Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    trio08 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    03.08.2008
    Beiträge
    2.461

    Frage Kaminofen und Fußbodenheizung

    Wir wollen nun endlich Nägel mit Köpfen machen und uns für einen Kaminofen entscheiden. Da wir dort, wo auch der Ofen glühen soll, eine Fußbodenheizung haben, die naturgemäß träge reagiert, fragen wir uns, ob der Ofen lieber mit oder ohne Speicherfunktion (d.h.Wärmeabgabe über weitere ca.8h) ausgestattet sein soll. Wir finden dazu keine unabhängigen Einschätzungen, die angeben, was technisch sinnvoller ist.
    (Wir sind nicht so gepolt, dass wir uns jeden Tag die Zeit nehmen werden, den Ofen mit Unmengen an Holz zu füttern, sondern sehen ihn v.a.als schönen Wärmeluxus)

    Wat sacht ihr ?
    Eine unserer Hauptaufgaben ist es, einen Sinn zu erfinden, der stabil genug ist, um einem Leben als Fundament zu dienen, und dann anschließend das knifflige Manöver zu vollziehen, unsere eigene Urheberschaft an diesem Sinn zu leugnen.(Irvin D. Yalom)

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Kaminofen und Fußbodenheizung

    Zitat Zitat von trio08 Beitrag anzeigen
    Wir wollen nun endlich Nägel mit Köpfen machen und uns für einen Kaminofen entscheiden. Da wir dort, wo auch der Ofen glühen soll, eine Fußbodenheizung haben, die naturgemäß träge reagiert, fragen wir uns, ob der Ofen lieber mit oder ohne Speicherfunktion (d.h.Wärmeabgabe über weitere ca.8h) ausgestattet sein soll. Wir finden dazu keine unabhängigen Einschätzungen, die angeben, was technisch sinnvoller ist.
    (Wir sind nicht so gepolt, dass wir uns jeden Tag die Zeit nehmen werden, den Ofen mit Unmengen an Holz zu füttern, sondern sehen ihn v.a.als schönen Wärmeluxus)

    Wat sacht ihr ?
    Das wird dir jetzt wenig nützen aber wir haben zwei Kreisläufe im Wohnzimmer für die Fußbodenheizung, die wir unabhängig voneinander steuern können. Der Kreislauf mit dem Kaminofen (mit wenig Speicherfunktion) ist immer abgedreht.

  3. #3
    trio08 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    03.08.2008
    Beiträge
    2.461

    Standard Re: Kaminofen und Fußbodenheizung

    Wir haben auch 2 Kreisläufe. Aber die FBH läuft über Thermostate, so dass die doch trotzdem abschaltet, sobald der Ofen wärmt, oder?
    Eine unserer Hauptaufgaben ist es, einen Sinn zu erfinden, der stabil genug ist, um einem Leben als Fundament zu dienen, und dann anschließend das knifflige Manöver zu vollziehen, unsere eigene Urheberschaft an diesem Sinn zu leugnen.(Irvin D. Yalom)

  4. #4
    justme ist offline Poweruser
    Registriert seit
    31.01.2005
    Beiträge
    7.597

    Standard Re: Kaminofen und Fußbodenheizung

    Wir haben in unserem 2009 gebauten Haus eine Erdwärmepumpe mit Fußbodenheizung vom Keller bis zum Dachgeschoss und im offenen Wohnbereich im Erdgeschoss mit Luftraum und Galerie im 1. OG einen Kaminofen. Der ist von Seiten der Wärmekapazität schon so berechnet, dass man damit das Erdgeschoss und 1. OG heizen kann, wenn die Erdwärmepumpe ausfallen sollte, wir haben aber keine besondere Speicherfunktion außer der der üblichen Schamott-Steine. Nutzen tun wir den Kaminofen bisher, um abends im Winter am knisternden Feuer zu sitzen, länger dauernde Stromausfälle wie vor ein paar Jahren in Westfalen, als die Einwohner dort für mehrere Tage keinen Strom hatten, gab es hier noch nicht, prinzipiell geheizt wird also wie geplant mit Erdwärme über Fußbodenheizung.

    Zitat Zitat von trio08 Beitrag anzeigen
    Wir wollen nun endlich Nägel mit Köpfen machen und uns für einen Kaminofen entscheiden. Da wir dort, wo auch der Ofen glühen soll, eine Fußbodenheizung haben, die naturgemäß träge reagiert, fragen wir uns, ob der Ofen lieber mit oder ohne Speicherfunktion (d.h.Wärmeabgabe über weitere ca.8h) ausgestattet sein soll. Wir finden dazu keine unabhängigen Einschätzungen, die angeben, was technisch sinnvoller ist.
    (Wir sind nicht so gepolt, dass wir uns jeden Tag die Zeit nehmen werden, den Ofen mit Unmengen an Holz zu füttern, sondern sehen ihn v.a.als schönen Wärmeluxus)

    Wat sacht ihr ?
    justme

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Kaminofen und Fußbodenheizung

    Zitat Zitat von trio08 Beitrag anzeigen
    Wir haben auch 2 Kreisläufe. Aber die FBH läuft über Thermostate, so dass die doch trotzdem abschaltet, sobald der Ofen wärmt, oder?
    Die Thermostate für die Fußbodenheizung befinden sich bei uns direkt im Heizraum (schließt an das WZ an) und die Kaminwärme hat keinen Einfluss.

  6. #6
    trio08 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    03.08.2008
    Beiträge
    2.461

    Standard Re: Kaminofen und Fußbodenheizung

    Das freut mich für euch.
    (Bei uns ist dem nicht so.
    Eine unserer Hauptaufgaben ist es, einen Sinn zu erfinden, der stabil genug ist, um einem Leben als Fundament zu dienen, und dann anschließend das knifflige Manöver zu vollziehen, unsere eigene Urheberschaft an diesem Sinn zu leugnen.(Irvin D. Yalom)

  7. #7
    Avatar von lieberlui
    lieberlui ist offline Legende
    Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    14.502

    Standard Re: Kaminofen und Fußbodenheizung

    Zitat Zitat von trio08 Beitrag anzeigen
    Wir wollen nun endlich Nägel mit Köpfen machen und uns für einen Kaminofen entscheiden. Da wir dort, wo auch der Ofen glühen soll, eine Fußbodenheizung haben, die naturgemäß träge reagiert, fragen wir uns, ob der Ofen lieber mit oder ohne Speicherfunktion (d.h.Wärmeabgabe über weitere ca.8h) ausgestattet sein soll. Wir finden dazu keine unabhängigen Einschätzungen, die angeben, was technisch sinnvoller ist.
    (Wir sind nicht so gepolt, dass wir uns jeden Tag die Zeit nehmen werden, den Ofen mit Unmengen an Holz zu füttern, sondern sehen ihn v.a.als schönen Wärmeluxus)

    Wat sacht ihr ?
    Kommt drauf an.

    Wo sitzen die Regler für die Heizung? Wir z. Bsp haben Aussentemperaturfühler, da ist es egal wie warm es in der Wohnung ist. Immer in die Regelung einzugreifen - dazu sind wir zu faul. Man vergisst hochzuregeln und sitzt am nächsten Tag mit eingefrorenem Hintern da. (Oder 8 Stunden Zeitversetzt.)

    Wie ist die Wärmedämmung? Neubau? Bei guter Wärmedämmung kann es leicht passieren, dass der Kaminofen übgerdimensioniert ist. Dann heizt ihr evtl. zum Fenster raus.

    Speicherfunktion wenn würde ich zu einer einfachen mit Steinen (warme Ofenbank) tendieren. Bei einem Wasserwärmepuffer wäre ich skeptisch ob die Elektrik zusammengefriemelt werden kann.

  8. #8
    trio08 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    03.08.2008
    Beiträge
    2.461

    Standard Re: Kaminofen und Fußbodenheizung

    Altbau, einigermaßen gut gedämmt. Ein Temperaturfühler sitzt nur weniger Meter weg vom zukünftigen Kaminofen.
    Wir wollen auch keinen Wasserwärmepuffer, sondern, wenn überhaupt, dann nen Ofen mit Speichersteinen.
    Eine unserer Hauptaufgaben ist es, einen Sinn zu erfinden, der stabil genug ist, um einem Leben als Fundament zu dienen, und dann anschließend das knifflige Manöver zu vollziehen, unsere eigene Urheberschaft an diesem Sinn zu leugnen.(Irvin D. Yalom)

  9. #9
    Marcie12 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    21.03.2010
    Beiträge
    2.593

    Standard Re: Kaminofen und Fußbodenheizung

    Zitat Zitat von trio08 Beitrag anzeigen
    Altbau, einigermaßen gut gedämmt. Ein Temperaturfühler sitzt nur weniger Meter weg vom zukünftigen Kaminofen.
    Wir wollen auch keinen Wasserwärmepuffer, sondern, wenn überhaupt, dann nen Ofen mit Speichersteinen.
    Wir haben einen ohne Speckstein.

    Ich find das doof, denn ich liebe diese Strahlungswärme die z. Bsp. ein Kachelofen hat.
    Ist unserer aus, dann ist er eben auch schneller kalt.
    M

  10. #10
    Abbi ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    07.09.2008
    Beiträge
    4.598

    Standard Re: Kaminofen und Fußbodenheizung

    Wir haben als Kompromiss zwischen Wärmespeicher mit entsprechender Steinummantelung und "nur" akut Heizen einen gusseisernen Konvektionsofen von Morsoe, der speichert die Wärme schon nach und verteilt sie hübsch im gesamten Wohnbereich. Zusätzlich zur Fußbodenheizung. Im letzten Winter, der gleichzeitig erster mit der Heizung und dem Feuer war, mussten wir erst ein bisschen experimentieren und haben die Fußbodenheizung jetzt sehr niedrig eingestellt, da der Ofen doch so sparsam brennt und wir mit wenig Holz und wenig Nachlegen damit eine tolle Wärme zusätzlich erzeugen.
    Der Ofen ist ein recht kleiner, der für etwa 60-120m² augelegt ist. Das Haus ist fast komplett offen gebaut mit kaum einer Trennwand, aber ganz neu isoliert und da passt diese Heizleistung sehr gut.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •