Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
Like Tree4gefällt dies

Thema: Kaufvorvertrag - wie handhabt man das als Verkäufer geschickt?

  1. #1
    Avatar von Wir.und.Ihr
    Wir.und.Ihr ist offline Owned by a Husky
    Registriert seit
    17.12.2010
    Beiträge
    12.613

    Standard Kaufvorvertrag - wie handhabt man das als Verkäufer geschickt?

    Kann mir hier jemand bitte bei der Einordnung helfen? Wir kennen uns nicht aus und sind unsicher, wann und wie wir das Thema Kaufvorvertrag ansprechen sollen.

    Wir haben Leute an der Hand, die - laut eigener Aussage - ernsthaft an unserem Haus interessiert sind. Einmal waren sie schon da, in einer Woche kommen sie nochmal. Pläne, Energieausweis etc. haben die Hände schon gewechselt und wir haben momentan keinen Makler, wollten aber Ende des Monats einen beauftragen.

    Wenn ich das richtig verstanden habe, ist der Kaufvorvertrag erstmal für den Käufer interessant, wenn er Kredite etc. beantragen will und Behördengänge erledigt. Als Käufer möchte ich aber auch gerne etwas schriftlich haben und will mich nicht auf eine Zusage per Handschlag verlassen müssen.

    Wann und wie spreche ich das Thema am besten an, ohne Druck auszuüben oder zu verzweifelt rüber zu kommen? Es geht mir in der Hauptsache um die Kommunikation mit den potentiellen Käufern, um die Etikette während des Geschäfts. Wenn wir uns demnächst wieder treffen und die *hoff* sagen sollten, jo, wir kaufen die Hütte... Kann ich dann schon ansprechenn oder sollte ich erst die Füße still halten? Ich will verhindern, dass wir Wochen oder Monate in der Annahme leben, die kaufen das Haus - es ergo nicht mehr bewerben oder an einen Makler geben - und dann sagen sie doch ab.

    Ist mein Anliegen verständlich? Wie habt Ihr das gehandhabt?

    Danke!
    Das Internet, unendliche Weiten...
    https://thefpl.us/

  2. #2
    glorfindel ist offline Gesperrt
    Registriert seit
    18.05.2010
    Beiträge
    16.822

    Standard Re: Kaufvorvertrag - wie handhabt man das als Verkäufer geschickt?

    Zitat Zitat von Wir.und.Ihr Beitrag anzeigen
    Kann mir hier jemand bitte bei der Einordnung helfen? Wir kennen uns nicht aus und sind unsicher, wann und wie wir das Thema Kaufvorvertrag ansprechen sollen.

    Wir haben Leute an der Hand, die - laut eigener Aussage - ernsthaft an unserem Haus interessiert sind. Einmal waren sie schon da, in einer Woche kommen sie nochmal. Pläne, Energieausweis etc. haben die Hände schon gewechselt und wir haben momentan keinen Makler, wollten aber Ende des Monats einen beauftragen.

    Wenn ich das richtig verstanden habe, ist der Kaufvorvertrag erstmal für den Käufer interessant, wenn er Kredite etc. beantragen will und Behördengänge erledigt. Als Käufer möchte ich aber auch gerne etwas schriftlich haben und will mich nicht auf eine Zusage per Handschlag verlassen müssen.

    Wann und wie spreche ich das Thema am besten an, ohne Druck auszuüben oder zu verzweifelt rüber zu kommen? Es geht mir in der Hauptsache um die Kommunikation mit den potentiellen Käufern, um die Etikette während des Geschäfts. Wenn wir uns demnächst wieder treffen und die *hoff* sagen sollten, jo, wir kaufen die Hütte... Kann ich dann schon ansprechenn oder sollte ich erst die Füße still halten? Ich will verhindern, dass wir Wochen oder Monate in der Annahme leben, die kaufen das Haus - es ergo nicht mehr bewerben oder an einen Makler geben - und dann sagen sie doch ab.

    Ist mein Anliegen verständlich? Wie habt Ihr das gehandhabt?

    Danke!
    Die sicherste Methode ist den Notartermin zu fixieren. Wenn alle Unterlagen vorliegen, kann die Bank des Käufers innerhalb 1 Woche sagen, ob sie die Finanzierung macht oder nicht.

  3. #3
    Casalinga2012 ist offline Legende
    Registriert seit
    22.09.2012
    Beiträge
    41.557

    Standard Re: Kaufvorvertrag - wie handhabt man das als Verkäufer geschickt?

    Zitat Zitat von Wir.und.Ihr Beitrag anzeigen
    Kann mir hier jemand bitte bei der Einordnung helfen? Wir kennen uns nicht aus und sind unsicher, wann und wie wir das Thema Kaufvorvertrag ansprechen sollen.

    Wir haben Leute an der Hand, die - laut eigener Aussage - ernsthaft an unserem Haus interessiert sind. Einmal waren sie schon da, in einer Woche kommen sie nochmal. Pläne, Energieausweis etc. haben die Hände schon gewechselt und wir haben momentan keinen Makler, wollten aber Ende des Monats einen beauftragen.

    Wenn ich das richtig verstanden habe, ist der Kaufvorvertrag erstmal für den Käufer interessant, wenn er Kredite etc. beantragen will und Behördengänge erledigt. Als Käufer möchte ich aber auch gerne etwas schriftlich haben und will mich nicht auf eine Zusage per Handschlag verlassen müssen.

    Wann und wie spreche ich das Thema am besten an, ohne Druck auszuüben oder zu verzweifelt rüber zu kommen? Es geht mir in der Hauptsache um die Kommunikation mit den potentiellen Käufern, um die Etikette während des Geschäfts. Wenn wir uns demnächst wieder treffen und die *hoff* sagen sollten, jo, wir kaufen die Hütte... Kann ich dann schon ansprechenn oder sollte ich erst die Füße still halten? Ich will verhindern, dass wir Wochen oder Monate in der Annahme leben, die kaufen das Haus - es ergo nicht mehr bewerben oder an einen Makler geben - und dann sagen sie doch ab.

    Ist mein Anliegen verständlich? Wie habt Ihr das gehandhabt?

    Danke!
    Ich würde eine Frage stellen: Haben Sie einen Notar oder nehmen wir meinen?

  4. #4
    Tijana ist offline 20.000 Beiträge gekappt
    Registriert seit
    21.08.2002
    Beiträge
    58.534

    Standard Re: Kaufvorvertrag - wie handhabt man das als Verkäufer geschickt?

    Zitat Zitat von Wir.und.Ihr Beitrag anzeigen
    Kann mir hier jemand bitte bei der Einordnung helfen? Wir kennen uns nicht aus und sind unsicher, wann und wie wir das Thema Kaufvorvertrag ansprechen sollen.

    Wir haben Leute an der Hand, die - laut eigener Aussage - ernsthaft an unserem Haus interessiert sind. Einmal waren sie schon da, in einer Woche kommen sie nochmal. Pläne, Energieausweis etc. haben die Hände schon gewechselt und wir haben momentan keinen Makler, wollten aber Ende des Monats einen beauftragen.

    Wenn ich das richtig verstanden habe, ist der Kaufvorvertrag erstmal für den Käufer interessant, wenn er Kredite etc. beantragen will und Behördengänge erledigt. Als Käufer möchte ich aber auch gerne etwas schriftlich haben und will mich nicht auf eine Zusage per Handschlag verlassen müssen.

    Wann und wie spreche ich das Thema am besten an, ohne Druck auszuüben oder zu verzweifelt rüber zu kommen? Es geht mir in der Hauptsache um die Kommunikation mit den potentiellen Käufern, um die Etikette während des Geschäfts. Wenn wir uns demnächst wieder treffen und die *hoff* sagen sollten, jo, wir kaufen die Hütte... Kann ich dann schon ansprechenn oder sollte ich erst die Füße still halten? Ich will verhindern, dass wir Wochen oder Monate in der Annahme leben, die kaufen das Haus - es ergo nicht mehr bewerben oder an einen Makler geben - und dann sagen sie doch ab.

    Ist mein Anliegen verständlich? Wie habt Ihr das gehandhabt?

    Danke!
    Der Kaufvorvertrag ist das Papier nicht wert auf dem es steht, es zählt nur der Termin beim Notar und solange würde ich das Haus weiter bewerben.

    Wir haben die Vereinbarung das Haus zu kaufen mit Makler und Verkäufer nur per Handschlag erledigt.

    Und dann gleich den Termin beim Notar ausgemacht.
    GRUSS Tijana

  5. #5
    Tijana ist offline 20.000 Beiträge gekappt
    Registriert seit
    21.08.2002
    Beiträge
    58.534

    Standard Re: Kaufvorvertrag - wie handhabt man das als Verkäufer geschickt?

    Zitat Zitat von glorfindel Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht
    Und ich würde darauf bestehen, dass die Zahlungszusage schriftlich vorliegt.
    Beluga- und Casalinga2012 gefällt dies.
    GRUSS Tijana

  6. #6
    Avatar von Wir.und.Ihr
    Wir.und.Ihr ist offline Owned by a Husky
    Registriert seit
    17.12.2010
    Beiträge
    12.613

    Standard Re: Kaufvorvertrag - wie handhabt man das als Verkäufer geschickt?

    Zitat Zitat von Tijana Beitrag anzeigen
    Der Kaufvorvertrag ist das Papier nicht wert auf dem es steht, es zählt nur der Termin beim Notar und solange würde ich das Haus weiter bewerben.

    Wir haben die Vereinbarung das Haus zu kaufen mit Makler und Verkäufer nur per Handschlag erledigt.

    Und dann gleich den Termin beim Notar ausgemacht.
    Ok, notiert. Kannst du mir kurz erklären, warum der Kaufvorvertrag so überflüssig ist? Ich hab mich nur im Netz informiert und einen anderen Eindruck bekommen. Allerdings erzählt mir das Netz mitunter auch, dass die Welt eine Scheibe ist, insofern...

    Würdet Ihr unter diesen Umständen den Plan weiter verfolgen und Ende des Monats doch den Makler einschalten? Ggf. mit einer Klausel im Vertrag, dass er sich um etwaige andere Interessenten kümmert, außer den Leuten, mit denen wir jetzt im Kontakt sind? *überleg*
    Das Internet, unendliche Weiten...
    https://thefpl.us/

  7. #7
    Tijana ist offline 20.000 Beiträge gekappt
    Registriert seit
    21.08.2002
    Beiträge
    58.534

    Standard Re: Kaufvorvertrag - wie handhabt man das als Verkäufer geschickt?

    Zitat Zitat von Wir.und.Ihr Beitrag anzeigen
    Ok, notiert. Kannst du mir kurz erklären, warum der Kaufvorvertrag so überflüssig ist? Ich hab mich nur im Netz informiert und einen anderen Eindruck bekommen. Allerdings erzählt mir das Netz mitunter auch, dass die Welt eine Scheibe ist, insofern...

    Würdet Ihr unter diesen Umständen den Plan weiter verfolgen und Ende des Monats doch den Makler einschalten? Ggf. mit einer Klausel im Vertrag, dass er sich um etwaige andere Interessenten kümmert, außer den Leuten, mit denen wir jetzt im Kontakt sind? *überleg*
    Es zählt nur der Kaufvertrag beim Notar. Deshalb ist sowas total unnötig. Du kannst es natürlich machen, aber daraus ergeht überhaupt kein Rechtsanspruch. Auf beiden Seiten nicht.

    Bekannte von uns haben ihr Haus verkauft und zweimal sind die Käufer abgesprungen. Trotz schriftlichem Vorvertrag beim Notar. Der erste Käufer hat einen Tag vor Notartermin abgesagt, der zweite Käufer wollte beim Notar dann plötzlich weniger zahlen.

    Makler kannst du reinnehmen. Deine Entscheidung. Nur deine jetzigen potentiellen Käufer sind davon nicht betroffen, auch wenn der Makler das vielleicht anders sehen wird (aber das ist ja dann sein Problem). Sie sollten dann den Kontakt aber wirklich nur auf euch beschränken.
    Wir.und.Ihr gefällt dies
    GRUSS Tijana

  8. #8
    Lore2009 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    24.03.2012
    Beiträge
    2.523

    Standard Re: Kaufvorvertrag - wie handhabt man das als Verkäufer geschickt?

    Zitat Zitat von Wir.und.Ihr Beitrag anzeigen
    Ok, notiert. Kannst du mir kurz erklären, warum der Kaufvorvertrag so überflüssig ist? Ich hab mich nur im Netz informiert und einen anderen Eindruck bekommen. Allerdings erzählt mir das Netz mitunter auch, dass die Welt eine Scheibe ist, insofern...

    Würdet Ihr unter diesen Umständen den Plan weiter verfolgen und Ende des Monats doch den Makler einschalten? Ggf. mit einer Klausel im Vertrag, dass er sich um etwaige andere Interessenten kümmert, außer den Leuten, mit denen wir jetzt im Kontakt sind? *überleg*
    Der Kaufvorvertrag sichert dir nicht, dass das Haus auch wirklich gekauft wird. Du kannst aber den Schaden verlangen, der dir entsteht, wenn die Käufer abspringen. Das sind die zusätzlichen Kosten, die dir entstehen, bis du das Haus anderweitig verkauft hast.

  9. #9
    Tijana ist offline 20.000 Beiträge gekappt
    Registriert seit
    21.08.2002
    Beiträge
    58.534

    Standard Re: Kaufvorvertrag - wie handhabt man das als Verkäufer geschickt?

    Zitat Zitat von Lore2009 Beitrag anzeigen
    Der Kaufvorvertrag sichert dir nicht, dass das Haus auch wirklich gekauft wird. Du kannst aber den Schaden verlangen, der dir entsteht, wenn die Käufer abspringen. Das sind die zusätzlichen Kosten, die dir entstehen, bis du das Haus anderweitig verkauft hast.
    Wo steht das? Dazu müsstest du ja nachweisen, dass du das Haus zum gleichen Zeitpunkt an jemand anderen hättest verkaufen können. Und den weiteren Interessenten gibt es ja nichtmal. Trotzdem würde mich interessieren, wo man das nachlesen kann.




    Dann müsste man den Vorvertrag ja auch schon beim Notar schließen. Denn nur das zählt im Grunde bei solchen Geschäften.
    Geändert von Tijana (05.03.2013 um 19:52 Uhr)
    GRUSS Tijana

  10. #10
    Tijana ist offline 20.000 Beiträge gekappt
    Registriert seit
    21.08.2002
    Beiträge
    58.534

    Standard Re: Kaufvorvertrag - wie handhabt man das als Verkäufer geschickt?

    Ich habe jetzt extra nochmals gegoogelt. Es ist so wie ich geschrieben habe, es ist nicht bindend.
    GRUSS Tijana

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •