Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 47
  1. #21
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist offline Bibbi siemazwanzich

    User Info Menu

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    Zitat Zitat von guzzler Beitrag anzeigen
    Und wie macht er das heute?
    hallo, servus oder so.

  2. #22
    Kellerkind ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    Hallo!
    In meiner Familie (man trifft sich alle 4 Wochen) umarmt meine Mutter mich und meinen Mann zu Begrüßung und Verabschiedung. Ich umarme zurück, mein Mann steht wie ein Baum. Sieht lustig aus, weil sie ihm nur bis zur Brust geht... Keine Küsse. Mein Stiefvater sagt immerhin von Weitem "Guten Tag" bzw. "Tschüß". Schon immer.
    In der Familie meines Mannes umarmt man nicht. Niemals. Zur Hochzeit fühlte sich SchwiMu verpflichtet (Gruppenzwang) und boxte mir "zur Trennung" so fest vor das Brustbein, das mir ehrlich übel wurde. Sie kann es einfach nicht... Da werden auch keine Kinder geküsst. Hab ich jedenfalls noch nie gesehen. Begrüßung ist da ein "Tach" in die Runde... Auch, wenn man sich sehr lange nicht gesehen hat.
    Unsere Kind hat elektiven Mutismus und sagt weder "Hallo" noch "Tschüss". Weder Handschlag noch Umarmung. Die Großeltern lernen langsam, es zu akzeptieren. Von Abschieds- oder Begrüßungsküssen sind wir also meilenweit entfernt, aber ich denke, ich würde sie auch nicht zwingen.
    Gruß
    Das Kellerkind


    "Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten" (O.Wilde)

  3. #23
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!

    User Info Menu

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    mein Kind ist 6 , mit Küsschen verabschieden (von mir) hat er das letzte Mal mit 4 gemacht
    Selbst mein 10-jähriger möchte zum Abschied noch ein Küsschen von mir, vorausgesetzt es sind keine Klassenkameraden in der Nähe. Selber Küsschen geben ist dagegen nicht so sein Ding. Dafür ist sein 8-jähriger Bruder umso freigiebiger.

  4. #24
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is

    User Info Menu

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    Zitat Zitat von guzzler Beitrag anzeigen
    Das finde ich bitter. Dann hast du aber auch kein enges Verhältnis zu ihm gehabt, oder?
    Nö, hatte ich nicht.
    Aber ich habe auch andere Menschen, zu denen ich ein enges Verhältnis hatte, nicht zum Abschied geküßt und geknuddelt.
    Wenn ich nicht mußte, natürlich. Aber außer Opa mußte ich auch niemanden küssen.
    Ist ja meistens so: Die, die es nötig haben (weil sie sonst keinen Zugang zum Kind haben oder was weiß ich warum), fordern es ein. Bzw. bei Opa wollte meine Mutter ihm halt seinen sehnlichsten Wunsch erfüllen und hat deshalb maximalen Druck auf mich ausgeübt.

    Die anderen gehen souverän damit um, dass ihre Enkel sich auf eine ihnen - also den Enkeln - genehme Art verabschieden.

    Unsere Kinder wichen vor meiner Mutter auch immer zurück.
    Mir ist schon klar, dass ihr das weh tat. Bitter weh.
    Aber aus meiner eigenen Kindheitserfahrung heraus konnte ich ihr da nur indirekt helfen.

    Und aufgrund dieser Erfahrung als Kind könnte ich mit einem von der Flurtür aus gewunkenen "Ciao Mam" sehr gut leben,
    wenn unser Sohn wieder abreist. Eben weil unser Verhältnis stimmt.
    Aber ich lass mich auch halb erdrücken von ihm, wenn er das braucht.

  5. #25
    ~lila~Q~ Gast

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    Zitat Zitat von guzzler Beitrag anzeigen
    Ein Handgeben würde hier keinem reichen.
    und anderen wären so ein Rumgeknuddel eben zu viel
    das hat doch nix mit Einstellung zu tun, eher mit persönlichen Grenzen
    der einzige der hier einen regelmäßigen Abschieds- oder Ankunftskuss bekommt ist der Gatte, die Kinderlein würden mir 'nen Vogel zeigen
    Geändert von ~lila~Q~ (05.01.2013 um 19:54 Uhr)

  6. #26
    wir_beide Gast

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    Zitat Zitat von guzzler Beitrag anzeigen
    Begrüßt/ verabschiedet ihr wirklich eure Eltern mit Handschlag oder mit einem einfachen "Auf Wiedersehen"?

    Ich bin Oma. Ich begrüße/ verabschiede sowohl meine 2 Töchter, die nicht mehr hier wohnen, als auch deren langjährigen Partner mit einer Umarmung und Küsschen. Wenn ich am Abend nach Hause komme, begrüße ich auch meine hier lebende 20jährige Tochter so. Meinen Mann selbstverständlich auch. Also stellte sich hier auch nie die Frage, ob unsere 4jährige Enkeltochter uns so begrüßt/verabschiedet. Keiner empfindet das als Zwang, es ist einfach eine herzliche Begrüßung/Verabschiedung von Menschen die sich nahe stehen. Genauso verfahre ich mit engen Freunden. Ein Handgeben würde hier keinem reichen.

    Bin ich ganz alleine mit dieser Einstellung?

    Wir machen es auch so.

  7. #27
    Legolas70 Gast

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    Zitat Zitat von guzzler Beitrag anzeigen
    Begrüßt/ verabschiedet ihr wirklich eure Eltern mit Handschlag oder mit einem einfachen "Auf Wiedersehen"?

    Ich bin Oma. Ich begrüße/ verabschiede sowohl meine 2 Töchter, die nicht mehr hier wohnen, als auch deren langjährigen Partner mit einer Umarmung und Küsschen. Wenn ich am Abend nach Hause komme, begrüße ich auch meine hier lebende 20jährige Tochter so. Meinen Mann selbstverständlich auch. Also stellte sich hier auch nie die Frage, ob unsere 4jährige Enkeltochter uns so begrüßt/verabschiedet. Keiner empfindet das als Zwang, es ist einfach eine herzliche Begrüßung/Verabschiedung von Menschen die sich nahe stehen. Genauso verfahre ich mit engen Freunden. Ein Handgeben würde hier keinem reichen.

    Bin ich ganz alleine mit dieser Einstellung?
    Da ich ja der Anlass bin, werde ich auch mal darauf Antworten :-) Wir begrüssen und verabschieden uns innerhalb der Familie eigentlich immer (!) mit einer Umarmung und auch mit 2 Küssen- jeweils rechts und links auf die Backe- das war schon immer so, aber eben NICHT aus Pflicht oder so, sondern weil wir uns eigentlich alle mögen (er hat also durchaus "Vorbilder"")! ABER ich möchte meinem Sohn eben auch nichts aufzwingen- wenn, dann soll er von sich aus und nicht halb in die Tür eingeklemmt werden ! Darum gings um nicht mehr, aber auch um nichts weniger.

    Mein Mann und ich begrüßen uns sogar immer noch morgens mit einem Kuss am Frühstückstisch und wir küssen uns auch zum Gute-Nacht sagen im Bett und auch wenn einer von uns nach der Arbeit nach Hause kommt- daran kanns also wirklich nicht liegen eigentlich küssen wir ständig- wenn ich es mir so recht überlege... *lach*
    und trotzdem möchte ich, daß mein Sohn "es" freiwillig" macht und nicht gezwungen... !

  8. #28
    guzzler Gast

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    Zitat Zitat von Legolas70 Beitrag anzeigen
    Da ich ja der Anlass bin, werde ich auch mal darauf Antworten :-) Wir begrüssen und verabschieden uns innerhalb der Familie eigentlich immer (!) mit einer Umarmung und auch mit 2 Küssen- jeweils rechts und links auf die Backe- das war schon immer so, aber eben NICHT aus Pflicht oder so, sondern weil wir uns eigentlich alle mögen (er hat also durchaus "Vorbilder"")! ABER ich möchte meinem Sohn eben auch nichts aufzwingen- wenn, dann soll er von sich aus und nicht halb in die Tür eingeklemmt werden ! Darum gings um nicht mehr, aber auch um nichts weniger.

    Mein Mann und ich begrüßen uns sogar immer noch morgens mit einem Kuss am Frühstückstisch und wir küssen uns auch zum Gute-Nacht sagen im Bett und auch wenn einer von uns nach der Arbeit nach Hause kommt- daran kanns also wirklich nicht liegen eigentlich küssen wir ständig- wenn ich es mir so recht überlege... *lach*
    und trotzdem möchte ich, daß mein Sohn "es" freiwillig" macht und nicht gezwungen... !
    Ok, das kann ich nachvollziehen. War bei uns halt nie ein Problem. Wir (inklusive Enkeltochter) knutschen und knuddeln alle freiwillig.

  9. #29
    Avatar von mietzec
    mietzec ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    Wir begrüßen uns hier in der Familie mit Umarmung und Küßchen auf Wange und verabschieden uns so auch.
    War auch schon bei Großeltern und Eltern so.

  10. #30
    JoGa Gast

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    Mit meiner Mutter: Begrüßung oft Handschlag, allenfalls eine angedeutete Umarmung. Verabschiedung ebenfalls. Mein Vater wurde immer nur per Handschlag begrüßt/verabschiedet.
    Meine Ex-SM habe ich immer nur mit Handschlag begrüßt. Niemals nimmer nicht hätte ich die geküsst oder in Arm genommen.

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte