Seite 2 von 14 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 138
Like Tree81gefällt dies

Thema: Den depressiven Partner verlassen- "darf" frau das?!

  1. #11
    Avatar von NellGwyn
    NellGwyn ist offline Mit Schweinehund!
    Registriert seit
    12.03.2013
    Beiträge
    2.878

    Standard Re: Den depressiven Partner verlassen- "darf" frau das?!

    Kraehenfuss gefällt dies

  2. #12
    Gast

    Standard Re: Den depressiven Partner verlassen- "darf" frau das?!

    Das Leben ist zu kurz um ständig unglücklich zu sein und eine Beziehung um den Preis führen selbst zu erkranken, das Kind weiter leiden zu lassen und das mit einem Partner, der keine Chancen wahrnimmt sich der Krankheit zu stellen.

    ich wäre weg- was nicht heißen würde, dass ich ihn fallenlassen würde- aber er ist verantwortlich für sein leben und was er aus daraus macht.

    Du kannst nicht für ihn das Leben führen- zumal er ja alle Unterstützung ablehnt. Und Du bist auch nicht schuld, wenn es sich bei ihm verschlechtert o.ä..
    Alex1961, Kraehenfuss, Cajaa und 1 anderen gefällt dies.

  3. #13
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    177.875

    Standard Re: Den depressiven Partner verlassen- "darf" frau das?!

    Kraehenfuss gefällt dies
    Sascha
    das war ja wohl individualtaktischer Nonsens

    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

  4. #14
    Juliente2007 ist offline Hier seit 14.06.2002
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    3.084

    Standard Re: Den depressiven Partner verlassen- "darf" frau das?!

    Du hast 2 entscheidende Dinge gesagt:

    Euer Kind leitdet darunter, weil Dein Mann keine Geduld hat.
    Und..... Du kannst und willst so die nächsten 30 Jahre nicht weiterleben.

    Wo ist da die Basis?! Ich sehe sie nicht.

    Tu es für Dich und Deinen Sohn!
    Kraehenfuss gefällt dies
    Die 2007er Ente & der 2010 Junior & unsere 2012er Einschleicherin




    Meine Binos: Brummbaerchi77 und weitere aus dem Oma-Bino-Club Juni2012


    Keine Veröffentlichung meiner Texte und Bilder

  5. #15
    Avatar von Sire
    Sire ist offline ErElerin im Hintergrund
    Registriert seit
    24.01.2006
    Beiträge
    5.524

    Standard Re: Den depressiven Partner verlassen- "darf" frau das?!

    Zitat Zitat von Wintersonne2011 Beitrag anzeigen
    Jepp- nennt sich ja im Fall von Suchtkranken Co-Abhängigkeit...

    Nur, Gefühle habe ich noch. Momentan versuche ich zu sortieren, welcher Art diese sind.

    Reine Liebe? Oder doch eher Mitleid?

    Ich bin hin- und hergerissen...
    Genau das ist der richtige Weg, werde erstmal über DEINE Gefühle klar und was DU willst.
    Dann gehe deinen Weg, vielleicht wacht er auch dadurch auf
    Kraehenfuss gefällt dies
    Gruß Sire

    Lieblingsspruch vom großen Sohn:
    "Wenn das die Lösung ist, da hätte ich gerne das Problem zurück!"

    http://www.animaatjes.de/mini-bilder/mini-bilder/verkehr/TR10Car03.gif
    ...und momentaner Lieblingsspruch vom kleinen Sohn:
    Leben: geile Grafik, Scheixx-Inhalt




  6. #16
    Gast

    Standard Re: Den depressiven Partner verlassen- "darf" frau das?!

    Zitat Zitat von Sascha Beitrag anzeigen
    Bitte??
    Ausrede halt, warum man selbst nix tut...die anderen sind schuld
    cosima, Soraya78 und weisserrabe2001 gefällt dies.

  7. #17
    Gast

    Standard Re: Den depressiven Partner verlassen- "darf" frau das?!

    Zitat Zitat von Wintersonne2011 Beitrag anzeigen

    Auch wenn ich in den Augen meines Mannes durch meine "Art" dafür verantwortlich bin, dass er so (geworden) ist...

    Himmel Arsch und Zwirn, was für A-löcher haben einige von Euch als Männer ?!?!?!?!? geh weg, dann kann es ja NUR bergauf gehen mit dem
    Geändert von Alex1961 (08.04.2013 um 09:29 Uhr)
    catweazle gefällt dies

  8. #18
    Avatar von fancy
    fancy ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    07.12.2005
    Beiträge
    4.955

    Standard Re: Den depressiven Partner verlassen- "darf" frau das?!

    Ja, du darfst dich trennen, denn du hast auch eine Verantwortlichkeit gegenueber dir selbst und gegenueber deinem Kind und die wiegt mindestens soviel wie die Verantwortlichkeit gegenueber deinem Partner.

    Aber, warum geht ihr nicht gemeinsam zur Therapie, warum macht ihr keine Familien bzw Paartherapie? Depression haben auch immer etwas damit zu tun was wir fuer andere, die die uns lieb sind, bedeuten. Diese bescheuerten 'nur' Einzeltherapien wo doch soviel Heilungchancen in der Familie liegen. Echt ich versteh es nicht.

    Ihr habt eine wahnsinnsschwere Belastung gemeinsam zu tragen, aber das gemeinseme ist voellig verloren gegangen. Sei so gut und geht gemeinsam zur Therapie - fuer euren Sohn und fuer eure Traum zusammen durch dick&duenn zu gehen.
    "Ich begriff nicht, dass Kinder manchmal deshalb so laut schreien, dass die Nachbarn kurz davor sind, das Jugendamt zu rufen, weil man die falsche Sorte Nudeln zum Abendessen gekocht hat. Mir war nicht klar, dass sich die Atemuebungen, die Frauen bei Kursen zum Thema natuerliche Geburt lernen, erst dann wirklich auszahlen, wenn das Kind schon lange auf der Welt ist." aus Alfie Kohn: Liebe und Eigenstaendigkeit - Die Kunst bedingungsloser Elternschaft, jenseits von Belohnung und Bestrafung

  9. #19
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    177.875

    Standard Re: Den depressiven Partner verlassen- "darf" frau das?!

    Zitat Zitat von Smoky2.0 Beitrag anzeigen
    Ausrede halt, warum man selbst nix tut...die anderen sind schuld
    Mir schon klar. Aber sowas hör ich mir doch nicht mehr als ein Mal an, oder?
    Sascha
    das war ja wohl individualtaktischer Nonsens

    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

  10. #20
    Gast

    Standard Re: Den depressiven Partner verlassen- "darf" frau das?!


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •