Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 100
Like Tree58gefällt dies

Thema: Hilfsbereitschaft/Kinderfeindlichkeit in Deutschland

  1. #1
    vanilla-cookie ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    10.06.2012
    Beiträge
    2.218

    Standard Hilfsbereitschaft/Kinderfeindlichkeit in Deutschland

    Ich bin vor 2 Tagen mit unserer Tochter allein nach Deutschland geflogen, um hier ein bisschen Urlaub zu machen. Es ist das erste Mal seit ihrer Geburt und ich muss sagen, ich bin entsetzt!

    Flughafen Hamburg: Ich stehe mit der Kleinen im Kinderwagen am Gepäckband und warte auf unsere Koffer. Der Flug München-Hamburg war nicht voll, es ist also genug Platz, sodass alle locker um das Band herumstehen können. Dachte ich! Es kommt ein älterer Herr und pampt mich an, ob ich diesen sperrigen Wagen nicht weg stellen könnte. Das wäre ja unmöglich. Auf meine Antwort, dass um uns herum im Abstand von 3 m niemand steht, schüttelt er nur den Kopf und grummelt was von unverschämt.

    Gestern wollte ich mit der Kleinen mit der U-Bahn in die Stadt fahren. Fahrstuhl defekt, Rolltreppe nicht vorhanden. Ich spreche also einen Mann an, ob er mir helfen könne, den Wagen die Treppe runterzutragen. Nein keine Zeit. Die nächste Bahn fährt aber erst in 10 Minuten..

    Ich sitze mit einer Freundin in einem Cafe und habe das Baby auf dem Arm. Wir unterhalten uns, sie guckt halt durch die Gegend wie Babys so gucken. Irgendwann kippt die Stimmung bei der Kleinen und sie fängt an zu quängeln. Wir wollen dann auch gehen, ich finde schreiende Babys in Restaurants selbst nervtötend. Meine Freundin geht kurz zur Toilette, ich zahle in den 5 Minuten schnell. Beim Verlassen grummelt uns ein Tisch hinterher, dass das jetzt aber auch wirklich Zeit wurde.

    Ich muss sagen, so etwas kenne ich aus Italien nicht. Hatte ich einfach nur Pech oder ist das Klima in Deutschland wirklich so? Wenn ja weiß ich, warum es hier so wenig Kinder gibt.

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Hilfsbereitschaft/Kinderfeindlichkeit in Deutschland

    Zitat Zitat von vanilla-cookie Beitrag anzeigen
    Ich muss sagen, so etwas kenne ich aus Italien nicht. Hatte ich einfach nur Pech oder ist das Klima in Deutschland wirklich so? Wenn ja weiß ich, warum es hier so wenig Kinder gibt.

    Kenn ich auch hier nicht
    Sascha, Pippi27, xantippe und 7 anderen gefällt dies.

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Hilfsbereitschaft/Kinderfeindlichkeit in Deutschland

    ne Mischung aus beidem, würd ich sagen

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Hilfsbereitschaft/Kinderfeindlichkeit in Deutschland

    Zitat Zitat von vanilla-cookie Beitrag anzeigen
    Ich bin vor 2 Tagen mit unserer Tochter allein nach Deutschland geflogen, um hier ein bisschen Urlaub zu machen. Es ist das erste Mal seit ihrer Geburt und ich muss sagen, ich bin entsetzt!

    Flughafen Hamburg: Ich stehe mit der Kleinen im Kinderwagen am Gepäckband und warte auf unsere Koffer. Der Flug München-Hamburg war nicht voll, es ist also genug Platz, sodass alle locker um das Band herumstehen können. Dachte ich! Es kommt ein älterer Herr und pampt mich an, ob ich diesen sperrigen Wagen nicht weg stellen könnte. Das wäre ja unmöglich. Auf meine Antwort, dass um uns herum im Abstand von 3 m niemand steht, schüttelt er nur den Kopf und grummelt was von unverschämt.

    Gestern wollte ich mit der Kleinen mit der U-Bahn in die Stadt fahren. Fahrstuhl defekt, Rolltreppe nicht vorhanden. Ich spreche also einen Mann an, ob er mir helfen könne, den Wagen die Treppe runterzutragen. Nein keine Zeit. Die nächste Bahn fährt aber erst in 10 Minuten..

    Ich sitze mit einer Freundin in einem Cafe und habe das Baby auf dem Arm. Wir unterhalten uns, sie guckt halt durch die Gegend wie Babys so gucken. Irgendwann kippt die Stimmung bei der Kleinen und sie fängt an zu quängeln. Wir wollen dann auch gehen, ich finde schreiende Babys in Restaurants selbst nervtötend. Meine Freundin geht kurz zur Toilette, ich zahle in den 5 Minuten schnell. Beim Verlassen grummelt uns ein Tisch hinterher, dass das jetzt aber auch wirklich Zeit wurde.

    Ich muss sagen, so etwas kenne ich aus Italien nicht. Hatte ich einfach nur Pech oder ist das Klima in Deutschland wirklich so? Wenn ja weiß ich, warum es hier so wenig Kinder gibt.
    Darüber habe ich schon oft Beschwerden gelesen, aber es nur selten erlebt. Ich glaube nicht an eine pauschale Kinderfeindlichkeit der Deutschen, die sich aus 2 bis 3 einzelnen Episoden ableiten ließe. Sprich: Es haben schon Leute abgelehnt, mir beim Kinderwagentragen zu helfen, es haben sich aber mindestens genausooft Leute angeboten, mir zu helfen, obwohl ich nicht mal danach gefragt habe.
    orfanos, wir_beide, blubberin und 3 anderen gefällt dies.

  5. #5
    Avatar von schokolina
    schokolina ist gerade online Zauberhaft
    Registriert seit
    05.05.2007
    Beiträge
    1.508

    Standard Re: Hilfsbereitschaft/Kinderfeindlichkeit in Deutschland

    Zitat Zitat von vanilla-cookie Beitrag anzeigen
    Ich bin vor 2 Tagen mit unserer Tochter allein nach Deutschland geflogen, um hier ein bisschen Urlaub zu machen. Es ist das erste Mal seit ihrer Geburt und ich muss sagen, ich bin entsetzt!

    Flughafen Hamburg: Ich stehe mit der Kleinen im Kinderwagen am Gepäckband und warte auf unsere Koffer. Der Flug München-Hamburg war nicht voll, es ist also genug Platz, sodass alle locker um das Band herumstehen können. Dachte ich! Es kommt ein älterer Herr und pampt mich an, ob ich diesen sperrigen Wagen nicht weg stellen könnte. Das wäre ja unmöglich. Auf meine Antwort, dass um uns herum im Abstand von 3 m niemand steht, schüttelt er nur den Kopf und grummelt was von unverschämt.

    Gestern wollte ich mit der Kleinen mit der U-Bahn in die Stadt fahren. Fahrstuhl defekt, Rolltreppe nicht vorhanden. Ich spreche also einen Mann an, ob er mir helfen könne, den Wagen die Treppe runterzutragen. Nein keine Zeit. Die nächste Bahn fährt aber erst in 10 Minuten..

    Ich sitze mit einer Freundin in einem Cafe und habe das Baby auf dem Arm. Wir unterhalten uns, sie guckt halt durch die Gegend wie Babys so gucken. Irgendwann kippt die Stimmung bei der Kleinen und sie fängt an zu quängeln. Wir wollen dann auch gehen, ich finde schreiende Babys in Restaurants selbst nervtötend. Meine Freundin geht kurz zur Toilette, ich zahle in den 5 Minuten schnell. Beim Verlassen grummelt uns ein Tisch hinterher, dass das jetzt aber auch wirklich Zeit wurde.

    Ich muss sagen, so etwas kenne ich aus Italien nicht. Hatte ich einfach nur Pech oder ist das Klima in Deutschland wirklich so? Wenn ja weiß ich, warum es hier so wenig Kinder gibt.


    Ich schätze, da hast Du wirklich viel Pech auf einmal gehabt. Ich mache größtenteils eigentlich ganz gute Erfahrungen. Klar, unfreundliche oder grummelige Leute gibt´s immer mal. Aber viele Leute lächeln die Kleinen auch an, zeigen Verständnis und helfen.

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Hilfsbereitschaft/Kinderfeindlichkeit in Deutschland

    Zitat Zitat von vanilla-cookie Beitrag anzeigen
    Ich bin vor 2 Tagen mit unserer Tochter allein nach Deutschland geflogen, um hier ein bisschen Urlaub zu machen. Es ist das erste Mal seit ihrer Geburt und ich muss sagen, ich bin entsetzt!

    Flughafen Hamburg: Ich stehe mit der Kleinen im Kinderwagen am Gepäckband und warte auf unsere Koffer. Der Flug München-Hamburg war nicht voll, es ist also genug Platz, sodass alle locker um das Band herumstehen können. Dachte ich! Es kommt ein älterer Herr und pampt mich an, ob ich diesen sperrigen Wagen nicht weg stellen könnte. Das wäre ja unmöglich. Auf meine Antwort, dass um uns herum im Abstand von 3 m niemand steht, schüttelt er nur den Kopf und grummelt was von unverschämt.

    Gestern wollte ich mit der Kleinen mit der U-Bahn in die Stadt fahren. Fahrstuhl defekt, Rolltreppe nicht vorhanden. Ich spreche also einen Mann an, ob er mir helfen könne, den Wagen die Treppe runterzutragen. Nein keine Zeit. Die nächste Bahn fährt aber erst in 10 Minuten..

    Ich sitze mit einer Freundin in einem Cafe und habe das Baby auf dem Arm. Wir unterhalten uns, sie guckt halt durch die Gegend wie Babys so gucken. Irgendwann kippt die Stimmung bei der Kleinen und sie fängt an zu quängeln. Wir wollen dann auch gehen, ich finde schreiende Babys in Restaurants selbst nervtötend. Meine Freundin geht kurz zur Toilette, ich zahle in den 5 Minuten schnell. Beim Verlassen grummelt uns ein Tisch hinterher, dass das jetzt aber auch wirklich Zeit wurde.

    Ich muss sagen, so etwas kenne ich aus Italien nicht. Hatte ich einfach nur Pech oder ist das Klima in Deutschland wirklich so? Wenn ja weiß ich, warum es hier so wenig Kinder gibt.
    In Sachen Hilfsbereitschaft hattest Du - an meinen Erfahrungen gemessen - wohl eher Pech. In Sachen "Geräusche durch Kinder" ist es in Deutschland einfach so: Nichts ist heiliger, wichtiger, unerlässlicher und jeden-Streit-werter als RUHE.

    LG
    Irmi

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Hilfsbereitschaft/Kinderfeindlichkeit in Deutschland

    Zitat Zitat von GwendolynKucharsky Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht
    ein paar Deppen gibt es hin und wieder, manchmal treten die häufiger auf, dann wieder ne Weile gar nicht
    Gestern habe ich gelernt das es unzumutbar(!!!!!!) ist, wenn man seinem Sohn gestattet beim einkaufen zu helfen indem er selbständig nen Sack Kartoffeln holt....

  8. #8
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is
    Registriert seit
    09.08.2003
    Beiträge
    75.741

    Standard Re: Hilfsbereitschaft/Kinderfeindlichkeit in Deutschland

    Zitat Zitat von vanilla-cookie Beitrag anzeigen

    Ich muss sagen, so etwas kenne ich aus Italien nicht. Hatte ich einfach nur Pech oder ist das Klima in Deutschland wirklich so? Wenn ja weiß ich, warum es hier so wenig Kinder gibt.
    Hm, ich habe keine weitreichende Erfahrung mit kleinen Kindern in anderen Ländern.
    Von daher kann ich dir jetzt nicht sagen, ob ich das woanders besser finde.

    Und die Geburtenrate in D ist kaum niedriger als in I.
    Geändert von Andrea (26.09.2012 um 12:28 Uhr)

  9. #9
    HHMaMa ist offline Stranger
    Registriert seit
    26.09.2012
    Beiträge
    6

    Standard Re: Hilfsbereitschaft/Kinderfeindlichkeit in Deutschland

    Als Hamburgerin kann ich das nur zum Teil bestätigen. Ich begegne auch hin und wieder Menschen die mit ihrer Kinderfeindlichkeit bei mir anecken. Aber insgesamt sind die Leute doch eher neutral-freundlich gestimmt und helfen meist nach einer kleinen Nachfrage, oft genug auch ohne Aufforderung, aus.

    Nur wenn es mal in der Bahn/Bus wirklich laut wird schauen die Leute genervt, aber daraufhin angesprochen wurde ich noch nie. Und das man das nicht unbedingt als Dauerbeschallung im Bus haben möchte kann ich dann auch verstehen :)

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Hilfsbereitschaft/Kinderfeindlichkeit in Deutschland

    Zitat Zitat von irmi_el Beitrag anzeigen
    In Sachen Hilfsbereitschaft hattest Du - an meinen Erfahrungen gemessen - wohl eher Pech. In Sachen "Geräusche durch Kinder" ist es in Deutschland einfach so: Nichts ist heiliger, wichtiger, unerlässlicher und jeden-Streit-werter als RUHE.

    LG
    Irmi
    Wo Du Recht hast, hast Du Recht!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •