Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17
  1. #11
    Gast

    Standard Re: Zyste in der Brust

    Zitat Zitat von Stulle Beitrag anzeigen
    "Hm meine Zyste hat sich zurückgebildet innerhalb von 6 Wochen. Aber ich hatte keine Entzündung dabei. "

    Das hört sich doch schon mal gut an :)
    Die Entzündung ist ja weg, jetzt gehts nur noch um die Zyste. Hast du da auch Antibiotika genommen?
    Nein keine Antibiotikaeinnahme- aber sehr engmaschige Überwachung.

  2. #12
    Avatar von Wir.und.Ihr
    Wir.und.Ihr ist offline Owned by a Husky
    Registriert seit
    17.12.2010
    Beiträge
    12.613

    Standard Re: Zyste in der Brust

    Ich wollte gerade editieren, aber du hast schon geantwortet. Schau mal, was ich gefunden habe, vielleicht hilft das?

    Brusterkrankungen: Zysten in der Brust
    Das Internet, unendliche Weiten...
    https://thefpl.us/

  3. #13
    Avatar von Stulle
    Stulle ist offline Legende
    Registriert seit
    07.12.2007
    Beiträge
    17.463

    Standard Re: Zyste in der Brust

    Zitat Zitat von hallmack Beitrag anzeigen
    o.k., das spricht für eine echte Zyste, die Epithelschicht am Rand wird wieder Sekret bilden. Schade! bei Pseudozysten ist es so, daß, wenn sie leer sind und die Wände aneinander liegen, sie meist wieder zuwachsen.
    M.W. sind Mammazysten bei so jungen Frauen selten. Alles Gute wünsche ich der jungen Dame!
    Die Brustenzündung, die sie dazu hatte, ist bei nichtstillenden Frauen ja auch sehr selten.
    Mach mir ganz schön Sorgen. Sieht der Arzt bei der Untersuchung ob sie echt ist, oder nicht?
    Er meinte, das beste wäre, wenn sie sich selber einen "Ausgang" nach draußen suchen würde, oder vom Körper aufgelöst würde.
    In der einen Woche ist sie ja auch ganz schön geschrumpft.
    Aber wenn man da so im Warteraum sitzt und die anderen Patienten sieht.... :(

  4. #14
    Avatar von Stulle
    Stulle ist offline Legende
    Registriert seit
    07.12.2007
    Beiträge
    17.463

    Standard Re: Zyste in der Brust

    Dankeschön, das habe ich natürlich alles schon gelesen. Zum Glück wird meist betont, dass es harmlos ist.



    Zitat Zitat von Wir.und.Ihr Beitrag anzeigen
    Ich wollte gerade editieren, aber du hast schon geantwortet. Schau mal, was ich gefunden habe, vielleicht hilft das?

    Brusterkrankungen: Zysten in der Brust

  5. #15
    Gast

    Standard Re: Zyste in der Brust

    Zitat Zitat von Stulle Beitrag anzeigen
    Hatte das schon jemand und wie wurde das behandelt?

    Tochter (17) hatte ja eine Brusentzündung wegen der Zyste, bekommt seit 3 Wochen Antibiotika in doppelter Höhe wie normal. Die Zyste ist etwas kleiner geworden. Sie soll außerdem Rotlich drauf halten, damit sie entweder vom Körper aufgelöst wird oder sich allein einen Weg nach draußen sucht.
    Eine OP steht immer noch im Raum, da müsste die Wunde dann wohl offen gehalten werden, bis es von innnen abheilt.

    Ist das so der normale Werdegang?
    Ich hatte mit 13 einen großen Knubbel in der Brust. Aber sie war nicht entzündet. Man hat versucht zu punktieren, aber es kam nichts, dann wurde ich operiert. Was es jetzt genau war, weiß ich nicht (man hat es mir auch nicht so explizit gesagt, aber ich glaube, es war eine Fettgeschwulst oder sowas...). Die Op war nicht schlimm, aber das Teil war so groß, dass ich eine große Narbe habe und als ich beim ersten Kind gestillt habe, hat sich diese Brust stark entzündet. Man sagte mir, dass die Milchkanäle bei der Op durchgeschnitten wurden und dass sich dadurch leichter ein Milchstau bilden würde. Ich musste abstillen, bei beiden Schwangerschaften.

    Ich wünsche Deiner Tochter, dass sie ohne Op auskommt.

  6. #16
    musterfrau11 ist offline Gesperrt
    Registriert seit
    06.11.2011
    Beiträge
    9.060

    Standard Re: Zyste in der Brust

    Zitat Zitat von Stulle Beitrag anzeigen
    Hatte das schon jemand und wie wurde das behandelt?

    Tochter (17) hatte ja eine Brusentzündung wegen der Zyste, bekommt seit 3 Wochen Antibiotika in doppelter Höhe wie normal. Die Zyste ist etwas kleiner geworden. Sie soll außerdem Rotlich drauf halten, damit sie entweder vom Körper aufgelöst wird oder sich allein einen Weg nach draußen sucht.
    Eine OP steht immer noch im Raum, da müsste die Wunde dann wohl offen gehalten werden, bis es von innnen abheilt.

    Ist das so der normale Werdegang?
    Kommt drauf an, was für eine Zyste es ist.
    Ist die Zyste punktiert worden?
    Manche kann man einfach absaugen mit einer Nadel .
    Oder sprichst du von einem Abszess?
    Ja, der muss offen gehalten werden, bis es von innen nach aussen zuheilt.

  7. #17
    Gast

    Standard Re: Zyste in der Brust

    Zitat Zitat von Stulle Beitrag anzeigen
    Hatte das schon jemand und wie wurde das behandelt? Ist das so der normale Werdegang?
    Hm, bei meiner Tochter wurde bei der ersten Brustentzündung der Abzess aufgeschnitten - der war einfach schon sehr groß - und dann gespült. Das wurde dann mehrere Tage hintereinander gemacht, also dieses Spülen.
    Bei der zweiten Brustentzündung bekam sie Antibiotika und sie sollte Quark -und Kohlumschläge machen und sie nahm Mönchspfeffer. Die Entzündung ging dann auch so weg.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •