Seite 1 von 28 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 277
Like Tree305gefällt dies

Thema: Mutter-Kind Kur

  1. #1
    VaKa ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    2.299

    Standard Mutter-Kind Kur

    Hallo,

    ich überlege eine zu beantragen.

    Wir sind zwar beide körperlich gesund aber eben ausgelaugt von 2 anstrengenden Jahren mit Trennung, Umzug etc.

    Hat jemand Erfahrung damit?

    Wielange würdet ihr euer Kind dafür von der Schule befreien?

    Danke.

  2. #2
    musterfrau11 ist offline Gesperrt
    Registriert seit
    06.11.2011
    Beiträge
    9.060

    Standard Re: Mutter-Kind Kur

    Zitat Zitat von VaKa Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich überlege eine zu beantragen.

    Wir sind zwar beide körperlich gesund aber eben ausgelaugt von 2 anstrengenden Jahren mit Trennung, Umzug etc.

    Hat jemand Erfahrung damit?

    Wielange würdet ihr euer Kind dafür von der Schule befreien?

    Danke.
    Ich finde NICHT, dass jemandem eine Mutter-Kind-Kur zusteht, der körperlich gesund ist und "nur" augelaugt, sorry.
    Wer ausgelaugt ist braucht ErholungsURLAUB und keine kostengünstigere Variante(für dich als Mitglied, von Kosten der Kasse mal abzusehen!!!) in Form einer Kur.
    Du bist gesund, welche Anwendungen solltest du denn da bekommen?
    Trennung und Umzug? Dann müsste hier jeder 3.Mensch wohl ne Kur bekommen .

  3. #3
    Avatar von Raudi1976
    Raudi1976 ist offline ich bin ich ;o)
    Registriert seit
    03.10.2008
    Beiträge
    10.123

    Standard Re: Mutter-Kind Kur

    Zitat Zitat von VaKa Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich überlege eine zu beantragen.

    Wir sind zwar beide körperlich gesund aber eben ausgelaugt von 2 anstrengenden Jahren mit Trennung, Umzug etc.

    Hat jemand Erfahrung damit?

    Wielange würdet ihr euer Kind dafür von der Schule befreien?

    Danke.
    Ich war zwei Mal in Kur. Beide Male wurden zuerst, trotz ausreichender, chronischer Beschwerden, abgelehnt. Nur ausgelaugt sein, wird nicht ausreichen um eine Kur bewilligt zu bekommen! Informiere Dich einfach mal.

    Zum Thema Schule: nur bei der letzten Kur war Tochter Schulkind, davor Kiga-Kind, da war das egal. Ich habe einfach den Wisch mit der Bestätigung von der Krankenkasse an die Schule geschickt, inkl. der Bitte um Befreiung vom Unterricht. Das wurde eine Woche später schriftlich bestätigt und gut war es. Waren nur ein paar Tage, da wir extra über die Osterferien gefahren sind, da ich nicht wollte, das meine Tochter zu viel Unterricht verpaßt!
    LG N.

    *** Mini-Zicke 12/2002 ***
    ***** AE seit 2004 *****
    .

  4. #4
    VaKa ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    2.299

    Standard Re: Mutter-Kind Kur

    Zitat Zitat von musterfrau11 Beitrag anzeigen
    Ich finde NICHT, dass jemandem eine Mutter-Kind-Kur zusteht, der körperlich gesund ist und "nur" augelaugt, sorry.
    Wer ausgelaugt ist braucht ErholungsURLAUB und keine kostengünstigere Variante(für dich als Mitglied, von Kosten der Kasse mal abzusehen!!!) in Form einer Kur.
    Du bist gesund, welche Anwendungen solltest du denn da bekommen?
    Trennung und Umzug? Dann müsste hier jeder 3.Mensch wohl ne Kur bekommen .
    Das bewertet ja zum Glück die KK und nicht du.

    Meine Frage beantwortet das jedenfalls nicht.
    doerte26, alles_ist_alles und maya_mel gefällt dies.

  5. #5
    VaKa ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    2.299

    Standard Re: Mutter-Kind Kur

    Zitat Zitat von Raudi1976 Beitrag anzeigen
    Ich war zwei Mal in Kur. Beide Male wurden zuerst, trotz ausreichender, chronischer Beschwerden, abgelehnt. Nur ausgelaugt sein, wird nicht ausreichen um eine Kur bewilligt zu bekommen! Informiere Dich einfach mal.
    Nein das Ausgelaugt sein hat schon aucn körperliche Folgen die Magenprobleme, Gallenkoliken, Migräne etc.
    Sonst würde ich das nicht versuchen.

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Mutter-Kind Kur

    Zitat Zitat von VaKa Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich überlege eine zu beantragen.

    Wir sind zwar beide körperlich gesund aber eben ausgelaugt von 2 anstrengenden Jahren mit Trennung, Umzug etc.

    Hat jemand Erfahrung damit?

    Wielange würdet ihr euer Kind dafür von der Schule befreien?

    Danke.
    Dafür gibt es sicher ne Tafel

  7. #7
    musterfrau11 ist offline Gesperrt
    Registriert seit
    06.11.2011
    Beiträge
    9.060

    Standard Re: Mutter-Kind Kur

    Zitat Zitat von VaKa Beitrag anzeigen
    Das bewertet ja zum Glück die KK und nicht du.

    Meine Frage beantwortet das jedenfalls nicht.
    Ja genau, die KK bewertet bzw.der Medizinsiche Dienst! Gott sei Dank.
    Und die lachen sich einen Ast wenn sie sehen, dass es keine Erkrankungen bei dir/euch gibt .
    Nur Erschöpfung alleine reicht nicht.
    Kein Geld für einen Urlaub?
    Und wenn ich zur Kur müsste,dann wäre es mir egal, wie lange mein Kind dann von der Schule befreit werden muss.
    Es bekommt dort auch Unterricht.

  8. #8
    musterfrau11 ist offline Gesperrt
    Registriert seit
    06.11.2011
    Beiträge
    9.060

    Standard Re: Mutter-Kind Kur

    Zitat Zitat von VaKa Beitrag anzeigen
    Nein das Ausgelaugt sein hat schon aucn körperliche Folgen die Magenprobleme, Gallenkoliken, Migräne etc.
    Sonst würde ich das nicht versuchen.
    Dann wird man dir erst mal eine ambulante Kur vorschlagen.
    Hier bekommen chronisch kranke Patienten meist nicht mal ne Kur bezahlt, meinste die warten auf DICH?

  9. #9
    VaKa ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    2.299

    Standard Re: Mutter-Kind Kur

    maya_mel gefällt dies

  10. #10
    Avatar von Raudi1976
    Raudi1976 ist offline ich bin ich ;o)
    Registriert seit
    03.10.2008
    Beiträge
    10.123

    Standard Re: Mutter-Kind Kur

    Zitat Zitat von VaKa Beitrag anzeigen
    Nein das Ausgelaugt sein hat schon aucn körperliche Folgen die Magenprobleme, Gallenkoliken, Migräne etc.
    Sonst würde ich das nicht versuchen.
    Ok, dann laß Dir einen Antrag zukommen und füll ihn zusammen mit deinem Arzt aus. Wenn Du willst, kannst Du das auch über eine Beratungsstelle laufen lassen. Bei uns heißt es, das die Anträge über solche Stellen "leichter" durch gehen als wenn man sie selbst stellt. Hinzu kommt, das sie Dir beim Einspruch behilflich sind...denn i.d.R. werden die meisten Anträge erstmal abgelehnt, sofern Du nicht zu den Härtefällen zählst.
    LG N.

    *** Mini-Zicke 12/2002 ***
    ***** AE seit 2004 *****
    .

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •