Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 87
Like Tree17gefällt dies

Thema: Ich bin auf 180- ebay. Was ist denn das bitte für eine Vorgehensweise???

  1. #61
    Tijana ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Ich bin auf 180- ebay. Was ist denn das bitte für eine Vorgehensweise???

    Muss man sich daran halten? Ich hatte das auch schon, dass ein Verkäufer mir echten Schrott geschickt hat und das zwar zugegeben hat, aber nichts zurücknehmen wollte. Ebay hat entschieden er muss. Aber da ich nicht über paypal bezahlt habe, blieb ich letzlich drauf sitzen. Konnte nur rot bewerten.
    GRUSS Tijana

  2. #62
    Falbala13 Gast

    Standard Re: Ich bin auf 180- ebay. Was ist denn das bitte für eine Vorgehensweise???

    Zitat Zitat von jennyhase Beitrag anzeigen
    Will ich für meinen Prinzen auch
    Ganz im Vertrauen...Ich würde so etwas auch nehmen...

  3. #63
    Malve1 Gast

    Standard Re: Ich bin auf 180- ebay. Was ist denn das bitte für eine Vorgehensweise???

    Zitat Zitat von -Astro- Beitrag anzeigen
    Ich habe von jedem Keidungsstück Fotos hier und habe ein bisschen die Ahnung, dass die leicht dümmliche Käuferin die Kleidung nachträglich verschmutzt hat, denn sie pocht auf die Dreckigkeit der Ware und das ist absolut abstrus. So werde ich wohl meinen Lieblingsanwalt mal ein Biriefchen schreiben lassen, mit Fotos anbei und der Frage: Wie kann der Ebaykundenservice da eine Entscheidung treffen, ohne Beschreibung und Kleidung zu kennen?
    Ich würde die Sache meinem Anwalt übergeben.

    Du hast die Fotos von der verkauften Ware und da kann man erkennen, in welchem Zustand sie beim Verkauf waren.
    Die Käuferin hat mitgeboten und ersteigert und auch bezahlt. D.h. sie hat alles so akzeptiert wie es ist.

    Und wenn ihr Prinzesschen diese Sachen nicht leiden mag, ist das deren Problem und berechtigt sie nicht, dann die Ware
    zurück zu geben.

    Mir kommt der Gedanke hoch, das das werte Prinzesschen die Sachen einmal getragen hat, dabei verschmutzt hat und
    die Mutter versucht wieder an Geld zu kommen, damit sie wieder was anderes kaufen kann.
    Ich vermute, das da System dahinter steckt. Von daher würde ich den Anwalt einschalten.

    Du kannst die Käuferin auch haftbar machen, wenn sie deine Ware schmutzig und defekt zurück schickt.
    Und sie kann die Anwaltskosten bezahlen, die dir entstehen.

    Wenn jeder Verkäufer denkt, ach dafür schalte ich keinen Anwalt ein, so wird diese Kundin immer weiter machen.


    Ich hatte mal eine Bekannte die regelmäßig loszog und sich wirklich teure Klamotten gekauft hat.
    Sie ist dann in die Umkleidekabine und hat dann mit einer Rasierklinge an verdeckten Stellen, kleinere Risse
    reingemacht, die vorgezeigt und bekam dann einen Rabatt wenn sie sie mit den Fehlern gekauft hat.

  4. #64
    kaffeetante2009 Gast

    Standard Re: Ich bin auf 180- ebay. Was ist denn das bitte für eine Vorgehensweise???

    Zitat Zitat von -Astro- Beitrag anzeigen
    Nein und ich nehme sie auch nicht zurück
    Rücknahme gegen Kaufpreis ohne Portoerstattung habe ich letztens jemand angeboten. Der wollte dann aber nicht

  5. #65
    Avatar von schokolina
    schokolina ist offline Zauberhaft

    User Info Menu

    Standard Re: Ich bin auf 180- ebay. Was ist denn das bitte für eine Vorgehensweise???

    Zitat Zitat von Malve1 Beitrag anzeigen
    Ich würde die Sache meinem Anwalt übergeben.

    Du hast die Fotos von der verkauften Ware und da kann man erkennen, in welchem Zustand sie beim Verkauf waren.
    Die Käuferin hat mitgeboten und ersteigert und auch bezahlt. D.h. sie hat alles so akzeptiert wie es ist.

    Und wenn ihr Prinzesschen diese Sachen nicht leiden mag, ist das deren Problem und berechtigt sie nicht, dann die Ware
    zurück zu geben.

    Mir kommt der Gedanke hoch, das das werte Prinzesschen die Sachen einmal getragen hat, dabei verschmutzt hat und
    die Mutter versucht wieder an Geld zu kommen, damit sie wieder was anderes kaufen kann.
    Ich vermute, das da System dahinter steckt. Von daher würde ich den Anwalt einschalten.

    Du kannst die Käuferin auch haftbar machen, wenn sie deine Ware schmutzig und defekt zurück schickt.
    Und sie kann die Anwaltskosten bezahlen, die dir entstehen.

    Wenn jeder Verkäufer denkt, ach dafür schalte ich keinen Anwalt ein, so wird diese Kundin immer weiter machen.


    Ich hatte mal eine Bekannte die regelmäßig loszog und sich wirklich teure Klamotten gekauft hat.
    Sie ist dann in die Umkleidekabine und hat dann mit einer Rasierklinge an verdeckten Stellen, kleinere Risse
    reingemacht, die vorgezeigt und bekam dann einen Rabatt wenn sie sie mit den Fehlern gekauft hat
    .

    Krass! Da sehe ich mal wieder, dass mir jegliche kriminelle Energie fehlt. Auf sowas würde ich im Leben nicht kommen.... Aber so groß kann doch da der Nachlass auch nicht gewesen sein. Meistens bekommt man bei solchen Kleinigkeiten doch nur ein paar Prozente Nachlass. Dafür dann riskieren, erwischt zu werden
    kaffeetante2009 und -Astro- gefällt dies.

  6. #66
    Sina75 ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Ich bin auf 180- ebay. Was ist denn das bitte für eine Vorgehensweise???

    Zitat Zitat von -Astro- Beitrag anzeigen
    Also: ich habe ein Kleiderpaket versteigert. Darin nur Markensachen für Mädchen. Alles sehr sauber, gut erhalten. Ich habe dennoch natürlich "gebraucht" angegeben und schrieb, dass an manchen Kleidungsstücken leichte Gebrauchsspuren sichtbar sind. Das Paket mit insgesamt 30 Teilen ging für 40,00€ raus.
    Unter meinem Angebot stand, wie immer: Privatauktion, keine Rücknahme.

    Einige Tage nach Versenden kam eine Nachricht: "Meine kleine Prinzessin zieht solch verwaschene Sachen echt nicht an, sie hat direkt gesagt, das alles sei nicht ihr Geschmack."- ich habe das gepflegt ignoriert.

    Zwei Tage später eine Nachricht und ein eröffneter Fall: "Da sie beratungsresistent sind und alle Kleider total dreckig sind (aha, nun auch das?!?), habe ich den Fall eröffnet".

    ich habe das dann an den Ebaykundenservice weitergegeben, mit Bitte um Pfüfung. DIe Sachen waren wirklich absolut sauber und sehr gut in Schuss. Die Frau wollte anscheinend Neuware, ihr gefiel das Zeug nicht (aber es waren Fotos davon eingestellt) und sie hat sich einfach an der Definition "guter Zustand" aufgehangen, der in ihren Augen bedeutet, dass die Ware nicht getragen sein darf, was ich aber mit "gebraucht" deklariert habe.

    nun hat der Kundenservice entschieden, dass sie das Paket zurücksenden darf u ich das Geld zurückgebe. Ich frage hier mal in die Runde: Auf welcher Grundlage entscheiden die sowas? Haben die die Klamotten gesehen? Ist mit sowas nicht das gesamte Ebaykonzept lahmgelegt? Da kann ja jeder kommen und meine, dass er sich ber den Artikel anders vorgestellt hat.

    Ganz ehrlich, ich koche und überlege ernsthaft, einen Anwalt einzuschalten, weil ich auf dieser Grundlage doch gar nicht mehr wagen kann, etwas SUBJEKTIV zu beschreiben, weil mein Gegenüber dann mittels eines eröffneten Falls doch alle Gewalt in Händen hält.

    Was würdet Ihr tun? Habt Ihr sowas schonmal erlebt?
    Ich habe mal einen Mantel versteigert. Dann kam eine Mail, der Mantel hätte ein Brandloch und würde stark nach Rauch stinken. Hier raucht keiner und der Mantel war vorher einwandfrei, echt, der war fast neu. (ich hab den geschenkt bekommen und nie recht gemocht). Es musste auch zurückgenommen werden lt. Ebay und als der Mantel kam, hat er tatsächlich nach Rauch gestunken und hatte ein Brandloch.

    Seitdem schnuppere ich immer an jedem Postmann, habe aber den Übeltäter nicht gefunden.
    Den nächsten Lockdown mach ich nicht mehr mit. Da bleib ich lieber daheim!

  7. #67
    Malve1 Gast

    Standard Re: Ich bin auf 180- ebay. Was ist denn das bitte für eine Vorgehensweise???

    Zitat Zitat von schokolina Beitrag anzeigen
    Krass! Da sehe ich mal wieder, dass mir jegliche kriminelle Energie fehlt. Auf sowas würde ich im Leben nicht kommen.... Aber so groß kann doch da der Nachlass auch nicht gewesen sein. Meistens bekommt man bei solchen Kleinigkeiten doch nur ein paar Prozente Nachlass. Dafür dann riskieren, erwischt zu werden
    Wir haben uns auch immer gewundert, das sie sich gute Sachen leisten kann.
    Und irgendwann hat sie es uns erzählt.
    Sie hat immer eine Rasierklinge in ihrer Jacke, sucht sich was aus, geht anprobieren, holt die R.klinge und schnippelt dran rum.

    Nach der Anprobe geht sie dann zur Verkäuferin und zeigt die Stelle.
    Sie sagt dann, ich würde das ja gern nehmen, aber dann muss der Preis etwas runter gehen.
    Die Verkäufer sind doch froh, wenn sie auch beschädigte Ware verkaufen.

    Als sie das erzählt hat, ist mir die Kinnlade runter gefallen. Zumal ihr Vater sie finanziell sie immer gut gehalten hat und sie es nicht nötig hatte.

  8. #68
    Tijana ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Ich bin auf 180- ebay. Was ist denn das bitte für eine Vorgehensweise???

    Zitat Zitat von Malve1 Beitrag anzeigen
    Wir haben uns auch immer gewundert, das sie sich gute Sachen leisten kann.
    Und irgendwann hat sie es uns erzählt.
    Sie hat immer eine Rasierklinge in ihrer Jacke, sucht sich was aus, geht anprobieren, holt die R.klinge und schnippelt dran rum.

    Nach der Anprobe geht sie dann zur Verkäuferin und zeigt die Stelle.
    Sie sagt dann, ich würde das ja gern nehmen, aber dann muss der Preis etwas runter gehen.
    Die Verkäufer sind doch froh, wenn sie auch beschädigte Ware verkaufen.

    Als sie das erzählt hat, ist mir die Kinnlade runter gefallen. Zumal ihr Vater sie finanziell sie immer gut gehalten hat und sie es nicht nötig hatte.
    Mir wäre der Aufwand viel zu groß (außerdem wäre ich dazu garnicht fähig, das mal nebenbei). Die Verkäufer kennen einen doch nach einer gewissen Zeit. Selbst in einer großen Kette. Das fällt doch auf.
    GRUSS Tijana

  9. #69
    Malve1 Gast

    Standard Re: Ich bin auf 180- ebay. Was ist denn das bitte für eine Vorgehensweise???

    Zitat Zitat von schokolina Beitrag anzeigen
    Krass! Da sehe ich mal wieder, dass mir jegliche kriminelle Energie fehlt. Auf sowas würde ich im Leben nicht kommen.... Aber so groß kann doch da der Nachlass auch nicht gewesen sein. Meistens bekommt man bei solchen Kleinigkeiten doch nur ein paar Prozente Nachlass. Dafür dann riskieren, erwischt zu werden


    Befreundetes Ehepaar. Er hatte damals eine Versicherungsagentur. Hat wirklich gut verdient.
    Wohnten neben einem Penny.
    Und wie viele Geschäfte hatte auch Penny einige Sachen vor den Laden gestellt. Damals *Sommer* lagen da also u.a.
    zig Säcke Grillkohle . Verschieden Größen.
    Er ist rein, hat einen kleinen Sack bezahlt und hat sich dann einen großen mitgenommen. Das hat er öfter gemacht.

    Seine Frau und ich waren einkaufen in dem Laden. Damals hatten die ja noch eine Metzgerei in den Filialen.
    sie also zum Metzger, Fleisch und Wurst im Wert von knapp 70,-DM sich zusammen gestellt, während ich meine Sachen geholt habe. Sie plötzlich weg. Spurlos verschwunden. Wie vom Erdboden verschluckt. Weg.
    Ich stand da, bin rüber zu ihrer Wohnung wo ich sie dann auch heulend vor fand.
    Sagt sie, die hätten ihr einen Diebstahl unterstellt, und das würde nicht stimmen.
    Ich wollte mit ihr nochmal hin, sie hat sich geweigert.

    Bin dann also alleine los, und direkt zum Filialleiter. *war ein guter Freund von mir*.
    Ihn angesprochen und er hat es nur sehr ungern gemacht, aber er hat mir im Büro das Eingeständnis meiner
    Bekannten gezeigt.
    Die ist mit der Ware in den Mittelgang und hat sie in ihre Tasche gepackt und versucht sie zu klauen.

  10. #70
    Malve1 Gast

    Standard Re: Ich bin auf 180- ebay. Was ist denn das bitte für eine Vorgehensweise???

    Zitat Zitat von Tijana Beitrag anzeigen
    Mir wäre der Aufwand viel zu groß (außerdem wäre ich dazu garnicht fähig, das mal nebenbei). Die Verkäufer kennen einen doch nach einer gewissen Zeit. Selbst in einer großen Kette. Das fällt doch auf.
    Sie hat die Geschäfte gewechselt, so das es nicht auffiel.

    Ich komme auch nicht auf solche Ideen.

    Als eine Freundin von mir geklaut hat, als ich in der Nähe war, wurde es mir ganz anders.
    Seitdem geh ich am liebsten alleine einkaufen.

Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte
>
close