Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20
Like Tree2gefällt dies

Thema: Oberstufe Leistungskurswahl - welche Kriterien?

  1. #1
    rosenblüte ist offline Ebenfalls Gutmensch
    Registriert seit
    26.03.2004
    Beiträge
    4.927

    Standard Oberstufe Leistungskurswahl - welche Kriterien?

    Ein anderer Thread bringt mich drauf:

    Was ist sinnvoller: Nach gewünschtem Berufsbild oder nach erreichbaren besseren Noten die Kurse zu wählen?

    Beispiel: Jemand möchte nach dem Abi Krankenpfleger oder Psychologe werden. Ist es dann sinnvoller, als Leistungsfach Bio zu belegen (wegen der Kenntnisse) oder Kunst, weil man darin vielleicht besser ist und damit den Abischnitt anhebt?

    Bei einem Studium mag das noch anders sein, da kräht ja beim Einstieg kein Hahn nach der Fächerkombi, es geht meistens um den Notendurchschnitt. (Wobei da fundierte Kenntnisse aus der Schule wiederum den Notenschnitt im Studium heben könnten). Aber wie sieht es aus, wenn eine Ausbildung angedacht ist? Was macht mehr Eindruck bei der Bewerbung?

    Meine Älteste ist beispielsweise sehr gut in Kunst, weiß aber, dass sie damit nichts beruflich machen will. (Sie will keinen brotlosen Beruf ergreifen wie die Mama )

    Was würder ihr euren Kindern raten?

  2. #2
    Registriert seit
    12.07.2005
    Beiträge
    27.512

    Standard Re: Oberstufe Leistungskurswahl - welche Kriterien?

    Zitat Zitat von rosenblüte Beitrag anzeigen
    Ein anderer Thread bringt mich drauf:

    Was ist sinnvoller: Nach gewünschtem Berufsbild oder nach erreichbaren besseren Noten die Kurse zu wählen?

    Beispiel: Jemand möchte nach dem Abi Krankenpfleger oder Psychologe werden. Ist es dann sinnvoller, als leistungsfach Bio zu belegen (wegen der Kenntnisse) oder Kunst, weil man darin vielleicht besser ist und damit den Abischnitt anhebt?

    Bei einem Studium mag das noch anders sein, da kräht ja beim Einstieg kein Hahn nach der Fächerkombi, es geht meistens um den Notendurchschnitt. (Wobei da fundierte Kenntnisse aus der Schule wiederum den Notenschnitt im Studium heben könnten). Aber wie sieht es aus, wenn eine Ausbildung angedacht ist? Was macht mehr Eindruck bei der Bewerbung?

    Meine Älteste ist beispielsweise sehr gut in Kunst, weiß aber, dass sie damit nichts beruflich machen will. (Sie will keinen brotlosen Beruf ergreifen wie die Mama )

    Was würder ihr euren Kindern raten?
    Noten. Jedenfalls meine Meunung, wo Sohn1 grad Abi macht und besser Physik statt Bio als 2.Lk genommen hätte, aber er wusste es ja besser *gg*).

    Zumal du ja eh (von welchem Bundesland reden wir ?) die Fächer nach Rahmenbedingungen wählen musst, so viel Freiheiten bleiben doch gar nicht. In NRW bleibt doch allenfalls ein LK, der wirklich nach Neigung gewählt werden kann...und dann muss er auch erstmal angeboten werden, an unserem Gym hat sich damit fast alles im gesellschaftswissenschaftlichen Bereich erledigt - gibts nur einen einzigen LK und der ist ausgetechnet Pädagogik .

  3. #3
    rosenblüte ist offline Ebenfalls Gutmensch
    Registriert seit
    26.03.2004
    Beiträge
    4.927

    Standard Re: Oberstufe Leistungskurswahl - welche Kriterien?

    Zitat Zitat von Mrs. Van de Kamp Beitrag anzeigen
    Noten. Zumal du ja eh (von welchem Bundesland reden wir ?) die Fächer nach Rahmenbedingungen wählen musst, so viel Freiheiten bleiben doch gar nicht. In NRW bleibt doch allenfalls ein LK, der wirklich nach Neigung gewählt werden kann...und dann muss er auch erstmal angeboten werden, an unserem Gym hat sich damit fast alles im gesellschaftswissenschaftlichen Bereich erledigt - gibts nur einen einzigen LK und der ist ausgetechnet Pädagogik .
    Hier (Bremen) wird ein Profil gewählt (ein LK mit zwei verbindlichen Grundkursen) und ein freier LK. Jede Oberstufe bietet andere Kombis. Kunst gibt es an 2 oder 3 Schulen als freien LK, wäre also durchaus eine Option (und darin ist sie wirklich sehr gut).

    Wechseln müsste sie in der Oberstufe sowieso, an ihrer Schule werden nur LKs angeboten, die ihr überhaupt nicht liegen (ist eine ganz kleine Oberstufe).
    Geändert von rosenblüte (01.03.2013 um 09:50 Uhr)

  4. #4
    Avatar von Buntnessel
    Buntnessel ist offline Stricklieschen
    Registriert seit
    07.09.2010
    Beiträge
    26.412

    Standard Re: Oberstufe Leistungskurswahl - welche Kriterien?

    Zitat Zitat von rosenblüte Beitrag anzeigen
    Was würder ihr euren Kindern raten?
    Dass sie sich erstmal schlau machen sollen, was sie überhauopt abwählen können. Hier könnte niemand zwischen Kunst und Bio wählen, das mal vorweg.

    K1 hat sich angeschaut, was überhaupt zur Wahl stand und welche Bedíngungen bei der Festlegung der Prüfungsfächer zu beachten sind. Hier gibt es nämlich bestimmte festgelegte Fächergruppen (Sprachen, Naturwissenschaften, gesellschaftspolitische Fächer etc.) und aus jeder Gruppe muss bei den Prüfungen ein Fach vertreten sein. Das musste also auch beachtet werden.

    Wenn jemand etwas studieren will, das viel mit Bio zu tun hat, dann würde ich schon empfehlen zumindest den Grundkurs zu belegen.
    Und bei den Leistungskursen die zu nehmen, wo möglichst gute Leistungen zu erwarten sind, denn die haben ja mehr Gewicht.

    *** BITTE ZITIEREN! ***
    ___
    _____________________________



  5. #5
    cosima ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    95.258

    Standard Re: Oberstufe Leistungskurswahl - welche Kriterien?

    Zitat Zitat von rosenblüte Beitrag anzeigen
    Hier (Bremen) wird ein Profil gewählt (ein LK mit zwei verbindlichen Grundkursen) und ein freier LK. Jede Oberstufe bietet andere Kombis. Kunst gibt es an 2 oder 3 Schulen als freien LK, wäre also durchaus eine Option.
    Ich würde immer das mit den besten Noten wählen - ist ja duchaus meist auch das was man meisten interessiert.

    Bis zu Berufswahl kann sich noch so viel ändern!
    s.t-h und Beluga- gefällt dies.

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Oberstufe Leistungskurswahl - welche Kriterien?

    Zitat Zitat von rosenblüte Beitrag anzeigen
    Was würder ihr euren Kindern raten?
    Ich denke, nach Interesse und Noten.

    Ich hatte damals Kunst und Mathe, und das war schon sehr praktisch, weil beides für's Abi nicht so sehr viel Vorbereitung gebraucht hat - Lernfächer sind da schon deutlich anstrengender (für den GK Ethik hab ich mehr gelernt als für beide LKs zusammen), aber auch das klappt ja deutlich besser, wenn man sich dafür interessiert.

  7. #7
    Avatar von Rosa
    Rosa ist offline Legende 12.350
    Registriert seit
    15.06.2002
    Beiträge
    14.537

    Standard Re: Oberstufe Leistungskurswahl - welche Kriterien?

    Zitat Zitat von rosenblüte Beitrag anzeigen
    Ein anderer Thread bringt mich drauf:

    Was ist sinnvoller: Nach gewünschtem Berufsbild oder nach erreichbaren besseren Noten die Kurse zu wählen?

    Beispiel: Jemand möchte nach dem Abi Krankenpfleger oder Psychologe werden. Ist es dann sinnvoller, als Leistungsfach Bio zu belegen (wegen der Kenntnisse) oder Kunst, weil man darin vielleicht besser ist und damit den Abischnitt anhebt?

    Bei einem Studium mag das noch anders sein, da kräht ja beim Einstieg kein Hahn nach der Fächerkombi, es geht meistens um den Notendurchschnitt. (Wobei da fundierte Kenntnisse aus der Schule wiederum den Notenschnitt im Studium heben könnten). Aber wie sieht es aus, wenn eine Ausbildung angedacht ist? Was macht mehr Eindruck bei der Bewerbung?

    Meine Älteste ist beispielsweise sehr gut in Kunst, weiß aber, dass sie damit nichts beruflich machen will. (Sie will keinen brotlosen Beruf ergreifen wie die Mama )

    Was würder ihr euren Kindern raten?
    Definitiv nach Noten wählen. Sie kann Bio ja trotzdem im Abi nehmen, aber nicht unbedingt als LK. Was nützt ihr nachher der LK Bio, wenn sie da keinen guten Durchschnitt mit bekommt?
    Außerdem kann sich der Berufswunsch auch noch ändern. Meine wusste z..b, bei der Wahl nicht im geringsten, was sie mal machen will - also hat sie das gewählt, wo ihre Stärken liegen und womit der beste Schnitt zu erwarten ist.

  8. #8
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    142.827

    Standard Re: Oberstufe Leistungskurswahl - welche Kriterien?

    Zitat Zitat von rosenblüte Beitrag anzeigen
    ... Was würder ihr euren Kindern raten?
    Nichts, das weiß mein Kind viel besser als ich.

    Wenn ich dessen Vorstellungen zur Oberstufe anhöre, sind sie durchdacht, logisch und entsprechen dem Begabungsprofil des schönen Kindes aufs Angenehmste. Sie sind auf beides ausgerichtet: guter Abiturschnitt und Studienwahl.
    Нет худа без добра.

  9. #9
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    77.491

    Standard Re: Oberstufe Leistungskurswahl - welche Kriterien?

    Zitat Zitat von rosenblüte Beitrag anzeigen
    Ein anderer Thread bringt mich drauf:

    Was ist sinnvoller: Nach gewünschtem Berufsbild oder nach erreichbaren besseren Noten die Kurse zu wählen?

    Beispiel: Jemand möchte nach dem Abi Krankenpfleger oder Psychologe werden. Ist es dann sinnvoller, als Leistungsfach Bio zu belegen (wegen der Kenntnisse) oder Kunst, weil man darin vielleicht besser ist und damit den Abischnitt anhebt?

    Bei einem Studium mag das noch anders sein, da kräht ja beim Einstieg kein Hahn nach der Fächerkombi, es geht meistens um den Notendurchschnitt. (Wobei da fundierte Kenntnisse aus der Schule wiederum den Notenschnitt im Studium heben könnten). Aber wie sieht es aus, wenn eine Ausbildung angedacht ist? Was macht mehr Eindruck bei der Bewerbung?

    Meine Älteste ist beispielsweise sehr gut in Kunst, weiß aber, dass sie damit nichts beruflich machen will. (Sie will keinen brotlosen Beruf ergreifen wie die Mama )

    Was würder ihr euren Kindern raten?
    bei dem bißchen spielraum nach neigung und nicht nach ausbildungs- oder studienkriterien, zumal das in dem alter oft genug noch nicht feststeht oder nochmal wechselt.
    das schlimme an klugscheißern ist, manchmal haben sie recht.

  10. #10
    Mumpitz ist offline Legende
    Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    23.005

    Standard Re: Oberstufe Leistungskurswahl - welche Kriterien?

    Zitat Zitat von Mrs. Van de Kamp Beitrag anzeigen
    Noten. Jedenfalls meine Meunung, wo Sohn1 grad Abi macht und besser Physik statt Bio als 2.Lk genommen hätte, aber er wusste es ja besser *gg*).

    Zumal du ja eh (von welchem Bundesland reden wir ?) die Fächer nach Rahmenbedingungen wählen musst, so viel Freiheiten bleiben doch gar nicht. In NRW bleibt doch allenfalls ein LK, der wirklich nach Neigung gewählt werden kann...und :.
    Wieso, ich finde schon, dass man recht viel Freiheiten hat- der 1. LK muss Mathe, Deutsch oder eine Fremdsprache sein (da hat man also schon die Wahl zwischen 3-5 Fächern), der 2 LK kann doch fast frei gewählt werden, man muss nur die 3 Bereiche abdecken. Ist eure Schule so klein, dass so wenig angeboten wird? Für seltenere Fächer kooperieren die 3 Gymnasien unserer Stadt auch.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •