Umfrageergebnis anzeigen: Ring nur mit Antrag?

Teilnehmer
75. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, Ring geht nur mit Antrag

    7 9,33%
  • Ne, Ring ist immer schoen

    68 90,67%
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 70
Like Tree22gefällt dies

Thema: Ring=Antrag?

  1. #21
    catweazle Gast

    Standard Re: Ring=Antrag?

    Kommt auf die Art des Ringes und das ganze drumrum an.

    Bei uns gabe es erst den Antrag und dann die offizielle Verlobung und dann halt auch den Ring.

    Es ist das einzige Schmuckstück was ich trage.
    Geändert von catweazle (04.10.2012 um 10:35 Uhr)

  2. #22
    Avatar von Martha74
    Martha74 ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Ring=Antrag?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    ich hänge mich jetzt einfach mal bei Dir dran, könnte aber auch jede andere sein, die Anträge erhalten hat... Was mich interessiert: Habt Ihr in Eurer Beziehung nie über das Thema Hochzeit gesprochen? Ich meine, sowas ist doch schon entscheidend wenn man länger zusammen ist, die Frage wie man sich so grundsätzlich die Zukunft vorstellt. Ich kann mir das gerade gar nicht vorstellen wie das läuft. Hofft die Frau dann still und heimlich auf DEN großen Moment mit Rosen aus dem Helikopter und einem Ring im Wert von drei Nettomonatseinkommen? Und wenn der Mann gar nicht heiraten will? Oder sie nicht heiraten will? Dann hofft sie jahrelang weiter ohne was zu sagen? Ich finde das irgendwie komisch. Wir haben schon relativ früh darüber gesprochen wie wir uns unsere Zukunft so generell vorstellen... auch so Fragen wie: Würdest Du gerne längere Zeit ins Ausland gehen, willst Du mal Kinder haben? (wenn ja wieviele ungefähr), willst Du lieber in der Stadt oder auf dem Land leben, das sind doch alles ganz grundsätzliche Fragen über die man sich in einer Beziehung mal unterhält, oder? Genauso eben auch die Frage willst Du überhaupt mal heiraten und wenn ja wen?
    Doch, das war eigentlich alles klar.
    Und dann saßen wir mit vielen Freunden zusammen und alle sagten zu meinem Mann: "Mach aber nen ordentlichen Antrag"
    dann wollte er nicht, weil wenn, dann will er das dann machen, wenn ER will. Er war dann sehr lange sehr stur *g*

    und dann gab es eben DIE Situation und da hat er mich dann gefragt. Ich fands schön :)

  3. #23
    Gast Gast

    Standard Re: Ring=Antrag?

    Zitat Zitat von Martha74 Beitrag anzeigen
    Doch, das war eigentlich alles klar.
    Und dann saßen wir mit vielen Freunden zusammen und alle sagten zu meinem Mann: "Mach aber nen ordentlichen Antrag"
    dann wollte er nicht, weil wenn, dann will er das dann machen, wenn ER will. Er war dann sehr lange sehr stur *g*

    und dann gab es eben DIE Situation und da hat er mich dann gefragt. Ich fands schön :)
    Hmmmm, ihr habt es also vorher besprochen und ward Euch einig und trotzdem hat er dich dann nochmal gefragt mit Ring und Romantik und so? Aber eigentlich war das dann doch "nur" Show, oder? Also ich meine, es war vorher klar, dass ihr heiraten wollt, aber er fragt dich und du sagst ja weil das so romantissch ist? Ist jetzt nicht böse gemeint, kann ja jeder halten wie er es schön findet. Aber ich habe so meine Probleme mit Symbolen die für mich keinen (oder den falschen) Sinn ergeben. Ich bin auch hoffnungslos romantisch und manchmal ein bisschen kitschig veranlagt, aber ich hätte z.B. auch nie gewollt, dass mein Vater mich in die Kirche führt und am Altar an meinen Zukünfitgien überreicht, einfach weil die dahinterstehende Symbolik nicht zu uns passt. Genauso mag ich diese Gottesdienste nicht, die nur stattfinden weil die Kirche viel hübscher ist als das Standesamt und das Kleid da besser wirkt

  4. #24
    Avatar von steph1975
    steph1975 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Ring=Antrag?

    Zitat Zitat von Vassago Beitrag anzeigen
    Heute erzaehlte mir eine Kollegin, die gestern Geburtstag hatte, voellig konsterniert folgendes:

    Ihr Lebensgefaehrte schenkte ihr gestern zum Geburtstag einen Ring, sie oeffnet das Kaestchen, sagt ''ah, oh, wunderschoen" und wartet- auf den Antrag. Der kam aber nicht. Nun ist die Gute total frustriert.

    Also die Frage an euch: Ring verschenken ohne Antrag, ist das ok? Oder eher seltsam?

    Ich bin mir da unschluessig. Ich war eh nie so wild auf solche Gesten, habe aber auch nie einen Ring bekommen, wenn es eben nicht um einen Antrag ging. Ich wuerde mir als Mann da aber auch Gedanken um die Symbolwirkung machen. Ausnahme waere natuerlich, sie haette sich einen Ring gewuenscht.
    Ich kann nichts anklicken, denn ich mag keinen fremden Schmuck geschenkt bekommen.
    Aber wenn es nicht gerade ein klassischer Solitär gewesen ist, hätte ich jetzt nicht mit einem Antrag gerechnet.

  5. #25
    Avatar von Martha74
    Martha74 ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Ring=Antrag?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Hmmmm, ihr habt es also vorher besprochen und ward Euch einig und trotzdem hat er dich dann nochmal gefragt mit Ring und Romantik und so?
    ich hätte ihn auch so geheiratet
    ich glaube, es war ihm wichtig. Und ich fand es schön, weil die Situation da einfach so passend war.
    Vassago gefällt dies

  6. #26
    Avatar von Stadtmusikantin
    Stadtmusikantin ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Ring=Antrag?

    Zitat Zitat von JoGa Beitrag anzeigen
    Ja, und als mein Ex damals mein fassungsloses Gesicht sah, meinte er, ja er hätte auf das Design Einfluss genimmen. Seine Mutter wollte Handtücher mit Blümchen, er drang dann aber doch auf die "witzigen": süße Mäuse beim spielen, fressen, toben... Haha.... Aber immerhin die Handtücher haben die Ehe überdauert und sind immer noch in Gebrauch! Allerdings leicht ausgebleicht und auch schon teilweise durchlöchert.
    wuaaaaaaahhhh

  7. #27
    Avatar von LunaAli
    LunaAli ist offline 20.000mal dazugesenft

    User Info Menu

    Standard Re: Ring=Antrag?

    Zitat Zitat von Vassago Beitrag anzeigen
    Heute erzaehlte mir eine Kollegin, die gestern Geburtstag hatte, voellig konsterniert folgendes:

    Ihr Lebensgefaehrte schenkte ihr gestern zum Geburtstag einen Ring, sie oeffnet das Kaestchen, sagt ''ah, oh, wunderschoen" und wartet- auf den Antrag. Der kam aber nicht. Nun ist die Gute total frustriert.

    Also die Frage an euch: Ring verschenken ohne Antrag, ist das ok? Oder eher seltsam?

    Ich bin mir da unschluessig. Ich war eh nie so wild auf solche Gesten, habe aber auch nie einen Ring bekommen, wenn es eben nicht um einen Antrag ging. Ich wuerde mir als Mann da aber auch Gedanken um die Symbolwirkung machen. Ausnahme waere natuerlich, sie haette sich einen Ring gewuenscht.
    Hmmm, ich fände es wohl auch seltsam Gefühlsmäßig, obwohl ich vom Kopf her weiß, dass beides nicht unbedingt zusammen gehört.
    http://www.bookrix.de/_title-de-darklady81-schweigen

    **Regen , süße Tränen des Universums , das über die Einsamkeit der Welt weint.**


    *Alle von mir verfasste Texte und eingestellte Bilder gehören mir! *

  8. #28
    Alex1961 Gast

    Standard Re: Ring=Antrag?

    Zitat Zitat von Vassago Beitrag anzeigen
    Nun ist die Gute total frustriert.

    Also die Frage an euch: Ring verschenken ohne Antrag, ist das ok? Oder eher seltsam?

    .

    Keine Ahnung, ist doch nur ein Ring, also ein SCHMUCKstück

  9. #29
    Vassago Gast

    Standard Re: Ring=Antrag?

    Da bin ich ja froh, dass es unterschiedliche Ansichten gibt, muss ich mir um meine Ambivalenz nicht soviel Gedanken machen

    Ich finde solche Traditionen eigentlich schoen und mache mir keinen grossen Kopf um die Hintergruende. Bei uns in der Familie wird sogar noch der Papa gefragt. Nicht wirklich natuerlich, aber es gab ein Essen mit Verkuendung und der eher scherzhaften Frage, ob mein Vater da einverstanden ist. Irgendwie alles nur Show, das stimmt, aber uns tut etwas Romantik im Alltag und so besondere Momente schaffen auch gut.

    Ich finde an der Sache erschreckend, dass die beiden sich scheinbar gegenseitig so schlecht einschaetzen koennen und wohl auch nicht richtig ueber sowas reden. Sie muesste doch sonst wissen, dass er kein Romantiker ist und auch nicht wild aufs heiraten ist, er muesste wissen, dass sie es ist und lieber auf ein Geschenk ohne eventuelle Symbolwirkung ausweichen.

    Mir war klar, dass mein Mann dass so traditionell machen wuerde und uns beiden war vorher klar, dass wir irgendwann heiraten wuerden. Da ist gar kein Spielraum fuer Missverstaendnisse.

  10. #30
    Alex1961 Gast

    Standard Re: Ring=Antrag?

    Zitat Zitat von Vassago Beitrag anzeigen
    Da bin ich ja froh, dass es unterschiedliche Ansichten gibt, die rationale aber ueberwiegt.



    .
    Bevor sich die Frau jetzt übern Teppichrand stürzt, kann sie dem Mann doch auch SAGEN, was sie gedacht oder erwartet hat, dann weiß sie wenigstens Bescheid

Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •