Seite 11 von 14 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 137

Thema: Keine Konfirmation

  1. #101
    Avatar von Cajaa
    Cajaa ist offline Crashhuhn

    User Info Menu

    Standard Re: Keine Konfirmation

    Ich habe meinen Kindern klar gemacht, dass ich eine Konfirmation nur dann bezahlen werde, wenn sie mich davon überzeugen, dass sie sich aus Glaubensgründen konfirmieren lassen und nicht aus finanziellen Interessen. Letzteres wäre eh albern, weil die Kinder selbst im günstigsten Fall nicht mehr als 200/300€ bekommen würden und die Feier sicher mit allem drum und dran teurer wäre.
    Am Ende haben sich beide Mädchen gegen die Konfirmation entschieden, denn weder mit dem Glauben an sich noch mit der hiesigen Gemeinde im Besonderen haben sie viel am Hut.

  2. #102
    Avatar von Kelwitt
    Kelwitt ist offline Urlaubsministerin

    User Info Menu

    Standard Re: Keine Konfirmation

    Zitat Zitat von Medusa Beitrag anzeigen
    Kommt halt auch auf den Pfarrer an.
    Wir Katholiken sind da zackiger: Im November begann die Vorbereitung (einmal wöchentlich) und Anfang Mai war Kommunion.

    2 Jahre halte ich auch für übertrieben und denke, dass viele allein deshalb abbrechen.
    Bei uns ist es ein Jahr mit einem Wochenendtermin alle 4 Wochen, also "erträglich".

    :)
    Worauf willst Du warten?

  3. #103
    Avatar von Cajaa
    Cajaa ist offline Crashhuhn

    User Info Menu

    Standard Re: Keine Konfirmation

    Zitat Zitat von Leona68 Beitrag anzeigen
    Hätten unsere Kinder das Gefühl gehabt, sie hätten die freie Entscheidung zum Konfirmationsunterricht zu gehen und sich daran anschließend konfirmieren zu lassen, dann hätten sie sich bestimmt dagegen entschieden.

    Bei uns war von vornherein klar, dass der Konfirmandenunterricht besucht wird und danach die Konfirmation folgt. Unsere Kinder wurden sozusagen "zwangskonfirmiert".

    Ich finde, es gehört dazu, gerade wenn man ländlich wohnt. Sie hätten sich aktiv ausgegrenzt, wenn sie sich gegen die Konfirmation entschieden hätten.
    Widerspricht das nicht komplett dem Gedanken, der hinter der Konfirmation steht?

  4. #104
    Avatar von Kelwitt
    Kelwitt ist offline Urlaubsministerin

    User Info Menu

    Standard Re: Keine Konfirmation

    Zitat Zitat von Cajaa Beitrag anzeigen
    Ich habe meinen Kindern klar gemacht, dass ich eine Konfirmation nur dann bezahlen werde, wenn sie mich davon überzeugen, dass sie sich aus Glaubensgründen konfirmieren lassen und nicht aus finanziellen Interessen. Letzteres wäre eh albern, weil die Kinder selbst im günstigsten Fall nicht mehr als 200/300€ bekommen würden und die Feier sicher mit allem drum und dran teurer wäre.
    Am Ende haben sich beide Mädchen gegen die Konfirmation entschieden, denn weder mit dem Glauben an sich noch mit der hiesigen Gemeinde im Besonderen haben sie viel am Hut.
    Ooch, für Nr.2 würde es sich schon "rentieren", da es kinderlose finanzstarke Onkel und Tanten gibt (einer davon ist auch Pate) und wir ja auch wissen, was bei Nr.1 zusammenkam.

    Wobei auch bei ihr die Geschenke zu keinem Zeitpunkt der Grund für die Entscheidung FÜR die Konfi waren. Und für Nr.2 eben auch nicht.
    Worauf willst Du warten?

  5. #105
    Avatar von Cajaa
    Cajaa ist offline Crashhuhn

    User Info Menu

    Standard Re: Keine Konfirmation

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    ...
    Konfirmation hat immer freiwillig zu sein
    Unsere Pastoren haben dies auch immer wieder betont.

  6. #106
    Avatar von Cajaa
    Cajaa ist offline Crashhuhn

    User Info Menu

    Standard Re: Keine Konfirmation

    Zitat Zitat von Kelwitt Beitrag anzeigen
    Aber könnte man sich im Erwachsenenalter dann noch "nachkonfirmieren" lassen ?


    Ich muss mal meinen Schwager fragen. Der ist natürlich auch Pfarrer :D.
    Am Tag meiner Konfirmation waren zwei über 30Jährige dabei. Die waren nicht beim Konfirmandenunterricht, sondern haben mit unserer Pastorin damals lange Gespräche geführt und sie davon überzeugt, dass sie wirklich wegen dem Glauben dieses Ritual wollen. Aber ich habe auch schon von Gemeinden gehört, in denen es reicht, wenn man als Erwachsener erklärt, den Glauben ab nun angehören zu wollen.

  7. #107
    Avatar von .Persephone.
    .Persephone. ist offline Auf Achse

    User Info Menu

    Standard Re: Keine Konfirmation

    Zitat Zitat von Leona68 Beitrag anzeigen
    Hätten unsere Kinder das Gefühl gehabt, sie hätten die freie Entscheidung zum Konfirmationsunterricht zu gehen und sich daran anschließend konfirmieren zu lassen, dann hätten sie sich bestimmt dagegen entschieden.

    Bei uns war von vornherein klar, dass der Konfirmandenunterricht besucht wird und danach die Konfirmation folgt. Unsere Kinder wurden sozusagen "zwangskonfirmiert".

    Ich finde, es gehört dazu, gerade wenn man ländlich wohnt. Sie hätten sich aktiv ausgegrenzt, wenn sie sich gegen die Konfirmation entschieden hätten.
    Wir wohnen auch sehr ländlich, aber es wurde noch keines der Kinder, die nicht konfirmiert wurden ausgegrenzt. Das kenne ich so nicht.
    Mir sind auch keine weiteren Nachteile bekannt.

    Kinder zur Konfirmation zu zwingen, obwohl man sich sicher ist, dass sie sich bei freier Entscheidung dagegen entschieden hätten........dazu fällt mir echt nichts mehr ein

  8. #108
    Avatar von Leona68
    Leona68 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Keine Konfirmation

    Zitat Zitat von Andrea B Beitrag anzeigen
    Was für Nachteile??? Kommen sie dann auf den Scheiterhaufen oder werden öffentlich an den Pranger gestellt? oder irgendwann landen sie in der nicht vorhandenen Hölle?
    Es gibt KEINE Nachteile wenn man nicht konfirmiert ist. Ebenso gibt es keine Vorteile wenn man konfirmiert ist.
    Was wäre euch was nicht wert gewesen?
    Andrea
    Du kannst es dir evtl. nicht vorstellen. Aber hier in diesem Ort ist es schon von Nachteil, wenn man "Zugezogener" ist. Auch ein riesiger Nachteil ist es, wenn man Kinder mit in die Ehe bringt. Es ist für "Zugezogene" hier sehr schwierig, sich zu integrieren. Mir ist das auch egal, nur fand ich es traurig, dass meine Kinder so schwer Anschluss fanden. Sie pflegen bis heute auch nur Freundschaften mit Kinder von "Zugezogenen". Da möchte man nicht noch durch solche, für normale Menschen Banalitäten, auffallen, wie "nicht konfirmiert".

    Die Konfirmation an sich wäre es nicht wert gewesen, etwas zu erzwingen. Hätten meine Kinder den klaren Wunsch geäußert, nicht konfirmiert zu werden, hätten wir sie nicht gezwungen.
    Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben
    - Alexander von Humboldt -

  9. #109
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Keine Konfirmation

    Zitat Zitat von Kelwitt Beitrag anzeigen

    Wie seht Ihr das? Hat sich eines Eurer Kinder auch gegen Konfirmation / Firmung entschieden bzw. wie hättet Ihr da reagiert? Oder umgekehrt: wollte sich ein Kind taufen und konfirmieren lassen, obwohl IHR eigentlich dagegen wart? Wie habt Ihr reagiert?

    Ja, Nr. 2 hat sich mit knapp 14 evangelisch taufen und kurz danach konfirmieren lassen, obwohl sein Vater und ich (allerdings nur noch auf dem Papier) sowie sein älterer Bruder katholisch sind.
    Ich stand voll hinter ihm (fing ja schon damit an, dass er mit 8/9 nicht zur Kommunion wollte), sein Vater hat einen Riesenaufriss gemacht (und mein Vater einen mittleren) .

    Nr. 1 und Nr. 2 wurden als Baby nicht getauft, damit sie halt mal selber die Entscheidung haben
    Liebe Grüße

    Sofie

  10. #110
    Avatar von Leona68
    Leona68 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Keine Konfirmation

    Zitat Zitat von Cajaa Beitrag anzeigen
    Widerspricht das nicht komplett dem Gedanken, der hinter der Konfirmation steht?
    Natürlich. Ich schreibe das aber ganz ehrlich, dass meine Kinder sich nicht aus ideellen Gründen haben konfirmieren lassen. Beide sind nicht sehr gläubig. Mein Mann und ich sind gläubig, aber keine Kirchgänger. In unserer Familie war Religion, praktizierter Glaube nie Thema.

    Sie sind wirklich nur zur Konfirmandenstunde und konfirmiert worden, "weil es sich so gehört", weil es dazu gehört.

    Wir wohnen auf dem Dorf, hatten es hier als Zugezogene schwer genug, noch dazu, weil ich 2 Kinder mit in die Ehe brachte.

    Wir hatten ausreichend Sonderlingstatus, das musste nicht noch durch "nicht konfirmiert" bestätigt werden.
    Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben
    - Alexander von Humboldt -

Seite 11 von 14 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •