Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
Like Tree6gefällt dies

Thema: Kleine Lolitas

  1. #1
    Gast

    Standard Kleine Lolitas

    Ich für mich persönlich verstehe unter dem Begriff "Lolita" eine Frau, die (ohne jetzt besonders hübsch sein zu müssen) stets die Männer becirct. Egal, wo. Egal, wann. Egal, wen.
    Anwesende Frauen werden entweder nicht beachtet und/oder abschätzig gemustert/behandelt.


    Dass ich diesen Eindruck allerdings mal von einem 7,5 Jahre alten Mädchen kriegen würde, hat mich gestern echt umgehauen.

    Eine Klassenkameradin vom Sohn war zu Besuch. Wir Eltern kennen das Mädchen nicht weiter; bisher nur mehr so vom Sehen.

    Obwohl ich sie sogar noch daheim abgeholt und später wieder heimgebracht habe, obwohl ich die Kinder mit Keksen und Limo versorgt habe, obwohl mein Mann erst kurz vor Ende überhaupt dabei war, hat diesen Kind sich so wie oben beschrieben verhalten.

    Natürlich kann es auch sein, dass sie mich schlichtweg nicht leiden kann. Wobei es dazu eigentlich viel zu wenig Anlass geben kann.

    Ich frag' mich, was bei ihr daheim für ein Rollenverständnis für Frauen herrscht.....

    War komisch gestern.

  2. #2
    justme ist offline Poweruser
    Registriert seit
    31.01.2005
    Beiträge
    7.597

    Standard Re: Kleine Lolitas

    MadameBovary und alles_ist_alles gefällt dies.
    justme

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Kleine Lolitas


  4. #4
    Gast

    Standard Re: Kleine Lolitas

    Zitat Zitat von justme Beitrag anzeigen
    Na ja, zunächst einmal ist Lolita eine literarische Figur in Form eines ein zwölfjährigen Mädchens, dass eine sexuelle Beziehung hat bzw. haben muss. Ich habe es eher als Roman über ein Kind in einer Notsituation aufgefasst, das aus ihrer Sicht versucht, das Beste aus einer unausweichlichen Situation zu machen - und darin erfolgreich ist. Natürlich war das in den 1950er(?) Jahren ein Skandal-Roman, aber daraus Rückschlüsse auf ein reales siebenjähriges Kind zu ziehen, halte ich doch für gewagt. Dass eine Siebenjährige jemanden nicht leiden kann, ist dagegen sicherlich etwas im echten Leben vorkommendes.
    Ich denke, die literarische Figur der Lolita hat sich aber in Form der Charakterisierung bestimmter Verhaltensweisen auch ohne Kenntnis des eigentlichen Hintergrundes etabliert.


    Ich habe diesen (subjektiven) Eindruck sonst noch nie gehabt. Obwohl es natürlich nicht das einzige Mädchen in diesem Alter ist, das ich kenne.

    Gut, sie darf mich natürlich unsympathisch finden.
    Und meinen Mann sympathisch.

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Kleine Lolitas

    Zitat Zitat von Mrs-Mia-Wallace Beitrag anzeigen
    Ein 7 jähriges Mädchen löst bei dir den Eindruck aus, sie hätte deinen Mann becirct? Kann es vielleicht sein, dass das Mädchen ohne Vater aufwächst und daher eher Kontakt zu männlichen Personen sucht? Bei meiner Tochter ist ein Junge in der Klasse, der ein sehr problematisches Elternhaus hat, dieser Junge sucht immer die Nähe von Lehrern oder den Eltern der Freunde, wenn er dort zu Besuch ist. Da möchte er am liebsten auf den Schoß, kuschelt sich an usw. Kann es vielleicht sowas sein?
    Ich kenn' die Verhältnisse nicht näher. Aber es kann durchaus sein, dass es da keinen präsenten Vater gibt.
    Ich habe für mich an "Lolita" gedacht; meinem Mann war es einfach nur unangenehm....

  6. #6
    Avatar von Diamant
    Diamant ist offline Sächsisches Angelhuhn
    Registriert seit
    13.08.2007
    Beiträge
    46.366

    Standard Re: Kleine Lolitas

    Zitat Zitat von Wintersonne2011 Beitrag anzeigen
    Ich für mich persönlich verstehe unter dem Begriff "Lolita" eine Frau, die (ohne jetzt besonders hübsch sein zu müssen) stets die Männer becirct. Egal, wo. Egal, wann. Egal, wen.
    Für mich bedeutet Lolita ein minderjähriges Mädel auf Nutte getrimmt. Ob aus eigenem Antrieb oder weil Muddi sexy Klamotten cool findet - ist da eigentlich egal.

    Hat sich dich als Dienstleister gesehen und den Gatten als Chef? Oder was ist dir sauer aufgestoßen? Die Besuche meines Kindes müssen mich nicht mögen, sie sollten allerdings ein Grundverständnis von Höflichkeit besitzen.

    Ich weiß, dass ich manchmal, wenn ich in Gedanken bin, etwas böse gucke. Das schreckt auch manche an.
    xantippe und Kyna gefällt dies.
    LG STEINLINDA WHISKAS LIKORIA HUHN


  7. #7
    Gast

    Standard Re: Kleine Lolitas

    Zitat Zitat von Diamant Beitrag anzeigen
    Für mich bedeutet Lolita ein minderjähriges Mädel auf Nutte getrimmt. Ob aus eigenem Antrieb oder weil Muddi sexy Klamotten cool findet - ist da eigentlich egal.

    Hat sich dich als Dienstleister gesehen und den Gatten als Chef? Oder was ist dir sauer aufgestoßen? Die Besuche meines Kindes müssen mich nicht mögen, sie sollten allerdings ein Grundverständnis von Höflichkeit besitzen.
    Ich weiß, dass ich manchmal, wenn ich in Gedanken bin, etwas böse gucke. Das schreckt auch manche an.
    Ja. Danke. Das bringt es auf den Punkt.

    Allerdings bin ich zu den Besuchern meines Sohnes ausnehmend freundlich. Ich seh' die ja eh' kaum und wenn, dann gehe ich auf die Kinder zu und frage z.B., ob sie etwas essen/trinken wollen.

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Kleine Lolitas

    Geändert von Malve1 (17.10.2012 um 12:40 Uhr)

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Kleine Lolitas

    Zitat Zitat von Malve1 Beitrag anzeigen
    Oh Frl.Malve hat auch so ein Mädel in ihrem Bekanntenkreis.
    Das Mädel wurde bereits im Alter von 3Jahren täglich von ihrer Mutter geschminkt und so zum Kiga gebracht.
    Beim abholen wurde dieses Kind wieder frisch geschminkt, damit sie auffällt.
    Die ganze Erziehung dieser Mutter basiert nur darauf, ihren kleinen Goldengel so herzurichten und vorzuzeigen, damit sie jedem direkt auffällt.

    Dieses Mädel versucht auch die Leute mit einem gekonnten Augenaufschlag und gleichzeitiger gespielter Schüchternheit oder
    dem Dackelblick zu erweichen. Da steckt nicht immer eine sex. Anmache dahinter, sondern eher das sie gezielt ihre materiellen Wünsche erfüllt bekommt.


    erfüllt bekommt
    Ich habe noch nicht mal unbedingt an das Sexuelle gedacht. In die Richtung "Missbrauch" will ich auch gar nicht tendieren.
    Sondern eher dazu, dass Frauen irgendwie außer den Männern gefallen zu müssen, keine weiteren Aufgaben haben.

    Oder so.
    Komisch.

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Kleine Lolitas

    Zitat Zitat von Wintersonne2011 Beitrag anzeigen
    Ich habe noch nicht mal unbedingt an das Sexuelle gedacht. In die Richtung "Missbrauch" will ich auch gar nicht tendieren.
    Sondern eher dazu, dass Frauen irgendwie außer den Männern gefallen zu müssen, keine weiteren Aufgaben haben.

    Oder so.
    Komisch.
    An Mißbrauch hab ich auch nicht gedacht.
    Ich meinte, das auch kleinere Mädels schon wissen, wie sie sich in Szene zu setzen haben, damit ihre materiellen Wünsche
    erfüllt werden. In dem noch recht jungen Alter denken sie eher weniger an die sex. Anmache, sondern eher an das was sie bereits kennen. Wie sie die Mutter um den Finger wickeln können um ihre Wünsche durchzusetzen. Ich denke, das das an der Erziehung liegt und nicht daran, das evtl. ein Vater in dieser Familie fehlt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •