Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28
  1. #1
    Avatar von Beerenfisch
    Beerenfisch ist offline Poweruser
    Registriert seit
    21.01.2009
    Beiträge
    7.402

    Standard Sitzenbleiben oder nicht Grundschule - wo ist da mein Denkfehler?

    Das Thema kommt immer wieder mal auf, im Grunde hat jetzt in Österreich ein Kind 3 Jahre Zeit für die ersten zwei Grundschulklassen. Sitzenbleiben gibt es nicht mehr.

    Jetzt mal praktisch gesehen: Ein Kind braucht für die erste Klasse ein zweites Jahr und beginnt auch wieder in einer ersten Klasse, mit anderen Kameraden, anderem Lehrer, Lernstoff von wieder von vorn mit Schwungübungen und Kästchenzählen etc.

    Ich seh da irgendwie keinen großen Unterschied zum herkömmlichen "Sitzenbleiben", ja, der Name fehlt, aber die Kinder merken ja auch so, dass es für sie anders weitergeht als für ihre Klassenkameraden.

    Helft mir mal von der Leitung!

  2. #2
    Avatar von TanteElse
    TanteElse ist offline honeybaby
    Registriert seit
    24.03.2007
    Beiträge
    2.669

    Standard Re: Sitzenbleiben oder nicht Grundschule - wo ist da mein Denkfehler?

    Zitat Zitat von Beerenfisch Beitrag anzeigen
    Das Thema kommt immer wieder mal auf, im Grunde hat jetzt in Österreich ein Kind 3 Jahre Zeit für die ersten zwei Grundschulklassen. Sitzenbleiben gibt es nicht mehr.

    Jetzt mal praktisch gesehen: Ein Kind braucht für die erste Klasse ein zweites Jahr und beginnt auch wieder in einer ersten Klasse, mit anderen Kameraden, anderem Lehrer, Lernstoff von wieder von vorn mit Schwungübungen und Kästchenzählen etc.

    Ich seh da irgendwie keinen großen Unterschied zum herkömmlichen "Sitzenbleiben", ja, der Name fehlt, aber die Kinder merken ja auch so, dass es für sie anders weitergeht als für ihre Klassenkameraden.

    Helft mir mal von der Leitung!
    Hier in der Grundschule gibt es da auch, da sind die 1. Und die 2. Klasse zusammengelegt. Jedes Kind arbeitet in seinem Tempo mit Lehrplan. Braucht es 2 Jahre dafür, ok, braucht es 3 auch ok. Das hat dann nichts mit Sitzenbleiben zu tun.

    Fliegen Wolken, die Juckreiz haben, einfach schnell an einem Wolkenkratzer vorbei?

  3. #3
    Erdbeere ist offline Legende
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    22.373

    Standard Re: Sitzenbleiben oder nicht Grundschule - wo ist da mein Denkfehler?

    Zitat Zitat von Beerenfisch Beitrag anzeigen
    Das Thema kommt immer wieder mal auf, im Grunde hat jetzt in Österreich ein Kind 3 Jahre Zeit für die ersten zwei Grundschulklassen. Sitzenbleiben gibt es nicht mehr.

    Jetzt mal praktisch gesehen: Ein Kind braucht für die erste Klasse ein zweites Jahr und beginnt auch wieder in einer ersten Klasse, mit anderen Kameraden, anderem Lehrer, Lernstoff von wieder von vorn mit Schwungübungen und Kästchenzählen etc.

    Ich seh da irgendwie keinen großen Unterschied zum herkömmlichen "Sitzenbleiben", ja, der Name fehlt, aber die Kinder merken ja auch so, dass es für sie anders weitergeht als für ihre Klassenkameraden.

    Helft mir mal von der Leitung!
    Solche Klassen, die Du beschreibst, sind hier jahrgangsübergreifend, es bleiben also meist der 1. und 2. Jahrgang zusammen, sodass die Kinder, die länger brauchen, in dieser Klasse verweilen, wo sie schon einige Kinder vom Vorjahr kennen.
    LG Erdbeere

  4. #4
    Avatar von Beerenfisch
    Beerenfisch ist offline Poweruser
    Registriert seit
    21.01.2009
    Beiträge
    7.402

    Standard Re: Sitzenbleiben oder nicht Grundschule - wo ist da mein Denkfehler?

    Zitat Zitat von TanteElse Beitrag anzeigen
    Hier in der Grundschule gibt es da auch, da sind die 1. Und die 2. Klasse zusammengelegt. Jedes Kind arbeitet in seinem Tempo mit Lehrplan. Braucht es 2 Jahre dafür, ok, braucht es 3 auch ok. Das hat dann nichts mit Sitzenbleiben zu tun.
    Ja, so sehe ich es ein, außer in kleinen Volksschulen ist das bei uns anders geregelt, da gibt's eine oder mehrere erste, zweite, dritte Klassen und die bleiben unter sich.

    Beim Sprung 2./3. Klasse kommt das "Problem" (soferne es für das Kind eins ist) aber wieder, Kind weiß ja, mit wem es eingeschult wurde, zumindest wenn Freunde aus dem Kindergarten mit dabei waren.

    Nachtrag: wie sieht das Zeugnis dann eigentlich aus, wenn der Stoff der ersten Klasse am Ende dieser noch nicht beherrscht wird. Oder gibt's die Benotung erst Ende 2. Klasse?

  5. #5
    Avatar von Beerenfisch
    Beerenfisch ist offline Poweruser
    Registriert seit
    21.01.2009
    Beiträge
    7.402

    Standard Re: Sitzenbleiben oder nicht Grundschule - wo ist da mein Denkfehler?

    Zitat Zitat von Erdbeere Beitrag anzeigen
    Solche Klassen, die Du beschreibst, sind hier jahrgangsübergreifend, es bleiben also meist der 1. und 2. Jahrgang zusammen, sodass die Kinder, die länger brauchen, in dieser Klasse verweilen, wo sie schon einige Kinder vom Vorjahr kennen.
    Gibt's die an jeder Schule?

  6. #6
    Avatar von peacelike
    peacelike ist offline Legende
    Registriert seit
    22.01.2009
    Beiträge
    21.415

    Standard Re: Sitzenbleiben oder nicht Grundschule - wo ist da mein Denkfehler?

    Zitat Zitat von Beerenfisch Beitrag anzeigen
    Gibt's die an jeder Schule?
    manche Bundesländer machen das mittlerweile quasi flächendeckend, etwa in Berlin sind das 70% aller GS

    schau mal hier
    berblick Schuleingangsphase in Deutschland und der Schweiz - Arbeitsgebiet Elementar- und Grundschulpdagogik der Universitt Bremen
    Lieben Gruß

    peacelike mit Oktoberzwerg 06

  7. #7
    Avatar von TanteElse
    TanteElse ist offline honeybaby
    Registriert seit
    24.03.2007
    Beiträge
    2.669

    Standard Re: Sitzenbleiben oder nicht Grundschule - wo ist da mein Denkfehler?

    Zitat Zitat von Beerenfisch Beitrag anzeigen
    Ja, so sehe ich es ein, außer in kleinen Volksschulen ist das bei uns anders geregelt, da gibt's eine oder mehrere erste, zweite, dritte Klassen und die bleiben unter sich.

    Beim Sprung 2./3. Klasse kommt das "Problem" (soferne es für das Kind eins ist) aber wieder, Kind weiß ja, mit wem es eingeschult wurde, zumindest wenn Freunde aus dem Kindergarten mit dabei waren.

    Nachtrag: wie sieht das Zeugnis dann eigentlich aus, wenn der Stoff der ersten Klasse am Ende dieser noch nicht beherrscht wird. Oder gibt's die Benotung erst Ende 2. Klasse?
    Natürlich ist es für die Kinder blöd, wenn dann der Freund ein Jahr früher in die 3. Klasse kommt. Aber normalerweise haben die Kinder doch mehrere Kontakte, so dass es bisher nie ein grösseres Problem war. Ja, Noten gibt es erst am Ende der 2. Klasse und auch nur in Mathe und Deutsch.

    Fliegen Wolken, die Juckreiz haben, einfach schnell an einem Wolkenkratzer vorbei?

  8. #8
    Avatar von Jessi77
    Jessi77 ist offline Legende
    Registriert seit
    04.03.2003
    Beiträge
    14.422

    Standard Re: Sitzenbleiben oder nicht Grundschule - wo ist da mein Denkfehler?

    Zitat Zitat von Beerenfisch Beitrag anzeigen
    Das Thema kommt immer wieder mal auf, im Grunde hat jetzt in Österreich ein Kind 3 Jahre Zeit für die ersten zwei Grundschulklassen. Sitzenbleiben gibt es nicht mehr.

    Jetzt mal praktisch gesehen: Ein Kind braucht für die erste Klasse ein zweites Jahr und beginnt auch wieder in einer ersten Klasse, mit anderen Kameraden, anderem Lehrer, Lernstoff von wieder von vorn mit Schwungübungen und Kästchenzählen etc.

    Ich seh da irgendwie keinen großen Unterschied zum herkömmlichen "Sitzenbleiben", ja, der Name fehlt, aber die Kinder merken ja auch so, dass es für sie anders weitergeht als für ihre Klassenkameraden.

    Helft mir mal von der Leitung!
    Bei uns (Hessen) gibt es das so nicht. Eine Klassenkameradin vom 04-er hat die zweite Klasse wiederholt. Ob sie jetzt "sitzen geblieben ist" oder auf Anraten der Lehrerin das gemacht hat...

    Es kommen auch öfter Kinder aus anderen Schulen und die gehen dann auch erst einmal in die Klasse darunter.

    Sicher gibt es hier auch Schulen, da sind 1. und 2. Klasse irgendwie zusammen gelegt. Damit kenne ich mich aber nicht aus.



  9. #9
    Avatar von Hed@
    Hed@ ist gerade online Poweruser
    Registriert seit
    14.06.2002
    Beiträge
    6.169

    Standard Re: Sitzenbleiben oder nicht Grundschule - wo ist da mein Denkfehler?

    Zitat Zitat von Beerenfisch Beitrag anzeigen
    Das Thema kommt immer wieder mal auf, im Grunde hat jetzt in Österreich ein Kind 3 Jahre Zeit für die ersten zwei Grundschulklassen. Sitzenbleiben gibt es nicht mehr.

    Jetzt mal praktisch gesehen: Ein Kind braucht für die erste Klasse ein zweites Jahr und beginnt auch wieder in einer ersten Klasse, mit anderen Kameraden, anderem Lehrer, Lernstoff von wieder von vorn mit Schwungübungen und Kästchenzählen etc.

    Ich seh da irgendwie keinen großen Unterschied zum herkömmlichen "Sitzenbleiben", ja, der Name fehlt, aber die Kinder merken ja auch so, dass es für sie anders weitergeht als für ihre Klassenkameraden.

    Helft mir mal von der Leitung!

    In unserer Grundschule gibt es das schon sehr viele Jahre ....
    unsere beiden Kindern haben von dieser klassenübergreifenden schuleingangsphase sehr profitiert (es gab in diesem klassenverband einige, die die 3 Jahre ausgenutzt haben und die galten ganz bestimmt nicht als Sitzenbleiber)
    Die andere Richtung war aber auch ganz problemlos, sprich dass die zwei Jahre in einem Jahr durchlaufen wurden.
    das passierte irgendwie alles ganz selbstverständlich ohne viel Aufsehens
    Notenzeugnisse gab es eh erst ab der dritten klasse

  10. #10
    Moorhuhn ist offline Legende
    Registriert seit
    25.02.2007
    Beiträge
    32.734

    Standard Re: Sitzenbleiben oder nicht Grundschule - wo ist da mein Denkfehler?

    Zitat Zitat von Beerenfisch Beitrag anzeigen
    Das Thema kommt immer wieder mal auf, im Grunde hat jetzt in Österreich ein Kind 3 Jahre Zeit für die ersten zwei Grundschulklassen. Sitzenbleiben gibt es nicht mehr.

    Jetzt mal praktisch gesehen: Ein Kind braucht für die erste Klasse ein zweites Jahr und beginnt auch wieder in einer ersten Klasse, mit anderen Kameraden, anderem Lehrer, Lernstoff von wieder von vorn mit Schwungübungen und Kästchenzählen etc.

    Ich seh da irgendwie keinen großen Unterschied zum herkömmlichen "Sitzenbleiben", ja, der Name fehlt, aber die Kinder merken ja auch so, dass es für sie anders weitergeht als für ihre Klassenkameraden.

    Helft mir mal von der Leitung!
    Hier in Berlin machen das wie peacelike schon schrieb ganz viele GS. Da sind aber 1. und 2. Klasse jahrgangsübergreifend zusammen gefasst. Das Kind kann den Stoff einem (!), üblicherweise zwei oder eben auch drei Jahren machen.
    Das Ganze hat rechtliche Konsequenzen: es zählt nicht als "Sitzenbleiben", sondern als "Verbleiben"
    Ich kenn jetzt nicht die Regelungen, was das Sitzenbleiben in der GS für Folgen hat bzgl des Übertritts auf die weiterführende Schule. Irgendwas gibt es doch da?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •