Umfrageergebnis anzeigen: Ring nur mit Antrag?

Teilnehmer
75. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, Ring geht nur mit Antrag

    7 9,33%
  • Ne, Ring ist immer schoen

    68 90,67%
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 70
Like Tree22gefällt dies

Thema: Ring=Antrag?

  1. #11
    Avatar von BerlinerGoere
    BerlinerGoere ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Ring=Antrag?

    Küchentücher...Mixer... Klasse...

    Ich hab auch mal einen Ring zu Weihnachten bekommen und überlegt:"will er mir damit was sagen?" Ja, wollte er, nämlich "Hab dich lieb" oder so. Ich hab den Mann Jahre später geheiratet.
    Gerüchte werden von Neidern erfunden, von Dummen verbreitet und von Idioten geglaubt...


    http://lbym.lilypie.com/Kvkrp2.png

    http://lbym.lilypie.com/r15Wp2.png




  2. #12
    Vassago Gast

    Standard Re: Ring=Antrag?

    Ich habe bisher dreimal einen so richtig traditionellen Antrag bekommen und fand das zumindest zweimal auch schoen. Haette jetzt fuer mich nicht so pompoes sein muessen, aber was soll's. Ich habe da auch nie ne Wertigkeit reingebracht, von wegen warum soll der Mann fragen. Haengt auch immer vom Mann ab, finde ich, meiner ist trotz seiner Unkonventionalitaet im restlichen Leben diesbezueglich traditioneller Romantiker, das lasse ich ihm dann auch.

    Ich waere nur eben nicht so entsetzt gewesen, wenn kein Antrag gekommen waere, wir waren uns eh sicher, dass halt irgendwann geheiratet wird, aber ich kann mich nicht so ganz in die Weibchen reinversetzen, die nur darauf warten, endlich geheiratet zu werden.

  3. #13
    Avatar von paragraefin
    paragraefin ist offline habe fertig ... erstmal;)

    User Info Menu

    Standard Re: Ring=Antrag?

    Bei mir wars ein Waffeleisen

    Kommt wohl drauf an, wie lange man schon zusammen ist und was für ein Ring - nach 5 Jahren ein Solitaire-Ring ohne Antrag ... da würde ich auch schlucken, aber ich bin auch eine hoffnungslose (unverheiratete) Romantikerin in der Hinsicht
    04/2011 und 01/2013

  4. #14
    Foxlady Gast

    Standard Re: Ring=Antrag?

    Zitat Zitat von Vassago Beitrag anzeigen
    Heute erzaehlte mir eine Kollegin, die gestern Geburtstag hatte, voellig konsterniert folgendes:

    Ihr Lebensgefaehrte schenkte ihr gestern zum Geburtstag einen Ring, sie oeffnet das Kaestchen, sagt ''ah, oh, wunderschoen" und wartet- auf den Antrag. Der kam aber nicht. Nun ist die Gute total frustriert.

    Also die Frage an euch: Ring verschenken ohne Antrag, ist das ok? Oder eher seltsam?

    Ich bin mir da unschluessig. Ich war eh nie so wild auf solche Gesten, habe aber auch nie einen Ring bekommen, wenn es eben nicht um einen Antrag ging. Ich wuerde mir als Mann da aber auch Gedanken um die Symbolwirkung machen. Ausnahme waere natuerlich, sie haette sich einen Ring gewuenscht.


    Ring geht auch ohne Antrag. Bzw wegen dem Ring hätte ich nicht automatisch mit einem Antrag gerechnet.

  5. #15
    Smoky2.0 Gast

    Standard Re: Ring=Antrag?

    Zitat Zitat von Vassago Beitrag anzeigen
    Heute erzaehlte mir eine Kollegin, die gestern Geburtstag hatte, voellig konsterniert folgendes:

    Ihr Lebensgefaehrte schenkte ihr gestern zum Geburtstag einen Ring, sie oeffnet das Kaestchen, sagt ''ah, oh, wunderschoen" und wartet- auf den Antrag. Der kam aber nicht. Nun ist die Gute total frustriert.

    Also die Frage an euch: Ring verschenken ohne Antrag, ist das ok? Oder eher seltsam?

    Ich bin mir da unschluessig. Ich war eh nie so wild auf solche Gesten, habe aber auch nie einen Ring bekommen, wenn es eben nicht um einen Antrag ging. Ich wuerde mir als Mann da aber auch Gedanken um die Symbolwirkung machen. Ausnahme waere natuerlich, sie haette sich einen Ring gewuenscht.
    Kommt drauf an...auf den "Hintergedanken" des Schenkers und die Wünsche des "Beschenkten!

    Ich hab insgesamt 2 Ringe bekommen, bevor ich DEN Ring am Finger hatte

  6. #16
    Vassago Gast

    Standard Re: Ring=Antrag?

    Zitat Zitat von Smoky2.0 Beitrag anzeigen
    Kommt drauf an...auf den "Hintergedanken" des Schenkers und die Wünsche des "Beschenkten!

    Ich hab insgesamt 2 Ringe bekommen, bevor ich DEN Ring am Finger hatte

    So sehe ich das auch. Ihr LG ist absolut kein romantischer Typ und ich schaetze ihn eher als Heiratsmuffel ein, da haette ich an ihrer Stelle auch nicht mit nem Kniefall gerechnet. Mein Mann ist totaler Romantiker, sehr traditionell in der Richtung, da wusste ich beim Ring schon, was es geschlagen hat. Gut, er hat auch viel Brimbamborium drumrum gemacht.

  7. #17
    Gast Gast

    Standard Re: Ring=Antrag?

    Zitat Zitat von Vassago Beitrag anzeigen
    Ich habe bisher dreimal einen so richtig traditionellen Antrag bekommen und fand das zumindest zweimal auch schoen. Haette jetzt fuer mich nicht so pompoes sein muessen, aber was soll's. Ich habe da auch nie ne Wertigkeit reingebracht, von wegen warum soll der Mann fragen. Haengt auch immer vom Mann ab, finde ich, meiner ist trotz seiner Unkonventionalitaet im restlichen Leben diesbezueglich traditioneller Romantiker, das lasse ich ihm dann auch.

    Ich waere nur eben nicht so entsetzt gewesen, wenn kein Antrag gekommen waere, wir waren uns eh sicher, dass halt irgendwann geheiratet wird, aber ich kann mich nicht so ganz in die Weibchen reinversetzen, die nur darauf warten, endlich geheiratet zu werden.
    ich hänge mich jetzt einfach mal bei Dir dran, könnte aber auch jede andere sein, die Anträge erhalten hat... Was mich interessiert: Habt Ihr in Eurer Beziehung nie über das Thema Hochzeit gesprochen? Ich meine, sowas ist doch schon entscheidend wenn man länger zusammen ist, die Frage wie man sich so grundsätzlich die Zukunft vorstellt. Ich kann mir das gerade gar nicht vorstellen wie das läuft. Hofft die Frau dann still und heimlich auf DEN großen Moment mit Rosen aus dem Helikopter und einem Ring im Wert von drei Nettomonatseinkommen? Und wenn der Mann gar nicht heiraten will? Oder sie nicht heiraten will? Dann hofft sie jahrelang weiter ohne was zu sagen? Ich finde das irgendwie komisch. Wir haben schon relativ früh darüber gesprochen wie wir uns unsere Zukunft so generell vorstellen... auch so Fragen wie: Würdest Du gerne längere Zeit ins Ausland gehen, willst Du mal Kinder haben? (wenn ja wieviele ungefähr), willst Du lieber in der Stadt oder auf dem Land leben, das sind doch alles ganz grundsätzliche Fragen über die man sich in einer Beziehung mal unterhält, oder? Genauso eben auch die Frage willst Du überhaupt mal heiraten und wenn ja wen?

  8. #18
    MadameBovary Gast

    Standard Re: Ring=Antrag?

    Und kein Sex vor der Ehe...
    Für mich ist ein Ring ein Schmuckstück. Ich würde mich darüber als Geschenk freuen. Aber ich bin auch schon verheiratet


    Zitat Zitat von Vassago Beitrag anzeigen
    Heute erzaehlte mir eine Kollegin, die gestern Geburtstag hatte, voellig konsterniert folgendes:

    Ihr Lebensgefaehrte schenkte ihr gestern zum Geburtstag einen Ring, sie oeffnet das Kaestchen, sagt ''ah, oh, wunderschoen" und wartet- auf den Antrag. Der kam aber nicht. Nun ist die Gute total frustriert.

    Also die Frage an euch: Ring verschenken ohne Antrag, ist das ok? Oder eher seltsam?

    Ich bin mir da unschluessig. Ich war eh nie so wild auf solche Gesten, habe aber auch nie einen Ring bekommen, wenn es eben nicht um einen Antrag ging. Ich wuerde mir als Mann da aber auch Gedanken um die Symbolwirkung machen. Ausnahme waere natuerlich, sie haette sich einen Ring gewuenscht.

  9. #19
    Avatar von BerlinerGoere
    BerlinerGoere ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Ring=Antrag?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    ich hänge mich jetzt einfach mal bei Dir dran, könnte aber auch jede andere sein, die Anträge erhalten hat... Was mich interessiert: Habt Ihr in Eurer Beziehung nie über das Thema Hochzeit gesprochen? Ich meine, sowas ist doch schon entscheidend wenn man länger zusammen ist, die Frage wie man sich so grundsätzlich die Zukunft vorstellt. Ich kann mir das gerade gar nicht vorstellen wie das läuft. Hofft die Frau dann still und heimlich auf DEN großen Moment mit Rosen aus dem Helikopter und einem Ring im Wert von drei Nettomonatseinkommen? Und wenn der Mann gar nicht heiraten will? Oder sie nicht heiraten will? Dann hofft sie jahrelang weiter ohne was zu sagen? Ich finde das irgendwie komisch. Wir haben schon relativ früh darüber gesprochen wie wir uns unsere Zukunft so generell vorstellen... auch so Fragen wie: Würdest Du gerne längere Zeit ins Ausland gehen, willst Du mal Kinder haben? (wenn ja wieviele ungefähr), willst Du lieber in der Stadt oder auf dem Land leben, das sind doch alles ganz grundsätzliche Fragen über die man sich in einer Beziehung mal unterhält, oder? Genauso eben auch die Frage willst Du überhaupt mal heiraten und wenn ja wen?
    Bei uns war ich diejenige, die nie, nie, nie heiraten wollte und nie, nie, nie Kinder... Und wenn dann nur den Prinzen auf dem weißen Pferd (o.k. das hätte auch schwarz sein dürfen ) Irgendwann hab ich dann mal gefragt, ob er mich noch heiraten will und er: "muss das dieses Jahr noch sein?" Ich : Na dann eben nicht... *pffft*
    Jahre später hat er mich Sonntags morgens im Bett (im Halbschlaf) gefragt, ob wir nicht aus Freund Mann und aus Freundin Frau machen wollen... Ich: Häääää? Hat ne Weile gedauert, bis der Groschen gefallen war...
    Gerüchte werden von Neidern erfunden, von Dummen verbreitet und von Idioten geglaubt...


    http://lbym.lilypie.com/Kvkrp2.png

    http://lbym.lilypie.com/r15Wp2.png




  10. #20
    Vassago Gast

    Standard Re: Ring=Antrag?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    ich hänge mich jetzt einfach mal bei Dir dran, könnte aber auch jede andere sein, die Anträge erhalten hat... Was mich interessiert: Habt Ihr in Eurer Beziehung nie über das Thema Hochzeit gesprochen? Ich meine, sowas ist doch schon entscheidend wenn man länger zusammen ist, die Frage wie man sich so grundsätzlich die Zukunft vorstellt. Ich kann mir das gerade gar nicht vorstellen wie das läuft. Hofft die Frau dann still und heimlich auf DEN großen Moment mit Rosen aus dem Helikopter und einem Ring im Wert von drei Nettomonatseinkommen? Und wenn der Mann gar nicht heiraten will? Oder sie nicht heiraten will? Dann hofft sie jahrelang weiter ohne was zu sagen? Ich finde das irgendwie komisch. Wir haben schon relativ früh darüber gesprochen wie wir uns unsere Zukunft so generell vorstellen... auch so Fragen wie: Würdest Du gerne längere Zeit ins Ausland gehen, willst Du mal Kinder haben? (wenn ja wieviele ungefähr), willst Du lieber in der Stadt oder auf dem Land leben, das sind doch alles ganz grundsätzliche Fragen über die man sich in einer Beziehung mal unterhält, oder? Genauso eben auch die Frage willst Du überhaupt mal heiraten und wenn ja wen?
    Doch, in meinen Beziehungen wurde da natuerlich drueber gesprochen. Ob man generell heiraten moechte sowieso. Bei den ersten beiden Antraegen war ich noch sehr jung, der erste kam ueberraschend, weil eben sehr jung und wir noch nie drueber gesprochen haben, da hatte ich mir noch gar keinen Kopf drum gemacht. Der Zweite kam nur ueberraschend, weil schon recht frueh in der Beziehung. Dass wir aber grundsaetzlich heiratswillig waren, war da schon klar. Der Dritte war nicht mehr ueberraschend, uns war natuerlich klar, dass wir das bald machen wollen, nur eine Frage der Zeit. Da war der Antrag quasi nur noch romantische Geste.

    Ich wuerde mich wahrscheinlich auch nie trauen, einen Antrag zu machen, wenn das nicht vorher geklaert waere. Bei uns war nach 6 Wochen eigentlich alles klar- Heirat, Kinder, berufliche Zukunft..

Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •