Seite 1 von 25 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 244
Like Tree83gefällt dies

Thema: Mit einem tiefen genervten Seufzer begann die Lehrerin unser Gespräch

  1. #1
    Avatar von -luis2008-
    -luis2008- ist offline stolze Jungsmama
    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    6.325

    Standard Mit einem tiefen genervten Seufzer begann die Lehrerin unser Gespräch



    Unser Sohn geht jetzt seit 2 Wochen in die 3. Klasse der Regelgrundschule. Nach eineinhalb Wochen sprach mich die Lehrerin mit einem äußerst gereiztem Unterton an: "Ihr Kind ist auffällig!!!!!!!" Mehr wollte sie an diesem Abend nicht mit mir besprechen.
    Ich hab sie also gestern angerufen und das Ganze begann von Ihrer Seite sehr genervt. Er würde schwätzen und stören.
    Er hat laut Gutachten leichte bis mittlere Konzentrationsschwierigkeiten.
    Mich nervt, dass das neue Schuljahr (mit neuer Lehrerin) schon wieder so beginnt, dass die Lehrerin durch mein Kind genervt ist. Es gibt doch sicherlich keine Schulklasse in der 25 brave und problemlose Kinder sitzen. Sie muss doch mit solchen (kleinen) Schwächen umgehen können. Oder irre ich?!?!
    Sie ist die letzte Lehrerin des alten Schlags an der Schule, unterrichtet im Frontalunterricht und zieht ihr Ding durch - ohne Rücksicht auf eben Kinder, die vielleicht ein kleines Defizit haben.

    Ich weiß gerade nicht, wie ich damit umgehen soll. Bringt ein Antrag auf Versetzung in die Parallelklasse etwas??
    Kennt ihr das Geheimnis einer starken Frau? Nachdem sie geweint hat, wischt sie ihre Tränen weg, schminkt sich neu, setzt ein Lächeln ins Gesicht, geht raus und kämpft weiter...♥

  2. #2
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    43.926

    Standard Re: Mit einem tiefen genervten Seufzer begann die Lehrerin unser Gespräch

    Ist er neu in der Klasse? Wenn ja, warum hat er gewechselt? Wenn nein, wie lief es denn vorher?
    Kannst du mal hospitieren und schauen wie er sich tatsächlich verhält? Wie störend für die anderen Kinder sein Verhalten tatsächlich ist? Oder ob sie da übertrieben pingelig ist?


  3. #3
    Avatar von -luis2008-
    -luis2008- ist offline stolze Jungsmama
    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    6.325

    Standard Re: Mit einem tiefen genervten Seufzer begann die Lehrerin unser Gespräch

    nein. er hat nicht gewechsel. der lehrerwechsel nach der 2. klasse ist hier normal.
    hospitieren würde nicht viel bringen, denke ich. der wird bestimmt anders sein, wenn ich mit im raum sitze.

    edith: die klassenlehrerin der 1. und 2. klasse war auch schon genervt. hat es sich aber wenigstens nicht gleich am anfang schon so raushängen lassen.
    Kennt ihr das Geheimnis einer starken Frau? Nachdem sie geweint hat, wischt sie ihre Tränen weg, schminkt sich neu, setzt ein Lächeln ins Gesicht, geht raus und kämpft weiter...♥

  4. #4
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    43.926

    Standard Re: Mit einem tiefen genervten Seufzer begann die Lehrerin unser Gespräch

    Zitat Zitat von -luis2008- Beitrag anzeigen
    nein. er hat nicht gewechsel. der lehrerwechsel nach der 2. klasse ist hier normal.
    hospitieren würde nicht viel bringen, denke ich. der wird bestimmt anders sein, wenn ich mit im raum sitze.

    edith: die klassenlehrerin der 1. und 2. klasse war auch schon genervt. hat es sich aber wenigstens nicht gleich am anfang schon so raushängen lassen.
    Nicht unbedingt. Die Klassenlehrerin meiner Drei meinte letztens, sie hätte damit gut Erfahrungen gemacht. Vorausgesetzt die Eltern setzen sich jetzt nicht direkt mit an den Tisch des Kindes sondern hinten in den Raum/helfen bei anderen Kindern mit etc. Dann würden die Kinder die Anwesenheit der Eltern meist vergessen.
    Ich habe bisher zwar nicht hospitiert aber die Klasse auf Ausflüge begleitet, meine Kinder haben mich dabei schnell wieder ignoriert und sich lieber um ihre Freunde und den Ausflug gekümmert.
    Was sagt denn die frühere Klassenlehrerin zu deinem Sohn? Hat sie ihn ähnlich wahrgenommen wie die neue Lehrerin oder lief es da ohne Schwierigkeiten?


  5. #5
    Gast

    Standard Re: Mit einem tiefen genervten Seufzer begann die Lehrerin unser Gespräch

    Zitat Zitat von -luis2008- Beitrag anzeigen
    nein. er hat nicht gewechsel. der lehrerwechsel nach der 2. klasse ist hier normal.
    hospitieren würde nicht viel bringen, denke ich. der wird bestimmt anders sein, wenn ich mit im raum sitze.

    edith: die klassenlehrerin der 1. und 2. klasse war auch schon genervt. hat es sich aber wenigstens nicht gleich am anfang schon so raushängen lassen.
    Und das lag natürlich auch nur an der Lehrerin?
    _Elina gefällt dies

  6. #6
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is
    Registriert seit
    09.08.2003
    Beiträge
    75.712

    Standard Re: Mit einem tiefen genervten Seufzer begann die Lehrerin unser Gespräch

    Zitat Zitat von -luis2008- Beitrag anzeigen


    Unser Sohn geht jetzt seit 2 Wochen in die 3. Klasse der Regelgrundschule. Nach eineinhalb Wochen sprach mich die Lehrerin mit einem äußerst gereiztem Unterton an: "Ihr Kind ist auffällig!!!!!!!" Mehr wollte sie an diesem Abend nicht mit mir besprechen.
    Ich hab sie also gestern angerufen und das Ganze begann von Ihrer Seite sehr genervt. Er würde schwätzen und stören.
    Er hat laut Gutachten leichte bis mittlere Konzentrationsschwierigkeiten.
    Mich nervt, dass das neue Schuljahr (mit neuer Lehrerin) schon wieder so beginnt, dass die Lehrerin durch mein Kind genervt ist. Es gibt doch sicherlich keine Schulklasse in der 25 brave und problemlose Kinder sitzen. Sie muss doch mit solchen (kleinen) Schwächen umgehen können. Oder irre ich?!?!
    Sie ist die letzte Lehrerin des alten Schlags an der Schule, unterrichtet im Frontalunterricht und zieht ihr Ding durch - ohne Rücksicht auf eben Kinder, die vielleicht ein kleines Defizit haben.

    Ich weiß gerade nicht, wie ich damit umgehen soll. Bringt ein Antrag auf Versetzung in die Parallelklasse etwas??
    Öhm, du scheinst nicht interessiert an einem konstruktivem Gespräch.
    Da bringt die Parallelklasse dann auch nichts.
    _Elina gefällt dies

  7. #7
    Avatar von -luis2008-
    -luis2008- ist offline stolze Jungsmama
    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    6.325

    Standard Re: Mit einem tiefen genervten Seufzer begann die Lehrerin unser Gespräch

    er braucht mehr zuwendung wie andere kinder und ist einfach nicht so konzentriert wie die anderen.
    das ist für die lehrerin natürlich anstrengend. das hatte die alte lehrerin auch gerne mal moniert.....

    allerdings finde ich es schade, auch fürs kind, wenn es der neuen lehrerin schon zu viel ist, bevor es richtig losgegangen ist.
    ihre aussage: "jetzt hatte ich in der letzten klasse schon so ein schwieriges kind und jetzt schon wieder! *stöhn*"
    Kennt ihr das Geheimnis einer starken Frau? Nachdem sie geweint hat, wischt sie ihre Tränen weg, schminkt sich neu, setzt ein Lächeln ins Gesicht, geht raus und kämpft weiter...♥

  8. #8
    Avatar von -luis2008-
    -luis2008- ist offline stolze Jungsmama
    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    6.325

    Standard Re: Mit einem tiefen genervten Seufzer begann die Lehrerin unser Gespräch

    Zitat Zitat von Andrea Beitrag anzeigen
    Öhm, du scheinst nicht interessiert an einem konstruktivem Gespräch.
    Da bringt die Parallelklasse dann auch nichts.

    wieso soll ich nicht interessiert sein? wie kommst du denn darauf?
    Kennt ihr das Geheimnis einer starken Frau? Nachdem sie geweint hat, wischt sie ihre Tränen weg, schminkt sich neu, setzt ein Lächeln ins Gesicht, geht raus und kämpft weiter...♥

  9. #9
    Avatar von -luis2008-
    -luis2008- ist offline stolze Jungsmama
    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    6.325

    Standard Re: Mit einem tiefen genervten Seufzer begann die Lehrerin unser Gespräch

    Zitat Zitat von Stummel_ Beitrag anzeigen
    Und das lag natürlich auch nur an der Lehrerin?
    versteh ich jetzt nicht ganz. natürlich war er der grund für ihre genervtheit.
    Kennt ihr das Geheimnis einer starken Frau? Nachdem sie geweint hat, wischt sie ihre Tränen weg, schminkt sich neu, setzt ein Lächeln ins Gesicht, geht raus und kämpft weiter...♥

  10. #10
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    43.926

    Standard Re: Mit einem tiefen genervten Seufzer begann die Lehrerin unser Gespräch

    Zitat Zitat von -luis2008- Beitrag anzeigen
    er braucht mehr zuwendung wie andere kinder und ist einfach nicht so konzentriert wie die anderen.
    das ist für die lehrerin natürlich anstrengend. "
    Und geht zu Lasten der anderen Kinder, die in dem Moment weniger Aufmerksamkeit haben. Ein Wechsel in die Parallelklasse wird da auch nichts bringen, hier müsste eher nach der Ursache der Probleme bei deinem Sohn gesucht werden.
    Töchterchen hat auch Konzentrationsprobleme und noch andere Schwierigkeiten. Ich führe regelmäßig Gespräche mit der Lehrerin, da wird auch gemeinsam überlegt, wie wir sie unterstützen können, z.B. durch Förderunterricht in kleineren Gruppen. Ergänzend bekommt sie zur Zeit Ergotherapie, da wird an der Konzentration und am Arbeitsverhalten gearbeitet.
    Tijana gefällt dies


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •