Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23
Like Tree2gefällt dies

Thema: Weiß nicht weiter....

  1. #1
    lotta-lise ist offline since 2001
    Registriert seit
    09.03.2011
    Beiträge
    85

    Reden Weiß nicht weiter....

    Hallo, weiß einfach nicht mehr weiter…
    Wie schafft man es mit Einsamkeit klarzukommen? Wie mit dem Gefühl , keinen Halt zu haben, allein zu sein außer den Kindern niemanden zu haben?

    Ich bin seit 1.Jahr getrennt ( seit 4 Mon. Leben wir auch getrennt) und bin nun Alleinerziehend mit 4 Kindern. Ich habe mich aber auch schon in der Beziehung sehr allein gefühlt. Die Beziehung war nicht sehr erfüllend ,eher frustrierend. Ich habe keine Freunde, keine Arbeit (KiTa Platz erst ab August) und auch keine Hobbys. Ist alles auf der Strecke geblieben...

    Ich bekomme den Alltag geregelt, mit dem Ex klappt alles, die Kinder haben die Trennung gut verkraftet. Nur leide ich zurzeit besonders stark an einsamkeit,traurigkeit und erschöpfung. Hinzukommt das ich unter Migräne leide, die immer schneller ausgelöst wird. Auslöser sind z.B. Heizung/Klimaanlage/Hitze/Kälte/Licht/Lärm/Gerüche/Stress/Reisekrankheit (kann teilweise nicht mal Fahrstuhl fahren) und vieles mehr.
    Ich kann nicht ins Kino gehen oder längere Zeit TV sehenoder am PC sein oder Musik hören.Ich brauche einen festen Rhythmus was Schlafen und Essen angeht. All das schränkt mich total ein. Ich bin deswegen schon lange in Behandlung (mein Arzt ist Schmerzspezialist), aber es wird immer schlimmer und ich vertrage die meisten Schmerzmittel nicht. Der Arzt meint nur, daß ich die Auslöser (Trigger) meiden und meinen Stress reduzieren soll… Aber wie soll das gehen???
    Ich bin ständig angespannt und unruhig und gleichzeitig total müde und ausgelaugt. Mir fehlen Sozialkontakte, da ich aber sehr schüchtern und total unsicher bin lerne ich auch niemanden kennen. Und selbst wenn hätte ich gar nicht die Zeit und vor allem nicht die Kraft etwas aufzubauen.

    Ich hab auch schon total Panik davor wie es wird wenn ich wieder Arbeiten gehe, woher ich die Kraft für die Mehrbelastung nehmen soll, bin ja jetzt schon ziemlich auf.
    Ich hab das Gefühl ich dreh mich im Kreis und finde keinen Ausweg.

    Also wie lernt man mit der Einsamkeit klarzukommen, wie findet man neue Kraft. Wo findet man Hilfe, welche Art Beratung /Therapie könnte mir Helfen?


    Wäre dankbar für Anregungen und/oder Tipps.

    Lieben Dank,
    Liebe Grüße von Lotta-Lise

  2. #2
    MostlyHarmless ist offline Irdisch
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    9.371

    Standard Re: Weiß nicht weiter....

    (Mutter-Kind-) Kur? Wenn das Hauptproblem die Schmerzen sind: Schmerzklinik, ambulant, oder wenn du die Kinder unterbringst, stationär?
    Kann sich der Ex mehr um die Kinder kümmern? Oder die Großeltern?
    Musst du unbedingt gleich wieder arbeiten?
    zwackl gefällt dies

  3. #3
    Avatar von camino
    camino ist offline Poweruser
    Registriert seit
    11.05.2005
    Beiträge
    7.379

    Standard Re: Weiß nicht weiter....

    Zitat Zitat von lotta-lise Beitrag anzeigen
    Hallo, weiß einfach nicht mehr weiter…
    Wie schafft man es mit Einsamkeit klarzukommen? Wie mit dem Gefühl , keinen Halt zu haben, allein zu sein außer den Kindern niemanden zu haben?

    Ich bin seit 1.Jahr getrennt ( seit 4 Mon. Leben wir auch getrennt) und bin nun Alleinerziehend mit 4 Kindern. Ich habe mich aber auch schon in der Beziehung sehr allein gefühlt. Die Beziehung war nicht sehr erfüllend ,eher frustrierend. Ich habe keine Freunde, keine Arbeit (KiTa Platz erst ab August) und auch keine Hobbys. Ist alles auf der Strecke geblieben...

    Ich bekomme den Alltag geregelt, mit dem Ex klappt alles, die Kinder haben die Trennung gut verkraftet. Nur leide ich zurzeit besonders stark an einsamkeit,traurigkeit und erschöpfung. Hinzukommt das ich unter Migräne leide, die immer schneller ausgelöst wird. Auslöser sind z.B. Heizung/Klimaanlage/Hitze/Kälte/Licht/Lärm/Gerüche/Stress/Reisekrankheit (kann teilweise nicht mal Fahrstuhl fahren) und vieles mehr.
    Ich kann nicht ins Kino gehen oder längere Zeit TV sehenoder am PC sein oder Musik hören.Ich brauche einen festen Rhythmus was Schlafen und Essen angeht. All das schränkt mich total ein. Ich bin deswegen schon lange in Behandlung (mein Arzt ist Schmerzspezialist), aber es wird immer schlimmer und ich vertrage die meisten Schmerzmittel nicht. Der Arzt meint nur, daß ich die Auslöser (Trigger) meiden und meinen Stress reduzieren soll… Aber wie soll das gehen???
    Ich bin ständig angespannt und unruhig und gleichzeitig total müde und ausgelaugt. Mir fehlen Sozialkontakte, da ich aber sehr schüchtern und total unsicher bin lerne ich auch niemanden kennen. Und selbst wenn hätte ich gar nicht die Zeit und vor allem nicht die Kraft etwas aufzubauen.

    Ich hab auch schon total Panik davor wie es wird wenn ich wieder Arbeiten gehe, woher ich die Kraft für die Mehrbelastung nehmen soll, bin ja jetzt schon ziemlich auf.
    Ich hab das Gefühl ich dreh mich im Kreis und finde keinen Ausweg.

    Also wie lernt man mit der Einsamkeit klarzukommen, wie findet man neue Kraft. Wo findet man Hilfe, welche Art Beratung /Therapie könnte mir Helfen?


    Wäre dankbar für Anregungen und/oder Tipps.

    Lieben Dank,
    Wie alt sind denn Deine Kinder? Mit Kindern lernt man doch meistens andere Mütter kennen. HAben Deine Kinder keine Freunde? Meistens unterhält man sich dann doch mit den Eltern.
    Geh mit zum MUtter-Kind Turnen, wenn es so etwas gibt.
    Warum bist Du so schüchtern und unsicher? Dann such Dir Hilfe. Und vor allem. Such Die ein Hobby und mach etwas für Dich.
    Camino mit 3 Mädels 3/04 und 7/07 und

    http://www.eltern.de/forenticker/show/9198

  4. #4
    lotta-lise ist offline since 2001
    Registriert seit
    09.03.2011
    Beiträge
    85

    Standard Re: Weiß nicht weiter....

    Zitat Zitat von camino Beitrag anzeigen
    Wie alt sind denn Deine Kinder? Mit Kindern lernt man doch meistens andere Mütter kennen. HAben Deine Kinder keine Freunde? Meistens unterhält man sich dann doch mit den Eltern.
    Geh mit zum MUtter-Kind Turnen, wenn es so etwas gibt.
    Warum bist Du so schüchtern und unsicher? Dann such Dir Hilfe. Und vor allem. Such Die ein Hobby und mach etwas für Dich.

    Die Kinder sind 3/5/12/14 Jahre alt. Die Großen gehen allein zu Freunden und die Kleinen haben keine festen Kontakte. Zum Eltern Kind Turnen geh ich mit den Kleinen, aber kennengelernt hab ich da noch niemanden. Bei den Großen hatte ich früher viele Kontakte und engere Bekanntschaften, das hat sich aber alles verlaufen als die Kinder größer wurden.

    Hilfe würd ich mir schon gern suchen, bin mir aber unsicher wo? Es gibt hier eine Frauenberatungsstelle Psychosoziale Frauenberatungsstelle donna klara bin mir aber unsicher ob das die richtige anlaufstelle ist?
    Liebe Grüße von Lotta-Lise

  5. #5
    lotta-lise ist offline since 2001
    Registriert seit
    09.03.2011
    Beiträge
    85

    Standard Re: Weiß nicht weiter....

    Zitat Zitat von MostlyHarmless Beitrag anzeigen
    (Mutter-Kind-) Kur? Wenn das Hauptproblem die Schmerzen sind: Schmerzklinik, ambulant, oder wenn du die Kinder unterbringst, stationär?
    Kann sich der Ex mehr um die Kinder kümmern? Oder die Großeltern?
    Musst du unbedingt gleich wieder arbeiten?

    Die Schmerzen halten sich in Grenzen, wenn ich die Auslöser meide. Aber das ist eben nicht immer möglich. Mein Arzt ist ja auch Schmerzspeziallist, ob eine Schmerzambulanz da noch mehr helfen kann?
    Mein Ex kommt 2x die Woche für 3-4 Stunden und nimmt die Kinder 1 Tag am Wochenende für 7 Stunden. In der Woche mach ich dann Arzttermine und zur Zeit manuelle Therapie (probleme im HWS Nacken und Schulter) und Erziehungsberatung. Auch hatte ich in letzter Zeit viele Arztermine.
    Arbeiten muss ich wohl ab August/September wieder, falls ich was finde. Ich würde die Zeit bis dahin gerne nutzen wieder belastbarer zu werden, weiß nur nicht so richtig wie.
    Liebe Grüße von Lotta-Lise

  6. #6
    Avatar von camino
    camino ist offline Poweruser
    Registriert seit
    11.05.2005
    Beiträge
    7.379

    Standard Re: Weiß nicht weiter....

    Zitat Zitat von lotta-lise Beitrag anzeigen

    Hilfe würd ich mir schon gern suchen, bin mir aber unsicher wo? Es gibt hier eine Frauenberatungsstelle Psychosoziale Frauenberatungsstelle donna klara bin mir aber unsicher ob das die richtige anlaufstelle ist?
    Das sieht doch gar nicht schlecht aus. Ruf doch einfach mal an. Wenn es nichts bringt, kannst Du doch aufhören.
    Camino mit 3 Mädels 3/04 und 7/07 und

    http://www.eltern.de/forenticker/show/9198

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Weiß nicht weiter....

    Zitat Zitat von lotta-lise Beitrag anzeigen
    Die Schmerzen halten sich in Grenzen, wenn ich die Auslöser meide. Aber das ist eben nicht immer möglich. Mein Arzt ist ja auch Schmerzspeziallist, ob eine Schmerzambulanz da noch mehr helfen kann?
    Mein Ex kommt 2x die Woche für 3-4 Stunden und nimmt die Kinder 1 Tag am Wochenende für 7 Stunden. In der Woche mach ich dann Arzttermine und zur Zeit manuelle Therapie (probleme im HWS Nacken und Schulter) und Erziehungsberatung. Auch hatte ich in letzter Zeit viele Arztermine.
    Arbeiten muss ich wohl ab August/September wieder, falls ich was finde. Ich würde die Zeit bis dahin gerne nutzen wieder belastbarer zu werden, weiß nur nicht so richtig wie.
    Wie sieht es denn mit einer ambulanten G.therapie aus?? Viele körperlichen Beschwerden können auch eine psychische Ursache
    haben. Diese Therapie kannst du parallel zu deinem Alltag machen, ohne weitere Einschränkungen.
    Bist du dorthin gezogen??

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Weiß nicht weiter....

    Zitat Zitat von lotta-lise Beitrag anzeigen
    .....
    Ich leide auch unter Migräne und habe die Erfahrung machen müssen, dass Streß und vor allem psychische Belastungen das ganz enorm verstärken. Wenn du "belastbarer" werden willst, würde ich daher zuerst mal dort ansetzen.

    Wie wäre es mit einer Therapie bei einem Psychotherapeuten? Da ist doch die psychosoziale Beratungsstelle, die du verlinkt hast, gar kein schlechter Anfang.
    Wenn du einer Erziehungsberatungsstelle gehst, würde ich das Problem dort auch ansprechen. Vielleicht können die dir auch weiterhelfen.
    Malve1 gefällt dies

  9. #9
    lotta-lise ist offline since 2001
    Registriert seit
    09.03.2011
    Beiträge
    85

    Standard Re: Weiß nicht weiter....

    Zitat Zitat von Malve1 Beitrag anzeigen
    Wie sieht es denn mit einer ambulanten G.therapie aus?? Viele körperlichen Beschwerden können auch eine psychische Ursache
    haben. Diese Therapie kannst du parallel zu deinem Alltag machen, ohne weitere Einschränkungen.
    Bist du dorthin gezogen??

    Ist eine Gesprächstherapie das wo man nur redet und der Therapeut nur zuhört ohne ratschläge oder ähnliches?
    Oder ist das schon ein Dialog wo man auch direkte Hilfestellungen erwarten kann?
    Liebe Grüße von Lotta-Lise

  10. #10
    lotta-lise ist offline since 2001
    Registriert seit
    09.03.2011
    Beiträge
    85

    Standard Re: Weiß nicht weiter....

    Zitat Zitat von _phantomias_ Beitrag anzeigen
    Ich leide auch unter Migräne und habe die Erfahrung machen müssen, dass Streß und vor allem psychische Belastungen das ganz enorm verstärken. Wenn du "belastbarer" werden willst, würde ich daher zuerst mal dort ansetzen.

    Wie wäre es mit einer Therapie bei einem Psychotherapeuten? Da ist doch die psychosoziale Beratungsstelle, die du verlinkt hast, gar kein schlechter Anfang.
    Wenn du einer Erziehungsberatungsstelle gehst, würde ich das Problem dort auch ansprechen. Vielleicht können die dir auch weiterhelfen.
    Ich werde mich bei der Beratungstelle mal erkundigen ob die Kosten der Beratung von der Krankenkasse übernommen werden und ob ich da überhaupt richtig bin.
    Liebe Grüße von Lotta-Lise

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •