Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 47
  1. #11
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist offline Bibbi siemazwanzich

    User Info Menu

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    Zitat Zitat von guzzler Beitrag anzeigen
    Ist auch gut so! Ich war nur erstaunt, wieviele Enkelkinder ihre Großeltern mit einem "Tschüss Oma" verabschieden. Nicht mehr und nicht weniger. :)
    mein Kind ist 6 , mit Küsschen verabschieden (von mir) hat er das letzte Mal mit 4 gemacht

  2. #12
    Avatar von Pietje
    Pietje ist offline Trümmerlotte

    User Info Menu

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    Handschlag
    Boah, bin ich plöhhhhhhhhde!!!
    Ich habe jetzt echt n Ticken gebraucht, bis ich diese "Ein-Wort-Antwort" kapiert habe...
    http://www.smiliemania.de/smilie132/00001934.gif "Mama, wenn Leute A-A zu Kacke sagen, finde ich das Scheiße!"

  3. #13
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is

    User Info Menu

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    Zitat Zitat von guzzler Beitrag anzeigen
    Begrüßt/ verabschiedet ihr wirklich eure Eltern mit Handschlag oder mit einem einfachen "Auf Wiedersehen"?

    Ich bin Oma. Ich begrüße/ verabschiede sowohl meine 2 Töchter, die nicht mehr hier wohnen, als auch deren langjährigen Partner mit einer Umarmung und Küsschen. Wenn ich am Abend nach Hause komme, begrüße ich auch meine hier lebende 20jährige Tochter so. Meinen Mann selbstverständlich auch. Also stellte sich hier auch nie die Frage, ob unsere 4jährige Enkeltochter uns so begrüßt/verabschiedet. Keiner empfindet das als Zwang, es ist einfach eine herzliche Begrüßung/Verabschiedung von Menschen die sich nahe stehen. Genauso verfahre ich mit engen Freunden. Ein Handgeben würde hier keinem reichen.

    Bin ich ganz alleine mit dieser Einstellung?
    Also wenn ich abens nach Hause komme rufe ich höchstens "Ich bin da" durchs Haus.
    Aber hier wird nicht täglich mit Umarmung und Kuss begrüßt.
    Und einen Abschiedskuss bekommen unsere Kinder schon lange nicht mehr.
    Mein Mann nur, wenn er gerade "im Weg" ist.

    Sohn ist ausgezogen. Wenn der kommt und geht, gibt es eine Umarmung.
    Eine sehr feste. Geht von ihm aus.

    Meine Eltern habe ich bei Besuchen umarmt. Aber mehr, weil alles andere nicht ging.
    Handschlag oder gar nichts ging nicht. das hätte sie beides mehr verletzt als mich eine Umarmung gekostet hat.
    Aber nur Umarmung. Bloß kein Kuss.
    In vielen anderen Kulturen küßt man in die Luft. das gefällt mir.

    Wenn es für euch alle okay ist, dann ist da doch kein Problem.

    Ich habe es gehaßt, meinen Opa küssen zu müssen und ich empfand das schon als Vorstufe zur Misshandlung und empfinde es immer noch so.

  4. #14
    guzzler Gast

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    Zitat Zitat von BigMama Beitrag anzeigen
    Ich finde es völlig normal, sich im Alltag mit "Auf Wiedersehen!" o.ä. zu verabschieden, mit "Hallo!"zu begrüßen . Aber es gibt auch Situationen in denen die Begrüßung, der Abschied bewußter zelebriert wird und dann eben auch mit Umarmung und/oder Kuß einhergeht. Was weiß ich, Feiertage oder so.
    Ich nicht. So begrüße/ verabschiede ich eigentlich nur Menschen, zu denen ich keine engere Beziehung habe. ( Verkäufer/innen, Kellner/innen, Arbeitskollegen, Partygäste, die ich (noch) nicht kenne etc.)
    Warum man sich allerdings an einem Feiertag anders begrüßt als im Alltag versteh ich nicht.

  5. #15
    guzzler Gast

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    mein Kind ist 6 , mit Küsschen verabschieden (von mir) hat er das letzte Mal mit 4 gemacht
    Und wie macht er das heute?

  6. #16
    guzzler Gast

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    Zitat Zitat von Andrea Beitrag anzeigen
    Ich habe es gehaßt, meinen Opa küssen zu müssen und ich empfand das schon als Vorstufe zur Misshandlung und empfinde es immer noch so.
    Das finde ich bitter. Dann hast du aber auch kein enges Verhältnis zu ihm gehabt, oder?

  7. #17
    mophithaja Gast

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    Zitat Zitat von guzzler Beitrag anzeigen
    Ich nicht. So begrüße/ verabschiede ich eigentlich nur Menschen, zu denen ich keine engere Beziehung habe. .
    Die Vorstellung, meine Familie im Alltag ständig mit Umarmungen und Küsschen zu verabschieden und zu begrüßen, finde ich total übertrieben und unnatürlich (nur auf uns bezogen selbstverständlich).

  8. #18
    Avatar von BigMama
    BigMama ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    Zitat Zitat von guzzler Beitrag anzeigen
    Ich nicht. So begrüße/ verabschiede ich eigentlich nur Menschen, zu denen ich keine engere Beziehung habe. ( Verkäufer/innen, Kellner/innen, Arbeitskollegen, Partygäste, die ich (noch) nicht kenne etc.)
    Warum man sich allerdings an einem Feiertag anders begrüßt als im Alltag versteh ich nicht.
    Feiertage wie Weihnachten, Geburtstage.
    "Zu entsprechenden Anlässen" wäre treffender.

  9. #19
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    Zitat Zitat von guzzler Beitrag anzeigen
    Begrüßt/ verabschiedet ihr wirklich eure Eltern mit Handschlag oder mit einem einfachen "Auf Wiedersehen"?

    Ich sehe meine Mutter ca. 4x im Jahr, dann jeweils für ein paar Tage. Beim ersten Ankommen und bei der Verabschiedung gibt es Umarmung und Küsschen, im Laufe der Woche begrüßen wir uns nur mit "hallo".
    Meinen Ältesten, der nicht mehr hier wohnt, begrüße und verabschiede ich meistens mit Umarmung, die anderen nur, wenn ich sie länger nicht sehe/gesehen habe.
    Mit Handschlag begrüße ich ausschließlich (fast) Fremde.
    Liebe Grüße

    Sofie

  10. #20
    Avatar von BigMama
    BigMama ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    Zitat Zitat von mophithaja Beitrag anzeigen
    Die Vorstellung, meine Familie im Alltag ständig mit Umarmungen und Küsschen zu verabschieden und zu begrüßen, finde ich total übertrieben und unnatürlich (nur auf uns bezogen selbstverständlich).
    Hier genauso.

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte