Seite 5 von 22 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 218
Like Tree9gefällt dies

Thema: Weiterführende Schule- Kind entscheiden lassen?

  1. #41
    Avatar von RosaGlitzer
    RosaGlitzer ist offline Kölsche Jeck

    User Info Menu

    Standard Re: Weiterführende Schule- Kind entscheiden lassen?

    Zitat Zitat von _Loreen Beitrag anzeigen
    Nein, ich bin gekränkt, dass sie mir nicht vertraut, dass ich das Beste für sie will.
    Oha, ich glaube mit der Einstellung wirst Du es in der Pubertät seeehr schwer haben
    Mein Sohn wird jetzt 10 und unsere Ansichten von "das Beste" für ihn gehen auch oft auseinander. Das finde ich aber vollkommen ok und auch wichtig.
    Wenn die Kinder größer werden wollen sie halt eigene Entscheidungen treffen. Vielleicht hat Deine Tochter auch keine Lust (unbewusst) sich immer mit Dir messen/vergleichen zu müssen. So ala "ach, in Raum 007 hatte ich auch Kunst. Sitzt du auch am Fenster? Wie ich damals... "
    Guckt Euch beide Schulen an (gibts keinen Probeunterricht?) Und dann überlegt nochmal.
    Ich denke sie will auch einfach nur ernst genommen werden und fühlt sich bevormundet. So werden die nächsten Jahre sehr anstrengend.

  2. #42
    Avatar von _Loreen
    _Loreen ist offline Facebookverweigerin

    User Info Menu

    Standard Re: Weiterführende Schule- Kind entscheiden lassen?

    Zitat Zitat von shioril Beitrag anzeigen
    Warum bist Du gekränkt? Deine Tochte möchte ihr Leben in die Hand nehmen. Macht es uns als Eltern nicht stolz, wenn wir sagen können, dass unsere Kinder ihr Leben so langsam selbst gestalten? Es ist doch wunderbar, wenn sie sich eine Schule ausgesucht hat, in die sie gehen möchte.

    Ja, mein Sohn hat auch die Möglichkeit hier auf die Schule zu gehen, in die ich gegangen bin. Aber das ist die Entscheidung meines Sohnes, nicht meine. Er muss glücklich sein, nicht ich in Erinnerungen schwelgen. Nur weil die Schule für einen damals gut war, heißt es nicht, dass es das auch für den Nachwuchs gilt.

    Und wenn Deine Tochter ihre Freundinnen in die eine Schule abschwirren sieht und sie muss in die andere, kann ich verstehen, dass sie das absolut blöd findet.
    Das würde ich für mein Kind niemals wollen.

    Sie entscheidet sich doch nicht gegen Dich und Deine Schule, sondern für ihre Freundinnen und ihre Schule. Das ist doch absolut in Ordnung. Lass sie.
    Nur ist es gar nicht sicher, dass ihre Freundinnen auf diese Schule gehen werden. Es kann gut sein, dass viele auf die Realschule gehen werden.

  3. #43
    Gast Gast

    Standard Re: Weiterführende Schule- Kind entscheiden lassen?

    Zitat Zitat von _Loreen Beitrag anzeigen
    Ich bin eine junge Mutter, also kann es gut sein, dass noch Lehrer von mir an der Schule unterrichten.
    Ich habe mich da so wohl gefühlt und würde das auch für meine Tochter wünschen, aber anscheinend stehe ich mit dieser Einstellung alleine da.
    Siehst du, ich bin Mitte 40 und ein paar Lehrer, die ich hatte, sind auch immer noch an der Schule. Eine davon hat Tochter sogar.
    Ich habe mich an dieser Schule nie wirklich wohl gefühlt bzw erst in den letzten 2-3 Jahren, aber meine Tochter fühlt sich sehr wohl dort, ist im Gegensatz zu mir damals gut in die Klasse integriert, hat ein gesundes Selbstbewusstsein und kommt gut mit den (meisten) Lehrern klar. Du bist nicht deine Tochter und deine Tochter ist nicht du.

  4. #44
    Avatar von _Loreen
    _Loreen ist offline Facebookverweigerin

    User Info Menu

    Standard Re: Weiterführende Schule- Kind entscheiden lassen?

    Zitat Zitat von Francie Beitrag anzeigen
    Wir wohnen fußläufig zum Kindergarten, Grundschule, Realschule und 2 Gymnasien. Das eine Gymnasium liegt direkt hinter unserem Haus. Zu dem anderen hätte Sohn ca. 20 Min. gehen müssen. Hier war nie die Frage, auf welche Schule er geht. Es stand fest, dass er auf die Schule hinter unserm Haus geht.
    Jezt komme ich zu deiner Tochter, die doch ganz vernünftig argumentiert: sie möchte auf die Schule in der Nachbarschaft. Es macht für mich wenig Sinn an einer Schule vorbeizugehen um dann eine andere gleichen Schultyps zu besuchen. Eine Schule in der Nähe bringt viele Vorteile. Vielleicht solltest du einmal daran denken, dass dein Kind in höheren Klasse vielleicht Freistunden hat, vielleicht auch mehrere hintereinander. Die könnte sie dann zum Beispiel zu Hause verbringen. Genauso geht mit einem weiteren Schulweg ja auch Freizeit flöten, die den Kinder bei den langen Tagen oft fehlt.

    In dem Fall würde ich den Wünschen meiner Tochter entsprechen.
    Nur kann es gut sein, dass wir bald umziehen und da wäre die andere Schule besser, da sie zentral in der Nähe vom Hauptbahnhof liegt.

  5. #45
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is

    User Info Menu

    Standard Re: Weiterführende Schule- Kind entscheiden lassen?

    Zitat Zitat von _Loreen Beitrag anzeigen
    Danke, das ist sehr interessant.
    bei uns war die Abmachung umgekehrt:
    "Okay, die Unterstufe auf der Schule, die ihr euch aussucht.
    Wenn ich aber der Meinung bin nach zwei Jahren, dass das nicht tragbar ist, dann wechselt ihr."
    Schon nach einem halben Jahr mußte ich bei unserem Sohn Abbitte leisten.
    Alles, was ich befürchtet hatte bei seiner Schulwahl, ist nicht eingetreten.

    Wenn du sie jetzt gegen ihren Willen auf eine Schule gibst, dann kann es sein, dass sie dir "beweisen" will, dass du unrecht hattest und verweigert.

    Außerdem hast du sie doch dazu erzogen, sich eine Meinung zu bilden, herauszufinden, was ihr gut tut und was nicht, nicht wahr? :)

  6. #46
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.

    User Info Menu

    Standard Re: Weiterführende Schule- Kind entscheiden lassen?

    Zitat Zitat von _Loreen Beitrag anzeigen
    Ich bin eine junge Mutter, also kann es gut sein, dass noch Lehrer von mir an der Schule unterrichten.
    Ich habe mich da so wohl gefühlt und würde das auch für meine Tochter wünschen, aber anscheinend stehe ich mit dieser Einstellung alleine da.
    Loreen, selbst wenn Du eine junge Mutter bist und noch viele Deiner Lehrer dort unterrichten, solltest Du Dich schleunigst von dem Gedanken befreien, dass es noch die gleiche Schule wie zu Deiner Zeit ist. Ist sie nämlich nicht. Außerdem ist Dein Kind nicht Deine Kopie

    Es kann also sein, dass Dein Wohlgefühl in dieser Schule auf Dein Kind nicht zutrifft. D.h. Dein Kind wird Dir in einem solchen Falle auf ewig nachtragen, dass ...

    Ach ja, löse Dich von diesen Animositäten, das macht's einem in der Pubertät der lieben "Kleinen" unnötig schwer.
    Нет худа без добра.

  7. #47
    Avatar von Diamant
    Diamant ist offline Sächsisches Angelhuhn

    User Info Menu

    Standard Re: Weiterführende Schule- Kind entscheiden lassen?

    Zitat Zitat von _Loreen Beitrag anzeigen
    Ich habe mich da so wohl gefühlt und würde das auch für meine Tochter wünschen, aber anscheinend stehe ich mit dieser Einstellung alleine da.
    Jeder hier wünscht seinem Kind, dass es sich wohl fühlt. Und jeder hier will nur das Best für sein Kind.

    ABER - weil ich an einem Ort glücklich war, muß dass noch lange nicht auf mein Kind zutreffen. Mein Kind ist ein eigenständiges selbst denkendes Individuum und keine Kopie von mir. Jedenfalls meistens.
    LG STEINLINDA WHISKAS LIKORIA HUHN


  8. #48
    Avatar von Womatz
    Womatz ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Weiterführende Schule- Kind entscheiden lassen?

    Zitat Zitat von _Loreen Beitrag anzeigen
    Schnuppertage sind eine gute Idee, vielleicht finden wir ja ein drittes Gymnasium, auf das wir uns einigen können.
    Interessanterweise hat ein einziges Gymnasium eine Schnupperstunde offiziell angeboten. Da das eine Schule der engeren Wahl war, habe ich den Sohn dorthin geschickt.

  9. #49
    Erdbeere ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Weiterführende Schule- Kind entscheiden lassen?

    Zitat Zitat von _Loreen Beitrag anzeigen
    Wie kann ein Kind zwischen zwei Schulen wählen, die es beide nur vom Hörensagen kennt?
    Es geht nicht um die Farbe des Schulranzens, sondern um viele wichtige Jahre seines Lebens.
    Und da haben die Eltern meiner Meinung nach den besseren Überblick.
    Und deinen erwachsenen Sohn mit einer Zehnjährigen zu vergleichen, finde ich etwas seltsam.
    Wenn meine Tochter 18 ist, kann sie selbstverständlich alleine entscheiden, ob und was sie studieren will.
    Warum? Du kennst doch auch nur eine der Schulen genauer und darauf, was andere zu dieser oder jener Schule sagen, würde ich auch nur bedingt hören weil das doch ein individuelles Empfinden ist.

    Deine Tochter muss dort lernen und sich wohlfühlen, also würde ich sie auch entscheiden lassen.
    LG Erdbeere

  10. #50
    Avatar von _Loreen
    _Loreen ist offline Facebookverweigerin

    User Info Menu

    Standard Re: Weiterführende Schule- Kind entscheiden lassen?

    Zitat Zitat von Sascha Beitrag anzeigen
    Entschuldige, aber wie Deine ehemalige Schule ist, das weißt Du AUCH nur vom Hörensagen.

    Gibts bei euch keinen Tag der offenen Tür?
    Danach werde ich mich mal erkundigen.

Seite 5 von 22 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •