Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20
Like Tree1gefällt dies

Thema: "Heftführung" Klasse 5

  1. #1
    Avatar von lieberlui
    lieberlui ist offline Legende
    Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    14.487

    Standard "Heftführung" Klasse 5

    Warum benutzt eigentlich keiner mehr normale Hefte? Tochter braucht zig Ordner bzw. Hefter. Das nervt.

    Und dann auch noch die Wünsche der Lehrer... In Mathe z. Bsp. einen Schnellhefter, aber nicht "falschrum" befüllen, da man durch das durchsichtige ja das gemalte Deckblatt sehen muss. Bitte 3 verschiedene Abteilungen mit Aktendullis (Regeln / Stoff etc, Übungen, Arbeitsblätter) Wie soll das bitte in der Praxis funktionieren????

    Einfach einen Blattsammler mit verschiedenen Fächern für die Schule und einen Ordner in dem Zuhause alles abgeheftet wird funktioniert nicht. "Heftführung" wird benotet.

    Wie geht das bei Euren Kindern? Was bewährt sich für diese Blattsammlungen in der Praxis? Bin für jeden Tip dankbar.

  2. #2
    Avatar von keklik
    keklik ist offline frühvergreist + ramschig
    Registriert seit
    30.04.2003
    Beiträge
    70.604

    Standard Re: "Heftführung" Klasse 5

    Zitat Zitat von lieberlui Beitrag anzeigen
    Warum benutzt eigentlich keiner mehr normale Hefte? Tochter braucht zig Ordner bzw. Hefter. Das nervt.

    Und dann auch noch die Wünsche der Lehrer... In Mathe z. Bsp. einen Schnellhefter, aber nicht "falschrum" befüllen, da man durch das durchsichtige ja das gemalte Deckblatt sehen muss. Bitte 3 verschiedene Abteilungen mit Aktendullis (Regeln / Stoff etc, Übungen, Arbeitsblätter) Wie soll das bitte in der Praxis funktionieren????

    Einfach einen Blattsammler mit verschiedenen Fächern für die Schule und einen Ordner in dem Zuhause alles abgeheftet wird funktioniert nicht. "Heftführung" wird benotet.

    Wie geht das bei Euren Kindern? Was bewährt sich für diese Blattsammlungen in der Praxis? Bin für jeden Tip dankbar.
    Weil die 1 Mio. Blätter bekommen. Blattsammler ist hier der Schulranzen

  3. #3
    Gast

    Standard Re: "Heftführung" Klasse 5

    Das ist hier auch leider so seit der 5. Klasse. Wir haben 10 Schnellhefter - hier bevorzugt aus Pappe, da die Plastikteile so schnell kaputt gehen - und vier Blöcke. Blanko mit Rand und ohne, mit Linien und Kästchen mit und ohne Rand. Jeder Lehrer so wie er es gern hätte.
    Wurde hier wohl eingeführt damit man die Mappenführung auch noch benoten kann. Für jede Mappe ein Deckblatt, Inhaltsverzeichnung und immer schön Datum, Seitenzahl und unterstrichen. Ansonsten gibt es Punktabzug.

    Bewährt? Nein. Wenn man einen Schlamper hat, dann muss man drauf achten, dass die Blätter auch wirklich eingeheftet werden etc. Hier werden vor der Mappenabgabe immer wahnsinnige Telefonaktionen gestartet damit die Mappen auch vollständig sind.
    Wir haben das für uns so eingeführt, dass Kind mittags gleich alles einheftet was noch nicht drin ist, Seitenzahl und Datum drauf und sofort ins Inhaltsverzeichnis einträgt. Das klappt nach anfänglichen Schwierigkeiten jetzt selbstständig.

    Ich finde Hefte viel besser. Vorallem diese Schlepperei. Das Kind schleppt jetzt pro Fach das Buch, das Arbeitsheft, die Mappe und den Block mit. Aber mich fragt ja keiner

  4. #4
    Avatar von SilentWater
    SilentWater ist offline Der Weg ist das Ziel
    Registriert seit
    29.10.2010
    Beiträge
    6.074

    Standard Re: "Heftführung" Klasse 5

    Zitat Zitat von lieberlui Beitrag anzeigen
    Warum benutzt eigentlich keiner mehr normale Hefte? Tochter braucht zig Ordner bzw. Hefter. Das nervt.

    Und dann auch noch die Wünsche der Lehrer... In Mathe z. Bsp. einen Schnellhefter, aber nicht "falschrum" befüllen, da man durch das durchsichtige ja das gemalte Deckblatt sehen muss. Bitte 3 verschiedene Abteilungen mit Aktendullis (Regeln / Stoff etc, Übungen, Arbeitsblätter) Wie soll das bitte in der Praxis funktionieren????

    Einfach einen Blattsammler mit verschiedenen Fächern für die Schule und einen Ordner in dem Zuhause alles abgeheftet wird funktioniert nicht. "Heftführung" wird benotet.

    Wie geht das bei Euren Kindern? Was bewährt sich für diese Blattsammlungen in der Praxis? Bin für jeden Tip dankbar.
    Da lobe ich mir mal wieder Tochters Schule. In den meisten Fächern werden normale Hefte benutzt und ansonsten Schnellhefter, die einfach chronologisch befüllt werden.
    Der Physiklehrer ist sogar von seinem Schnellhefterplan abgewichen, weil die halbe Klasse zur ersten Stunde schon ein Heft mit hatte.
    "Es gibt Berge, über die man hinüber muss, weil sonst der Weg nicht weitergeht"

    Ludwig Thoma

  5. #5
    Avatar von Buntnessel
    Buntnessel ist offline Stricklieschen
    Registriert seit
    07.09.2010
    Beiträge
    26.411

    Standard Re: "Heftführung" Klasse 5

    Zitat Zitat von lieberlui Beitrag anzeigen
    Warum benutzt eigentlich keiner mehr normale Hefte? Tochter braucht zig Ordner bzw. Hefter. Das nervt.

    Und dann auch noch die Wünsche der Lehrer... In Mathe z. Bsp. einen Schnellhefter, aber nicht "falschrum" befüllen, da man durch das durchsichtige ja das gemalte Deckblatt sehen muss. Bitte 3 verschiedene Abteilungen mit Aktendullis (Regeln / Stoff etc, Übungen, Arbeitsblätter) Wie soll das bitte in der Praxis funktionieren????

    Einfach einen Blattsammler mit verschiedenen Fächern für die Schule und einen Ordner in dem Zuhause alles abgeheftet wird funktioniert nicht. "Heftführung" wird benotet.

    Wie geht das bei Euren Kindern? Was bewährt sich für diese Blattsammlungen in der Praxis? Bin für jeden Tip dankbar.
    Schon in meiner Schulzeit vor Jahrzehnten nutzten wir ab Klasse 5 keine Hefte mehr. Und in Heimatkunde schon ab Klasse 1, einfach weil immer mal wieder Arbeitsblätter vom Lehrer verteilt wurden oder weil man als HA irgendwelche Sachen machen musste, die dann eingeheftet wurden.
    Das mit den 3 Abteilungen finde ich persönlich z.B. unpraktisch, ich habe immer lieber alles zu einem Thema beieinander.
    Ein Plasteschnellhefter für Mathe dürfte auch recht schnell voll sein, denn Mathe hat man ja recht oft und da wird auch viel geschrieben.

    Einen Ordner hat hier nie ein Lehrer verlangt, meine Kinder hatten und haben Hefter. Sie bevorzugen allerdings die Papphefter, da geht mehr rein und die bleiben auch besser aufgeklappt liegen, weil sie nicht so schnell wegrutschen.

    Diese Angewohnheit mancher Lehrer, alles und jedes vorzuschreiben finde ich eher überflüssig.
    Wie sollen die Kinder denn lernen, wie sie am besten arbeiten können, wenn sie nicht mal verschiedene Varianten ausprobieren können?

    Meine Kinder mussten zwar auch Deckblätter anfertigen, aber keiner verlangte, dass sie diese Plastehefter mit durchsichtigem Deckel verwenden sollen.
    Und wenn der Hefter kontrolliert wurde, dann ging es nur um Ordnung, Übersichtlichkeit und Vollständigkeit.

    *** BITTE ZITIEREN! ***
    ___
    _____________________________



  6. #6
    Gast

    Standard Re: "Heftführung" Klasse 5

    Bisher hatten sie gottlob in den meisten Fächern Hefte.

    Jetzt in der9. kommen einige Lehrer mit Ordnern und Ringbüchern daher, die auch immer dabei sein sollen.

    Wie der das an einem 10-Stunden-Tag alles schleppen soll (Bücher gibts ja auch für jedes Fach...für manche Fächer sogar 3) ist mir ein Rätsel. Bis dahin muss er noch klären, ob das WIRKLICH immer alles mit muss.

  7. #7
    Gast

    Standard Re: "Heftführung" Klasse 5

    Zitat Zitat von lieberlui Beitrag anzeigen
    Warum benutzt eigentlich keiner mehr normale Hefte? Tochter braucht zig Ordner bzw. Hefter. Das nervt.
    Uuuh, das klingt auch nervig, damit hätte meine Tochter auch Probleme gehabt (und ich könnte das heute noch nicht). Hier gabs die Unterstufe über Hefte. Jetzt ab der Neunten (oder letztes Jahr schon?) war es dann den Schülern freigestellt, wie sie ihren Kram verwalteten. Noten für Heftführung gab es nicht.
    Die Materialschlacht mit Tausenden von Kopien und Zetteln war zum Glück mit der Grundschule eh beendet. Ich finde, dass das Kinder heillos überfordert. Damals habe ich halt mit ihr zusammen versucht, das Chaos im Griff zu behalten - also täglich einkleben/einsortieren. Allerdings hatten sie damals Jurismappen, die waren schon hilfreich.

  8. #8
    Avatar von tropi
    tropi ist offline Legende
    Registriert seit
    28.10.2006
    Beiträge
    17.977

    Standard Re: "Heftführung" Klasse 5

    *unterschreib*

    Zitat Zitat von Buntnessel Beitrag anzeigen
    Schon in meiner Schulzeit vor Jahrzehnten nutzten wir ab Klasse 5 keine Hefte mehr. Und in Heimatkunde schon ab Klasse 1, einfach weil immer mal wieder Arbeitsblätter vom Lehrer verteilt wurden oder weil man als HA irgendwelche Sachen machen musste, die dann eingeheftet wurden.
    Das mit den 3 Abteilungen finde ich persönlich z.B. unpraktisch, ich habe immer lieber alles zu einem Thema beieinander.
    Ein Plasteschnellhefter für Mathe dürfte auch recht schnell voll sein, denn Mathe hat man ja recht oft und da wird auch viel geschrieben.

    Einen Ordner hat hier nie ein Lehrer verlangt, meine Kinder hatten und haben Hefter. Sie bevorzugen allerdings die Papphefter, da geht mehr rein und die bleiben auch besser aufgeklappt liegen, weil sie nicht so schnell wegrutschen.

    Diese Angewohnheit mancher Lehrer, alles und jedes vorzuschreiben finde ich eher überflüssig.
    Wie sollen die Kinder denn lernen, wie sie am besten arbeiten können, wenn sie nicht mal verschiedene Varianten ausprobieren können?

    Meine Kinder mussten zwar auch Deckblätter anfertigen, aber keiner verlangte, dass sie diese Plastehefter mit durchsichtigem Deckel verwenden sollen.
    Und wenn der Hefter kontrolliert wurde, dann ging es nur um Ordnung, Übersichtlichkeit und Vollständigkeit.

  9. #9
    tanja73 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    18.06.2002
    Beiträge
    57.036

    Standard Re: "Heftführung" Klasse 5

    Zitat Zitat von SilentWater Beitrag anzeigen
    Da lobe ich mir mal wieder Tochters Schule. In den meisten Fächern werden normale Hefte benutzt und ansonsten Schnellhefter, die einfach chronologisch befüllt werden.
    Der Physiklehrer ist sogar von seinem Schnellhefterplan abgewichen, weil die halbe Klasse zur ersten Stunde schon ein Heft mit hatte.
    So ist es an Tochters Schule auch, genutzt werden Hefte oder Mappen, Ordner kam bisher nicht vor (bzw hat sie für einige Fächer hier daheim Ordner stehen und heftet um, sobald die Mappe zu voll wird;jetzt 8.Klasse).
    Völlig unspektakulär unds easy, den meisten ist auch sowas wie Lineatur, Farbe, Umschlag etc. völlig egal.

    Vollständig, sauber, ordentlich und lesbar soll es sein.

    Ob die Heftführung in die Note einfließt, ist sehr vom Lehrer abhängig, manche sammeln dauernd ein, manche einmal zum Ende des Halbjahres, manche sehen das Ding überhaupt nie an.
    Geändert von tanja73 (18.09.2012 um 07:26 Uhr)
    Tanja
    http://foto.arcor-online.net/palb/alben/47/792647/120_6165633137633961.jpg

  10. #10
    glorfindel ist offline Gesperrt
    Registriert seit
    18.05.2010
    Beiträge
    16.822

    Standard Re: "Heftführung" Klasse 5

    Bei uns wurden die verschiedensten Modelle im Laufe eines langen Schullebens getestet. Bewährt hat sich ein dünner Ordner mit Register für jedes Fach, mit den passenden Ringbuchblättern gefüllt. Die Unterlagen konnte man bei Heftkontrollen in den passenden Schnellhefter umheften. Der Vorteil ist, dass man die erforderlichen Dinge immer dabei hat und man den Verbrauch an Schnellheftern reduziert. Da leiden nämlich sowohl Papp- als auch Plastikhefter beim ständigen Transport.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •