Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 100
Like Tree45gefällt dies

Thema: Unangenehme Wahrheiten (Gewicht)

  1. #1
    Avatar von torelino
    torelino ist offline Couseng vom Simonster
    Registriert seit
    17.11.2007
    Beiträge
    18.629

    Standard Unangenehme Wahrheiten (Gewicht)

    Mein Bruder ist sehr dick. Dazu kommt ein Bluthochdruck, der nicht so ohne sein kann, weil nun neulich der Notarzt da war.

    Ich denke, er leidet darunter, dick zu sein, blendet es aber aus. Seine Frau und er völlen, stopfen das Essen in sich rein. Die Tochter fängt leider auch an, sich das abzugucken, ist aber noch schlank. Mein Bruder geht nicht mit ihr schwimmen, Kanu fahren war auch nicht möglich, so was macht seine Frau mit der Tochter. Und sie wurde schon gehänselt, weil der Papa so dick ist. Okay, Kinder suchen sich irgendwas zum hänseln, klar. Ich will nur sagen, dass mein Bruder damit sicher nicht glücklich ist.

    Ich schätze meinen Bruder sehr und ich habe wenig Lust, in nächster Zeit einen Nachruf schreiben zu müssen. Bislang habe ich nie etwas gesagt. Wenn wir zusammen sind, ist das kein Thema, da gibt es genug andere Themen.

    Ich hatte überlegt, ihm einen Brief zu schreiben, in dem ich ihm sage, wie sehr ich ihn mag, dass ich aber auch Angst um sein Leben habe. Einen Brief deshalb, weil ich jedes Wort gut überlegen kann, damit ich nicht besserwisserisch rüber komme a la: Siehst du, du hast dein Leben nicht im Griff.

    Würdet ihr in dieser Situation einen Brief schreiben oder es ansprechen? Er weiß ja, dass er Übergewicht hat und vielleicht findet er es auch gerade gut, dass es zwischen uns kein Thema ist. Man muss ja nicht dauernd mit der Nase drauf gestoßen werden. Ich möchte aber auch nicht das Gefühl haben, etwas versäumt zu haben. Also später mal denken: Hätte ich nur, vielleicht hätte es einen Anstoß gegeben.

    lg torelino
    lg torelino


    Frauen haben auch ihr Gutes. (Heinrich Lohse, Einkäufer)

  2. #2
    Avatar von K.Fee
    K.Fee ist offline hungrig
    Registriert seit
    23.03.2012
    Beiträge
    24.222

    Standard Re: Unangenehme Wahrheiten (Gewicht)

    Zitat Zitat von torelino Beitrag anzeigen
    Mein Bruder ist sehr dick. Dazu kommt ein Bluthochdruck, der nicht so ohne sein kann, weil nun neulich der Notarzt da war.

    Ich denke, er leidet darunter, dick zu sein, blendet es aber aus. Seine Frau und er völlen, stopfen das Essen in sich rein. Die Tochter fängt leider auch an, sich das abzugucken, ist aber noch schlank. Mein Bruder geht nicht mit ihr schwimmen, Kanu fahren war auch nicht möglich, so was macht seine Frau mit der Tochter. Und sie wurde schon gehänselt, weil der Papa so dick ist. Okay, Kinder suchen sich irgendwas zum hänseln, klar. Ich will nur sagen, dass mein Bruder damit sicher nicht glücklich ist.

    Ich schätze meinen Bruder sehr und ich habe wenig Lust, in nächster Zeit einen Nachruf schreiben zu müssen. Bislang habe ich nie etwas gesagt. Wenn wir zusammen sind, ist das kein Thema, da gibt es genug andere Themen.

    Ich hatte überlegt, ihm einen Brief zu schreiben, in dem ich ihm sage, wie sehr ich ihn mag, dass ich aber auch Angst um sein Leben habe. Einen Brief deshalb, weil ich jedes Wort gut überlegen kann, damit ich nicht besserwisserisch rüber komme a la: Siehst du, du hast dein Leben nicht im Griff.

    Würdet ihr in dieser Situation einen Brief schreiben oder es ansprechen? Er weiß ja, dass er Übergewicht hat und vielleicht findet er es auch gerade gut, dass es zwischen uns kein Thema ist. Man muss ja nicht dauernd mit der Nase drauf gestoßen werden. Ich möchte aber auch nicht das Gefühl haben, etwas versäumt zu haben. Also später mal denken: Hätte ich nur, vielleicht hätte es einen Anstoß gegeben.

    lg torelino
    Frag ihn doch mal, ob er deine Hilfe will und hilf ihm herauszufinden, warum er so viel isst. Frust, Ess-Sucht, Langeweile, ...

    Erst dann kann man eigentlich etwas gegen das Übergewicht tun, wie Sport, zusammen gesund kochen, ...
    Geändert von K.Fee (12.10.2012 um 10:54 Uhr) Grund: Schreibfehler

  3. #3
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is
    Registriert seit
    09.08.2003
    Beiträge
    75.732

    Standard Re: Unangenehme Wahrheiten (Gewicht)

    Zitat Zitat von torelino Beitrag anzeigen
    Mein Bruder ist sehr dick. Dazu kommt ein Bluthochdruck, der nicht so ohne sein kann, weil nun neulich der Notarzt da war.

    Ich denke, er leidet darunter, dick zu sein, blendet es aber aus. Seine Frau und er völlen, stopfen das Essen in sich rein. Die Tochter fängt leider auch an, sich das abzugucken, ist aber noch schlank. Mein Bruder geht nicht mit ihr schwimmen, Kanu fahren war auch nicht möglich, so was macht seine Frau mit der Tochter. Und sie wurde schon gehänselt, weil der Papa so dick ist. Okay, Kinder suchen sich irgendwas zum hänseln, klar. Ich will nur sagen, dass mein Bruder damit sicher nicht glücklich ist.

    Ich schätze meinen Bruder sehr und ich habe wenig Lust, in nächster Zeit einen Nachruf schreiben zu müssen. Bislang habe ich nie etwas gesagt. Wenn wir zusammen sind, ist das kein Thema, da gibt es genug andere Themen.

    Ich hatte überlegt, ihm einen Brief zu schreiben, in dem ich ihm sage, wie sehr ich ihn mag, dass ich aber auch Angst um sein Leben habe. Einen Brief deshalb, weil ich jedes Wort gut überlegen kann, damit ich nicht besserwisserisch rüber komme a la: Siehst du, du hast dein Leben nicht im Griff.

    Würdet ihr in dieser Situation einen Brief schreiben oder es ansprechen? Er weiß ja, dass er Übergewicht hat und vielleicht findet er es auch gerade gut, dass es zwischen uns kein Thema ist. Man muss ja nicht dauernd mit der Nase drauf gestoßen werden. Ich möchte aber auch nicht das Gefühl haben, etwas versäumt zu haben. Also später mal denken: Hätte ich nur, vielleicht hätte es einen Anstoß gegeben.

    lg torelino
    Ach du Scheiße.
    Lass deinen Bruder in Ruhe damit.
    fancy, -Amy-, catweazle und 2 anderen gefällt dies.

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Unangenehme Wahrheiten (Gewicht)

    Zitat Zitat von torelino Beitrag anzeigen
    Ich hatte überlegt, ihm einen Brief zu schreiben, in dem ich ihm sage, wie sehr ich ihn mag, dass ich aber auch Angst um sein Leben habe. Einen Brief deshalb, weil ich jedes Wort gut überlegen kann, damit ich nicht besserwisserisch rüber komme a la: Siehst du, du hast dein Leben nicht im Griff.

    ,
    lg torelino

    Ich glaube kaum, das es da einen Unterschied zwischen Gespräch und Brief gibt

    Der weiß doch dass er viel zu fett ist, ändern kann er es NUR selbst
    weisserrabe2001 gefällt dies

  5. #5
    Avatar von event_horizon
    event_horizon ist offline Graph v. Ortho undercover
    Registriert seit
    02.10.2009
    Beiträge
    9.397

    Standard Re: Unangenehme Wahrheiten (Gewicht)

    Ich wuerde es wahrscheinlich ansprechen.
    Klar, der Notarzt wird auch etwas dazu gesagt haben....trotzdem.

    Du kannst ja sagen, dass das Gewicht fuer dich nie eine Rolle gespielt hat, dass dich der Notarzteinsatz aber schockiert hat und dir bewusst geworden ist, dass du deinen Bruder durch sein Uebergewicht verlieren koenntest.
    Und dass du ihm helfen willst/immer fuer ihn da bist.
    Evtl. kannst du mit ihm zusammen herausfinden, ob eine Kur fuer ihn in Frage kaeme (die bewirkt keine Wunder, kann aber helfen, einen Anfang zu finden) oder wie ihr das sonst angehen koennt.

    Wie gesagt, erwarte keine Wunder.
    Essstoerungen sind extremst schwer zu behandeln, vor allem, wenn sie chronifiziert sind.
    Aber vielleicht schafft ihr ja zusammen kleine Schritte, die die akute Gefahr herausnehmen.


    NACHTRAG:
    Natuerlich nur, wenn dein Bruder will.
    Wenn nicht, lass ihn in Ruhe.
    Alina73, doerte26, Wanda12 und 1 anderen gefällt dies.
    Mit dem 8. Zwerg (10/2014), Schneeweißchen (06/2017) und einem, das dann doch nicht kam (12. SSW, 11/2018)

  6. #6
    Avatar von Foxlady
    Foxlady ist offline Urgestein
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    86.767

    Standard Re: Unangenehme Wahrheiten (Gewicht)

    Zitat Zitat von Alex1961 Beitrag anzeigen
    Ich glaube kaum, das es da einen Unterschied zwischen Gespräch und Brief gibt

    Der weiß doch dass er viel zu fett ist, ändern kann er es NUR selbst
    Und das auch nur, wenn er selbst will.




  7. #7
    Mumpitz ist offline Legende
    Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    22.033

    Standard Re: Unangenehme Wahrheiten (Gewicht)

    Ich würds lassen. Er weiß das doch schon längst, die Ärzte werden ihm das auch schon öfter gesagt haben. Wenn die Episode mit dem Notarzt ihn nicht zum Umdenken bringt, dann dein Brief bestimmt auch nicht.

  8. #8
    Registriert seit
    12.07.2005
    Beiträge
    26.216

    Standard Re: Unangenehme Wahrheiten (Gewicht)

    Zitat Zitat von Andrea Beitrag anzeigen
    Ach du Scheiße.
    Lass deinen Bruder in Ruhe damit.
    Du nimmst mir die Worte aus der Tastatur .

    @torelino: lass es. In meiner Familie ist Übergewicht auch ein Problem - meinst du echt, das wüßte man als Betroffener nicht? Ich würde es meinen Brüdern echt übelnehmen, wenn die mir wegen was auch immer mit einem Brief kämen (und käme im Traum nicht auf die Idee, meinem übergewichtigen Bruder einen zu schreiben, das sieht der doch im Spiegel ). Wenn, dann wird das Thema angesprochen und drüber geredet, aber doch nicht so.
    Harey und Cajaa gefällt dies.

  9. #9
    Sina75 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    29.09.2009
    Beiträge
    59.986

    Standard Re: Unangenehme Wahrheiten (Gewicht)

    Ich würde gar nichts in der Richtung machen. Ihm wird nicht entgangen sein, das er zu dick ist.
    "Everybody’s Darling, Everybody’s Depp"

    Franz Josef Strauß

  10. #10
    Avatar von Kelwitt
    Kelwitt ist offline Urlaubsministerin
    Registriert seit
    29.04.2008
    Beiträge
    64.640

    Standard Re: Unangenehme Wahrheiten (Gewicht)

    Zitat Zitat von Andrea Beitrag anzeigen
    Ach du Scheiße.
    Lass deinen Bruder in Ruhe damit.
    Allerdings.

    Der weiß sicher selber, dass er zu dick ist und das letzte, was er braucht, ist seine Schwester, die ihm das auch noch unter die Nase reibt.
    Worauf willst Du warten?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •