Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Avatar von mollymama
    mollymama ist offline Poweruser
    Registriert seit
    22.09.2008
    Beiträge
    6.535

    Frage Hilfe bei Formulierung zum PflegeAntrag für Kind mit schwerkranker Mutter

    Die Überschrift ist etwas seltsam ausgedrückt.. naja..

    Also.. eine gute Bekannte von mir, alleinerziehend, 3 Jungs zu Hause (14, 13, knapp 9), ältester Sohn ist Berufssoldat.. sie ist seit längerem an Krebs erkrankt, liegt momentan wieder im Koma auf der IntensivStation und es sieht gar nicht gut aus..

    Ihre seit Jahren beste Freundin schaut nun nach den 3 Jungs, hat aber selber Familie, arbeitet, ist selbständig und wird, im Ernstfall, nicht alle 3 Jungs nehmen können.. auch wenn die kranke Mutter das vorher mal zu ihr sagte..

    Ich (bzw meine Familie und ich natürlich) überlege jetzt, den Jüngsten bei uns aufzunehmen.. so dass er, falls seine Mutter es doch nicht schaffen sollte, ein stabiles Umfeld hat/behält.. die Freundin würde die beiden Älteren nehmen können..

    Ach, ich verlinke am Besten mal ins andere Forum, da stehts etwas genauer..

    http://www.eltern.de/foren/junge-eltern/1110832-aktuelle-gedanken.html


    Aber.. wie kann/soll ich das eigentlich formulieren..? Ich weiss, dass es nicht gerade passend ist, am Krankenbett mit sowas "anzukommen".. befürchte aber, dass vllt nicht mehr viel Zeit bleiben könnte..

    Kennt sich damit Jmd ein bisschen aus und weiss, was da drinstehen müsste..?

    Danke..
    -------------------------------
    -
    04/1992 .02/1995
    .03/2010
    ---
    -
    http://alterna-tickers.com/tickers/g.../4s3qxayo6.png

    Man ist nicht nur für das verantwortlich, was man tut,
    sondern auch für das, was man nicht tut..


  2. #2
    Avatar von K.Fee
    K.Fee ist offline hungrig
    Registriert seit
    23.03.2012
    Beiträge
    24.222

    Standard Re: Hilfe bei Formulierung zum PflegeAntrag für Kind mit schwerkranker Mutter

    Zitat Zitat von mollymama Beitrag anzeigen
    Die Überschrift ist etwas seltsam ausgedrückt.. naja..

    Also.. eine gute Bekannte von mir, alleinerziehend, 3 Jungs zu Hause (14, 13, knapp 9), ältester Sohn ist Berufssoldat.. sie ist seit längerem an Krebs erkrankt, liegt momentan wieder im Koma auf der IntensivStation und es sieht gar nicht gut aus..

    Ihre seit Jahren beste Freundin schaut nun nach den 3 Jungs, hat aber selber Familie, arbeitet, ist selbständig und wird, im Ernstfall, nicht alle 3 Jungs nehmen können.. auch wenn die kranke Mutter das vorher mal zu ihr sagte..

    Ich (bzw meine Familie und ich natürlich) überlege jetzt, den Jüngsten bei uns aufzunehmen.. so dass er, falls seine Mutter es doch nicht schaffen sollte, ein stabiles Umfeld hat/behält.. die Freundin würde die beiden Älteren nehmen können..

    Ach, ich verlinke am Besten mal ins andere Forum, da stehts etwas genauer..

    http://www.eltern.de/foren/junge-eltern/1110832-aktuelle-gedanken.html


    Aber.. wie kann/soll ich das eigentlich formulieren..? Ich weiss, dass es nicht gerade passend ist, am Krankenbett mit sowas "anzukommen".. befürchte aber, dass vllt nicht mehr viel Zeit bleiben könnte..

    Kennt sich damit Jmd ein bisschen aus und weiss, was da drinstehen müsste..?

    Danke..
    Ob das so gut wäre, die Kinder zu trennen???
    Gibt es keinen Vater, keine Großeltern?

    Mensch, die armen Kinder!

  3. #3
    Avatar von mollymama
    mollymama ist offline Poweruser
    Registriert seit
    22.09.2008
    Beiträge
    6.535

    Standard Re: Hilfe bei Formulierung zum PflegeAntrag für Kind mit schwerkranker Mutter

    Zitat Zitat von K.Fee Beitrag anzeigen
    Ob das so gut wäre, die Kinder zu trennen???
    Gibt es keinen Vater, keine Großeltern?

    Mensch, die armen Kinder!

    Es gibt keine anderen familiären Kontakte mehr.. Sicher wäre es für die Jungs besser, zusammen bleiben zu können.. aber.. gleich 3 Kinder dazu.. das ist schon ne andere Sache.. Wir würden ja den Kontakt zu den großen Brüdern immer halten, mein großer Sohn kennt die schon etliche Jahre.. und ich habe mit denen ja auch Kontakt..

    Ist echt schlimm und meine Gedanken drehen sich fast ausschließlich darum, weil die Zeit eben auch drängt..
    -------------------------------
    -
    04/1992 .02/1995
    .03/2010
    ---
    -
    http://alterna-tickers.com/tickers/g.../4s3qxayo6.png

    Man ist nicht nur für das verantwortlich, was man tut,
    sondern auch für das, was man nicht tut..


  4. #4
    Avatar von Martha74
    Martha74 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    12.12.2007
    Beiträge
    55.866

    Standard Re: Hilfe bei Formulierung zum PflegeAntrag für Kind mit schwerkranker Mutter

    eine offizielle Aufnahme des Kindes als Pflegekind geht nur, wenn Ihr anerkannte Pflegeeltern seid.
    Dafür müsst Ihr Euch beim Jugendamt melden und die üblichen Seminare durchlaufen.

    Nehmt generell Kontakt mit dem JA auf und hakt nach. ist vielleicht eh besser, wenn die die Familie aktuell im Blick haben, um dann zeitnah reagieren können.

    Generell finde ich es schwierig, die Kinder
    a) zu trennen und
    b) bei Euch in der Familie die Geschwisterfolge nicht einzuhalten.

    ich kenne mittlerweile nur noch, dass das die Grundbedingung ist, damit das bestehende System nicht zu sehr durcheinander kommt und sehe das auch als sinnvoll an.

    Sprich: das aufgenommene Kind sollte immer das jüngste Kind in der Pflegefamilie sein. Weil es normalerweise die meiste Aufmerksamkeit benötigt. Pflegekinder haben IMMER ihre Päckchen zu tragen und für die leiblichen Kinder ist es einfacher zu verstehen, dass dieses Kind besonders viel Begleitung benötigt, weil es das jüngste Kind ist.

    Wie auch immer: nehmt Kontakt mit dem JA auf und informiert Euch erstmal unverbindlich, was die Bedingungen für eine Aufnahme beim JA vor Ort sind.

    Alles Liebe!

  5. #5
    Avatar von mollymama
    mollymama ist offline Poweruser
    Registriert seit
    22.09.2008
    Beiträge
    6.535

    Standard Re: Hilfe bei Formulierung zum PflegeAntrag für Kind mit schwerkranker Mutter

    Zitat Zitat von Martha74 Beitrag anzeigen
    eine offizielle Aufnahme des Kindes als Pflegekind geht nur, wenn Ihr anerkannte Pflegeeltern seid.
    Dafür müsst Ihr Euch beim Jugendamt melden und die üblichen Seminare durchlaufen.

    Nehmt generell Kontakt mit dem JA auf und hakt nach. ist vielleicht eh besser, wenn die die Familie aktuell im Blick haben, um dann zeitnah reagieren können.

    Generell finde ich es schwierig, die Kinder
    a) zu trennen und
    b) bei Euch in der Familie die Geschwisterfolge nicht einzuhalten.

    ich kenne mittlerweile nur noch, dass das die Grundbedingung ist, damit das bestehende System nicht zu sehr durcheinander kommt und sehe das auch als sinnvoll an.

    Sprich: das aufgenommene Kind sollte immer das jüngste Kind in der Pflegefamilie sein. Weil es normalerweise die meiste Aufmerksamkeit benötigt. Pflegekinder haben IMMER ihre Päckchen zu tragen und für die leiblichen Kinder ist es einfacher zu verstehen, dass dieses Kind besonders viel Begleitung benötigt, weil es das jüngste Kind ist.

    Wie auch immer: nehmt Kontakt mit dem JA auf und informiert Euch erstmal unverbindlich, was die Bedingungen für eine Aufnahme beim JA vor Ort sind.

    Alles Liebe!

    Danke dir.. ja, Aufmerksamkeit wird er auf jeden Fall brauchen..

    Mit dem JA habe ich gestern länger gesprochen, auch, dass wir dann geprüft werden würden und was die Kriterien sind.. auch, dass er bis zu 8 Wochen zu uns könnte, wenn die Mutter im KH ist..

    Die Mitarbeiterin meinte halt, dass jetzt, wo die Mutter bei Bewusstsein ist (da war sie es ja gerade), dringend was schriftlich gemacht werden sollte, wie es im Ernstfall mit den Jungs weiter gehen soll.. und dass es im Sinne der Mutter ist, dass die Freundin und ich die Jungs dann betreuen werden/wollen..

    Darum wollte ich eben was schreiben, um darauf vorbereitet zu sein.. aber wie ich das schreiben soll, weiss ich nicht so genau.. hmm..
    -------------------------------
    -
    04/1992 .02/1995
    .03/2010
    ---
    -
    http://alterna-tickers.com/tickers/g.../4s3qxayo6.png

    Man ist nicht nur für das verantwortlich, was man tut,
    sondern auch für das, was man nicht tut..


  6. #6
    Andrea B ist gerade online Legende
    Registriert seit
    09.03.2004
    Beiträge
    15.223

    Standard Re: Hilfe bei Formulierung zum PflegeAntrag für Kind mit schwerkranker Mutter

    Zitat Zitat von mollymama Beitrag anzeigen
    Danke dir.. ja, Aufmerksamkeit wird er auf jeden Fall brauchen..

    Mit dem JA habe ich gestern länger gesprochen, auch, dass wir dann geprüft werden würden und was die Kriterien sind.. auch, dass er bis zu 8 Wochen zu uns könnte, wenn die Mutter im KH ist..

    Die Mitarbeiterin meinte halt, dass jetzt, wo die Mutter bei Bewusstsein ist (da war sie es ja gerade), dringend was schriftlich gemacht werden sollte, wie es im Ernstfall mit den Jungs weiter gehen soll.. und dass es im Sinne der Mutter ist, dass die Freundin und ich die Jungs dann betreuen werden/wollen..

    Darum wollte ich eben was schreiben, um darauf vorbereitet zu sein.. aber wie ich das schreiben soll, weiss ich nicht so genau.. hmm..

    Mit dem zuständigen Notar ab ins Krankenhaus und schriftlich festhalten was die Mutter für ihre 3 minderjährigen Jungs will falls sie es doch nicht schafft. Alles andere kann falsch ausgelegt werden.
    Andrea

  7. #7
    Avatar von Martha74
    Martha74 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    12.12.2007
    Beiträge
    55.866

    Standard Re: Hilfe bei Formulierung zum PflegeAntrag für Kind mit schwerkranker Mutter

    Zitat Zitat von mollymama Beitrag anzeigen
    Danke dir.. ja, Aufmerksamkeit wird er auf jeden Fall brauchen..

    Mit dem JA habe ich gestern länger gesprochen, auch, dass wir dann geprüft werden würden und was die Kriterien sind.. auch, dass er bis zu 8 Wochen zu uns könnte, wenn die Mutter im KH ist..

    Die Mitarbeiterin meinte halt, dass jetzt, wo die Mutter bei Bewusstsein ist (da war sie es ja gerade), dringend was schriftlich gemacht werden sollte, wie es im Ernstfall mit den Jungs weiter gehen soll.. und dass es im Sinne der Mutter ist, dass die Freundin und ich die Jungs dann betreuen werden/wollen..

    Darum wollte ich eben was schreiben, um darauf vorbereitet zu sein.. aber wie ich das schreiben soll, weiss ich nicht so genau.. hmm..
    dann macht es ordentlich notariell.
    Es gibt keine Gewähr, dass das JA danach entscheidet, aber wenn keine gravierenden Gründe dagegen sprechen, hält sich das JA meist an schriftlich niedergelegte Wünsche.

  8. #8
    Avatar von mollymama
    mollymama ist offline Poweruser
    Registriert seit
    22.09.2008
    Beiträge
    6.535

    Standard Re: Hilfe bei Formulierung zum PflegeAntrag für Kind mit schwerkranker Mutter

    Ja, mit Notar, das dachte ich mir schon.. denn nur so mit ihrer Unterschrift könnte es ja wirklich "erzwungen" sein.. das kann das Jugendamt ja echt nicht wissen.. Ach man, alles schwierig, an sowas will man ja eigentlich nicht denken..



    -------------------------------
    -
    04/1992 .02/1995
    .03/2010
    ---
    -
    http://alterna-tickers.com/tickers/g.../4s3qxayo6.png

    Man ist nicht nur für das verantwortlich, was man tut,
    sondern auch für das, was man nicht tut..


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •