Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 64
  1. #1
    tanja73 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    18.06.2002
    Beiträge
    55.004

    Standard Taschengelddiskussion Klassenfahrt

    Ich würde gern einfach mal eure "Tips" hören bzw. was ihr halt angemessen finden würdet/mitgeben würdet.

    Eckdaten:
    Klassenfahrt 8.Klasse, Mo-Fr, Jugendherberge in absoluter "Einöde", nix mit zu Fuß zum nächsten Ort o.ä., inklusive Outdoor-Erlebnis-Sportprogramm tgl. (nach welchem die Kinder laut Lehrkräften erfahrungsgemäß "platt, platter, am plattesten" sind ), die einzige Möglichkeit Geld loszuwerden ist, wenn man den Erzählungen glauben darf, ein Getränkeautomat.

    Nennt mir mal Zahlen bitte .

    (es gab gestern auf dem Elternabend heftige Diskussionen darüber, was "angemessen/notwendig" ist)
    Tanja
    http://foto.arcor-online.net/palb/alben/47/792647/120_6165633137633961.jpg

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Taschengelddiskussion Klassenfahrt

    Zitat Zitat von tanja73 Beitrag anzeigen
    Ich würde gern einfach mal eure "Tips" hören bzw. was ihr halt angemessen finden würdet/mitgeben würdet.

    Eckdaten:
    Klassenfahrt 8.Klasse, Mo-Fr, Jugendherberge in absoluter "Einöde", nix mit zu Fuß zum nächsten Ort o.ä., inklusive Outdoor-Erlebnis-Sportprogramm tgl. (nach welchem die Kinder laut Lehrkräften erfahrungsgemäß "platt, platter, am plattesten" sind ), die einzige Möglichkeit Geld loszuwerden ist, wenn man den Erzählungen glauben darf, ein Getränkeautomat.

    Nennt mir mal Zahlen bitte .

    (es gab gestern auf dem Elternabend heftige Diskussionen darüber, was "angemessen/notwendig" ist)
    15 EUR

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Taschengelddiskussion Klassenfahrt

    Zitat Zitat von tanja73 Beitrag anzeigen
    Ich würde gern einfach mal eure "Tips" hören bzw. was ihr halt angemessen finden würdet/mitgeben würdet.

    Eckdaten:
    Klassenfahrt 8.Klasse, Mo-Fr, Jugendherberge in absoluter "Einöde", nix mit zu Fuß zum nächsten Ort o.ä., inklusive Outdoor-Erlebnis-Sportprogramm tgl. (nach welchem die Kinder laut Lehrkräften erfahrungsgemäß "platt, platter, am plattesten" sind ), die einzige Möglichkeit Geld loszuwerden ist, wenn man den Erzählungen glauben darf, ein Getränkeautomat.

    Nennt mir mal Zahlen bitte .

    (es gab gestern auf dem Elternabend heftige Diskussionen darüber, was "angemessen/notwendig" ist)

    20 Euro, allerhöchstens.

  4. #4
    kaba ist offline Legende
    Registriert seit
    17.06.2002
    Beiträge
    16.013

    Standard Re: Taschengelddiskussion Klassenfahrt

    Zitat Zitat von tanja73 Beitrag anzeigen
    Ich würde gern einfach mal eure "Tips" hören bzw. was ihr halt angemessen finden würdet/mitgeben würdet.

    Eckdaten:
    Klassenfahrt 8.Klasse, Mo-Fr, Jugendherberge in absoluter "Einöde", nix mit zu Fuß zum nächsten Ort o.ä., inklusive Outdoor-Erlebnis-Sportprogramm tgl. (nach welchem die Kinder laut Lehrkräften erfahrungsgemäß "platt, platter, am plattesten" sind ), die einzige Möglichkeit Geld loszuwerden ist, wenn man den Erzählungen glauben darf, ein Getränkeautomat.

    Nennt mir mal Zahlen bitte .

    (es gab gestern auf dem Elternabend heftige Diskussionen darüber, was "angemessen/notwendig" ist)
    Sohn ist grad in ähnlicher Einöde unterwegs und hat 10 € mitbekommen - war relativ schnell Konsens auf dem Elternabend.
    Okay, erst 6. Klasse, aber die 2 Jahre machen da vielleicht keinen großen Unterschied.

  5. #5
    Moorhuhn ist offline Legende
    Registriert seit
    25.02.2007
    Beiträge
    31.882

    Standard Re: Taschengelddiskussion Klassenfahrt

    Zitat Zitat von tanja73 Beitrag anzeigen
    Ich würde gern einfach mal eure "Tips" hören bzw. was ihr halt angemessen finden würdet/mitgeben würdet.

    Eckdaten:
    Klassenfahrt 8.Klasse, Mo-Fr, Jugendherberge in absoluter "Einöde", nix mit zu Fuß zum nächsten Ort o.ä., inklusive Outdoor-Erlebnis-Sportprogramm tgl. (nach welchem die Kinder laut Lehrkräften erfahrungsgemäß "platt, platter, am plattesten" sind ), die einzige Möglichkeit Geld loszuwerden ist, wenn man den Erzählungen glauben darf, ein Getränkeautomat.

    Nennt mir mal Zahlen bitte .

    (es gab gestern auf dem Elternabend heftige Diskussionen darüber, was "angemessen/notwendig" ist)
    Keine Ahnung, 3 Euro pro Tag?
    Sag mir lieber, was ich mitgebe. 12. Klasse, Italien, Unterkunft, Frühstück, Abendessen, Eintrittsgelder sind bezahlt.
    Laut Lehrerin brauchen die nichts. Aha, also irgendwas zu futtern mittags fänd ich schon ganz nett. Nahverkehr weiß ich nicht mal ob bezahlt oder nicht, ein komplett freier Nachmittag ist geplant. Klar, da liegen sie auf dem Bett und lesen, damit sie kein Geld ausgeben oder wie oder was. Tochter will kaum was mitnehmen, weiß aber nicht wieviel "kaum was" sein soll.
    Andere Mütter kenn ich da nicht, bei denen ich mal doof fragen könnte.
    Ach so, 6 Tage.

  6. #6
    Registriert seit
    28.01.2010
    Beiträge
    26.348

    Standard Re: Taschengelddiskussion Klassenfahrt

    Zitat Zitat von tanja73 Beitrag anzeigen
    Ich würde gern einfach mal eure "Tips" hören bzw. was ihr halt angemessen finden würdet/mitgeben würdet.

    Eckdaten:
    Klassenfahrt 8.Klasse, Mo-Fr, Jugendherberge in absoluter "Einöde", nix mit zu Fuß zum nächsten Ort o.ä., inklusive Outdoor-Erlebnis-Sportprogramm tgl. (nach welchem die Kinder laut Lehrkräften erfahrungsgemäß "platt, platter, am plattesten" sind ), die einzige Möglichkeit Geld loszuwerden ist, wenn man den Erzählungen glauben darf, ein Getränkeautomat.

    Nennt mir mal Zahlen bitte .

    (es gab gestern auf dem Elternabend heftige Diskussionen darüber, was "angemessen/notwendig" ist)
    Meine Kinder waren gerade in solcher Einöde (wo es aber sogar noch einen kleinen Mitbringsel-Shop gab) und sind mit den zehn Euro, die sie dabei hatten, dicke ausgekommen.

  7. #7
    tanja73 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    18.06.2002
    Beiträge
    55.004

    Standard Re: Taschengelddiskussion Klassenfahrt

    Zitat Zitat von Moorhuhn Beitrag anzeigen
    Keine Ahnung, 3 Euro pro Tag?
    Sag mir lieber, was ich mitgebe. 12. Klasse, Italien, Unterkunft, Frühstück, Abendessen, Eintrittsgelder sind bezahlt.
    Laut Lehrerin brauchen die nichts. Aha, also irgendwas zu futtern mittags fänd ich schon ganz nett. Nahverkehr weiß ich nicht mal ob bezahlt oder nicht, ein komplett freier Nachmittag ist geplant. Klar, da liegen sie auf dem Bett und lesen, damit sie kein Geld ausgeben oder wie oder was. Tochter will kaum was mitnehmen, weiß aber nicht wieviel "kaum was" sein soll.
    Andere Mütter kenn ich da nicht, bei denen ich mal doof fragen könnte.
    Ach so, 6 Tage.
    Ja, das finde ich auch schwierig.

    Ich hatte damals (vor.. ähm ....20 Jahren) bei ähnlichen Voraussetzungen 200 DM dabei und fand das total viel.
    Gekauft habe ich davon mal einen Snack unterwegs, einen tollen Lederrucksack auf einem Markt in Siena und hatte dann am Ende noch einiges übrig.

    Also "nichts" geht schon mal nicht *find*.
    Aber 100 € würde ich mindestens mitgeben, eher sogar mehr.
    Tanja
    http://foto.arcor-online.net/palb/alben/47/792647/120_6165633137633961.jpg

  8. #8
    Avatar von Raudi1976
    Raudi1976 ist offline ich bin ich ;o)
    Registriert seit
    03.10.2008
    Beiträge
    10.123

    Standard Re: Taschengelddiskussion Klassenfahrt

    Zitat Zitat von tanja73 Beitrag anzeigen
    Ich würde gern einfach mal eure "Tips" hören bzw. was ihr halt angemessen finden würdet/mitgeben würdet.

    Eckdaten:
    Klassenfahrt 8.Klasse, Mo-Fr, Jugendherberge in absoluter "Einöde", nix mit zu Fuß zum nächsten Ort o.ä., inklusive Outdoor-Erlebnis-Sportprogramm tgl. (nach welchem die Kinder laut Lehrkräften erfahrungsgemäß "platt, platter, am plattesten" sind ), die einzige Möglichkeit Geld loszuwerden ist, wenn man den Erzählungen glauben darf, ein Getränkeautomat.

    Nennt mir mal Zahlen bitte .

    (es gab gestern auf dem Elternabend heftige Diskussionen darüber, was "angemessen/notwendig" ist)
    So um die 20 Euro!
    LG N.

    *** Mini-Zicke 12/2002 ***
    ***** AE seit 2004 *****
    .

  9. #9
    tanja73 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    18.06.2002
    Beiträge
    55.004

    Standard Re: Taschengelddiskussion Klassenfahrt

    Zitat Zitat von Handarbeitsfrau Beitrag anzeigen
    Meine Kinder waren gerade in solcher Einöde (wo es aber sogar noch einen kleinen Mitbringsel-Shop gab) und sind mit den zehn Euro, die sie dabei hatten, dicke ausgekommen.
    Hier wurde sich jetzt auf 15 € geeinigt, wobei das nicht verbindlich ist.
    Erst sollte gar kein Richtwert genannt werden, sondern die Lehrer wollten es jedem selbst überlassen, DAS wollten aber die Eltern nicht .

    Und wirklich kontrollieren kann man es ja auch nicht.
    Wenn das Kind sich halt "heimlich" noch was vom eigenen Geld einsteckt, ist es halt so.
    Aber 15 € zum Versenken im Getränkeautomat finde ich auch üppig.
    Tanja
    http://foto.arcor-online.net/palb/alben/47/792647/120_6165633137633961.jpg

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Taschengelddiskussion Klassenfahrt

    Zitat Zitat von tanja73 Beitrag anzeigen
    Ich würde gern einfach mal eure "Tips" hören bzw. was ihr halt angemessen finden würdet/mitgeben würdet.

    Eckdaten:
    Klassenfahrt 8.Klasse, Mo-Fr, Jugendherberge in absoluter "Einöde", nix mit zu Fuß zum nächsten Ort o.ä., inklusive Outdoor-Erlebnis-Sportprogramm tgl. (nach welchem die Kinder laut Lehrkräften erfahrungsgemäß "platt, platter, am plattesten" sind ), die einzige Möglichkeit Geld loszuwerden ist, wenn man den Erzählungen glauben darf, ein Getränkeautomat.

    Nennt mir mal Zahlen bitte .

    (es gab gestern auf dem Elternabend heftige Diskussionen darüber, was "angemessen/notwendig" ist)
    25 Euro in Euromünzen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •