Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 43
Like Tree4gefällt dies

Thema: Warum sind neue Bücher so teuer

  1. #1
    Avatar von Kelwitt
    Kelwitt ist offline Urlaubsministerin
    Registriert seit
    29.04.2008
    Beiträge
    64.621

    Standard Warum sind neue Bücher so teuer

    und gebrauchte kriegt man nicht mal mehr verschenkt los ?


    Wir haben mal wieder ausgemistet und ein ganzer Stapel Bücher wurde als "die liest keiner mehr" ausgemustert. Unterschiedlichste Sachen, z.T. Romane, Kinderbücher, Sachbücher, etc. Erste Idee: verkaufen, bei den Amazonen oder so. Aber da kriegt man praktisch nix mehr dafür außer für einzelne seltene Fachbücher oder sehr aktuelle Sachen.

    Verschenken, ja gut. Aber wem??? Die Büchereien und Gebrauchtwarenhäuser hier in der Gegen nehmen nichts mehr, was Buch heißt. Ein Teil wird in den örtlichen Kindergarten wandern (dort haben die Bücher meistens - anders als bei uns daheim - ein Verfallsdatum und die Erzieherinnen sind froh, wenn sie ab und zu mal ein allzu geliebtes Exemplar austauschen können), ein Teil geht in die Mittagsbetreuung der Grundschule (aber auch die nehmen nicht mehr alles).

    Und der Rest? Wegwerfen kann ich keine Bücher , Flohmarkt lohnt sich nicht; ob es solche "Ich lege mein Buch da hin und Du darfst es mitnehmen"-Aktionen hier bei uns gibt, das weiß ich nicht. Wäre natürlich ne Idee: einfach irgendwo an der U-Bahn ablegen. Wobei ich vermute, dass die nächste Putzkolonne sie dann eben doch in den Müll wirft.



    Warum ist der Wertverlust bei Büchern so hoch? Neu kosten manche Kinderbücher 15 Euro und mehr - gebraucht bekommt man 1 Cent dafür.

    Ich weiß schon, warum ich (durch Büchereinutzung) versuche, unseren Bücherbestand möglichst klein zu halten.
    Worauf willst Du warten?

  2. #2
    Avatar von -Hexe-
    -Hexe- ist offline Dipl.MeisterSchredderin
    Registriert seit
    27.01.2010
    Beiträge
    14.846

    Standard Re: Warum sind neue Bücher so teuer

    was sind denn das für bücher, die du loswerden möchtest?

    hier sitzt jemand neben mir der sammelt z.b. sportbücher und ich könnte evtl. auch noch so das eine oder andere buch in meine sammlung aufnehmen

    p.s. ich will nichts geschenkt und würde im fall der fälle dafür zahlen

    Zitat Zitat von Kelwitt Beitrag anzeigen
    und gebrauchte kriegt man nicht mal mehr verschenkt los ?


    Wir haben mal wieder ausgemistet und ein ganzer Stapel Bücher wurde als "die liest keiner mehr" ausgemustert. Unterschiedlichste Sachen, z.T. Romane, Kinderbücher, Sachbücher, etc. Erste Idee: verkaufen, bei den Amazonen oder so. Aber da kriegt man praktisch nix mehr dafür außer für einzelne seltene Fachbücher oder sehr aktuelle Sachen.

    Verschenken, ja gut. Aber wem??? Die Büchereien und Gebrauchtwarenhäuser hier in der Gegen nehmen nichts mehr, was Buch heißt. Ein Teil wird in den örtlichen Kindergarten wandern (dort haben die Bücher meistens - anders als bei uns daheim - ein Verfallsdatum und die Erzieherinnen sind froh, wenn sie ab und zu mal ein allzu geliebtes Exemplar austauschen können), ein Teil geht in die Mittagsbetreuung der Grundschule (aber auch die nehmen nicht mehr alles).

    Und der Rest? Wegwerfen kann ich keine Bücher , Flohmarkt lohnt sich nicht; ob es solche "Ich lege mein Buch da hin und Du darfst es mitnehmen"-Aktionen hier bei uns gibt, das weiß ich nicht. Wäre natürlich ne Idee: einfach irgendwo an der U-Bahn ablegen. Wobei ich vermute, dass die nächste Putzkolonne sie dann eben doch in den Müll wirft.



    Warum ist der Wertverlust bei Büchern so hoch? Neu kosten manche Kinderbücher 15 Euro und mehr - gebraucht bekommt man 1 Cent dafür.

    Ich weiß schon, warum ich (durch Büchereinutzung) versuche, unseren Bücherbestand möglichst klein zu halten.
    * * * * * * Manchmal Verpeilung pur mit ner leichten Dellerung! * * * * * *

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Warum sind neue Bücher so teuer

    Ich werde meine Bücher, die ich nicht verkauft bekomme, dem Lionsclub o.ä. Organisationen geben- die machen 1x /Jahr einen Bücherverkauf (kiloweise) und spenden dann die Erlöse.

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Warum sind neue Bücher so teuer

    Zitat Zitat von Kelwitt Beitrag anzeigen
    und gebrauchte kriegt man nicht mal mehr verschenkt los ?


    Wir haben mal wieder ausgemistet und ein ganzer Stapel Bücher wurde als "die liest keiner mehr" ausgemustert. Unterschiedlichste Sachen, z.T. Romane, Kinderbücher, Sachbücher, etc. Erste Idee: verkaufen, bei den Amazonen oder so. Aber da kriegt man praktisch nix mehr dafür außer für einzelne seltene Fachbücher oder sehr aktuelle Sachen.

    Verschenken, ja gut. Aber wem??? Die Büchereien und Gebrauchtwarenhäuser hier in der Gegen nehmen nichts mehr, was Buch heißt. Ein Teil wird in den örtlichen Kindergarten wandern (dort haben die Bücher meistens - anders als bei uns daheim - ein Verfallsdatum und die Erzieherinnen sind froh, wenn sie ab und zu mal ein allzu geliebtes Exemplar austauschen können), ein Teil geht in die Mittagsbetreuung der Grundschule (aber auch die nehmen nicht mehr alles).

    Und der Rest? Wegwerfen kann ich keine Bücher , Flohmarkt lohnt sich nicht; ob es solche "Ich lege mein Buch da hin und Du darfst es mitnehmen"-Aktionen hier bei uns gibt, das weiß ich nicht. Wäre natürlich ne Idee: einfach irgendwo an der U-Bahn ablegen. Wobei ich vermute, dass die nächste Putzkolonne sie dann eben doch in den Müll wirft.



    Warum ist der Wertverlust bei Büchern so hoch? Neu kosten manche Kinderbücher 15 Euro und mehr - gebraucht bekommt man 1 Cent dafür.

    Ich weiß schon, warum ich (durch Büchereinutzung) versuche, unseren Bücherbestand möglichst klein zu halten.
    ich habe neulich ein regal gesehen welches aus alten büchern gebaut wurde...sah toll aus

  5. #5
    Registriert seit
    28.01.2010
    Beiträge
    26.346

    Standard Re: Warum sind neue Bücher so teuer

    Zitat Zitat von Kelwitt Beitrag anzeigen
    und gebrauchte kriegt man nicht mal mehr verschenkt los ?


    Wir haben mal wieder ausgemistet und ein ganzer Stapel Bücher wurde als "die liest keiner mehr" ausgemustert. Unterschiedlichste Sachen, z.T. Romane, Kinderbücher, Sachbücher, etc. Erste Idee: verkaufen, bei den Amazonen oder so. Aber da kriegt man praktisch nix mehr dafür außer für einzelne seltene Fachbücher oder sehr aktuelle Sachen.

    Verschenken, ja gut. Aber wem??? Die Büchereien und Gebrauchtwarenhäuser hier in der Gegen nehmen nichts mehr, was Buch heißt. Ein Teil wird in den örtlichen Kindergarten wandern (dort haben die Bücher meistens - anders als bei uns daheim - ein Verfallsdatum und die Erzieherinnen sind froh, wenn sie ab und zu mal ein allzu geliebtes Exemplar austauschen können), ein Teil geht in die Mittagsbetreuung der Grundschule (aber auch die nehmen nicht mehr alles).

    Und der Rest? Wegwerfen kann ich keine Bücher , Flohmarkt lohnt sich nicht; ob es solche "Ich lege mein Buch da hin und Du darfst es mitnehmen"-Aktionen hier bei uns gibt, das weiß ich nicht. Wäre natürlich ne Idee: einfach irgendwo an der U-Bahn ablegen. Wobei ich vermute, dass die nächste Putzkolonne sie dann eben doch in den Müll wirft.



    Warum ist der Wertverlust bei Büchern so hoch? Neu kosten manche Kinderbücher 15 Euro und mehr - gebraucht bekommt man 1 Cent dafür.

    Ich weiß schon, warum ich (durch Büchereinutzung) versuche, unseren Bücherbestand möglichst klein zu halten.
    Um welche Mengen geht es denn? Dass die Kinder die als bookcrossing-Buch in der Bahn liegen lassen, ist keine Möglichkeit?

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Warum sind neue Bücher so teuer

    Zitat Zitat von Kelwitt Beitrag anzeigen
    und gebrauchte kriegt man nicht mal mehr verschenkt los ?


    Wir haben mal wieder ausgemistet und ein ganzer Stapel Bücher wurde als "die liest keiner mehr" ausgemustert. Unterschiedlichste Sachen, z.T. Romane, Kinderbücher, Sachbücher, etc. Erste Idee: verkaufen, bei den Amazonen oder so. Aber da kriegt man praktisch nix mehr dafür außer für einzelne seltene Fachbücher oder sehr aktuelle Sachen.

    Verschenken, ja gut. Aber wem??? Die Büchereien und Gebrauchtwarenhäuser hier in der Gegen nehmen nichts mehr, was Buch heißt. Ein Teil wird in den örtlichen Kindergarten wandern (dort haben die Bücher meistens - anders als bei uns daheim - ein Verfallsdatum und die Erzieherinnen sind froh, wenn sie ab und zu mal ein allzu geliebtes Exemplar austauschen können), ein Teil geht in die Mittagsbetreuung der Grundschule (aber auch die nehmen nicht mehr alles).

    Und der Rest? Wegwerfen kann ich keine Bücher , Flohmarkt lohnt sich nicht; ob es solche "Ich lege mein Buch da hin und Du darfst es mitnehmen"-Aktionen hier bei uns gibt, das weiß ich nicht. Wäre natürlich ne Idee: einfach irgendwo an der U-Bahn ablegen. Wobei ich vermute, dass die nächste Putzkolonne sie dann eben doch in den Müll wirft.



    Warum ist der Wertverlust bei Büchern so hoch? Neu kosten manche Kinderbücher 15 Euro und mehr - gebraucht bekommt man 1 Cent dafür.

    Ich weiß schon, warum ich (durch Büchereinutzung) versuche, unseren Bücherbestand möglichst klein zu halten.
    Ich kann auch keine Bücher wegwerfen.

    Durch einen guten Tipp kaufe ich meine Bücher oft gebraucht, wird ja sonst zu teuer! Und wenn man die mit dem angegebenen Zustand "wie neu" oder "seht gut" kauft, sehen die zT wie unberührt aus!

    Die Kinderbücher hebe ich einfach auf. Wie Du schon sagtest, schweineteuer im Neuerwerb aber im Verkauf bekommst um die 5 Cent.

    Woher der Wertverlust kommt, weiß ich nicht. Vielleicht bezahlen wir den "Neues-Buch-mit Druckfrisch-SuperGeruch" mit?

    Welche Romane willste denn loswerden?

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Warum sind neue Bücher so teuer

    Zitat Zitat von Larabella Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht
    Gib's da ein Bild von?

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Warum sind neue Bücher so teuer

    Zitat Zitat von Clarissa Beitrag anzeigen
    Gib's da ein Bild von?
    müsste ich mal fotographieren

    oder da war auch eine sitzbank...echt schick....bücher gestabelt, verkelbt, holzbrett...und unter dem holbrett kliene lichtlein an denen man verschiedene farben einstellen konnte

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Warum sind neue Bücher so teuer

    Zitat Zitat von Kelwitt Beitrag anzeigen
    und gebrauchte kriegt man nicht mal mehr verschenkt los ?


    Wir haben mal wieder ausgemistet und ein ganzer Stapel Bücher wurde als "die liest keiner mehr" ausgemustert. Unterschiedlichste Sachen, z.T. Romane, Kinderbücher, Sachbücher, etc. Erste Idee: verkaufen, bei den Amazonen oder so. Aber da kriegt man praktisch nix mehr dafür außer für einzelne seltene Fachbücher oder sehr aktuelle Sachen.

    Verschenken, ja gut. Aber wem??? Die Büchereien und Gebrauchtwarenhäuser hier in der Gegen nehmen nichts mehr, was Buch heißt. Ein Teil wird in den örtlichen Kindergarten wandern (dort haben die Bücher meistens - anders als bei uns daheim - ein Verfallsdatum und die Erzieherinnen sind froh, wenn sie ab und zu mal ein allzu geliebtes Exemplar austauschen können), ein Teil geht in die Mittagsbetreuung der Grundschule (aber auch die nehmen nicht mehr alles).

    Und der Rest? Wegwerfen kann ich keine Bücher , Flohmarkt lohnt sich nicht; ob es solche "Ich lege mein Buch da hin und Du darfst es mitnehmen"-Aktionen hier bei uns gibt, das weiß ich nicht. Wäre natürlich ne Idee: einfach irgendwo an der U-Bahn ablegen. Wobei ich vermute, dass die nächste Putzkolonne sie dann eben doch in den Müll wirft.



    Warum ist der Wertverlust bei Büchern so hoch? Neu kosten manche Kinderbücher 15 Euro und mehr - gebraucht bekommt man 1 Cent dafür.

    Ich weiß schon, warum ich (durch Büchereinutzung) versuche, unseren Bücherbestand möglichst klein zu halten.
    ich hab gut 300 Stück im Keller, Bücher die mir sehr gut gefallen haben und die ich nicht hergeben will.
    Aber hab gut 200 Stück ( queer gemischt in unserer Stadt verteilt, wir haben so Regale/Schaukästen wo man die reinstellen kann und dort kann sie jeder nehmen.

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Warum sind neue Bücher so teuer

    Zitat Zitat von Kelwitt Beitrag anzeigen
    und gebrauchte kriegt man nicht mal mehr verschenkt los ?


    Wir haben mal wieder ausgemistet und ein ganzer Stapel Bücher wurde als "die liest keiner mehr" ausgemustert. Unterschiedlichste Sachen, z.T. Romane, Kinderbücher, Sachbücher, etc. Erste Idee: verkaufen, bei den Amazonen oder so. Aber da kriegt man praktisch nix mehr dafür außer für einzelne seltene Fachbücher oder sehr aktuelle Sachen.

    Verschenken, ja gut. Aber wem??? Die Büchereien und Gebrauchtwarenhäuser hier in der Gegen nehmen nichts mehr, was Buch heißt. Ein Teil wird in den örtlichen Kindergarten wandern (dort haben die Bücher meistens - anders als bei uns daheim - ein Verfallsdatum und die Erzieherinnen sind froh, wenn sie ab und zu mal ein allzu geliebtes Exemplar austauschen können), ein Teil geht in die Mittagsbetreuung der Grundschule (aber auch die nehmen nicht mehr alles).

    Und der Rest? Wegwerfen kann ich keine Bücher , Flohmarkt lohnt sich nicht; ob es solche "Ich lege mein Buch da hin und Du darfst es mitnehmen"-Aktionen hier bei uns gibt, das weiß ich nicht. Wäre natürlich ne Idee: einfach irgendwo an der U-Bahn ablegen. Wobei ich vermute, dass die nächste Putzkolonne sie dann eben doch in den Müll wirft.



    Warum ist der Wertverlust bei Büchern so hoch? Neu kosten manche Kinderbücher 15 Euro und mehr - gebraucht bekommt man 1 Cent dafür.

    Ich weiß schon, warum ich (durch Büchereinutzung) versuche, unseren Bücherbestand möglichst klein zu halten.
    *lach* DAS Problem habe ich im Moment auch, wir haben endlos Bücher aussortiert, nachdem ich mal geschaut habe was ich bei diesen Buchabholern bekomme, verschenke ich sie lieber an Freunde oder gebe sie an OXFAM ab

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •