Seite 1 von 36 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 353
Like Tree196gefällt dies

Thema: Hartz 4 und Hausfrauen

  1. #1
    WATERPROOF ist offline Renitent.
    Registriert seit
    27.08.2009
    Beiträge
    9.220

    Standard Hartz 4 und Hausfrauen

    Ich finde es immer wieder lustig, wenn sich langjährige Hausfrauen ohne betreuungsbedürftige Kinder über ALG II Bezieher aufregen.

    Beide gehen ja letztendlich der gleichen Tätigkeit nach, die einen lassen sich vom Ehemann und auch staatlichem Steuersplitting finanzieren, die anderen direkt durch den Staat.

    Ab einer gewissen Einkommensgrenze vom Ehemann ist der Betrag durchs Splitting schon ziemlich hoch.

    Wohlgemerkt: ich bin wahrlich kein Hausfrauen-Gegner. Also bitte nicht hauen.
    maya_mel gefällt dies

  2. #2
    Avatar von suzimausi
    suzimausi ist offline Tickerqueen des Ere
    Registriert seit
    04.03.2007
    Beiträge
    33.286

    Standard Re: Hartz 4 und Hausfrauen

    Zitat Zitat von WATERPROOF Beitrag anzeigen
    Ich finde es immer wieder lustig, wenn sich langjährige Hausfrauen ohne betreuungsbedürftige Kinder über ALG II Bezieher aufregen.

    Beide gehen ja letztendlich der gleichen Tätigkeit nach, die einen lassen sich vom Ehemann und auch staatlichem Steuersplitting finanzieren, die anderen direkt durch den Staat.

    Ab einer gewissen Einkommensgrenze vom Ehemann ist der Betrag durchs Splitting schon ziemlich hoch.

    Wohlgemerkt: ich bin wahrlich kein Hausfrauen-Gegner. Also bitte nicht hauen.
    und was willst du uns damit jetzt sagen ?



    wir leben eben in einem sozialstaat und beides ist rechtens

  3. #3
    Avatar von Perla
    Perla ist offline 1. Liga
    Registriert seit
    14.11.2008
    Beiträge
    62.703

    Standard Re: Hartz 4 und Hausfrauen

    Zitat Zitat von WATERPROOF Beitrag anzeigen
    Ich finde es immer wieder lustig, wenn sich langjährige Hausfrauen ohne betreuungsbedürftige Kinder über ALG II Bezieher aufregen.

    Beide gehen ja letztendlich der gleichen Tätigkeit nach, die einen lassen sich vom Ehemann und auch staatlichem Steuersplitting finanzieren, die anderen direkt durch den Staat.

    Ab einer gewissen Einkommensgrenze vom Ehemann ist der Betrag durchs Splitting schon ziemlich hoch.

    Wohlgemerkt: ich bin wahrlich kein Hausfrauen-Gegner. Also bitte nicht hauen.
    Ich finde es generell daneben sich pauschal über bestimmte Personengruppen aufzuregen (DIE Hartzer, DIE Handwerker, Die...), egal von wem es kommt.
    Pistazia, Laja, becci_bln und 15 anderen gefällt dies.

  4. #4
    Avatar von Perla
    Perla ist offline 1. Liga
    Registriert seit
    14.11.2008
    Beiträge
    62.703

    Standard Re: Hartz 4 und Hausfrauen

    Zitat Zitat von suzimausi Beitrag anzeigen
    und was willst du uns damit jetzt sagen ?



    wir leben eben in einem sozialstaat und beides ist rechtens
    Zumal Steuersplitting ja nichts ist, was nur Hausfrauen zu gute kommt. Das nehmen ja alle Verheirateten in Anspruch.

  5. #5
    Avatar von Sire
    Sire ist offline ErElerin im Hintergrund
    Registriert seit
    24.01.2006
    Beiträge
    5.524

    Standard Re: Hartz 4 und Hausfrauen

    Zitat Zitat von WATERPROOF Beitrag anzeigen
    Ich finde es immer wieder lustig, wenn sich langjährige Hausfrauen ohne betreuungsbedürftige Kinder über ALG II Bezieher aufregen.

    Beide gehen ja letztendlich der gleichen Tätigkeit nach, die einen lassen sich vom Ehemann und auch staatlichem Steuersplitting finanzieren, die anderen direkt durch den Staat.

    Ab einer gewissen Einkommensgrenze vom Ehemann ist der Betrag durchs Splitting schon ziemlich hoch.

    Wohlgemerkt: ich bin wahrlich kein Hausfrauen-Gegner. Also bitte nicht hauen.
    Ich kenne mich damit überhaupt nicht aus, ist es steuerlich günstiger, wenn die Frau nicht arbeitet oder ist das egal?
    Ich kenne nur eine Frau, die zu Hause bleibt und nur einen 19jährigen Sohn, eine kleine Wohnung und keinerlei Hobbys/Arrangements usw. hat.
    Der Mann hätte es schon gerne, dass sie wenigstens ein paar Stunden arbeitet, aber sie hat immer irgendwelche Argumente. Nun wartet sie erstmal, dass der Sohn die Schule beendet...er macht gerade Abi

    Ich bin keinesfalls gegen Hausfrauen, solange Kinder, Haus/Hof usw.. im Vordergrund stehen und das ist mehr als genug Arbeit.
    Aber für Frauen, die nichts zum Familieneinkommen beisteuern, auch nicht in Form von "Hausarbeit" fehlt mir jegliches Verständnis. (aber Männer, die sich sowas gefallen lassen verstehe ich auch nicht )
    Stadtmusikantin gefällt dies
    Gruß Sire

    Lieblingsspruch vom großen Sohn:
    "Wenn das die Lösung ist, da hätte ich gerne das Problem zurück!"

    http://www.animaatjes.de/mini-bilder/mini-bilder/verkehr/TR10Car03.gif
    ...und momentaner Lieblingsspruch vom kleinen Sohn:
    Leben: geile Grafik, Scheixx-Inhalt




  6. #6
    Miss_Granger ist offline Veteran
    Registriert seit
    25.01.2013
    Beiträge
    1.341

    Standard Re: Hartz 4 und Hausfrauen

    Zitat Zitat von WATERPROOF Beitrag anzeigen
    Ich finde es immer wieder lustig, wenn sich langjährige Hausfrauen ohne betreuungsbedürftige Kinder über ALG II Bezieher aufregen.

    Beide gehen ja letztendlich der gleichen Tätigkeit nach, die einen lassen sich vom Ehemann und auch staatlichem Steuersplitting finanzieren, die anderen direkt durch den Staat.

    Ab einer gewissen Einkommensgrenze vom Ehemann ist der Betrag durchs Splitting schon ziemlich hoch.

    Wohlgemerkt: ich bin wahrlich kein Hausfrauen-Gegner. Also bitte nicht hauen.

    Es gibt auch unverheiratete Hausfrauen, die sich vom liebenden Lebensabschnittsgefährten finazieren lassen, da hat der Staat überhaupt nicht seine Finger drin.

    Vom Ehegattensplitting profitiert ja jeder, auch die arbeitende Ehefrau. Der Mann verdient und sorgt für die finanziellen Mittel und wenn die beiden sich einig sind, dass es unnötig ist, dass die Frau/Lebensgefährtin, auf die vielleicht keine Karriere wartet, zu Hause weilt und das Heim schön macht, sehe ich schon einen Unterschied zu einer Hartz4-Empfängerin, die nicht arbeitet mit der Begründung, sie hätte ein Kind zu versorgen, welches bereits 19 ist.

    Mein Ding wär beides nicht.

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Hartz 4 und Hausfrauen

    Zitat Zitat von Perla Beitrag anzeigen
    Ich finde es generell daneben sich pauschal über bestimmte Personengruppen aufzuregen (DIE Hartzer, DIE Handwerker, Die...), egal von wem es kommt.
    ja aber Perla...sonst hätte man doch nix zum Schwätzen

    Stammtischgeblubber halt
    luisle, Sushi. und Pruesseliese gefällt dies.

  8. #8
    Avatar von Waldwilja
    Waldwilja ist offline alle irgendwie verrückt
    Registriert seit
    02.07.2007
    Beiträge
    11.627

    Standard Re: Hartz 4 und Hausfrauen

    Zitat Zitat von WATERPROOF Beitrag anzeigen
    Ich finde es immer wieder lustig, wenn sich langjährige Hausfrauen ohne betreuungsbedürftige Kinder über ALG II Bezieher aufregen.

    Beide gehen ja letztendlich der gleichen Tätigkeit nach, die einen lassen sich vom Ehemann und auch staatlichem Steuersplitting finanzieren, die anderen direkt durch den Staat.

    Ab einer gewissen Einkommensgrenze vom Ehemann ist der Betrag durchs Splitting schon ziemlich hoch.

    Wohlgemerkt: ich bin wahrlich kein Hausfrauen-Gegner. Also bitte nicht hauen.
    Da finde ich es schlimmer das es Elterngeld für Extremwohlhabende gibt. Nur weil die sich gnädigerweise herablassen zu Hause zu bleiben bekommen sie bis 1800 Euro obendrauf - und das auch wenn der Partner 10000 Euro verdient.
    L. 15 und D. 14



  9. #9
    Gast

    Standard Re: Hartz 4 und Hausfrauen

    Zitat Zitat von WATERPROOF Beitrag anzeigen
    Ich finde es immer wieder lustig, wenn sich langjährige Hausfrauen ohne betreuungsbedürftige Kinder über ALG II Bezieher aufregen.
    aha

  10. #10
    cosima ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    94.398

    Standard Re: Hartz 4 und Hausfrauen

    Zitat Zitat von Waldwilja Beitrag anzeigen
    Da finde ich es schlimmer das es Elterngeld für Extremwohlhabende gibt. Nur weil die sich gnädigerweise herablassen zu Hause zu bleiben bekommen sie bis 1800 Euro obendrauf - und das auch wenn der Partner 10000 Euro verdient.
    du triefst ja wieder mal vor Neid
    Sabine2001, salvadora, luisle und 1 anderen gefällt dies.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •