Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39
Like Tree6gefällt dies

Thema: Mein Mann ist genervt, wenn ich krank bin

  1. #1
    shubido ist offline Member
    Registriert seit
    06.03.2012
    Beiträge
    116

    Standard Mein Mann ist genervt, wenn ich krank bin

    Angelehnt an phoenix thread. Ich bin wirklich nicht so oft krank, dieses Jahr etwas mehr, da die Kleine heuer echt alles aus dem KiGA mitnimmt. Ich hatte im Oktober eine Nasennebenhöhlenentzündung mit Fieber, zu Weihnachten eine langwierige Erkältung und Ende Jänner Grippe, deneben noch 1-2 x Magen-Darm.
    Nun mein Problem. Immer wenn ich dann zu meinem Mann sage " Du mir gehts bescheiden. Ich habe Fieber" ist er sowas von genervt. Er spricht dann kaum etwas mit mir, er macht dann nur mit lauter Gezeter Geschirrmaschine ausräumen, einkaufen muss ich mit Fieber. Er tut dann echt so als hasse ermich. Reden nützt nichts, er sagt nur " Soll ich mich freuen, wenn Du krank bist.... Ich muss dann ja Deine arbeit machen".
    Ansonsten ist er lieb, wenn auch etwas Paschamäßig.
    Ich verschleppe/übergehe schon seit Jahren jede Grippe etc, weil er mir damit ein schlechtes Gewissen habe. Ich tue einfach immer alles, egal ob krank oder gesund Hinlegen geht nur, wenn er nicht da ist. Er nimmt dann oft " Pflegeurlaub", pflegt mich dann aber nicht, sondern bastelt zuhause, ist supergenervt und angepisst, weil ich krank bin. Meckert dauernd darüber, dass der Haushalt nicht passt ( ich hänge dann schwindelig Wäsche auf, gehe mit 39 Grad Fieber einkaufen), weil immer nur kommt "Du simulierst doch"
    Das selbe Verhalten hat er bei unserer Tochter.
    Dazu muss ich sagen, dass ihn seine Mutter Zeit ihres Lebens mit ihren Wehwehchen erpresst hat( ihr armes Herz, bist du nicht brav, krieg ich einen Herzinfarkt...)
    Sag ichi ihm er lasse seinen Frust über seine Mutter an mir aus, meint er, ich spinne.
    Letztes Jahr hatte ich von jetzt auf gleich 200/120 Blutdruck 8sonst normal), Herzrasen(150 Puls), ich zitterte , mir war übel, schwindelig. Er sagte nur ich simuliere, solle mich halt hinlegenlassen, das sei doch lächerlich.
    Ich glaube, der würde mich sterben lassen, bevor er die Rettung ruft. Ich hoffe im Fall des Falles schaffe ich es, sie noch zu rufen. Aber ergibt mir immer das Gefühl überzureagieren.
    Selber legt er sich aber hin . Er würde auf seinen Körper hören, aber ich sei halt Mama. Mamas hätten keinen Krankenstand. Er sagt immer " Männer und Kinder akzeptieren keine Krankmeldung von der Mama"
    Geändert von shubido (12.02.2013 um 14:20 Uhr)

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Mein Mann ist genervt, wenn ich krank bin

    Zitat Zitat von shubido Beitrag anzeigen
    Angelehnt an phoenix thread. Ich bin wirklich nicht so oft krank, dieses Jahr etwas mehr, da die Kleine heuer echt alles aus dem KiGA mitnimmt. Ich hatte im Oktober eine Nasennebenhöhlenentzündung mit Fieber, zu Weihnachten eine langwierige Erkältung und Ende Jänner Grippe, deneben noch 1-2 x Magen-Darm.
    Nun mein Problem. Immer wenn ich dann zu meinem Mann sage " Du mir gehts bescheiden. Ich habe Fieber" ist er sowas von genervt. Er spricht dann kaum etwas mit mir, er macht dann nur mit lauter Gezeter Geschirrmaschine ausräumen, einkaufen muss ich mit Fieber. Er tut dann echt so als hasse ermich. Reden nützt nichts, er sagt nur " Soll ich mich freuen, wenn Du krank bist.... Ich muss dann ja Deine arbeit machen".
    Ansonsten ist er lieb, wenn auch etwas Paschamäßig.
    Ich verschleppe/übergehe schon seit Jahren jede Grippe etc, weil er mir damit ein schlechtes Gewissen habe. Ich tue einfach immer alles, egal ob krank oder gesund Hinlegen geht nur, wenn er nicht da ist. Er nimmt dann oft " Pflegeurlaub", pflegt mich dann aber nicht, sondern bastelt zuhause, ist supergenervt und angepisst, weil ich krank bin. Meckert dauernd darüber, dass der Haushalt nicht passt ( ich hänge dann schwindelig Wäsche auf, gehe mit 39 Grad Fieber einkaufen), weil immer nur kommt "Du simulierst doch"
    Das selbe Verhalten hat er bei unserer Tochter.
    Dazu muss ich sagen, dass ihn seine Mutter Zeit ihres Lebens mit ihren Wehwehchen erpresst hat( ihr armes Herz, bist du nicht brav, krieg ich einen Herzinfarkt...)
    Sag ichi ihm er lasse seinen Frust über seine Mutter an mir aus, meint er, ich spinne.
    Letztes Jahr hatte ich von jetzt auf gleich 200/120 Blutdruck 8sonst normal), Herzrasen(150 Puls), ich zitterte , mir war übel, schwindelig. Er sagte nur ich simuliere, solle mich halt hinlegenlassen, das sei doch lächerlich.
    Ich glaube, der würde mich sterben lassen, bevor er die Rettung ruft. Ich hoffe im Fall des Falles schaffe ich es, sie noch zu rufen. Aber ergibt mir immer das Gefühl überzureagieren.
    Selber legt er sich aber hin . Er würde auf seinen Körper hören, aber ich sei halt Mama. Mamas hätten keinen Krankenstand. Er sagt immer " Männer und Kinder akzeptieren keine Krankmeldung von der Mama"
    Und das ist dein Mann????

  3. #3
    Avatar von orfanos
    orfanos ist offline Legende
    Registriert seit
    24.03.2004
    Beiträge
    28.426

    Standard Re: Mein Mann ist genervt, wenn ich krank bin

    Zitat Zitat von shubido Beitrag anzeigen
    Reden nützt nichts, er sagt nur " Soll ich mich freuen, wenn Du krank bist.... Ich muss dann ja Deine arbeit machen".
    ...
    Meckert dauernd darüber, dass der Haushalt nicht passt ( ich hänge dann schwindelig Wäsche auf, gehe mit 39 Grad Fieber einkaufen), weil immer nur kommt "Du simulierst doch"
    ...
    Dazu muss ich sagen, dass ihn seine Mutter Zeit ihres Lebens mit ihren Wehwehchen erpresst hat( ihr armes Herz, bist du nicht brav, krieg ich einen Herzinfarkt...)
    ...
    Letztes Jahr hatte ich von jetzt auf gleich 200/120 Blutdruck 8sonst normal), Herzrasen(150 Puls), ich zitterte , mir war übel, schwindelig. Er sagte nur ich simuliere, solle mich halt hinlegenlassen, das sei doch lächerlich.
    ...
    Männer und Kinder akzeptieren keine Krankmeldung von der Mama"
    Und das lässt du dir bieten?
    Warum hängst du die Wäsche auf? Du brauchst doch eh nix, wenn du krank bist. Kannst auch den ganzen Tag im Schlafanzug rumlaufen.

    Ich glaube, du bist einfach viel zu nett mit ihm. Der braucht eine ganz klare Ansage: LASS MICH IN FRIEDEN, ICH BIN KRANK!

    Mit so einem Menschen, dem anscheinend so wenig an mir liegt, würde ich mich nicht abgeben. Wo ist da der Respekt? Er unterstellt dir Lügen und du schluckst das.

    Orfanos
    maya_mel und Naana gefällt dies.
    Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken..

    J. W. von Goethe

  4. #4
    shubido ist offline Member
    Registriert seit
    06.03.2012
    Beiträge
    116

    Standard Re: Mein Mann ist genervt, wenn ich krank bin

    Weil er wnn ich nicht krank bin, ja nett ist, mich teilweise sogar anhimmelt. Aber kaum bin ich krank, reagiert er so. will ich ihn nicht krankem Zustand darüber reden , sagt er ja, er werde sich bessern. <Ist aber nicht so

  5. #5
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    180.507

    Standard Re: Mein Mann ist genervt, wenn ich krank bin

    Zitat Zitat von shubido Beitrag anzeigen
    Angelehnt an phoenix thread. Ich bin wirklich nicht so oft krank, dieses Jahr etwas mehr, da die Kleine heuer echt alles aus dem KiGA mitnimmt. Ich hatte im Oktober eine Nasennebenhöhlenentzündung mit Fieber, zu Weihnachten eine langwierige Erkältung und Ende Jänner Grippe, deneben noch 1-2 x Magen-Darm.
    Nun mein Problem. Immer wenn ich dann zu meinem Mann sage " Du mir gehts bescheiden. Ich habe Fieber" ist er sowas von genervt. Er spricht dann kaum etwas mit mir, er macht dann nur mit lauter Gezeter Geschirrmaschine ausräumen, einkaufen muss ich mit Fieber. Er tut dann echt so als hasse ermich. Reden nützt nichts, er sagt nur " Soll ich mich freuen, wenn Du krank bist.... Ich muss dann ja Deine arbeit machen".
    Ansonsten ist er lieb, wenn auch etwas Paschamäßig.
    Ich verschleppe/übergehe schon seit Jahren jede Grippe etc, weil er mir damit ein schlechtes Gewissen habe. Ich tue einfach immer alles, egal ob krank oder gesund Hinlegen geht nur, wenn er nicht da ist. Er nimmt dann oft " Pflegeurlaub", pflegt mich dann aber nicht, sondern bastelt zuhause, ist supergenervt und angepisst, weil ich krank bin. Meckert dauernd darüber, dass der Haushalt nicht passt ( ich hänge dann schwindelig Wäsche auf, gehe mit 39 Grad Fieber einkaufen), weil immer nur kommt "Du simulierst doch"
    Das selbe Verhalten hat er bei unserer Tochter.
    Dazu muss ich sagen, dass ihn seine Mutter Zeit ihres Lebens mit ihren Wehwehchen erpresst hat( ihr armes Herz, bist du nicht brav, krieg ich einen Herzinfarkt...)
    Sag ichi ihm er lasse seinen Frust über seine Mutter an mir aus, meint er, ich spinne.
    Letztes Jahr hatte ich von jetzt auf gleich 200/120 Blutdruck 8sonst normal), Herzrasen(150 Puls), ich zitterte , mir war übel, schwindelig. Er sagte nur ich simuliere, solle mich halt hinlegenlassen, das sei doch lächerlich.
    Ich glaube, der würde mich sterben lassen, bevor er die Rettung ruft. Ich hoffe im Fall des Falles schaffe ich es, sie noch zu rufen. Aber ergibt mir immer das Gefühl überzureagieren.
    Selber legt er sich aber hin . Er würde auf seinen Körper hören, aber ich sei halt Mama. Mamas hätten keinen Krankenstand. Er sagt immer " Männer und Kinder akzeptieren keine Krankmeldung von der Mama"
    Volldepp.
    Sascha
    das war ja wohl individualtaktischer Nonsens

    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

  6. #6
    Avatar von orfanos
    orfanos ist offline Legende
    Registriert seit
    24.03.2004
    Beiträge
    28.426

    Standard Re: Mein Mann ist genervt, wenn ich krank bin

    Zitat Zitat von shubido Beitrag anzeigen
    Weil er wnn ich nicht krank bin, ja nett ist, mich teilweise sogar anhimmelt. Aber kaum bin ich krank, reagiert er so. will ich ihn nicht krankem Zustand darüber reden , sagt er ja, er werde sich bessern. <Ist aber nicht so
    Weißt, er muss nicht freundestrahlend Süppchen kochen, wenn du krank bist. Aber dir Lügen unterstellen, das geht mal gar nicht.

    Er wird wohl lernen müssen, das auszuhalten, dass manche Menschen wirklcih krank sind und ihn damit überhaupt nicht erpressen wollen.

    Orfanos
    Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken..

    J. W. von Goethe

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Mein Mann ist genervt, wenn ich krank bin

    Zitat Zitat von shubido Beitrag anzeigen
    Weil er wnn ich nicht krank bin, ja nett ist, mich teilweise sogar anhimmelt. Aber kaum bin ich krank, reagiert er so. will ich ihn nicht krankem Zustand darüber reden , sagt er ja, er werde sich bessern. <Ist aber nicht so
    Also wenn die Putze und Haushälterin fit ist,bin ich nett zu ihr,...........
    Wir.und.Ihr und Frl.Prysselius gefällt dies.

  8. #8
    shubido ist offline Member
    Registriert seit
    06.03.2012
    Beiträge
    116

    Standard Re: Mein Mann ist genervt, wenn ich krank bin

    Zitat Zitat von orfanos Beitrag anzeigen
    Weißt, er muss nicht freundestrahlend Süppchen kochen, wenn du krank bist. Aber dir Lügen unterstellen, das geht mal gar nicht.

    Er wird wohl lernen müssen, das auszuhalten, dass manche Menschen wirklcih krank sind und ihn damit überhaupt nicht erpressen wollen.

    Orfanos
    Guter Denkanstoß. Danke!

  9. #9
    Avatar von Lolaluna
    Lolaluna ist offline Legende
    Registriert seit
    18.06.2008
    Beiträge
    20.567

    Standard Re: Mein Mann ist genervt, wenn ich krank bin

    Zitat Zitat von shubido Beitrag anzeigen
    Weil er wnn ich nicht krank bin, ja nett ist, mich teilweise sogar anhimmelt. Aber kaum bin ich krank, reagiert er so. will ich ihn nicht krankem Zustand darüber reden , sagt er ja, er werde sich bessern. <Ist aber nicht so
    Lass dir sein Verhalten nicht gefallen. Es ist nicht nett, wenn man dem kranken Partner nicht hilft und es ist fies, wenn man ihn zur Arbeit drängt.

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Mein Mann ist genervt, wenn ich krank bin

    Zitat Zitat von shubido Beitrag anzeigen
    Angelehnt an phoenix thread. Ich bin wirklich nicht so oft krank, dieses Jahr etwas mehr, da die Kleine heuer echt alles aus dem KiGA mitnimmt. Ich hatte im Oktober eine Nasennebenhöhlenentzündung mit Fieber, zu Weihnachten eine langwierige Erkältung und Ende Jänner Grippe, deneben noch 1-2 x Magen-Darm.
    Nun mein Problem. Immer wenn ich dann zu meinem Mann sage " Du mir gehts bescheiden. Ich habe Fieber" ist er sowas von genervt. Er spricht dann kaum etwas mit mir, er macht dann nur mit lauter Gezeter Geschirrmaschine ausräumen, einkaufen muss ich mit Fieber. Er tut dann echt so als hasse ermich. Reden nützt nichts, er sagt nur " Soll ich mich freuen, wenn Du krank bist.... Ich muss dann ja Deine arbeit machen".
    Ansonsten ist er lieb, wenn auch etwas Paschamäßig.
    Ich verschleppe/übergehe schon seit Jahren jede Grippe etc, weil er mir damit ein schlechtes Gewissen habe. Ich tue einfach immer alles, egal ob krank oder gesund Hinlegen geht nur, wenn er nicht da ist. Er nimmt dann oft " Pflegeurlaub", pflegt mich dann aber nicht, sondern bastelt zuhause, ist supergenervt und angepisst, weil ich krank bin. Meckert dauernd darüber, dass der Haushalt nicht passt ( ich hänge dann schwindelig Wäsche auf, gehe mit 39 Grad Fieber einkaufen), weil immer nur kommt "Du simulierst doch"
    Das selbe Verhalten hat er bei unserer Tochter.
    Dazu muss ich sagen, dass ihn seine Mutter Zeit ihres Lebens mit ihren Wehwehchen erpresst hat( ihr armes Herz, bist du nicht brav, krieg ich einen Herzinfarkt...)
    Sag ichi ihm er lasse seinen Frust über seine Mutter an mir aus, meint er, ich spinne.
    Letztes Jahr hatte ich von jetzt auf gleich 200/120 Blutdruck 8sonst normal), Herzrasen(150 Puls), ich zitterte , mir war übel, schwindelig. Er sagte nur ich simuliere, solle mich halt hinlegenlassen, das sei doch lächerlich.
    Ich glaube, der würde mich sterben lassen, bevor er die Rettung ruft. Ich hoffe im Fall des Falles schaffe ich es, sie noch zu rufen. Aber ergibt mir immer das Gefühl überzureagieren.
    Selber legt er sich aber hin . Er würde auf seinen Körper hören, aber ich sei halt Mama. Mamas hätten keinen Krankenstand. Er sagt immer " Männer und Kinder akzeptieren keine Krankmeldung von der Mama"
    Niemand findet es wohl schön, wenn der Partner krank ist. Logisch, dass dann mehr an einem selber hängenbleibt. Trotzdem haben Männer und Frauen das gleiche "Recht" darauf, mal krank zu sein. Für sich selber andere Maßstäbe zu setzen als für seine Frau, finde ich schon sehr frech.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •