Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 104
Like Tree22gefällt dies

Thema: Küchenschrank kaputt, Vermieter will neue Küche

  1. #21
    rosenblüte ist offline Ebenfalls Gutmensch

    User Info Menu

    Standard Re: Küchenschrank kaputt, Vermieter will neue Küche

    Zitat Zitat von Hed@ Beitrag anzeigen
    Versuch macht klug
    Aber unter umständen lehnt deine Versicherung schon ab, weil die Küche nicht fest mit der mietsachschaden (Wohnung) verbaut ist
    dann bleibt aber noch die zeitwertdiskussion und da spricht alles für dich :)
    Bei Schadenseratz geht es also wirklich nur um den Zeitwert, nicht den Wiederbeschaffungswert?

  2. #22
    Gast Gast

    Standard Re: Küchenschrank kaputt, Vermieter will neue Küche

    dann macht ihr eben nichts. Behaupten kann man viel. Und bei der Abnahme der Wohnung alles penibel dokumentieren und fotografieren und wenn möglich, vom Vermieter unterschreiben lassen.
    Ich hatte mal einen ähnlichen Fall und habe dummerweise auf Unterschriften verzichtet. Nach ein paar Wochen tauchten Fotos auf, die nichts gemein hatten mit dem Abnahmezustand der Wohnung und der Vermieter hat behauptet, eine Abnahme hätte gar nicht statt gefunden.
    Geändert von Casalinga2012 (30.12.2012 um 09:40 Uhr)

  3. #23
    Andrea B ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Küchenschrank kaputt, Vermieter will neue Küche

    Zitat Zitat von rosenblüte Beitrag anzeigen
    Ich verstehe sogar, dass das blöd ist für den Vermieter. Aber ich will dem nicht noch Geld hinterherwerfen, nachdem, was er mit uns abgezogen hat. Eine komplette Baumarktküche würde ich ihm ja sogar noch zahlen, aber nicht mehr.

    Ne Verständnis habe ich da überhaupt nicht für den Vermieter. Der schmeißt die alte Küche wahrscheinlich eh raus und will sich von euch eine neue finanzieren lassen. Eine komplette Baumarktküche würde der von mir auch nicht bekommen. Der versucht seine Masche mit euch weiter zu treiben.
    Die Frage ist, ob die Klausel im Mietvertrag so rechtens ist wie sie dasteht. Der Vermieter kann von euch nicht verlangen z.B. einen 10 Jahre alten Kühlschrank zu 100 % zu ersetzen. Da muß er sich anteilmäßig dran beteiligen. Anders sieht es aus wenn der Kühlschrank bei euren Einzug nachweislich neu gewesen wäre.
    Andrea

  4. #24
    Mrs-Mia-Wallace Gast

    Standard Re: Küchenschrank kaputt, Vermieter will neue Küche

    Zitat Zitat von Hed@ Beitrag anzeigen
    Versuch macht klug
    Aber unter umständen lehnt deine Versicherung schon ab, weil die Küche nicht fest mit der mietsachschaden (Wohnung) verbaut ist
    dann bleibt aber noch die zeitwertdiskussion und da spricht alles für dich :)
    Wir hatten mal eine Zeitwertdiskussion mit der Versicherung bezüglich eines Parkettbodens. Da wurde gegen Zeitwert entschieden, weil ein Massivholzparkett eben immer wieder abgeschliffen werden kann und somit auch lange keinem wirklichen Wertverlust unterliegt. Bei Küchenschränken, auch noch minderer Qualität, wovon ich bei Baumarktware mal ausgehe, ist das doch eigentlich keine Frage. Nach 13 Jahren sind die eh fällig, da kann er meiner Meinung nach nichts Neues verlangen.

  5. #25
    Gast Gast

    Standard Re: Küchenschrank kaputt, Vermieter will neue Küche

    Zitat Zitat von rosenblüte Beitrag anzeigen
    Bei Schadenseratz geht es also wirklich nur um den Zeitwert, nicht den Wiederbeschaffungswert?
    was steht denn in eurem Vertrag? Guck doch mal bei frag-einen-Anwalt. Das Problem haben einige.

  6. #26
    Andrea B ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Küchenschrank kaputt, Vermieter will neue Küche

    Zitat Zitat von rosenblüte Beitrag anzeigen
    Was wäre denn, wenn er keine Rechnung vorlegen kann?
    Ja, wir sind blöd, oder eher naiv

    Dann hat er wohl Pech gehabt. Behaupten das hat damals X €uro/DM gekostet kann jeder. Der Vermieter muß euch erstmal nachweisen, daß der Schaden durch euch entstanden ist. Interessant wäre zu hören was eure Vormieter zu berichten haben.
    Andrea

  7. #27
    -WhippingWillow- Gast

    Standard Re: Küchenschrank kaputt, Vermieter will neue Küche

    Zitat Zitat von rosenblüte Beitrag anzeigen
    So, der Spaß mit unserem Ex-Vermieter geht in die neue Runde und ich brauche noch mal eure Hilfe:

    Wir hatten in der alten Wohnung eine Küche (Einzelschränke aus dem Baumarkt - keine Einbauküche). Laut Mietvertrag war sie nur geliehen, nicht mit vermietet. Bei unserem Einzug war sie bereits ca. 10 Jahre alt, jetzt ist sie ca. 13 Jahre alt. Die Spüle ist in unserer Mietzeit leider unten etwas abgebröckelt (also die Beschichtung) und auch eine Tür wurde etwas beschädigt. Der Vermieter verlangt nun Ersatz in gleicher Optik. Leider gibt es das Modell nicht mehr (gab es schon in den 70ern, mit alufarbenen Griffleisten - kennt ihr bestimmt) und er verlangt jetzt "eine neue Einbauküche".

    Kann er da den Neuwert verlangen? Muss er die alte Rechnung vorlegen oder darf er einfach sagen, es hat XY gekostet? Kennt sich da jemand aus? Danke
    Euer Vermieter ist ein Scherzkeks!

    1. gilt nur der Zeitwert
    2. ist die Frage, ob die Schäden einer normalen Abnützung einer 13 Jahre alten Küche entsprechen, dann sind die Schäden nämlich mit der Miete abgegolten.
    Nudelholz67 gefällt dies

  8. #28
    Mrs-Mia-Wallace Gast

    Standard Re: Küchenschrank kaputt, Vermieter will neue Küche

    Zitat Zitat von -WhippingWillow- Beitrag anzeigen
    Euer Vermieter ist ein Scherzkeks!
    Scheint ja teilweise erfolgreich zu sein, so eine Masche. Rosenblüte hatte ja schon angedeutet, dass sie bereit wäre eine neue Baumarktküche zu zahlen. Ich würde ja in so einem Fall schon aus Prinzip alles absichern. Ohne dass ich es müsste, würde der Vermieter von mir nichts bekommen. Ich finde es ja eh unglaublich, dass man jahrelang Miete zahlt und danach die Wohnung im gleichen Zustand übergeben soll, wie man sie angemietet hat. Manches verschleißt doch einfach mit der Zeit.

  9. #29
    Avatar von Cajaa
    Cajaa ist offline Crashhuhn

    User Info Menu

    Standard Re: Küchenschrank kaputt, Vermieter will neue Küche

    Zitat Zitat von rosenblüte Beitrag anzeigen
    Wir werden mal sehen, was er letztendlich fordert. Das hat er ja bisher nur mündlich gesagt...
    Regelt bloß alles schriftlich!

    Aber ich denke auch, bei einer so alten, schlichten Küche hat er keinen Anspruch.
    Ich weiß von unserem ehemaligen Vermieter, dass er selbst eine einfache Einbauküche nach 10 Jahren abgeschrieben hat.

  10. #30
    zweiflerin Gast

    Standard Re: Küchenschrank kaputt, Vermieter will neue Küche

    Zitat Zitat von Mrs-Mia-Wallace Beitrag anzeigen
    Wir hatten mal eine Zeitwertdiskussion mit der Versicherung bezüglich eines Parkettbodens. Da wurde gegen Zeitwert entschieden, weil ein Massivholzparkett eben immer wieder abgeschliffen werden kann und somit auch lange keinem wirklichen Wertverlust unterliegt. Bei Küchenschränken, auch noch minderer Qualität, wovon ich bei Baumarktware mal ausgehe, ist das doch eigentlich keine Frage. Nach 13 Jahren sind die eh fällig, da kann er meiner Meinung nach nichts Neues verlangen.
    Wenn es sich um eine Vermietung handelt, gilt diese Zeitwertgeschichte sicherlich, weil man dann ja Miete zahlt um es anteilig abzuwohnen.
    Wie das mit geliehenen Gegenständen aussieht, weiß ich nicht, weil man für eine Leihgabe ja nichts bezahlt, sondern scheinbar war abgemacht, dass bei "Verlust", für gleichwertigen Ersatz gesorgt wird.
    Evtl. war es Absicht, dass der Vermieter, die Küchenmöbel nicht vermietet, sondern als "verliehen" im Vertrag festlegen lässt.

Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
>
close