Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
Like Tree4gefällt dies

Thema: Wie kann es eigentlich sein

  1. #1
    _Elina ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    23.04.2007
    Beiträge
    2.099

    Standard Wie kann es eigentlich sein

    dass etwas, was einem irgendwann im Leben passiert ist, einen immer wieder einholt und beeinträchtigt.

    Ich habe heute mal wieder eine halbe Stunde geheult wegen etwas, was vor 30! Jahren passiert ist. Bis hin zu Weinkrämpfen und konnte mich nur mit Mühe beruhigen, bevor ich die Kinder holen musste. Auch jetzt fühle ich mich noch erschöpft davon. Gut, ich bin schwangerschaftshormonbenebelt, sowas kann ich aber auch ohne.

    Es geht nicht um Missbrauch oder Vergleichbares.

    Ich frage mich jetzt ernsthaft: wie funktioniert das? Das Leben läuft doch immer weiter, man vergisst, kompensiert, macht neue Erfahrungen, gewöhnt sich daran, dass die Dinge nun einmal sind wie sie sind. Kann etwas wirklich so tief sitzen? Wie und warum, in aller Welt?
    Gruß _Elina

    Kinder *2005, *2007, *2009, *2013

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Wie kann es eigentlich sein

    Also dass ich an lange vergangene Dinge denke - ja, das kenn ich. Aber heulen und Weinkrämpfe? Ne, die krieg ich ja auch im unmittelbaren Zusammenhang nur höchst selten und schon gar nicht nach 30 Jahren Da müsste ich ja über Dinge heulen, die mir als 14-jährige widerfahren sind. Ne, ganz bestimmt nicht.

  3. #3
    Caprera ist offline Stilles Wasser
    Registriert seit
    22.09.2005
    Beiträge
    2.772

    Standard Re: Wie kann es eigentlich sein

    Zitat Zitat von _Elina Beitrag anzeigen
    dass etwas, was einem irgendwann im Leben passiert ist, einen immer wieder einholt und beeinträchtigt.

    Ich habe heute mal wieder eine halbe Stunde geheult wegen etwas, was vor 30! Jahren passiert ist. Bis hin zu Weinkrämpfen und konnte mich nur mit Mühe beruhigen, bevor ich die Kinder holen musste. Auch jetzt fühle ich mich noch erschöpft davon. Gut, ich bin schwangerschaftshormonbenebelt, sowas kann ich aber auch ohne.

    Es geht nicht um Missbrauch oder Vergleichbares.

    Ich frage mich jetzt ernsthaft: wie funktioniert das? Das Leben läuft doch immer weiter, man vergisst, kompensiert, macht neue Erfahrungen, gewöhnt sich daran, dass die Dinge nun einmal sind wie sie sind. Kann etwas wirklich so tief sitzen? Wie und warum, in aller Welt?
    Das ist eine gute Frage, die ich mir auch immer wieder stelle *seufz*.
    Vielleicht weiß ja hier jemand die ultimative Lösung...
    LG, Caprera
    mit Tochter (*03/00) und Sohn (*01/03)

    ------------------------------------------------

  4. #4
    Avatar von Pietje
    Pietje ist offline Trümmerlotte
    Registriert seit
    15.01.2012
    Beiträge
    25.869

    Standard Re: Wie kann es eigentlich sein

    Zitat Zitat von _Elina Beitrag anzeigen
    dass etwas, was einem irgendwann im Leben passiert ist, einen immer wieder einholt und beeinträchtigt.

    Ich habe heute mal wieder eine halbe Stunde geheult wegen etwas, was vor 30! Jahren passiert ist. Bis hin zu Weinkrämpfen und konnte mich nur mit Mühe beruhigen, bevor ich die Kinder holen musste. Auch jetzt fühle ich mich noch erschöpft davon. Gut, ich bin schwangerschaftshormonbenebelt, sowas kann ich aber auch ohne.

    Es geht nicht um Missbrauch oder Vergleichbares.

    Ich frage mich jetzt ernsthaft: wie funktioniert das? Das Leben läuft doch immer weiter, man vergisst, kompensiert, macht neue Erfahrungen, gewöhnt sich daran, dass die Dinge nun einmal sind wie sie sind. Kann etwas wirklich so tief sitzen? Wie und warum, in aller Welt?
    Ich denke schon, daß - was auch immer - so tief sitzen kann... Vor allem, wenn der betreffende Mensch ein Weltmeister im Verdrängen ist...

    Als ich 14 Jahre alt war, starb mein Lieblingsonkel... Ich trauerte - bis zur Beerdigung...
    Aber je älter ich werde, umso mehr merke ich, wie stark ich seinen Tod, meinen persönlichen Verlust verdrängt habe, wie sehr er mir heute fehlt, jeden Tag eher mehr als weniger...
    Und es gibt Tage, an denen trifft mich seine "Abwesenheit" wie ein Hammerschlag... Und dann kann es mir auch passieren, daß ich hier sitze und einfach nur weine...

    Wieso, weshalb, warum - das weiß ich außer meiner Verdrängungstheorie aber auch nicht...
    http://www.smiliemania.de/smilie132/00001934.gif "Mama, wenn Leute A-A zu Kacke sagen, finde ich das Scheiße!"

  5. #5
    Avatar von Dunkeltroll
    Dunkeltroll ist offline Legende
    Registriert seit
    08.07.2003
    Beiträge
    11.680

    Standard Re: Wie kann es eigentlich sein

    Zitat Zitat von Caprera Beitrag anzeigen
    Das ist eine gute Frage, die ich mir auch immer wieder stelle *seufz*.
    Vielleicht weiß ja hier jemand die ultimative Lösung...
    Ultimativ, ich weiß nicht...ich würde mir auf jeden Fall professionelle Hilfe holen. Wenn mich eine Sache so mitnimmt, habe ich sie noch nicht verarbeitet. Und vermutlich gibt es einen Bezug zu irgendwelchen Dingen in meinem jetzigen Leben. Das würde ich einfach klären wollen.
    cosima und babou gefällt dies.

  6. #6
    Schnatti. ist offline CrazyCatLady
    Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    15.864

    Standard Re: Wie kann es eigentlich sein

    Zitat Zitat von _Elina Beitrag anzeigen
    dass etwas, was einem irgendwann im Leben passiert ist, einen immer wieder einholt und beeinträchtigt.

    Ich frage mich jetzt ernsthaft: wie funktioniert das? Das Leben läuft doch immer weiter, man vergisst, kompensiert, macht neue Erfahrungen, gewöhnt sich daran, dass die Dinge nun einmal sind wie sie sind. Kann etwas wirklich so tief sitzen? Wie und warum, in aller Welt?
    Naja...wenn man es nie richtig verarbeiten konnte.

  7. #7
    cosima ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    91.598

    Standard Re: Wie kann es eigentlich sein

    Zitat Zitat von Dunkeltroll Beitrag anzeigen
    Ultimativ, ich weiß nicht...ich würde mir auf jeden Fall professionelle Hilfe holen. Wenn mich eine Sache so mitnimmt, habe ich sie noch nicht verarbeitet. Und vermutlich gibt es einen Bezug zu irgendwelchen Dingen in meinem jetzigen Leben. Das würde ich einfach klären wollen.
    Das sehe ich genau so
    Wenn es etwas gibt, was mich immer wieder sehr belastet, dann hole ich mir professionelle Hilfe.
    Wenn man immer wieder irgendwo Schmerzen hat geht man doch auch zum Arzt.
    babou und Froschn gefällt dies.

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Wie kann es eigentlich sein

    Zitat Zitat von Pietje Beitrag anzeigen
    Ich denke schon, daß - was auch immer - so tief sitzen kann... Vor allem, wenn der betreffende Mensch ein Weltmeister im Verdrängen ist...

    Als ich 14 Jahre alt war, starb mein Lieblingsonkel... Ich trauerte - bis zur Beerdigung...
    Aber je älter ich werde, umso mehr merke ich, wie stark ich seinen Tod, meinen persönlichen Verlust verdrängt habe, wie sehr er mir heute fehlt, jeden Tag eher mehr als weniger...
    Und es gibt Tage, an denen trifft mich seine "Abwesenheit" wie ein Hammerschlag... Und dann kann es mir auch passieren, daß ich hier sitze und einfach nur weine...

    Wieso, weshalb, warum - das weiß ich außer meiner Verdrängungstheorie aber auch nicht...
    Kenn ich.

    Nicht unbedingt das stärker werden. Aber das "gleich bleiben" in der Intensität wenn es einen "erwischt".

    Ich bin auch so ein "Meister der Verdrängung"

  9. #9
    Avatar von Pietje
    Pietje ist offline Trümmerlotte
    Registriert seit
    15.01.2012
    Beiträge
    25.869

    Standard Re: Wie kann es eigentlich sein

    http://www.smiliemania.de/smilie132/00001934.gif "Mama, wenn Leute A-A zu Kacke sagen, finde ich das Scheiße!"

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Wie kann es eigentlich sein

    Zitat Zitat von Pietje Beitrag anzeigen
    Und dann holt es einen eben auch manchmal wieder ein...
    Manchmal finde ich es ganz hilfreich, aber manchmal macht es einiges nur schwieriger...
    Das Problem ist das man es manchesmal nicht "vorhersehen" kann.

    Manchmal schon...

    Ich kann zB nicht auf Friedhöfe gehen ohne fix und fertig zu sein.

    Ich gehe ausschlißlöich zu einer Beerdigung dahin.

    Beerdigungen machen mich selbst im TV fix und fertig und ich habe arg zu kämpfen nicht Rotz und Wasser zu heulen.
    Tränen lauufen mir aber immer.

    Früher wurde ich oft angesprichen das ich doch wohl mal ein Grad besuchen sollte....

    ich KANN das nicht. Das macht mich fertig.....

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •