Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 47 von 47
  1. #41
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is

    User Info Menu

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    Zitat Zitat von malsi Beitrag anzeigen
    Manchmal liegt's auch einfach daran, dass der Opa extrem nach Bier und/oder Tabak riecht.
    Yep. Und dazu noch schlecht rasiert ist.

  2. #42
    Avatar von s.t-h
    s.t-h ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    Zitat Zitat von guzzler Beitrag anzeigen
    Begrüßt/ verabschiedet ihr wirklich eure Eltern mit Handschlag oder mit einem einfachen "Auf Wiedersehen"?

    Ich bin Oma. Ich begrüße/ verabschiede sowohl meine 2 Töchter, die nicht mehr hier wohnen, als auch deren langjährigen Partner mit einer Umarmung und Küsschen. Wenn ich am Abend nach Hause komme, begrüße ich auch meine hier lebende 20jährige Tochter so. Meinen Mann selbstverständlich auch. Also stellte sich hier auch nie die Frage, ob unsere 4jährige Enkeltochter uns so begrüßt/verabschiedet. Keiner empfindet das als Zwang, es ist einfach eine herzliche Begrüßung/Verabschiedung von Menschen die sich nahe stehen. Genauso verfahre ich mit engen Freunden. Ein Handgeben würde hier keinem reichen.

    Bin ich ganz alleine mit dieser Einstellung?
    Wenn doch alle damit einverstanden sind, muss man das gar nicht diskutieren.
    Ich selber hab sehr lange gebraucht, diesen Körperkontakt zu ertragen und habs bewusst vermieden. Heute seh ich das für mich lässiger aber jeder muss das für sich selber sehen.

  3. #43
    Avatar von shioril
    shioril ist offline träumende Sturmjägerin

    User Info Menu

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    Zitat Zitat von guzzler Beitrag anzeigen
    Begrüßt/ verabschiedet ihr wirklich eure Eltern mit Handschlag oder mit einem einfachen "Auf Wiedersehen"?

    Ich bin Oma. Ich begrüße/ verabschiede sowohl meine 2 Töchter, die nicht mehr hier wohnen, als auch deren langjährigen Partner mit einer Umarmung und Küsschen. Wenn ich am Abend nach Hause komme, begrüße ich auch meine hier lebende 20jährige Tochter so. Meinen Mann selbstverständlich auch. Also stellte sich hier auch nie die Frage, ob unsere 4jährige Enkeltochter uns so begrüßt/verabschiedet. Keiner empfindet das als Zwang, es ist einfach eine herzliche Begrüßung/Verabschiedung von Menschen die sich nahe stehen. Genauso verfahre ich mit engen Freunden. Ein Handgeben würde hier keinem reichen.

    Bin ich ganz alleine mit dieser Einstellung?
    So handhaben wir das auch und natürlich schaut sich das auch unser Sohn ab, aber es gibt dennoch Zeiten, da will er nicht, weil er gerade seine Grenzen entdeckt, nicht umarmt werden will, ihm eine Laus über die Leber gelaufen ist oder oder. Dann ist es für mich unverständlich, wenn man die Kinder dazu zwingen will.
    shioril
    mit Duracell-Hase 2010
    und Maus 2014

  4. #44
    Avatar von K.Fee
    K.Fee ist offline hungrig

    User Info Menu

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    Zitat Zitat von guzzler Beitrag anzeigen
    Begrüßt/ verabschiedet ihr wirklich eure Eltern mit Handschlag oder mit einem einfachen "Auf Wiedersehen"?

    Ich bin Oma. Ich begrüße/ verabschiede sowohl meine 2 Töchter, die nicht mehr hier wohnen, als auch deren langjährigen Partner mit einer Umarmung und Küsschen. Wenn ich am Abend nach Hause komme, begrüße ich auch meine hier lebende 20jährige Tochter so. Meinen Mann selbstverständlich auch. Also stellte sich hier auch nie die Frage, ob unsere 4jährige Enkeltochter uns so begrüßt/verabschiedet. Keiner empfindet das als Zwang, es ist einfach eine herzliche Begrüßung/Verabschiedung von Menschen die sich nahe stehen. Genauso verfahre ich mit engen Freunden. Ein Handgeben würde hier keinem reichen.

    Bin ich ganz alleine mit dieser Einstellung?
    Morgens gibt es bei uns zu Hause bei allen Küsschen, Umarmungen, und das nicht nur zum Abschied.
    Mittags nicht immer, aber oft.
    Eigentlich gibt es den ganzen Tag über mal Umarmungen und Küsse.

    Direkte Großeltern haben meine Kinder leider nicht. Die Urgroßeltern werden mit Handgeben begrüßt und verabschiedet. Das mache ich bei denen auch so seit ich denken kann. Die sind zwar herzlich, aber nicht körperlich herzlich.

  5. #45
    Avatar von steffi-bensch
    steffi-bensch ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    alos die Hand geben tu ich meinen Eltern auch nicht... ich mache sowas nur bei "entfernteren Bekannten".
    Entweder sag ich einfach mal tschüss, oder mal ne Umarmung oder auch mal Küsschen hier gibt es dafür keine "Regeln".. mal so, mal so... und meine Kinder machen das auch so

  6. #46
    Socke2 Gast

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    Also ich knuddele meine Mutter und küsse sie immer.
    Mal auf den Mund, mal auf die wange , mal schnuffe ich mich mit meiner Nase in ihre Halsbeuge und umarme sie dabei.

    Alles sehr vertraut .

    Meine Tochtert macht es bei meiner Mutter ganz genauso.
    Einfach weil sie es will.

    Nur meine Mutter wird nicht immer "gefragt" wenn sie uns beide mal wieder an sich "kleben" hat

  7. #47
    Davina ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Begrüßung und Verabschiedung (anlehnend an Kind-muss-Oma-zum-Abschied -küssen)

    Zitat Zitat von JoGa Beitrag anzeigen
    Man kann auch ein enges Verhältnis haben, ohne sich küssen zu müssen. Das ist von sowas doch völlig unabhängig.
    Oder umgekehrt, mein Ex und seine Mutter haben sich immer mit Kuss/Umarmung begrüßt oder verabschiedet, obwohl die kein gutes Verhältnis hatten und er sich immer über sie aufgeregt hatte.

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345