Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 67
Like Tree17gefällt dies

Thema: wie viel helft ihr Euren Schulkindern?

  1. #1
    Indara ist offline Witwe
    Registriert seit
    22.07.2002
    Beiträge
    2.330

    Standard wie viel helft ihr Euren Schulkindern?

    Hallo ihr lieben,

    wir hatten jetzt einen Informationstag über die weiterführenden Schulen und da haben drei der anwesenden Schullleiter (Gymnasium, Realschule, andere Realschule) gesagt, dass Kinder, die auf ihre Schulform gehen wollen würden, in der Lage sein müssten, ihre Hausaufgaben alleine zu erledigen und ihre Schulsachen auch selber zu packen und zu kontrollieren.

    Das hat mich erstaunt, weil mir von den Lehrern meiner Kinder immer wieder ein schlechtes Gewissen gemacht wird, ich würde meine Kinder nicht genug unterstützen.

    Wieviel tut ihr mit und für Eure Kinder?


    Danke, für Eure Meinungen.



    LG Indara

  2. #2
    Avatar von Brockenhexe2012
    Brockenhexe2012 ist offline Molly1981
    Registriert seit
    26.09.2012
    Beiträge
    1.827

    Standard Re: wie viel helft ihr Euren Schulkindern?

    Zitat Zitat von Indara Beitrag anzeigen
    Hallo ihr lieben,

    wir hatten jetzt einen Informationstag über die weiterführenden Schulen und da haben drei der anwesenden Schullleiter (Gymnasium, Realschule, andere Realschule) gesagt, dass Kinder, die auf ihre Schulform gehen wollen würden, in der Lage sein müssten, ihre Hausaufgaben alleine zu erledigen und ihre Schulsachen auch selber zu packen und zu kontrollieren.

    Das hat mich erstaunt, weil mir von den Lehrern meiner Kinder immer wieder ein schlechtes Gewissen gemacht wird, ich würde meine Kinder nicht genug unterstützen.

    Wieviel tut ihr mit und für Eure Kinder?


    Danke, für Eure Meinungen.



    LG Indara
    Witzig hier am Gymnasium wurde betont, wie wichtig es ist, dass die Eltern bei den Hausaufgaben und beim Tasche packen helfen.
    Meine macht das aber eigendlich komplett alleine. Ab und zu hat sie eine Frage oder ich soll Vokabeln abhören oder sowas.

  3. #3
    Gast

    Standard Re: wie viel helft ihr Euren Schulkindern?

    Zitat Zitat von Indara Beitrag anzeigen
    Wieviel tut ihr mit und für Eure Kinder?


    Danke, für Eure Meinungen.



    LG Indara
    packen, kontrollieren oder "lernen" auf jeden Fall nicht (auch in der Grundschule schon nicht, naja ab Klasse 3 zumindest)
    ich fühl mich dafür zuständig die Grundvoraussetzungen fürs Lernen zu schaffen (Material besorgen, im Zweifel durch die Gegend kutschieren und sowas)

    edit: wobei wir da wahrscheinlich Glück hatten, dass alle drei "Selbstläufer" sind

    und 2. edit: das morgendliche Antreiben braucht's allerdings phasenweise - zählt das auch dazu?
    Geändert von ~lila~Q~ (21.11.2012 um 18:08 Uhr)
    tanja73, Indara und Maumau gefällt dies.

  4. #4
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    177.769

    Standard Re: wie viel helft ihr Euren Schulkindern?

    Zitat Zitat von Indara Beitrag anzeigen
    Hallo ihr lieben,

    wir hatten jetzt einen Informationstag über die weiterführenden Schulen und da haben drei der anwesenden Schullleiter (Gymnasium, Realschule, andere Realschule) gesagt, dass Kinder, die auf ihre Schulform gehen wollen würden, in der Lage sein müssten, ihre Hausaufgaben alleine zu erledigen und ihre Schulsachen auch selber zu packen und zu kontrollieren.

    Das hat mich erstaunt, weil mir von den Lehrern meiner Kinder immer wieder ein schlechtes Gewissen gemacht wird, ich würde meine Kinder nicht genug unterstützen.

    Wieviel tut ihr mit und für Eure Kinder?


    Danke, für Eure Meinungen.



    LG Indara
    Ich hab Glück, ich musste da nie viel unterstützen. Mal Fragen beantworten, mal die Kinder an was erinnern, das ja. Ansonsten lief/läuft das hier sehr selbständig.
    Sascha
    das war ja wohl individualtaktischer Nonsens

    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

  5. #5
    Avatar von antin
    antin ist offline Legende
    Registriert seit
    30.07.2003
    Beiträge
    28.743

    Standard Re: wie viel helft ihr Euren Schulkindern?

    Zitat Zitat von Indara Beitrag anzeigen
    ...
    Wieviel tut ihr mit und für Eure Kinder?

    kommt auf das Kind an.
    Die Große konnte so ziemlich alles seit der zweiten Klasse alleine regeln: Schultasche packen, Hausaufgaben vollständig und termingerecht (und richtig) erledigen, Referate vorbereiten, für Klassenarbeiten lernen usw. Sie ist selbständig, diszipliniert und gewissenhaft - Gymnasium.

    die Kleene schafft das nicht - sie ist verträumt, unkonzentriert, behält den Überblick nicht, verzettelt sich.... Sie braucht meine Hilfestellung, um nicht aus den Augen zu verlieren, was wann dran ist. Sie hat auch immer noch kein Gefühl für ihren Zeitbedarf, sie kann also ihr Arbeitspensum nicht planen. Sie ist jetzt in der fünften Klasse Realschule und kommt noch nicht alleine klar.

    Das ist eine Typfrage. Ich fürchte fast, sie wird auch in der zehnten Klasse noch meine Unterstützung benötigen - und auch, wenn sie das Zeug fürs Gymnasium hätte, wäre sie wahrscheinlich zu wuschig, um ganz alleine klar zu kommen.
    MeineRasselbande gefällt dies
    Hand aufs Herz und Ellenbogen küssen
    (Ms. Holiday Golightly, auf Reisen)

  6. #6
    Gast

    Standard Re: wie viel helft ihr Euren Schulkindern?

    Zitat Zitat von Indara Beitrag anzeigen
    Hallo ihr lieben,

    wir hatten jetzt einen Informationstag über die weiterführenden Schulen und da haben drei der anwesenden Schullleiter (Gymnasium, Realschule, andere Realschule) gesagt, dass Kinder, die auf ihre Schulform gehen wollen würden, in der Lage sein müssten, ihre Hausaufgaben alleine zu erledigen und ihre Schulsachen auch selber zu packen und zu kontrollieren.

    Das hat mich erstaunt, weil mir von den Lehrern meiner Kinder immer wieder ein schlechtes Gewissen gemacht wird, ich würde meine Kinder nicht genug unterstützen.

    Wieviel tut ihr mit und für Eure Kinder?


    Danke, für Eure Meinungen.



    LG Indara
    Kommt aufs Kind an.
    Ich lasse soviel selbstständig machen, wie sie schaffen. Wenn ich merke, es geht nicht, helfe ich.
    Ganz raushalten würde ich mich nicht, manche Kinder brauchen nur das Wissen, die Eltern schauen, ob ich gelernt habe etc., dann läuft es alleine.

    Auf keinen Fall mache ich die Hausaufgabe! Wenn das Kind Mathe z.B. nicht versteht, schreibe ich dem Lehrer eine kleine Notiz, wie es ist. Hilft ihm ja nicht, wenn ich es erkläre (ok, da ist Mathe jetzt eh ein schlechtes Bsp. ) und der Lehrer macht weiter, weil er denkt, alle können es.

  7. #7
    Gast

    Standard Re: wie viel helft ihr Euren Schulkindern?

    Zitat Zitat von Brockenhexe2012 Beitrag anzeigen
    Witzig hier am Gymnasium wurde betont, wie wichtig es ist, dass die Eltern bei den Hausaufgaben und beim Tasche packen helfen.
    Hier auch.

  8. #8
    Gast

    Standard Re: wie viel helft ihr Euren Schulkindern?

    Zitat Zitat von Indara Beitrag anzeigen
    Hallo ihr lieben,

    wir hatten jetzt einen Informationstag über die weiterführenden Schulen und da haben drei der anwesenden Schullleiter (Gymnasium, Realschule, andere Realschule) gesagt, dass Kinder, die auf ihre Schulform gehen wollen würden, in der Lage sein müssten, ihre Hausaufgaben alleine zu erledigen und ihre Schulsachen auch selber zu packen und zu kontrollieren.
    Das ist ungewöhnlich. Hier wurde auf den Info-Tagen immer gesagt, dass Kinder, deren Eltern nicht helfen keien Chance hätten, zumindest auf dem Gym.

    Wieviel tut ihr mit und für Eure Kinder?
    Je nach Phase war das unterschiedlich.
    Bei den Hausaufgaben selbst habe ich eigentlich nie geholfen. Abgehört hab ich sie schon immer wieder.

    Insgesamt war es vor allem so eine Art Coaching: In der Grundschule vor allem in Bezug auf ihre damals sehr wechselnde Konzentrationsfähigkeit. Oder auf den Umgang mit den Tonnen von Material. Im Gymnasium dann die Frage: Wie organisierst du dich am besten? Auf welche Fächer musst du kontinuierliche Aufmerksamkeit verwenden, wo reichts auch punktueller? Wann drohen Exen? Wie planst du deine Arbeit, wenn mehrere Schulaufgaben anstehen? Wie löst du die Dinge möglichst effizient? So in der Art.
    Oder ich habe Übungshefte besorgt, vor allem für Latein. Da hab ich auch vor den Schulaufgaben mit ihr in den ersten Jahren ziemlich regelmäßig ein paar Übersetzungen gemacht. Überhaupt: In Latein hab ich am meisten unterstützt.

    Das wurde dann im Laufe der Jahre dann immer weniger. Jetzt (9. Klasse) braucht sie mich gar nicht mehr. Sie erzählt halt von der Schule, ich höre zu, manchmal lasse ich mir was erklären, wenn es mich interessiert oder sie das möchte. Wir reden halt drüber. Aber ich habe dieses Jahr nicht mal mehr einen Stundenplan bekommen. *g*
    tanja73 und WhiseWoman gefällt dies.

  9. #9
    Avatar von janniez
    janniez ist offline Freak
    Registriert seit
    14.08.2002
    Beiträge
    10.638

    Standard Re: wie viel helft ihr Euren Schulkindern?

    Zitat Zitat von Indara Beitrag anzeigen
    Hallo ihr lieben,

    wir hatten jetzt einen Informationstag über die weiterführenden Schulen und da haben drei der anwesenden Schullleiter (Gymnasium, Realschule, andere Realschule) gesagt, dass Kinder, die auf ihre Schulform gehen wollen würden, in der Lage sein müssten, ihre Hausaufgaben alleine zu erledigen und ihre Schulsachen auch selber zu packen und zu kontrollieren.

    Das hat mich erstaunt, weil mir von den Lehrern meiner Kinder immer wieder ein schlechtes Gewissen gemacht wird, ich würde meine Kinder nicht genug unterstützen.

    Wieviel tut ihr mit und für Eure Kinder?


    Danke, für Eure Meinungen.



    LG Indara
    Der Rektor an Tochters Gymnasium ist da anderer Meinung. Er hat auf dem Einführungselternabend betont, dass auch 5.Klässler anfangs durchaus Hilfe bei Tasche packen und HA organisieren bekommen sollten.

    Ich habe Tochter anfangs eben etwas geholfen, kurz durchgeschaut, ob sie alles benötigten Sachen einpackt hat oder unnötiges rausgepackt hat (gepackt hat sie aber immer selbst, das hab ich ihr nie abgenommen). Ebenso hat sie von uns Tipps bekommen, wie sie ihre HA organisiert, weil eben nicht mehr wie in der Grundschule alles direkt zum nächsten Tag zu erledigen ist, sie aber trotzdem nicht den Überblick verliert.

    Nach 1-2 Wochen hat sich dann eh alles eingespielt und Tochter packt ihr Zeugs inzwischen komplett selbst (die ist ja nicht doof )

    Eigentlich war das mehr eine Anleitung zum selbstständigen arbeiten, ich hatte nicht vor ihr bis zum Schulabschluss dabei behilflich zu sein.
    We don't believe what we see, we see what we believe.

  10. #10
    Avatar von Lolaluna
    Lolaluna ist offline Legende
    Registriert seit
    18.06.2008
    Beiträge
    20.240

    Standard Re: wie viel helft ihr Euren Schulkindern?

    Zitat Zitat von Indara Beitrag anzeigen
    Hallo ihr lieben,

    wir hatten jetzt einen Informationstag über die weiterführenden Schulen und da haben drei der anwesenden Schullleiter (Gymnasium, Realschule, andere Realschule) gesagt, dass Kinder, die auf ihre Schulform gehen wollen würden, in der Lage sein müssten, ihre Hausaufgaben alleine zu erledigen und ihre Schulsachen auch selber zu packen und zu kontrollieren.

    Das hat mich erstaunt, weil mir von den Lehrern meiner Kinder immer wieder ein schlechtes Gewissen gemacht wird, ich würde meine Kinder nicht genug unterstützen.

    Wieviel tut ihr mit und für Eure Kinder?


    Danke, für Eure Meinungen.



    LG Indara
    Ich helfe. Ich muss helfen und ich habe erkannt, dass ich helfen muss.

    HA macht mein Sohn alleine, aber KA Vorbereitung läuft nur mit mir. Mein Kind kann noch keine Schwerpunkte setzen und komplizierte Sachverhalte in einfache, verständliche Sprache, die er versteht übersetzen.

    Alles organisatorische wie Tasche, Sportbekleidung, alleine in die Schule gehen klappt super.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •