Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 54
Like Tree24gefällt dies

Thema: Folge und Konsequenz, der Unterschied

  1. #1
    Gast

    Standard Folge und Konsequenz, der Unterschied

    Was ich mich seit gestern Abend frage:

    Irgendwie scheinen hier die Unterschiede zwischen logischer Folge und logischer Konsequenz zu verschwimmen, was ich nicht verstehen kann.
    Beispiel:
    Jemand schrieb, daß es, wenn ein Glas runterfällt und zerbricht, die logische Konsequenz ist daß es da dann eben naß ist, Scherben liegen, mal jemand reintritt uns.
    Das ist für mich die logische FOLGE, nicht die Konsequenz.

    ICH unterscheide so: Folge ist das, was eintritt, ohne daß ich es beeinflussen kann. Also: Glas fällt runter, Folge = nasser Boden und Scherben (passiv).
    Konsequenz ist das, was wir daraus machen; wer das runtergeworfen hat, macht auch wieder sauber (aktiv).

    Ich denke also, daß es durchaus ok ist, die Konsequenz zu ziehen und mein Kind dadurch zu "strafen", daß es also (sofern dazu körperlich in der Lage) das beseitigt, was es angerichtet hat.
    In obigem Beispiel dann halt Scherben aufsammeln und aufwischen. Das sehe ich auch nicht tatsächlich als Strafe, sondern einfach als logische Konsequenz - soll mein Kind etwa lernen, daß dauernd jemand anders aufräumt wenn es was angerichtet hat das ist irgendwie nicht wirklich mein Ziel.
    Die logische Konsequenz, nach der ich lebe und die ich meinem Kind vermitteln möchte heißt: Hab ich Mist gebaut räume ich meine Schei*e selber wieder weg.

    Strafe, das ist etwas gravierenderes, was man für schwerwiegende "Fehler" verhängt. Momentan fällt mir da nichtmal was ein, mein Kind ist da glaub noch zu jung für

    So. Wo ist nun der Fehler in meinen Gedankengängen

    Ich geh jetzt ins Bett, lese morgen aber sehr gespannt nach

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Folge und Konsequenz, der Unterschied

    Eine der Bedeutungen von Konsequenz ist Folge

    ICH verwende das Wort "Konsequenz" nicht, weil es im heutigen Sprachgebrauch für alles mögliche, vor allem auch für Strafen verwendet wird. Ja, das verschwimmt, weil eben jeder auch was anderes damit meint.

    Und ich mag es auch nicht, wenn es immer wieder heisst, man müsse in der Erziehung konsequent sein und alles durchziehen. Wahrscheinlich kommt meine Abneigung auch daher.

    Zitat Zitat von baby022010 Beitrag anzeigen
    Was ich mich seit gestern Abend frage:

    Irgendwie scheinen hier die Unterschiede zwischen logischer Folge und logischer Konsequenz zu verschwimmen, was ich nicht verstehen kann.
    Beispiel:
    Jemand schrieb, daß es, wenn ein Glas runterfällt und zerbricht, die logische Konsequenz ist daß es da dann eben naß ist, Scherben liegen, mal jemand reintritt uns.
    Das ist für mich die logische FOLGE, nicht die Konsequenz.

    ICH unterscheide so: Folge ist das, was eintritt, ohne daß ich es beeinflussen kann. Also: Glas fällt runter, Folge = nasser Boden und Scherben (passiv).
    Konsequenz ist das, was wir daraus machen; wer das runtergeworfen hat, macht auch wieder sauber (aktiv).

    Ich denke also, daß es durchaus ok ist, die Konsequenz zu ziehen und mein Kind dadurch zu "strafen", daß es also (sofern dazu körperlich in der Lage) das beseitigt, was es angerichtet hat.
    In obigem Beispiel dann halt Scherben aufsammeln und aufwischen. Das sehe ich auch nicht tatsächlich als Strafe, sondern einfach als logische Konsequenz - soll mein Kind etwa lernen, daß dauernd jemand anders aufräumt wenn es was angerichtet hat das ist irgendwie nicht wirklich mein Ziel.
    Die logische Konsequenz, nach der ich lebe und die ich meinem Kind vermitteln möchte heißt: Hab ich Mist gebaut räume ich meine Schei*e selber wieder weg.

    Strafe, das ist etwas gravierenderes, was man für schwerwiegende "Fehler" verhängt. Momentan fällt mir da nichtmal was ein, mein Kind ist da glaub noch zu jung für

    So. Wo ist nun der Fehler in meinen Gedankengängen

    Ich geh jetzt ins Bett, lese morgen aber sehr gespannt nach
    Geändert von einspluseinsist4 (21.03.2013 um 22:50 Uhr)
    Falbala13 gefällt dies

  3. #3
    Avatar von Mairegen
    Mairegen ist offline Legende
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    24.429

    Standard Re: Folge und Konsequenz, der Unterschied

    Folge und Konsequenz ist doch das gleiche.

    Wiki sagt: Konsequenz (von lateinisch consequi ‚folgen‘, ‚erreichen‘)
    Fimbrethil und K.Fee gefällt dies.

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Folge und Konsequenz, der Unterschied

    Zitat Zitat von baby022010 Beitrag anzeigen

    Ich geh jetzt ins Bett, lese morgen aber sehr gespannt nach
    Na toll... und jetzt noch ein Begriff dazu Ich war das mit dem Scherbentreten...

    Du, keine Ahnung. Wenn hier ein Glas umkippt, dann sag ich wohl manchmal, dass Kind sich mal nen Lappen schnappen soll. Manchmal mach ich es aber auch einfach selbst. Wenn das Kind es tun soll und warum auch immer nicht will, dann wisch ichs auch auf. Ggf ergänzt um ein "find ich jetzt blöd" (wenn ichs grad blöd finde) oder ein "nagut, dann eben nicht", wenn es mir grad nichts ausmacht. Meist bestehen die Kinder aufs selbst wischen...

    Wenn es Scherben gab, wird die Brut eh evakuiert und ich mach sauber.

    Keine Ahnung. Vielleicht ist das jetzt auch einfach irgendwie kein Beispiel für mich. Selbst wenn das Glas in Trotzwut mit Absicht runter geschmissen worden wäre, seh ich da keine Notwendigkeit einer Konsequenz oder Strafe oder was auch immer. Der Grund war Wut, kann man nachvollziehen, Scherben liegen da und werden nie wieder ein Glas... So ist das eben..
    mophithaja und einspluseinsist4 gefällt dies.

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Folge und Konsequenz, der Unterschied

    alles_ist_alles und K.Fee gefällt dies.

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Folge und Konsequenz, der Unterschied

    Zitat Zitat von LiLavendel Beitrag anzeigen
    Ich verwende es und meine immer wieder was anderes
    Und ich bin konsequent inkonsequent

  7. #7
    HellaMadrid ist offline Legende
    Registriert seit
    02.02.2003
    Beiträge
    33.436

    Standard Re: Folge und Konsequenz, der Unterschied

    Zitat Zitat von baby022010 Beitrag anzeigen
    Was ich mich seit gestern Abend frage:

    Irgendwie scheinen hier die Unterschiede zwischen logischer Folge und logischer Konsequenz zu verschwimmen, was ich nicht verstehen kann.
    Beispiel:
    Jemand schrieb, daß es, wenn ein Glas runterfällt und zerbricht, die logische Konsequenz ist daß es da dann eben naß ist, Scherben liegen, mal jemand reintritt uns.
    Das ist für mich die logische FOLGE, nicht die Konsequenz.

    ICH unterscheide so: Folge ist das, was eintritt, ohne daß ich es beeinflussen kann. Also: Glas fällt runter, Folge = nasser Boden und Scherben (passiv).
    Konsequenz ist das, was wir daraus machen; wer das runtergeworfen hat, macht auch wieder sauber (aktiv).

    Ich denke also, daß es durchaus ok ist, die Konsequenz zu ziehen und mein Kind dadurch zu "strafen", daß es also (sofern dazu körperlich in der Lage) das beseitigt, was es angerichtet hat.
    In obigem Beispiel dann halt Scherben aufsammeln und aufwischen. Das sehe ich auch nicht tatsächlich als Strafe, sondern einfach als logische Konsequenz - soll mein Kind etwa lernen, daß dauernd jemand anders aufräumt wenn es was angerichtet hat das ist irgendwie nicht wirklich mein Ziel.
    Die logische Konsequenz, nach der ich lebe und die ich meinem Kind vermitteln möchte heißt: Hab ich Mist gebaut räume ich meine Schei*e selber wieder weg.

    Strafe, das ist etwas gravierenderes, was man für schwerwiegende "Fehler" verhängt. Momentan fällt mir da nichtmal was ein, mein Kind ist da glaub noch zu jung für

    So. Wo ist nun der Fehler in meinen Gedankengängen

    Ich geh jetzt ins Bett, lese morgen aber sehr gespannt nach

    Folge und Konsequenz sind Sünnohnühme!!!!
    Aber man kann dann aus dem Malheur Konsequenzen ZIEHEN.
    K.Fee gefällt dies

  8. #8
    Avatar von DasUpfel
    DasUpfel ist offline vom Chaos beherrscht...
    Registriert seit
    10.08.2007
    Beiträge
    42.332

    Standard Re: Folge und Konsequenz, der Unterschied

    Zitat Zitat von baby022010 Beitrag anzeigen
    Was ich mich seit gestern Abend frage:

    ...

    So. Wo ist nun der Fehler in meinen Gedankengängen

    Ich geh jetzt ins Bett, lese morgen aber sehr gespannt nach
    Gar kein Fehler, andere Begrifflichkeit: Was du logische Folge nennst, nenne ich natürliche Konsequenz. Wir meinen aber das Selbe *denk*
    K.Fee gefällt dies

  9. #9
    Avatar von jennyhase
    jennyhase ist offline Legende
    Registriert seit
    19.01.2009
    Beiträge
    20.336

    Standard Re: Folge und Konsequenz, der Unterschied

    Keine Ahnung. Ich glaub ich bin zu doof für das alles. Mit diesem Formulierungs-Zeug hab ich's nicht.

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Folge und Konsequenz, der Unterschied

    Zitat Zitat von jennyhase Beitrag anzeigen
    Keine Ahnung. Ich glaub ich bin zu doof für das alles. Mit diesem Formulierungs-Zeug hab ich's nicht.
    Weil's wohl auch völlig unerheblich ist, wie man es nennt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •