Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 33
Like Tree11gefällt dies

Thema: Erzwungene Freundschaften - kennt das jemand ?

  1. #11
    Avatar von Pietje
    Pietje ist offline Trümmerlotte

    User Info Menu

    Standard Re: Erzwungene Freundschaften - kennt das jemand ?

    Zitat Zitat von jellybean73 Beitrag anzeigen
    sie können ja drüber reden.

    aber wenn dein kind verletzt und traurig ist wegen eines anderen kindes (völlig egal ob das gerechtfertigt ist oder nicht) , ist es dann leicht, dich mit genau der mutter dieses kindes "unbelastet" in freundschaft zu treffen?

    natürlich sind kinder phasenmenschen.
    die suchen ja noch.
    Ich glaube, das hängt auch n bisschen von der "Qualität" der Freundschaft der Mütter ab, wie sie damit umgehen...
    http://www.smiliemania.de/smilie132/00001934.gif "Mama, wenn Leute A-A zu Kacke sagen, finde ich das Scheiße!"

  2. #12
    jellybean73 ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Erzwungene Freundschaften - kennt das jemand ?

    Zitat Zitat von Pietje Beitrag anzeigen
    Ich glaube, das hängt auch n bisschen von der "Qualität" der Freundschaft der Mütter ab, wie sie damit umgehen...
    ja, wahrscheinlich.

  3. #13
    Claudia_74 Gast

    Standard Re: Erzwungene Freundschaften - kennt das jemand ?

    Zitat Zitat von Pietje Beitrag anzeigen
    Ich glaube, das hängt auch n bisschen von der "Qualität" der Freundschaft der Mütter ab, wie sie damit umgehen...
    Ich kann es selbst nicht einschätzen, da wir dieses Thema irgendwie in den letzten 1,5 Jahren stets gemieden haben...

  4. #14
    Avatar von Waldwilja
    Waldwilja ist offline alle irgendwie verrückt

    User Info Menu

    Standard Re: Erzwungene Freundschaften - kennt das jemand ?

    Zitat Zitat von Socke2 Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich mal ?

    Dein Text ist unerträglich.

    4 mal Maus in 7 Zeilen
    Ich finde das immernoch besser als K1 (die Reportage). Es ist wohl klar das es ein Pseudonym ist um den Namen nicht zu sagen. Antworten zum Inhalt wären effektiver
    L. 15 und D. 14



  5. #15
    Avatar von Pietje
    Pietje ist offline Trümmerlotte

    User Info Menu

    Standard Re: Erzwungene Freundschaften - kennt das jemand ?

    Zitat Zitat von Claudia_74 Beitrag anzeigen
    Ich kann es selbst nicht einschätzen, da wir dieses Thema irgendwie in den letzten 1,5 Jahren stets gemieden haben...
    Letztlich müsst Ihr es durchleben - es kann ja nicht sein, daß Ihr immer wie die Katze um den heißen Brei schleicht - das wäre nämlich für die Freundschaft auf Dauer auch nicht viel erträglicher...
    http://www.smiliemania.de/smilie132/00001934.gif "Mama, wenn Leute A-A zu Kacke sagen, finde ich das Scheiße!"

  6. #16
    Avatar von Lanting
    Lanting ist offline Pekingente

    User Info Menu

    Standard Re: Erzwungene Freundschaften - kennt das jemand ?

    Nun beschwerte sich meine Freundin bei mir, dass ihre Tochter von den Mädchen ausgeschlossen wird.
    Woraufhin ich meine Tochter zur Rede stellte und fragte, was denn da überhaupt los ist.
    Falscher Ansatz... von beiden *find*
    Wobei Du natuerlich nur fuer Deinen verantwortlich bist. Aber "zur Rede" stellen? Ich haette wohl mal vorsichtig nachgefragt - aber nach dem, was da ja wohl auch im Vorfeld schon passiert ist, war es wohl abzusehen, dass es irgendwann mal "knallt"?


    Daraufhin musste ich mir sagen lassen, dass ich sie ja sowieso dazu "zwinge" mit xy befreundet zu sein, das war ja schon immer so. Und zum nächsten Geburtstag will sie endlich mal einladen wen sie möchte und xy gehört nicht dazu!
    Sie hat doch irgendwie Recht, oder nicht!?

    Meine Mutter wollte auch immer, dass ich mit dem Sohn ihrer besten Freundin befreundet bin - klar: ist ja auch praktisch!
    Aber ich fand den soooooooo doof! Und er mich wohl auch ... *gg*
    Irgendwann haben sie es gluecklicherweise beide (also die Muetter) kapiert und von da an ging es besser.
    Uns (also den Kindern) wurde ziemlich deutlich gesagt, dass wir eben den einen oder anderen Tag miteinander verbringen, weil die Muetter das so wollen - und wir haetten dann die Moeglichkeit, das beste daraus zu machen - oder aber eben auch nicht! Interessant: wir haben von da an die gemeinsame Zeit zumindest ohne Schlaegereien rumgekriegt und heut (nach 20 Jahren Sendepause), telephonieren wir ab und zu miteinander *gg*
    Ach so: unsere Muetter sind (auch nach ein paar Jahren Sendepause - aber das hatte andere Gruende) immer noch / wieder die besten Freundinnen


    Und ich stehe jetzt dazwischen.
    Ehrlich? Das bist Du leider selber Schuld!

    Ich denke, Dir bleibt nur ein offenes Gespraech mit beiden: Deiner Freundin und Deiner Tochter. In der Hoffnung, dass die eine ihre Freundschaft nicht davon abhaengig macht und die andere sich nicht unter Druck gesetzt fuehlt.
    Oder so....

    Perfekte Tarnung...

  7. #17
    Avatar von keklik
    keklik ist offline frühvergreist + ramschig

    User Info Menu

    Standard Re: Erzwungene Freundschaften - kennt das jemand ?

    Meine Freundin hat es akzeptiert, dass unsere Töchter nimmer so dicke sind, allerdings klammert ihre Tochter auch nicht (mehr), hat einen anderen Freundeskreis und völlig andere Interessen.

  8. #18

    User Info Menu

    Standard Re: Erzwungene Freundschaften - kennt das jemand ?

    Zitat Zitat von Claudia_74 Beitrag anzeigen
    Um es kurz zu fassen: Ich habe mich vor 11 Jahren in der Krabbelgruppe mit einer Mutter angefreundet. Unsere Töchter sind fast gleichalt und kennen sich daher seitdem sie knapp 1 Jahr alt sind.

    Die ersten Jahre war es eine ganz tolle Freundschaft zwischen den beiden, sie waren in unterschiedlichen Kindergärten/Grundschule. Trotzdem haben sie viel zusammen erlebt und sich immer sehr gut verstanden. Wir waren zusammen im Urlaub, ich habe jeden Kindergeburtstag meiner Freundin mit ausgerichtet, sie dagegen war auch immer beim Geburtstag meiner Tochter dabei...

    In den letzten 2 Jahren ging meine Tochter dann etwas auf Abstand und mochte es auch nicht, wenn die Freundin immer davon sprach, dass sie beste Freundinnen sind. Sie hat mehrmals gesagt, dass xy nicht ihre beste Freundin ist. Ebenso wollte sie auch nicht mehr, dass die Mutter immer bei ihrem Geburtstag dabei war (habe ich dann auch eingestellt)

    Nun sind die beiden seit 1,5 Jahren gemeinsam in einer Klasse auf der weiterführenden Schule und seitdem gibt es eigentlich nur noch Probleme. Für xy war es selbstverständlich auf der neuen Schule alles mit ihrer "besten Freundin" zu machen. Meine Tochter hat sich aber von Anfang an andere Kontakte gesucht und auch gefunden.

    Nun beschwerte sich meine Freundin bei mir, dass ihre Tochter von den Mädchen ausgeschlossen wird.
    Woraufhin ich meine Tochter zur Rede stellte und fragte, was denn da überhaupt los ist. Daraufhin musste ich mir sagen lassen, dass ich sie ja sowieso dazu "zwinge" mit xy befreundet zu sein, das war ja schon immer so. Und zum nächsten Geburtstag will sie endlich mal einladen wen sie möchte und xy gehört nicht dazu! Sie mag sie nicht, ihre Freundinnen mögen sie auch nicht und xy würde sich immer überall einmischen und drängt sich auf.

    Nun haben sich die beiden wohl in der Schule gestritten und meine Tochter will nichts mehr mit ihr zu tun haben. XY tut mal wieder so, als wäre nichts passiert...

    Und ich stehe jetzt dazwischen. Habe mir jetzt vorgenommen bei der nächsten Sportverabredung mit meiner Freundin zu sprechen und ich hoffe, dass unsere Freundschaft nicht von der unserer Kinder abhängig ist...
    Wenn die Mutter wirklich deine Freundin ist würde ich mit ihr reden, ihr sagen, dass die Mädels im Moment Probleme miteinander haben und gemeinsam besprechen, wie ihr euch da raus halten könnt. Und dann abwarten. Treffen natürlich nur ohne Kinder!

    Und ich finde übrigens toll, dass deine Tochter so klar sagt, was sie will und was nicht! Sei stolz, dass sie so für ihre eigenen Interessen eintritt!

  9. #19
    Avatar von Sire
    Sire ist offline ErElerin im Hintergrund

    User Info Menu

    Standard Re: Erzwungene Freundschaften - kennt das jemand ?

    Zitat Zitat von Claudia_74 Beitrag anzeigen
    Und ich stehe jetzt dazwischen. Habe mir jetzt vorgenommen bei der nächsten Sportverabredung mit meiner Freundin zu sprechen und ich hoffe, dass unsere Freundschaft nicht von der unserer Kinder abhängig ist...
    Ich verstehe dich, aber ich verstehe auch deine Freundin.
    Ich würde sie zu einem Gespräch einladen und mit ihr darüber reden, ganz locker mit der berühmten Ich-Botschaft
    Wie sieht sie es und wie geht es ihr dabei?

    Eine Lösung gibt es nicht, die beide Seiten zufrieden stellt. Man kann deine Tochter nicht zwingen, aber man kann ihr erklären, wie das andere Mädchen fühlt und dass die Mütter befreundet sind und deshalb dieser enge Kontakt besteht.
    Auch das andere Mädchen muss verstehen, dass sie keine Exklusivrechte hat und sich einen anderen Freundeskreis aufbauen sollte.

    Ich kenne das ähnlich, auch wir sind mit einer Familie befreundet und unsere Jungs entwickeln sich auseinander.
    Da kam es schon mal vor, dass der andere Junge unseren Sohn einfach links liegen ließ, wenn andere Kinder dabei waren. Sobald er aber wieder alleine war, dann war er der beste Freund und die zwei verstanden sich prima, wir waren auch gemeinsam im Urlaub.
    Mir hat das auch sehr weh getan, aber ich konnte es nicht ändern, nur meinen Sohn bestärken. Mittlerweile hat er es selber erkannt und er geht ganz gut damit um. Er hat seine eigenen Freunde und manchmal treffen sich die beiden und dann ist es auch in Ordnung. Wenn wir irgendwo sind, wo der Junge und seine andere Freunde sind, dann weiß mein Sohn das und er geht damit um, er sucht sich eben andere.

    Das war aber ein langer Prozess und mir ist es auch manchmal schwer gefallen meiner Freundin nicht böse zu sein, da ich das Verhalten ihres Sohnes auf sie bezogen haben, aber GsD haben wir uns keine Vorwürfe gemacht und sind immer nach gut befreundet.
    Gruß Sire

    Lieblingsspruch vom großen Sohn:
    "Wenn das die Lösung ist, da hätte ich gerne das Problem zurück!"

    ...
    ...und momentaner Lieblingsspruch vom kleinen Sohn:
    Leben: geile Grafik, Scheixx-Inhalt




  10. #20
    Avatar von Stadtmusikantin
    Stadtmusikantin ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Erzwungene Freundschaften - kennt das jemand ?

    Zitat Zitat von Claudia_74 Beitrag anzeigen
    Und ich stehe jetzt dazwischen. Habe mir jetzt vorgenommen bei der nächsten Sportverabredung mit meiner Freundin zu sprechen und ich hoffe, dass unsere Freundschaft nicht von der unserer Kinder abhängig ist...
    Ich habe einige langjährige Freundschaften, die ohne Kinder stattfinden/fanden. Nur weil die Kinder sich in der Kindheit verstanden haben (Kontakt ging ja nicht von ihnen aus), muss das nicht so bleiben. Manche Mütter können das leider nicht trennen und sind beleidigt. Das ist dann Pech.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •