Seite 1 von 24 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 232
Like Tree73gefällt dies

Thema: Kind vom UNterricht ausschließen

  1. #1
    Gast

    Standard Kind vom UNterricht ausschließen

    Achtung, schwere Kost am Morgen:
    wenn eine Klassenlehrerin dies androht, was passiert dann mit dem Kind?

    Es ist ja schulpflichtig.

    Hintergrund:
    mein Sohn (10) ist auffällig, was sich in den letzten Wochen in der Schule noch verstärkt hat.

    Aktuell hat ein Mitschüler aus der Parallelklasse ihn provoziert und im Zuge dessen einen Stuhl in die Hand genommen. Sohn tat dies dann auch, Lehrerin kommt dazu.
    Mein Kind muß zum Direktor.
    Das andere wohl nicht, das muß ich noch prüfen, habe Gespräch mit dem Direktor, hoffentlich zeitnah.

    Logisch, mit dem Stuhl als Waffe drohen geht gar nicht.
    Weiß er auch, schließlich haben wir hier ständig Gespräche.

    Konsequenz: kommt sowas wieder vor, bekommt er eine schriftliche Abmahnung zu mir nach hause.
    Geht es danach weiter, muß ich ihn jedesmal abholen. Mein Chef wird sich wohl ne neue Kraft suchen müssen. (daß ich dadurch berufliche Probleme bekomme, ist der KL egal, hat sie auch so gesagt).

    Aber wenn er dann vom Unterricht dauerhaft ausgeschlossen wird, wo soll er dann hingehen?

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Kind vom UNterricht ausschließen

    Das ist ja n Ding. Dürfen die das überhaupt ?

    Muss nicht dann irgendeine andere Schule ihn aufnehmen ?

  3. #3
    Avatar von Tirillie-Binillie
    Tirillie-Binillie ist offline Astro's neues Kleid
    Registriert seit
    17.02.2013
    Beiträge
    486

    Standard Re: Kind vom UNterricht ausschließen

    Ach Mist :( Ich bin da zwigespalten. Einerseits finde ich, dass in Zeiten der Inklusion nicht einfach pauschal verurteilt werden sollte und Ausschluss gut überlegt sein muss, hinsichtlich der Frage "was erreicht man damit". Andererseits denke ich auch, man muss als Lehrer nicht alles dulden und die ELtern müssen ins Boot geholt werden.

    ich hoffe, das regelt sich.
    Zitat Zitat von Joni66 Beitrag anzeigen
    Achtung, schwere Kost am Morgen:
    wenn eine Klassenlehrerin dies androht, was passiert dann mit dem Kind?

    Es ist ja schulpflichtig.

    Hintergrund:
    mein Sohn (10) ist auffällig, was sich in den letzten Wochen in der Schule noch verstärkt hat.

    Aktuell hat ein Mitschüler aus der Parallelklasse ihn provoziert und im Zuge dessen einen Stuhl in die Hand genommen. Sohn tat dies dann auch, Lehrerin kommt dazu.
    Mein Kind muß zum Direktor.
    Das andere wohl nicht, das muß ich noch prüfen, habe Gespräch mit dem Direktor, hoffentlich zeitnah.

    Logisch, mit dem Stuhl als Waffe drohen geht gar nicht.
    Weiß er auch, schließlich haben wir hier ständig Gespräche.

    Konsequenz: kommt sowas wieder vor, bekommt er eine schriftliche Abmahnung zu mir nach hause.
    Geht es danach weiter, muß ich ihn jedesmal abholen. Mein Chef wird sich wohl ne neue Kraft suchen müssen. (daß ich dadurch berufliche Probleme bekomme, ist der KL egal, hat sie auch so gesagt).

    Aber wenn er dann vom Unterricht dauerhaft ausgeschlossen wird, wo soll er dann hingehen?

  4. #4
    Malopafime ist offline Legende
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    10.510

    Standard Re: Kind vom UNterricht ausschließen

    Zitat Zitat von Joni66 Beitrag anzeigen
    Achtung, schwere Kost am Morgen:
    wenn eine Klassenlehrerin dies androht, was passiert dann mit dem Kind?

    Es ist ja schulpflichtig.

    Hintergrund:
    mein Sohn (10) ist auffällig, was sich in den letzten Wochen in der Schule noch verstärkt hat.

    Aktuell hat ein Mitschüler aus der Parallelklasse ihn provoziert und im Zuge dessen einen Stuhl in die Hand genommen. Sohn tat dies dann auch, Lehrerin kommt dazu.
    Mein Kind muß zum Direktor.
    Das andere wohl nicht, das muß ich noch prüfen, habe Gespräch mit dem Direktor, hoffentlich zeitnah.

    Logisch, mit dem Stuhl als Waffe drohen geht gar nicht.
    Weiß er auch, schließlich haben wir hier ständig Gespräche.

    Konsequenz: kommt sowas wieder vor, bekommt er eine schriftliche Abmahnung zu mir nach hause.
    Geht es danach weiter, muß ich ihn jedesmal abholen. Mein Chef wird sich wohl ne neue Kraft suchen müssen. (daß ich dadurch berufliche Probleme bekomme, ist der KL egal, hat sie auch so gesagt).

    Aber wenn er dann vom Unterricht dauerhaft ausgeschlossen wird, wo soll er dann hingehen?
    Meines Wissens nach darf ein Kind nur mit Klassenkonferenz vom Unterricht ausgeschloßen werden.
    Aber ich mag mich da irren. In einer Klassenkonferenz kommst Du dann auch zu Wort.
    http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/onyinyewaxptib5s3_thumb.jpg

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Kind vom UNterricht ausschließen

    Zitat Zitat von Socke2 Beitrag anzeigen
    Das ist ja n Ding. Dürfen die das überhaupt ?

    Muss nicht dann irgendeine andere Schule ihn aufnehmen ?
    Ich weiß es eben auch nicht. Es ist ja eine betreute GS, daher muß er ja bis 13.00 (für den Einzelfall) da bleiben. Aber wie das auf Dauer wäre, das weiß ich halt auch nicht und frage daher mal hier.

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Kind vom UNterricht ausschließen

    Die Nummer mit dem Stuhl ist aber sicherlich nicht die erste Sache, die in der Schule vorgefallen ist, sondern der berühmte Tropfen zu viel, oder? Irgendwann muß die Schule die Reißleine ziehen, im Höchstfall müßt ihr eine andere Schule suchen. Eine Schule ist keine Erziehungsanstalt.

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Kind vom UNterricht ausschließen

    Zitat Zitat von Joni66 Beitrag anzeigen
    Ich weiß es eben auch nicht. Es ist ja eine betreute GS, daher muß er ja bis 13.00 (für den Einzelfall) da bleiben. Aber wie das auf Dauer wäre, das weiß ich halt auch nicht und frage daher mal hier.
    Was heißt betreute ?
    Sind da überwiegend Auffällige Schüler oder wie ist das gemeint ?

    Oder meinst du eine normal aber verlässliche Grundschule. Da hat man ja auch eine garantierte Schulzeit bis 13 Uhr.

  8. #8
    Andrea B ist gerade online Legende
    Registriert seit
    09.03.2004
    Beiträge
    15.156

    Standard Re: Kind vom UNterricht ausschließen

    Zitat Zitat von Joni66 Beitrag anzeigen
    Achtung, schwere Kost am Morgen:
    wenn eine Klassenlehrerin dies androht, was passiert dann mit dem Kind?

    Es ist ja schulpflichtig.

    Hintergrund:
    mein Sohn (10) ist auffällig, was sich in den letzten Wochen in der Schule noch verstärkt hat.

    Aktuell hat ein Mitschüler aus der Parallelklasse ihn provoziert und im Zuge dessen einen Stuhl in die Hand genommen. Sohn tat dies dann auch, Lehrerin kommt dazu.
    Mein Kind muß zum Direktor.
    Das andere wohl nicht, das muß ich noch prüfen, habe Gespräch mit dem Direktor, hoffentlich zeitnah.

    Logisch, mit dem Stuhl als Waffe drohen geht gar nicht.
    Weiß er auch, schließlich haben wir hier ständig Gespräche.

    Konsequenz: kommt sowas wieder vor, bekommt er eine schriftliche Abmahnung zu mir nach hause.
    Geht es danach weiter, muß ich ihn jedesmal abholen. Mein Chef wird sich wohl ne neue Kraft suchen müssen. (daß ich dadurch berufliche Probleme bekomme, ist der KL egal, hat sie auch so gesagt).

    Aber wenn er dann vom Unterricht dauerhaft ausgeschlossen wird, wo soll er dann hingehen?


    Die KL kann garnichts androhen. Die ist dafür nämlich nicht zuständig. Das kann nur die Schulleitung. Der Unterrichtsausschluß wir 2 Tage oder so sein. Mehr nicht. Ja das ist möglich. Wirf mal einen Blick ins Schulgesetz deines Bundeslandes. Da sind auch Strafen/Sanktionen drin geregelt. Unterrichtsausschluß muß mit den Eltern abgesprochen werden. Er kommt jetzt nicht heute heim und teilt dir mit, daß er morgen und übermorgen nicht in die Schule darf.
    Gib bei der Schule eine schriftliche Stellungsnahme (aus der Sicht deines Sohnes) zu dem Vorfall entweder per Brief oder per Mail ab. Er5wähne den anderen Junen darin namentlich.
    Ein 10 jähriges Kind würde ich sichern nicht täglich von der Schule abholen. Was die KL davon hält oder auch nicht ist mir egal. Ich bin nicht deren Hampelmann.
    Andrea

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Kind vom UNterricht ausschließen

    Zitat Zitat von Anna21 Beitrag anzeigen
    Die Nummer mit dem Stuhl ist aber sicherlich nicht die erste Sache, die in der Schule vorgefallen ist, sondern der berühmte Tropfen zu viel, oder? Irgendwann muß die Schule die Reißleine ziehen, im Höchstfall müßt ihr eine andere Schule suchen. Eine Schule ist keine Erziehungsanstalt.
    Das habe ich auch nicht behauptet.
    Und natürlich, es ist in den 4 Jahren noch mehr passiert.
    Er sitzt mittlerweile in der Klasse an einem einzelstehenden Tisch gaaanz hinten.
    Aber selbst diesen Kindern muß doch irgendwie geholfen werden können.
    Wenn es die Lehrer nicht händeln können und ich zuhause nicht viel erreiche (wenn wir mal wieder ein briefing miteinander haben, dann nickt er und versteht, aber wenn er provoziert wird oder sich so fühlt in der Schule, dann flippt er aus), wo sitzt die Person, die helfen kann?
    Wir waren bei
    - Psychologe 1
    - Ergotherapie
    - Psychologe 2
    - Erziehungsberatung ( da warte ich noch auf Termin)
    - Gespräche mit den Lehrern
    etc.

    Was soll man als betroffene Mutter noch tun, um das ganze zu entschärfen und dem Kind zu helfen?

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Kind vom UNterricht ausschließen

    Zitat Zitat von Socke2 Beitrag anzeigen
    Was heißt betreute ?
    Sind da überwiegend Auffällige Schüler oder wie ist das gemeint ?

    Oder meinst du eine normal aber verlässliche Grundschule. Da hat man ja auch eine garantierte Schulzeit bis 13 Uhr.
    Ja, verlässliche oder betreute Grundschule.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •