extrem pedantisch (gestern forderte der Mann meinen Mann auf , dass letzterer seinen Anhänger doch bitte nicht aufrecht hinstellen solle, da dies nicht schön aussehen würde; es gab bereits mehrere solcher "komischen" Zwischenfälle), von anderen Nachbarn haben wir auch schon erfahren, dass sie seeeehr empfindlich sind. Wir sind an einer guten Nachbarschaft interessiert, aber nun das:
    Wir sind Vorderlieger, unsere Nachbarn, die Hinterlieger haben also ein Geh-,Fahr-,Leitungsrecht auf unserem Grundstück, so dass sie mit ihren 2 Hunden immer an der Seite, einen gepflasterten Weg über unser Grundstück gehen müssen. Einer der Hunde ist grundsätzlich nicht angeleint (der andere ist, da Findelhund, laut deren Aussagen nicht kinderfreundlich und deswegen immer an der Leine), bisher hatten wir auch den Eindruck, dass er gut erzogen ist.
    Nun habe ich heute morgen in unserem Garten zum zweiten Mal Hundsch* entdeckt (der Gestank konnte einem bei diesen Temperaturen nicht entgehen), das Grundstück ist umzäunt, es kann also nur einer der Hunde gewesen sein. Ich finde das widerlich, denn wir laufen hier viel barfuß und ich möchte auch nicht, dass unser Grundstück von den Hunden benutzt wird. Ich werde sie heute darauf ansprechen.
    Und wollte sie eigentlich bitten, beide Hunde nur noch angeleint über unser Grundstück zu führen. Zumal wir 2 kleine Kinder haben. (Zweites Thema: Außerdem fahren unsere Nachbarn immer mit relativ hohem Tempo über den Weg, so dass im Zweifelsfalle mal ein Kind vors Auto rennen könnte.)

    Findet ihr es übertrieben, ein Anleinen beider Hunde zu fordern? Nach meinem Wissen wäre es zumindest rechtlich ok, oder? Eigentlich möchte ich auch darum bitten, dass unsere Nachbarn den Kot entfernen, ich fürchte nur, sie werden sagen, dass es ihre Hunde nicht waren...

    Ich fürchte nur, bald ist Eiszeit.
    Eine unserer Hauptaufgaben ist es, einen Sinn zu erfinden, der stabil genug ist, um einem Leben als Fundament zu dienen, und dann anschließend das knifflige Manöver zu vollziehen, unsere eigene Urheberschaft an diesem Sinn zu leugnen.(Irvin D. Yalom)

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Forderung nach Anleinen der Nachbarshunde auf unserem Grundstück

    Zitat Zitat von trio08 Beitrag anzeigen
    Wir haben ein Problem mit unseren hinteren Nachbarn. Diese sind extrem pedantisch (gestern forderte der Mann meinen Mann auf , dass letzterer seinen Anhänger doch bitte nicht aufrecht hinstellen solle, da dies nicht schön aussehen würde; es gab bereits mehrere solcher "komischen" Zwischenfälle), von anderen Nachbarn haben wir auch schon erfahren, dass sie seeeehr empfindlich sind. Wir sind an einer guten Nachbarschaft interessiert, aber nun das:
    Wir sind Vorderlieger, unsere Nachbarn, die Hinterlieger haben also ein Geh-,Fahr-,Leitungsrecht auf unserem Grundstück, so dass sie mit ihren 2 Hunden immer an der Seite, einen gepflasterten Weg über unser Grundstück gehen müssen. Einer der Hunde ist grundsätzlich nicht angeleint (der andere ist, da Findelhund, laut deren Aussagen nicht kinderfreundlich und deswegen immer an der Leine), bisher hatten wir auch den Eindruck, dass er gut erzogen ist.
    Nun habe ich heute morgen in unserem Garten zum zweiten Mal Hundsch* entdeckt (der Gestank konnte einem bei diesen Temperaturen nicht entgehen), das Grundstück ist umzäunt, es kann also nur einer der Hunde gewesen sein. Ich finde das widerlich, denn wir laufen hier viel barfuß und ich möchte auch nicht, dass unser Grundstück von den Hunden benutzt wird. Ich werde sie heute darauf ansprechen.
    Und wollte sie eigentlich bitten, beide Hunde nur noch angeleint über unser Grundstück zu führen. Zumal wir 2 kleine Kinder haben. (Zweites Thema: Außerdem fahren unsere Nachbarn immer mit relativ hohem Tempo über den Weg, so dass im Zweifelsfalle mal ein Kind vors Auto rennen könnte.)

    Findet ihr es übertrieben, ein Anleinen beider Hunde zu fordern? Nach meinem Wissen wäre es zumindest rechtlich ok, oder? Eigentlich möchte ich auch darum bitten, dass unsere Nachbarn den Kot entfernen, ich fürchte nur, sie werden sagen, dass es ihre Hunde nicht waren...

    Ich fürchte nur, bald ist Eiszeit.
    Rechtlich bin ich überfragt aber ich will keine unangeleinten Hunde auf meinem Grundstück. NEIN.
    Und deren Dreck mag ich auch nicht.

  3. #3
    Avatar von Cajaa
    Cajaa ist offline Crashhuhn
    Registriert seit
    27.07.2011
    Beiträge
    14.934

    Standard Re: Forderung nach Anleinen der Nachbarshunde auf unserem Grundstück

    Ich frage mich, warum ihr keinen Zaun zieht, so dass ein Weg zum hinteren Grundstück entsteht? Dann sind eure Kinder doch sicherer?

  4. #4
    trio08 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    03.08.2008
    Beiträge
    2.616

    Standard Re: Forderung nach Anleinen der Nachbarshunde auf unserem Grundstück

    Zitat Zitat von Cajaa Beitrag anzeigen
    Ich frage mich, warum ihr keinen Zaun zieht, so dass ein Weg zum hinteren Grundstück entsteht? Dann sind eure Kinder doch sicherer?
    Weil der Weg nunmal unser Grundstück ist und die Kinder bspw.darauf super Bobbycar fahren können.
    Außerdem kann man nur von diesem Weg an die Rückseite von unserem Haus fahren.
    Die Nachbarn haben auch bereits gefragt, ob wir ihnen den Weg verkaufen würden. Wollen wir aber nicht, da wir ihn selbst nutzen möchten (u.a.zu unserem zweiten Carport .
    Eine unserer Hauptaufgaben ist es, einen Sinn zu erfinden, der stabil genug ist, um einem Leben als Fundament zu dienen, und dann anschließend das knifflige Manöver zu vollziehen, unsere eigene Urheberschaft an diesem Sinn zu leugnen.(Irvin D. Yalom)

  5. #5
    Avatar von Cajaa
    Cajaa ist offline Crashhuhn
    Registriert seit
    27.07.2011
    Beiträge
    14.934

    Standard Re: Forderung nach Anleinen der Nachbarshunde auf unserem Grundstück

    Zitat Zitat von trio08 Beitrag anzeigen
    Weil der Weg nunmal unser Grundstück ist und die Kinder bspw.darauf super Bobbycar fahren können.
    Außerdem kann man nur von diesem Weg an die Rückseite von unserem Haus fahren.
    Die Nachbarn haben auch bereits gefragt, ob wir ihnen den Weg verkaufen würden. Wollen wir aber nicht, da wir ihn selbst nutzen möchten (u.a.zu unserem zweiten Carport .
    Okeeee... dann weiß ich es auch nicht.
    Sprich die Nachbarn halt an, erkläre ihnen ruhig, wie störend es ist mit der Hundekacke und welche Sorgen ihr euch um die Kinder macht, wenn die Nachbarn so schnell auf dem Weg fahren.
    Ihr werden euch ja nun mal mit denen arrangieren müssen.

  6. #6
    Avatar von Maumau
    Maumau ist offline *wichtiger Chefwichtel*
    Registriert seit
    17.01.2004
    Beiträge
    43.673

    Standard Re: Forderung nach Anleinen der Nachbarshunde auf unserem Grundstück

    ich würde es für selbstverständlich halten, dass die Hunde angeleint werden.

    Und wer das nicht für selbstverständlich hält der wird darauf hingewiesen, dass er seine Hunde auf meinem Grundstück (wegerecht hin oder her) gefälligst anzuleinen hat.

    Und das der Hundekot von deren Hunden kommt (wenn ihr keine Hunde habt) ist doch sonnenklar.

    Und Eiszeit oder nicht, ich würde weder Hundekot in meinem Garten wollen noch meine Kinder durch diese Hunde gefährden.

  7. #7
    trio08 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    03.08.2008
    Beiträge
    2.616

    Standard Re: Forderung nach Anleinen der Nachbarshunde auf unserem Grundstück

    Ich denke, die Nachbarn fühlen sich im "Recht der Älteren", denn wir haben unser Haus erst vor ca. 2 Jahren gekauft, dann saniert und sind erst vor einigen Wochen eingezogen. Sie hingegen wohnen schon mehrere Jahren in ihrem Haus und konnten bis dato nach freiem Gusto entscheiden.

    Oh man, dat wird schwierich.
    Eine unserer Hauptaufgaben ist es, einen Sinn zu erfinden, der stabil genug ist, um einem Leben als Fundament zu dienen, und dann anschließend das knifflige Manöver zu vollziehen, unsere eigene Urheberschaft an diesem Sinn zu leugnen.(Irvin D. Yalom)

  8. #8
    Avatar von hanuta
    hanuta ist offline Haselnuss Schnitte
    Registriert seit
    03.02.2005
    Beiträge
    4.880

    Standard Re: Forderung nach Anleinen der Nachbarshunde auf unserem Grundstück

    Immer einstecken ist aber auch nicht die Lösung. Klar Position beziehen ohne wenn und aber ....

    Wenn du das nicht kannst schick deinen Mann vor

    Zitat Zitat von trio08 Beitrag anzeigen
    Ich denke, die Nachbarn fühlen sich im "Recht der Älteren", denn wir haben unser Haus erst vor ca. 2 Jahren gekauft, dann saniert und sind erst vor einigen Wochen eingezogen. Sie hingegen wohnen schon mehrere Jahren in ihrem Haus und konnten bis dato nach freiem Gusto entscheiden.

    Oh man, dat wird schwierich.
    "Die hohlsten Nüsse machen, wenn man auf sie tritt, die lautesten Geräusche".

    "Wer morgens zerknittert aufsteht hat den ganzen Tag über Entfaltungsmöglichkeiten..."

    "Na und, dann komm ich halt in die Hölle. Im Himmel kenne ich eh keinen."

  9. #9
    Avatar von steffi-fkw
    steffi-fkw ist offline Legende
    Registriert seit
    11.07.2004
    Beiträge
    12.393

    Standard Re: Forderung nach Anleinen der Nachbarshunde auf unserem Grundstück

    Zitat Zitat von trio08 Beitrag anzeigen
    Ich denke, die Nachbarn fühlen sich im "Recht der Älteren", denn wir haben unser Haus erst vor ca. 2 Jahren gekauft, dann saniert und sind erst vor einigen Wochen eingezogen. Sie hingegen wohnen schon mehrere Jahren in ihrem Haus und konnten bis dato nach freiem Gusto entscheiden.

    Oh man, dat wird schwierich.
    Jetzt wohnt ihr aber da. Jetzt können sie nicht mehr tun und lassen was sie wollen sondern müssen sich auf EUREM Grundstück an die Regeln halten.
    426191_361420380549155_133598433331352_1324197_138  2324262_n.jpg

  10. #10
    Avatar von Stadtmusikantin
    Stadtmusikantin ist offline Urgestein
    Registriert seit
    25.01.2006
    Beiträge
    75.142

    Standard Re: Forderung nach Anleinen der Nachbarshunde auf unserem Grundstück

    Zitat Zitat von trio08 Beitrag anzeigen
    Ich denke, die Nachbarn fühlen sich im "Recht der Älteren", denn wir haben unser Haus erst vor ca. 2 Jahren gekauft, dann saniert und sind erst vor einigen Wochen eingezogen. Sie hingegen wohnen schon mehrere Jahren in ihrem Haus und konnten bis dato nach freiem Gusto entscheiden.

    Oh man, dat wird schwierich.
    sowas klärt man besser am Anfang, als sich jahrelang zu ärgern.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •