Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. #1
    Gast

    Standard Beistandschaft beim Jugendamt habe ich heute gekündigt!

    War heute morgen bei meiner Anwältin. War erst nur ein Beratungsgespräch und sie kann ja erst dann tätig werden, wenn die Beistandschaft gekündigt ist...

    Gut, sie hat sich alles angeguckt und gerechnet und dann wieder geguckt und wieder gerechnet.... Wir sind dann zu dem Schluß gekommen, dass der JA-Mitarbeiter einerseits zwar wohl Recht hat, aber andererseits sich trotzdem verrechnet hat, weil er von der niedrigeren Gehaltsstufe ausging...

    Irgendwie alles sehr kompliziert.

    Ich schlug dann vor, dass ich dann doch die Beistandschaft kündige und meine Anwältin sich der Sache annimmt. Sie meinte schon, dass es dem Jugendamt sicher gefallen wird, dass ich die Beistandschaft beende.

    Und so war es auch. Ich habe das Schreiben zu Hause aufgesetzt und bin direkt zu dem angegebenen Bearbeiter hin. Der hat die Kündigung so angenommen und sich gefreut, die dicke Akte nun los zu sein Wir haben noch ein paar Worte gewechselt und er meinte ja immer noch alles korrekt gemacht zu haben und ICH sei bisher die einzige, die sich darüber aufrege...

    Warum wohl?? Weil ich AHNUNG habe!!!!!

    Er meinte dann noch, dass die neue Düsseldorfer Tabelle 2013 keine Altersstufen mehr habe, da ja alle gleich behandelt werden müssen. Ich sagte dann "Ach, also bekommt ein 17 jähriger demnächst den gleichen Unterhaltsbetrag wie ein 5-jähriger??? Alle werden runtergestuft in die jetzige erste Altersstufe??" Da meinte er: JA... ist so....

    Aha.

    Bestätigung der Beistandschaftskündigung und den Original-Unterhaltstitel aus 2005 bekomme ich in den kommenden Tagen, weil der Gute das noch mit einer Kollegin besprechen müsse... ich sei ja soooo speziell....


    Dieser Thread bezieht sich hierauf: http://www.eltern.de/foren/eltern-ra...stufe-hae.html
    Geändert von Tjelfe (19.11.2012 um 15:40 Uhr)

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Beistandschaft beim Jugendamt habe ich heute gekündigt!


  3. #3
    Gast

    Standard Re: Beistandschaft beim Jugendamt habe ich heute gekündigt!

    ... kommt ja auf den Streitwert an (der muss erst herausgefunden werden).
    Geändert von Tjelfe (19.11.2012 um 18:17 Uhr)

  4. #4
    Avatar von lieberlui
    lieberlui ist offline Legende
    Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    14.500

    Standard Re: Beistandschaft beim Jugendamt habe ich heute gekündigt!

    Zitat Zitat von Tjelfe Beitrag anzeigen
    ... kommt ja auf den Streitwert an (der muss erst herausgefunden werden).
    Du hast schon einen Titel - da sind die gesetzlichen Gebühren so, dass sich Deine Anwältin eigentlich besser in die Sonne setzt. Warum tut die sich sowas an ?

    Und sie ist der Meinung, es sei alles Richtig - was Du bisher ja nicht verstanden hast - JA sei nur von falschem Einkommen augegangen. Aha.

    Wenn Du sie sprechen willst oder eine Nachfrage hast, denke bitte immer daran, dass die Anwältin bei deinem Fall draufzahlt, während der JA-Mitarbeiter sein Geld jeden Monat pünktlich bekommen hat. Das ist eine Anwältni mit sehr sehr großem Herz für "Pro Bono" verdirb es Dir mit ihr nicht.

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Beistandschaft beim Jugendamt habe ich heute gekündigt!

    Zitat Zitat von lieberlui Beitrag anzeigen
    Du hast schon einen Titel - da sind die gesetzlichen Gebühren so, dass sich Deine Anwältin eigentlich besser in die Sonne setzt. Warum tut die sich sowas an ?
    Laut Jugendamt scheint ja der sogenannte Alttitel für den Popo.

    Richtig ist lt. Anwältin, was das Jugendamt 2010 in LÖ ausgerechnet hat. Da wurde nämlich der Unterhalt ganz neu berechnet anhand von aktuellen Einkommensnachweisen aus 2009.

    Richtig ist, dass es ein BGH-Urteil gibt, aufgrund dessen die jeweiligen Altersstufen nun einem einheitlichen Prozentsatz nach berechnet werden müssen.

    Falsch ist die aktuelle Berechnung vom JA hier.

    Es muss nun ein ganz neuer Titel her.
    Das ist auch die heutige Aussage vom Mitarbeiter des Jugendamtes.

    Ich habe schon das halbe Internet abgesucht nach "meinem Problem", aber scheinbar nehmen es andere Elternteile so hin, dass sie ab Januar 13 30,- - 150,- Euro weniger pro Monat an Kindesunterhalt bekommen.
    Geändert von Tjelfe (19.11.2012 um 20:17 Uhr)

  6. #6
    MostlyHarmless ist offline Irdisch
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    9.990

    Standard Re: Beistandschaft beim Jugendamt habe ich heute gekündigt!


  7. #7
    Avatar von Kelwitt
    Kelwitt ist offline Urlaubsministerin
    Registriert seit
    29.04.2008
    Beiträge
    64.633

    Standard Re: Beistandschaft beim Jugendamt habe ich heute gekündigt!

    Zitat Zitat von Tjelfe Beitrag anzeigen
    Laut Jugendamt scheint ja der sogenannte Alttitel für den Popo.

    Richtig ist lt. Anwältin, was das Jugendamt 2010 in LÖ ausgerechnet hat. Da wurde nämlich der Unterhalt ganz neu berechnet anhand von aktuellen Einkommensnachweisen aus 2009.

    Richtig ist, dass es ein BGH-Urteil gibt, aufgrund dessen die jeweiligen Altersstufen nun einem einheitlichen Prozentsatz nach berechnet werden müssen.

    Falsch ist die aktuelle Berechnung vom JA hier.

    Es muss nun ein ganz neuer Titel her.
    Das ist auch die heutige Aussage vom Mitarbeiter des Jugendamtes.

    Ich habe schon das halbe Internet abgesucht nach "meinem Problem", aber scheinbar nehmen es andere Elternteile so hin, dass sie ab Januar 13 30,- - 150,- Euro weniger pro Monat an Kindesunterhalt bekommen.
    Woher hast Du denn die Info, dass das geändert worden ist (außer von dem JA-Mitarbeiter)?

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass das außer ihm noch niemandem aufgefallen ist...


    Und wenn ich Tante Gockel frage, dann steht überall nur, dass die Tabelle unverändert bestehen bleibt. Immerhin gibt es ja einen Paragraphen, der das mit den Altersstufen regelt (§ 1612a BGB) und es findet sich nirgends was, dass der geändert wurde.

    Oder bin ich nur zu doof?
    Geändert von Kelwitt (19.11.2012 um 22:27 Uhr)
    Worauf willst Du warten?

  8. #8
    Cooper ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    14.05.2008
    Beiträge
    4.922

    Standard Re: Beistandschaft beim Jugendamt habe ich heute gekündigt!

    ich find auch nichts anderes und setz mich mit auf die Bank...

  9. #9
    Avatar von lieberlui
    lieberlui ist offline Legende
    Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    14.500

    Standard Re: Beistandschaft beim Jugendamt habe ich heute gekündigt!

    Zitat Zitat von Kelwitt Beitrag anzeigen
    Woher hast Du denn die Info, dass das geändert worden ist (außer von dem JA-Mitarbeiter)?

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass das außer ihm noch niemandem aufgefallen ist...


    Und wenn ich Tante Gockel frage, dann steht überall nur, dass die Tabelle unverändert bestehen bleibt. Immerhin gibt es ja einen Paragraphen, der das mit den Altersstufen regelt (§ 1612a BGB) und es findet sich nirgends was, dass der geändert wurde.

    Oder bin ich nur zu doof?
    Wie ich es verstanden habe vermute ich, dass sie Titel hat, die nicht wie jetzt üblich (xy % vom Regelsatz der jeweiligen Altersstufe nach Abzug ...) lauten sondern auf konkrete Beträge. Die sollen umgeschreiben werden und die TE versteht nicht, dass es bei "xy % des Regelunterhalts der jeweiligen Altersstufe" keine "Erhöhung" des Prozentssatzes gibt wenn das Kind älter wird. Dazu kommt wohl noch, dass es Titel für verschiedene Kinder gibt, die auf verschiedene Höhen laufen, ohne Grund, warum ein Kind z. Bsp 130 % bekommen soll während ein anderes c. Bsp 140 % bekommen soll.

    Oder so ? Leider hat sie es eben nicht verstanden und kann es nicht richtig weitergeben.

  10. #10
    Avatar von lieberlui
    lieberlui ist offline Legende
    Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    14.500

    Standard Re: Beistandschaft beim Jugendamt habe ich heute gekündigt!

    Zitat Zitat von Tjelfe Beitrag anzeigen
    Laut Jugendamt scheint ja der sogenannte Alttitel für den Popo.

    Richtig ist lt. Anwältin, was das Jugendamt 2010 in LÖ ausgerechnet hat. Da wurde nämlich der Unterhalt ganz neu berechnet anhand von aktuellen Einkommensnachweisen aus 2009.

    Richtig ist, dass es ein BGH-Urteil gibt, aufgrund dessen die jeweiligen Altersstufen nun einem einheitlichen Prozentsatz nach berechnet werden müssen.

    Falsch ist die aktuelle Berechnung vom JA hier.

    Es muss nun ein ganz neuer Titel her.
    Das ist auch die heutige Aussage vom Mitarbeiter des Jugendamtes.

    Ich habe schon das halbe Internet abgesucht nach "meinem Problem", aber scheinbar nehmen es andere Elternteile so hin, dass sie ab Januar 13 30,- - 150,- Euro weniger pro Monat an Kindesunterhalt bekommen.
    150,- EUR pro Monat weniger ?? Einfach so, ohne Grund?

    Nur so zur Info: Wenn die Anwältin gesagt hat, dass sie den "Streitwert" erst bestimmen muss, will sie in jedem Fall klagen, weil die Beratungshilfe aussergerichtlich unabhängig vom Streitwert ist. (Ich nehme einfach mal an, dass die Kinder nicht so reich sind, dass sie keine BerH bekommen.) Etwa EUR 100,00 bekommt sie für die Kontaktaufnahm mit dem Vater.
    Gebührenhöhe / Beratungshilfe / Beratungshilfe und Verfahrenskostenhilfe / Honorarplaner / Handbücher / Bibliothek / Familienrecht / Rechtsportal - Deubner Rechtsportal

    Bei 50 EUR Differenz pro Monat beträgt der Gegenstandswert 600,00. Wenn sie ein Urteil erwirkt (einschließlich aller Schreiben und aller mundlicher Verhandlungen) bekommt die Anwältin im gerichtlichen Verfahhren etwa 160 EUR. Davon wird dann noch ein Teil der Beratunshilfegebühr abgezogen.

    Wie gesagt. Die hat wohl ein ganz großes Herz.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •