Seite 1 von 29 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 281
Like Tree140gefällt dies

Thema: Elternengagement im Kindergarten!?

  1. #1
    Registriert seit
    03.09.2012
    Beiträge
    158

    Standard Elternengagement im Kindergarten!?

    Hallo,
    sagt mal habt Ihr Ideen, wie man die Eltern im Kiga zu mehr "Engagement" motiviert.
    Bsp. Es gab Großartiges Kindergartenfest.(mit Luftballons, Zauberer, Kinderdisco, Kinderschminken, Bastelstation, Suppen , Kaffee , Kichen, Cocktails usw. ) Es wurden Helferlisten ausgehängt. An 6 Gruppen. Es haben sich jeweils höchstens 2 Eltern eingetragen.

    Zu manchen Elternabenden mit Wahlen kann es vorkommen, dass NIEMAND kommt (also zum Elternabend der jeweiligen Gruppe)

    Bei der Vorstellung des dann per Briefwahl gewählten Elternbeirates wurde dann gebeten, doch bitte den vorbereiteten Zettel auszufüllen. (Name, Nachname, E-Mail, Telefonnummer) damit man sich untereinander mal kurzschließen kann ... keine Reaktion bis auf eine Mama....

    Vorträge vom Kinderarzt, Logopäde, Fachleuten in diversen Bereichen kommen gar nicht erst zustanden wegen mangelnder Interessentenanzahl...

    Grundsätzlich sind die Eltern zufrieden mit dem Kindergarten und verstehen sich untereinander gut (also die einen mehr, die anderen weniger... wie das so ist )

    Wie würdet Ihr das angehen?? (als Elternbeirat oder ERzieher)) oder was erwarten Eltern ? Scheinbar gibt es da ein anderes Selbstverständnis, als ich (für uns) vorausgesetzt habe.
    Für die Schwiegermamis der Welt:
    "Erst wenn man genau weiß, wie die Enkel ausgefallen sind, kann man beurteilen, ob man seine Kinder gut erzogen hat."

  2. #2
    Avatar von choernch
    choernch ist offline Mama hat immer Recht
    Registriert seit
    03.10.2007
    Beiträge
    3.861

    Standard Re: Elternengagement im Kindergarten!?

    Ich kann Dir leider keine Lösung aufzeigen, da ich teilweise selbst vergleichbare Probleme kenne. Es sind im Zweifel immer nur ein paar Eltern, die sich engagieren. Wir haben aber festgestellt, dass so "Bespaßungsveranstaltungen" doch halbweg Leute zusammen bringen - also, z.B. die Weihnachtsfeier.

    Ich versuche als Elternbeirat dann immer die Eltern je nach Thema direkt anzusprechen. Dies klappt z.B. beim Arbeitseinsatz ganz gut, ist aber mühsehlig. Die Elternabende sind auch nach meiner Meinung zu wenig besucht - ich habe manchmal den Eindruck, dass kein Interesse besteht, solange alles läuft.

    Der einzige gut besuchte Elternabend ging um die Erhöhung der Gebühren - und da wollte keiner die Erklärungen hören, sondern einfach nur motzen.

    Ich hoffe, meine Hartnäckigkeit führt zu einer Änderung.
    Rabaukenmutter gefällt dies

  3. #3
    Avatar von Kelwitt
    Kelwitt ist offline Urlaubsministerin
    Registriert seit
    29.04.2008
    Beiträge
    64.621

    Standard Re: Elternengagement im Kindergarten!?

    Zitat Zitat von Rabaukenmutter Beitrag anzeigen
    Hallo,
    sagt mal habt Ihr Ideen, wie man die Eltern im Kiga zu mehr "Engagement" motiviert.
    Bsp. Es gab Großartiges Kindergartenfest.(mit Luftballons, Zauberer, Kinderdisco, Kinderschminken, Bastelstation, Suppen , Kaffee , Kichen, Cocktails usw. ) Es wurden Helferlisten ausgehängt. An 6 Gruppen. Es haben sich jeweils höchstens 2 Eltern eingetragen.

    Zu manchen Elternabenden mit Wahlen kann es vorkommen, dass NIEMAND kommt (also zum Elternabend der jeweiligen Gruppe)

    Bei der Vorstellung des dann per Briefwahl gewählten Elternbeirates wurde dann gebeten, doch bitte den vorbereiteten Zettel auszufüllen. (Name, Nachname, E-Mail, Telefonnummer) damit man sich untereinander mal kurzschließen kann ... keine Reaktion bis auf eine Mama....

    Vorträge vom Kinderarzt, Logopäde, Fachleuten in diversen Bereichen kommen gar nicht erst zustanden wegen mangelnder Interessentenanzahl...

    Grundsätzlich sind die Eltern zufrieden mit dem Kindergarten und verstehen sich untereinander gut (also die einen mehr, die anderen weniger... wie das so ist )

    Wie würdet Ihr das angehen?? (als Elternbeirat oder ERzieher)) oder was erwarten Eltern ? Scheinbar gibt es da ein anderes Selbstverständnis, als ich (für uns) vorausgesetzt habe.
    Ich habe 12 Jahre Elternarbeit hinter mir, davon 3 Jahre Vorsitz im KiGa, das nur vorweg.


    Und ganz ehrlich: warum MÜSSEN sich Eltern für ein Fest engagieren? Wenn es keinen interessiert, dann gibt es eben keines, geht die Welt nicht unter (und gerade im KiGa sind die Kinder eh noch zu klein, um sich an solche Feste lange zu erinnern).

    Warum müssen Eltern zu Vorträgen kommen? Wenn es keinen interessiert, dann bietet man eben keine an, so what.

    Wenn Eltern keine Adressenliste wollen, dann sollen sie sich eben auf anderem Wege austauschen.


    Ich habe es echt aufgegeben, den anderen Eltern erklären zu wollen, was sie tun und wollen müssen. Wenn es keinen interessiert, dann findet die Veranstaltung eben nicht statt.


    Ende.
    CatBalou, keklik, Clarissa und 13 anderen gefällt dies.
    Worauf willst Du warten?

  4. #4
    sachensucher ist offline Legende
    Registriert seit
    16.03.2008
    Beiträge
    17.856

    Standard Re: Elternengagement im Kindergarten!?

    .
    Zitat Zitat von Rabaukenmutter Beitrag anzeigen
    Hallo,
    sagt mal habt Ihr Ideen, wie man die Eltern im Kiga zu mehr "Engagement" motiviert.
    Bsp. Es gab Großartiges Kindergartenfest.(mit Luftballons, Zauberer, Kinderdisco, Kinderschminken, Bastelstation, Suppen , Kaffee , Kichen, Cocktails usw. ) Es wurden Helferlisten ausgehängt. An 6 Gruppen. Es haben sich jeweils höchstens 2 Eltern eingetragen.

    das ist bei uns meistens auch so, dann schreiben die Erzieher noch einen Zettel "wenn sich keiner zur Verfügung stellt, müssen die Angebote für die Kinder leider ausfallen" und Schwuppdiwupp sind die Listen voll

    Zu manchen Elternabenden mit Wahlen kann es vorkommen, dass NIEMAND kommt (also zum Elternabend der jeweiligen Gruppe)
    das ist schade, aber vielleicht sollte man mal drüber nachdenken, wie die Elternabende gestaltet werden. Bei uns zum Beispiel wird nur gewählt.....ich habs mir ehrlich gesagt beim letzten mal gespart.....es war eh klar wer wiedergewählt wird.



    Bei der Vorstellung des dann per Briefwahl gewählten Elternbeirates wurde dann gebeten, doch bitte den vorbereiteten Zettel auszufüllen. (Name, Nachname, E-Mail, Telefonnummer) damit man sich untereinander mal kurzschließen kann ... keine Reaktion bis auf eine Mama....
    bei uns fragen die Erzieherinnen, wer gegen eine Liste ist, das ist meist niemand
    Vorträge vom Kinderarzt, Logopäde, Fachleuten in diversen Bereichen kommen gar nicht erst zustanden wegen mangelnder Interessentenanzahl...
    naja, wer braucht sowas? Es gibt interessierte Eltern, die wissen eh schon, dass sie ihre Kinder nicht vor dem Tv parken sollen etc. und die anderen, die gehen eh nicht hin.
    Grundsätzlich sind die Eltern zufrieden mit dem Kindergarten und verstehen sich untereinander gut (also die einen mehr, die anderen weniger... wie das so ist )

    Wie würdet Ihr das angehen?? (als Elternbeirat oder ERzieher)) oder was erwarten Eltern ? Scheinbar gibt es da ein anderes Selbstverständnis, als ich (für uns) vorausgesetzt habe.
    Rabaukenmutter gefällt dies

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Elternengagement im Kindergarten!?

    Zitat Zitat von Rabaukenmutter Beitrag anzeigen
    Hallo,
    sagt mal habt Ihr Ideen, wie man die Eltern im Kiga zu mehr "Engagement" motiviert.
    Bsp. Es gab Großartiges Kindergartenfest.(mit Luftballons, Zauberer, Kinderdisco, Kinderschminken, Bastelstation, Suppen , Kaffee , Kichen, Cocktails usw. ) Es wurden Helferlisten ausgehängt. An 6 Gruppen. Es haben sich jeweils höchstens 2 Eltern eingetragen.
    Kindergarten heißt Kindergarten und nicht Elterngarten!
    CatBalou, LunaAli, keklik und 8 anderen gefällt dies.

  6. #6
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is
    Registriert seit
    09.08.2003
    Beiträge
    77.103

    Standard Re: Elternengagement im Kindergarten!?

    Zitat Zitat von Rabaukenmutter Beitrag anzeigen
    Wie würdet Ihr das angehen?? (als Elternbeirat oder ERzieher)) oder was erwarten Eltern ? Scheinbar gibt es da ein anderes Selbstverständnis, als ich (für uns) vorausgesetzt habe.
    Als Elternbeirat: Man kann keinen zum Jagen tragen.
    Als Erzieher: Die Eltern nehmen, wie sie sind.

    Ansonsten halt die Satzung ändern und Mitarbeit der Eltern festschreiben.
    catweazle gefällt dies

  7. #7
    Avatar von Francie
    Francie ist offline Herzchen
    Registriert seit
    02.03.2009
    Beiträge
    5.261

    Standard Re: Elternengagement im Kindergarten!?

    Zitat Zitat von Rabaukenmutter Beitrag anzeigen
    Hallo,
    sagt mal habt Ihr Ideen, wie man die Eltern im Kiga zu mehr "Engagement" motiviert.
    Bsp. Es gab Großartiges Kindergartenfest.(mit Luftballons, Zauberer, Kinderdisco, Kinderschminken, Bastelstation, Suppen , Kaffee , Kichen, Cocktails usw. ) Es wurden Helferlisten ausgehängt. An 6 Gruppen. Es haben sich jeweils höchstens 2 Eltern eingetragen.

    Zu manchen Elternabenden mit Wahlen kann es vorkommen, dass NIEMAND kommt (also zum Elternabend der jeweiligen Gruppe)

    Bei der Vorstellung des dann per Briefwahl gewählten Elternbeirates wurde dann gebeten, doch bitte den vorbereiteten Zettel auszufüllen. (Name, Nachname, E-Mail, Telefonnummer) damit man sich untereinander mal kurzschließen kann ... keine Reaktion bis auf eine Mama....

    Vorträge vom Kinderarzt, Logopäde, Fachleuten in diversen Bereichen kommen gar nicht erst zustanden wegen mangelnder Interessentenanzahl...

    Grundsätzlich sind die Eltern zufrieden mit dem Kindergarten und verstehen sich untereinander gut (also die einen mehr, die anderen weniger... wie das so ist )

    Wie würdet Ihr das angehen?? (als Elternbeirat oder ERzieher)) oder was erwarten Eltern ? Scheinbar gibt es da ein anderes Selbstverständnis, als ich (für uns) vorausgesetzt habe.
    Mir ist das zuviel. Ich habe mich im Elternrat engagiert und auch bei den Festen mitgeholfen. Aber um Feste feiern zu können benötigt man eben viele Helfer. Ich kann Eltern verstehen, die nicht ihre Freizeit für den Kindergarten opfern wollen. Mir hat ein Fest pro Jahr gereicht, das war dann meistens die Weihnachtsfeier. Mehr braucht man auch nicht. Im übrigen habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Erzieherinnen zwar ganz viele tolle Ideen hatten, aber zur Mithilfe nicht nennenswert bereit waren.
    weisserrabe2001 gefällt dies
    ------------------------------------------------------
    Ich glaube nicht an den Fortschritt,
    sondern an die Beharrlichkeit der menschlichen Dummheit.
    Oscar Wilde

  8. #8
    Registriert seit
    03.09.2012
    Beiträge
    158

    Standard Re: Elternengagement im Kindergarten!?

    Kindergarten heißt Kindergarten und nicht Elterngarten!
    Stimmt..... aber wir sind doch alle glücklich und froh, dass es unseren Kindern dort gut geht, dass die Kinder gut aufgehoben sind und sich wohlfühlen. Die einen würden sagen "ich bin dankbar" die anderen sehen es als Selbstverständlichkeit.
    Ich persönlich gehöre zu erster Kategorie. Ich bin doch gerne bereit mich zu engagieren, damit meine Kinder und alle anderen Kinder sich wohlfühlen. Dinge wie: gesundes Frühstück, ein neuer Abenteuersandkasten usw. sowas sind bei uns Initiativen des Elternbeirat/Förderverein .. kommt doch den Kindern zu Gute.... und dafür das die Kinder teilweise 9 Stunden am Tag "super versorgt sind" und man einen guten Betreuerschlüssel hat, sollte es doch kein Problem sein, dass man sich 1 -2 mal im Jahr eventuell mal 1 Stunde engagiert. (um mehr geht es mir hier grade nicht!!!!!!!!!).
    Im übrigen habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Erzieherinnen zwar ganz viele tolle Ideen hatten, aber zur Mithilfe nicht nennenswert bereit waren.
    Unsere Erzieher standen sowohl an St. Martin, als auch beim Kindergartenfest von morgens früh bis Abends spät auf der Matte und haben das komplette Fest mit den wenigen Helfern gestämmt. Das war schon ne Leistung. Teilweise hatten sie die eigenen großen Kinder und ihre Männer zur Hilfe dabei. Also das Argument fällt bei uns aus .
    Geändert von Rabaukenmutter (19.11.2012 um 16:17 Uhr)
    Für die Schwiegermamis der Welt:
    "Erst wenn man genau weiß, wie die Enkel ausgefallen sind, kann man beurteilen, ob man seine Kinder gut erzogen hat."

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Elternengagement im Kindergarten!?

    Zitat Zitat von Rabaukenmutter Beitrag anzeigen
    Hallo,
    sagt mal habt Ihr Ideen, wie man die Eltern im Kiga zu mehr "Engagement" motiviert.
    Bsp. Es gab Großartiges Kindergartenfest.(mit Luftballons, Zauberer, Kinderdisco, Kinderschminken, Bastelstation, Suppen , Kaffee , Kichen, Cocktails usw. ) Es wurden Helferlisten ausgehängt. An 6 Gruppen. Es haben sich jeweils höchstens 2 Eltern eingetragen.

    Zu manchen Elternabenden mit Wahlen kann es vorkommen, dass NIEMAND kommt (also zum Elternabend der jeweiligen Gruppe)

    Bei der Vorstellung des dann per Briefwahl gewählten Elternbeirates wurde dann gebeten, doch bitte den vorbereiteten Zettel auszufüllen. (Name, Nachname, E-Mail, Telefonnummer) damit man sich untereinander mal kurzschließen kann ... keine Reaktion bis auf eine Mama....

    Vorträge vom Kinderarzt, Logopäde, Fachleuten in diversen Bereichen kommen gar nicht erst zustanden wegen mangelnder Interessentenanzahl...

    Grundsätzlich sind die Eltern zufrieden mit dem Kindergarten und verstehen sich untereinander gut (also die einen mehr, die anderen weniger... wie das so ist )

    Wie würdet Ihr das angehen?? (als Elternbeirat oder ERzieher)) oder was erwarten Eltern ? Scheinbar gibt es da ein anderes Selbstverständnis, als ich (für uns) vorausgesetzt habe.
    Da kann man nicht viel gegen tun. Oft fehlt es einfach an der Zeit. Ich kann wegen eines Elternabend meinen 5 jährigen nicht 2 -3 Std. alleine zu Hause lassen. (Termine sind meist ab 18:00 Uhr, zu der Zeit ist mein Mann selten daheim und meine Eltern haben da wenn es gut geht gerade Feierabend.) Und die Elternabende zu Fachten sind mir oft einfach zu überflächig bzw. wie so soll ich zu einem Elternabend zum Thema Sprachstörungen gehen, wenn mein Kind schon bei der Logopädie ist?????

    Und bei Problemen gehe ich nicht über den Elternbeirat sondern direkt zur Erzieherin, Leitung oder Träger.

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Elternengagement im Kindergarten!?

    Zitat Zitat von Rabaukenmutter Beitrag anzeigen
    Wie würdet Ihr das angehen?? (als Elternbeirat oder ERzieher))
    Gar nicht.
    Zitat Zitat von Rabaukenmutter Beitrag anzeigen
    oder was erwarten Eltern ?
    Eine gute Kinderbetreuung, aber keine angeschlossene Elternbespaßung.

    Ich finde einen Kindergarten wichtig, damit die Kinder gut betreut sind, während die Eltern arbeiten und in den letzten zwei Jahren vor der Einschulung ist eine Vorbereitung auf die Schule sinnvoll.
    Einen Elternbeirat habe ich im Kindergarten nie gebraucht (und bisher in den 9 Jahren Schule oder Hort auch nicht). Wenn ich ein Problem hatte, habe ich direkt die zuständige Person (Erzieherin oder Lehrerin) angesprochen.
    CatBalou, BRachial, elke75 und 4 anderen gefällt dies.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •