Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 47
  1. #31
    JoGa Gast

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    Zitat Zitat von guzzler Beitrag anzeigen
    Das finde ich bitter. Dann hast du aber auch kein enges Verhältnis zu ihm gehabt, oder?
    Man kann auch ein enges Verhältnis haben, ohne sich küssen zu müssen. Das ist von sowas doch völlig unabhängig.

  2. #32
    Avatar von WillyWeber
    WillyWeber ist offline Amore e Passione

    User Info Menu

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    Zitat Zitat von guzzler Beitrag anzeigen
    Begrüßt/ verabschiedet ihr wirklich eure Eltern mit Handschlag oder mit einem einfachen "Auf Wiedersehen"?

    Ich bin Oma. Ich begrüße/ verabschiede sowohl meine 2 Töchter, die nicht mehr hier wohnen, als auch deren langjährigen Partner mit einer Umarmung und Küsschen. Wenn ich am Abend nach Hause komme, begrüße ich auch meine hier lebende 20jährige Tochter so. Meinen Mann selbstverständlich auch. Also stellte sich hier auch nie die Frage, ob unsere 4jährige Enkeltochter uns so begrüßt/verabschiedet. Keiner empfindet das als Zwang, es ist einfach eine herzliche Begrüßung/Verabschiedung von Menschen die sich nahe stehen. Genauso verfahre ich mit engen Freunden. Ein Handgeben würde hier keinem reichen.

    Bin ich ganz alleine mit dieser Einstellung?
    Ich sehe das auch so.
    Andererseits mögen das Familienmitglieder durchaus anders sehen und das sei ihnen dann auch zugestanden.
    lg Willy


    "Euer Gott stellt einen Apfelbaum mitten in einen Garten und sagt: 'Macht, was euch Spaß macht, Leute, oh, aber esst keinen Apfel.' O Wunder, o Wunder, sie essen natürlich einen, und er springt hinter einem Busch hervor und schreit: 'Hab ich euch endlich!'"
    (Ford Prefect, "The Restaurant at the end of the Universe" Douglas Adams)

  3. #33
    rastamamma ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    Zitat Zitat von guzzler Beitrag anzeigen
    Begrüßt/ verabschiedet ihr wirklich eure Eltern mit Handschlag oder mit einem einfachen "Auf Wiedersehen"?
    Ja.

    Nicht immer. Aber meistens.

    Zitat Zitat von guzzler Beitrag anzeigen
    Ich bin Oma. Ich begrüße/ verabschiede sowohl meine 2 Töchter, die nicht mehr hier wohnen, als auch deren langjährigen Partner mit einer Umarmung und Küsschen. Wenn ich am Abend nach Hause komme, begrüße ich auch meine hier lebende 20jährige Tochter so. Meinen Mann selbstverständlich auch. Also stellte sich hier auch nie die Frage, ob unsere 4jährige Enkeltochter uns so begrüßt/verabschiedet. Keiner empfindet das als Zwang, es ist einfach eine herzliche Begrüßung/Verabschiedung von Menschen die sich nahe stehen. Genauso verfahre ich mit engen Freunden. Ein Handgeben würde hier keinem reichen.

    Bin ich ganz alleine mit dieser Einstellung?
    Ist doch okay, wenns für euch passt.

    Meine Töchter würden sich wundern, wenn ich sie jeden Tag mit Umarmung begrüße, Sohn (11) holt sich seine Umarmungen schlicht, wenn er welche haben will, meinen Mann begrüße ich mal mit einem Ruf aus dem Wohnzimmer ("Hallo!"), mal mit einer Umarmung, mal mit einem Kuß, nach Laune halt.

    Meine Freunde umarme ich nicht. Ich gebe ihnen auch nicht die Hand. Wozu denn auch?

  4. #34
    axolotl ist offline stets bemüht

    User Info Menu

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    Zitat Zitat von guzzler Beitrag anzeigen
    Begrüßt/ verabschiedet ihr wirklich eure Eltern mit Handschlag oder mit einem einfachen "Auf Wiedersehen"?

    Ich bin Oma. Ich begrüße/ verabschiede sowohl meine 2 Töchter, die nicht mehr hier wohnen, als auch deren langjährigen Partner mit einer Umarmung und Küsschen. Wenn ich am Abend nach Hause komme, begrüße ich auch meine hier lebende 20jährige Tochter so. Meinen Mann selbstverständlich auch. Also stellte sich hier auch nie die Frage, ob unsere 4jährige Enkeltochter uns so begrüßt/verabschiedet. Keiner empfindet das als Zwang, es ist einfach eine herzliche Begrüßung/Verabschiedung von Menschen die sich nahe stehen. Genauso verfahre ich mit engen Freunden. Ein Handgeben würde hier keinem reichen.

    Bin ich ganz alleine mit dieser Einstellung?
    Wir umarmen auch - Schwiegereltern, Freunde, Kind wie es mag und wir uns auch
    B. 2008
    D. 2012

  5. #35
    Rachel_78 Gast

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    interessanter thread

    in meiner großfamilie umarmen wir uns und geben evtl. ein kleines küsschen auf die wange. alle freiwillig und gerne.
    trotzdem mögen meine kinder das nicht. nur bei uns eltern und meiner mutter.

    in der familie meines mannes umarmen wir ohne kuss. sein vater bekommt und gibt nur einen handschlag.

    Zitat Zitat von guzzler Beitrag anzeigen
    Begrüßt/ verabschiedet ihr wirklich eure Eltern mit Handschlag oder mit einem einfachen "Auf Wiedersehen"?

    Ich bin Oma. Ich begrüße/ verabschiede sowohl meine 2 Töchter, die nicht mehr hier wohnen, als auch deren langjährigen Partner mit einer Umarmung und Küsschen. Wenn ich am Abend nach Hause komme, begrüße ich auch meine hier lebende 20jährige Tochter so. Meinen Mann selbstverständlich auch. Also stellte sich hier auch nie die Frage, ob unsere 4jährige Enkeltochter uns so begrüßt/verabschiedet. Keiner empfindet das als Zwang, es ist einfach eine herzliche Begrüßung/Verabschiedung von Menschen die sich nahe stehen. Genauso verfahre ich mit engen Freunden. Ein Handgeben würde hier keinem reichen.

    Bin ich ganz alleine mit dieser Einstellung?

  6. #36
    malsi ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    Ich begrüße meine Kinder nicht immer mit Umarmen und Kuss, manchmal rufe ich auch nur ein Hallo in die Runde, wenn sie beschäftigt sind. Manchmal komnen sie dann später an und drücken und herzen mich.

    Bei allen anderen Personen ist es unterschiedlich. Hängt von der Person ab, ob meine Kinder umarmen und küssen.

    Ich umarme meinen Vater meistens, meine Mutter umarme ich immer und küsse sie auf die Wange.

    Manche Verwandten umarme ich und hauche Küsschen, obwohl mir nicht unbedingt danach ist. Tue ich für den Familienfrieden und weil es bei bestimmten Familienzweigen üblich ist. Man sieht sich eh nicht so oft.

    Bei uns als Kindern war es früher TOTAL unüblich, Verwandte (außer den Eltern) zu drücken oder gar zu küssen.
    Geändert von malsi (05.01.2013 um 23:02 Uhr)

  7. #37
    Avatar von Mairegen
    Mairegen ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    Zitat Zitat von guzzler Beitrag anzeigen
    Begrüßt/ verabschiedet ihr wirklich eure Eltern mit Handschlag oder mit einem einfachen "Auf Wiedersehen"?

    Ich bin Oma. Ich begrüße/ verabschiede sowohl meine 2 Töchter, die nicht mehr hier wohnen, als auch deren langjährigen Partner mit einer Umarmung und Küsschen. Wenn ich am Abend nach Hause komme, begrüße ich auch meine hier lebende 20jährige Tochter so. Meinen Mann selbstverständlich auch. Also stellte sich hier auch nie die Frage, ob unsere 4jährige Enkeltochter uns so begrüßt/verabschiedet. Keiner empfindet das als Zwang, es ist einfach eine herzliche Begrüßung/Verabschiedung von Menschen die sich nahe stehen. Genauso verfahre ich mit engen Freunden. Ein Handgeben würde hier keinem reichen.

    Bin ich ganz alleine mit dieser Einstellung?
    Handschlag ist nicht üblich. Manchmal mit Umarmung - meist nur ein einfaches "Servus".

    Mit meinen Kindern umgekehrt - meist Umarmung.

  8. #38
    malsi ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    Zitat Zitat von guzzler Beitrag anzeigen
    Das finde ich bitter. Dann hast du aber auch kein enges Verhältnis zu ihm gehabt, oder?
    Manchmal liegt's auch einfach daran, dass der Opa extrem nach Bier und/oder Tabak riecht.
    Geändert von malsi (05.01.2013 um 23:04 Uhr)

  9. #39
    Avatar von Jocko
    Jocko ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    Zitat Zitat von guzzler Beitrag anzeigen
    Begrüßt/ verabschiedet ihr wirklich eure Eltern mit Handschlag oder mit einem einfachen "Auf Wiedersehen"?

    Ich bin Oma. Ich begrüße/ verabschiede sowohl meine 2 Töchter, die nicht mehr hier wohnen, als auch deren langjährigen Partner mit einer Umarmung und Küsschen. Wenn ich am Abend nach Hause komme, begrüße ich auch meine hier lebende 20jährige Tochter so. Meinen Mann selbstverständlich auch. Also stellte sich hier auch nie die Frage, ob unsere 4jährige Enkeltochter uns so begrüßt/verabschiedet. Keiner empfindet das als Zwang, es ist einfach eine herzliche Begrüßung/Verabschiedung von Menschen die sich nahe stehen. Genauso verfahre ich mit engen Freunden. Ein Handgeben würde hier keinem reichen.

    Bin ich ganz alleine mit dieser Einstellung?
    Oma bin ich auch.
    Und Begrüßung innerhalb der Familie finden hier auch mit Umarmung und Küsschen statt.
    Aber mein 8jähriger Enkel will das nicht, und das wird respektiert.Körperkontakt gegen den Willen eines Kindes geht meiner Meinung nach gar nicht.Wenn er uns aus eigenem Antrieb umarmen will, freuen wir uns, wenn nicht, ist es auch gut.
    Außerhalb der Familie finde ich dieses Umarmen und küssen nur bei guten Freunden angenehm, ansonsten nicht.
    Jocko

  10. #40
    catweazle Gast

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    Sohn begrüße/verabschiede ich mit Umarmung, meine Eltern bekamen/bekommen Umarmung + Wangenküßchen

    Geschwister werden mit Handschlag begrüßt.

    Nur Herr catweazle bekommt einen Kuß auf den Mund.

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte