Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20
Like Tree2gefällt dies

Thema: aufeinander zugehen nach Funkstille

  1. #1
    Jedi ist offline Kosakenzipfel reloaded
    Registriert seit
    23.07.2011
    Beiträge
    577

    Standard aufeinander zugehen nach Funkstille

    ...wie mach ichs am besten?
    Ich habe seit längerem und nach einem heftigen Streit keinen Kontakt mehr zu einem nahen Angehörigen. Lange Zeit bin ich damit gut klar gekommen. Mittlerweile ueberwiegt jedoch der Wunsch, sich auszusprechen und Frieden zu schließen. Leider gibt es zwei Probleme. Erstens ist der Partner des Angehörigen ziemlich gegen ein Treffen ( war damals auch die treibende Kraft) und Zweitens möchte derjenige zwar auch wieder ein normales Verhältnis, aber von jetzt auf gleich, ohne Sprechen über die Ursachen.
    Mir wäre das aber sehr wichtig.
    Meine Frage ist, was würdet ihr tun? Vertragen, alles vorgefallene vergessen oder weiter Funkstille?
    Ein bisschen kryptisch, ich weiß, aber ich möchte nicht näher ins Detail gehen.
    Habt ihr Pro und contra Argumente für mich?
    Danke schon mal

  2. #2
    Avatar von salvadora
    salvadora ist offline Gendermainstreamerin
    Registriert seit
    25.07.2008
    Beiträge
    28.940

    Standard Re: aufeinander zugehen nach Funkstille

    Zitat Zitat von Jedi Beitrag anzeigen
    ...wie mach ichs am besten?
    Ich habe seit längerem und nach einem heftigen Streit keinen Kontakt mehr zu einem nahen Angehörigen. Lange Zeit bin ich damit gut klar gekommen. Mittlerweile ueberwiegt jedoch der Wunsch, sich auszusprechen und Frieden zu schließen. Leider gibt es zwei Probleme. Erstens ist der Partner des Angehörigen ziemlich gegen ein Treffen ( war damals auch die treibende Kraft) und Zweitens möchte derjenige zwar auch wieder ein normales Verhältnis, aber von jetzt auf gleich, ohne Sprechen über die Ursachen.
    Mir wäre das aber sehr wichtig.
    Meine Frage ist, was würdet ihr tun? Vertragen, alles vorgefallene vergessen oder weiter Funkstille?
    Ein bisschen kryptisch, ich weiß, aber ich möchte nicht näher ins Detail gehen.
    Habt ihr Pro und contra Argumente für mich?
    Danke schon mal
    Da kann man so allgemein nichts raten.
    sommerblume2 gefällt dies

  3. #3
    Avatar von katjabw
    katjabw ist offline Moorhuhn
    Registriert seit
    31.08.2007
    Beiträge
    9.380

    Standard Re: aufeinander zugehen nach Funkstille

    Zitat Zitat von Jedi Beitrag anzeigen
    ...wie mach ichs am besten?
    Vielleicht ein Zwischending.
    "Normalen" Kontakt wieder miteinander aufnehmen, und wenn wieder Vertrauen aufgebaut ist, in einer passenden Situation das Gespräch über den Konflikt oder die Ursachen suchen.

  4. #4
    Jedi ist offline Kosakenzipfel reloaded
    Registriert seit
    23.07.2011
    Beiträge
    577

    Standard Re: aufeinander zugehen nach Funkstille

    Zitat Zitat von salvadora Beitrag anzeigen
    Da kann man so allgemein nichts raten.
    Das stimmt wohl. Ach verdammter mist :-(

  5. #5
    Jedi ist offline Kosakenzipfel reloaded
    Registriert seit
    23.07.2011
    Beiträge
    577

    Standard Re: aufeinander zugehen nach Funkstille

    Zitat Zitat von katjabw Beitrag anzeigen
    Vielleicht ein Zwischending.
    "Normalen" Kontakt wieder miteinander aufnehmen, und wenn wieder Vertrauen aufgebaut ist, in einer passenden Situation das Gespräch über den Konflikt oder die Ursachen suchen.
    Und genau das fällt mir so schwer. Ich hätte das so gerne geklärt. Normal zu sein fällt mir so schwer, wenn das weiter zwischen uns steht. Ach ich weiß, ohne details ist das auch alles nicht zu verstehen :'-(

  6. #6
    Avatar von salvadora
    salvadora ist offline Gendermainstreamerin
    Registriert seit
    25.07.2008
    Beiträge
    28.940

    Standard Re: aufeinander zugehen nach Funkstille

    Zitat Zitat von Jedi Beitrag anzeigen
    Das stimmt wohl. Ach verdammter mist :-(
    Wenn es so verfahren ist, kann man Änderungen immer nur selbst herbei führen. Also besser nicht drauf warten, dass der andere sich ändert, sondern selber aktiv werden. Zurück zur Funkstille kannst du immer noch, wenn du merkst, dass dir der Kontakt nicht gut tut.

  7. #7
    cosima ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    94.419

    Standard Re: aufeinander zugehen nach Funkstille

    Zitat Zitat von Jedi Beitrag anzeigen
    Und genau das fällt mir so schwer. Ich hätte das so gerne geklärt. Normal zu sein fällt mir so schwer, wenn das weiter zwischen uns steht. Ach ich weiß, ohne details ist das auch alles nicht zu verstehen :'-(
    wenn du das gerne geklärt haben willst, dann sag das so und tu nicht so als wäre alles in Ordnung.
    Formulier das auch so deutlich für denjenigen um den es geht

    Und versucht mal beide die Partner und vermutlich quakende Verwandtschaft rauszuhalten.

  8. #8
    Jedi ist offline Kosakenzipfel reloaded
    Registriert seit
    23.07.2011
    Beiträge
    577

    Standard Re: aufeinander zugehen nach Funkstille

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    wenn du das gerne geklärt haben willst, dann sag das so und tu nicht so als wäre alles in Ordnung.
    Formulier das auch so deutlich für denjenigen um den es geht
    Ja, an der Stelle bin ich ja schon.
    Nur eine Aussprache wird abgeblockt. Eine saudoofe Situation, ich wünschte es wäre gar nicht soweit gekommen....

  9. #9
    cosima ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    94.419

    Standard Re: aufeinander zugehen nach Funkstille

    Zitat Zitat von Jedi Beitrag anzeigen
    Ja, an der Stelle bin ich ja schon.
    Nur eine Aussprache wird abgeblockt. Eine saudoofe Situation, ich wünschte es wäre gar nicht soweit gekommen....
    dann würde ich erstmal abwarten und schauen wie sich das anfühlt, wie es mir geht.
    Ich hab keine guten Erfahrungen damit einfach sich selber zu übergehen.
    Wenn dir eine Aussprache wichtig ist, dann geh nicht einfach darüber hinweg!

    Vielleicht kehrt in einigen Wochen, Monaten.... Ruhe ein, eine Aussprache ist doch noch möglich oder dir ist es nicht mehr wichtig.

  10. #10
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is
    Registriert seit
    09.08.2003
    Beiträge
    76.725

    Standard Re: aufeinander zugehen nach Funkstille

    Zitat Zitat von Jedi Beitrag anzeigen
    ...wie mach ichs am besten?
    Ich habe seit längerem und nach einem heftigen Streit keinen Kontakt mehr zu einem nahen Angehörigen. Lange Zeit bin ich damit gut klar gekommen. Mittlerweile ueberwiegt jedoch der Wunsch, sich auszusprechen und Frieden zu schließen. Leider gibt es zwei Probleme. Erstens ist der Partner des Angehörigen ziemlich gegen ein Treffen ( war damals auch die treibende Kraft) und Zweitens möchte derjenige zwar auch wieder ein normales Verhältnis, aber von jetzt auf gleich, ohne Sprechen über die Ursachen.
    Mir wäre das aber sehr wichtig.
    Meine Frage ist, was würdet ihr tun? Vertragen, alles vorgefallene vergessen oder weiter Funkstille?
    Ein bisschen kryptisch, ich weiß, aber ich möchte nicht näher ins Detail gehen.
    Habt ihr Pro und contra Argumente für mich?
    Danke schon mal
    Wenn der andere nicht reden will über das, über das du reden willst, dann wirst du das akzeptieren müssen und dir überlegen müssen, ob du unter den Umständen immer noch Kontakt willst.

    Die Frage ist auch, was die Aussprache bringen soll:
    Wenn der anderen dabei bleibt, dass er alles richtig gemacht hat: Kannst du damit leben?
    Oder geht es dir darum, dass er deine Sicht der Dinge sich zu eigen macht?

    Und man muss nicht alles vorgefallene vergessen, wenn man Kontakt haben möchte.

    Ich habe auch zu nahen Verwandten Kontakt, obwohl sie mit mir nicht über Dinge reden, die mir wichtig sind.
    Und ich habe Kontakt zu Verwandten, die mir großen Schmerz zugefügt haben, aber in ihren Augen alles richtig gemacht haben.

    Umgekehrt habe ich keinen Kontakt zu einer nahen Angehörigen, obwohl ich weiß, dass ihr das sehr weh tut und sie gern mehr hätte. Will ich aber nicht. Nicht um ihr noch mehr zu tun, sondern weil sie mich nervt.

    Ich konnte die Hoffnungen aufgeben, dass es ideal läuft und komme mit der Situation recht gut klar, wie sie ist.
    Also klar - schön ist anders. Aber das Leben ist nicht nur schön.
    Und wer bin ich, dass ich den anderen vorschreibe, dass sie meine Sicht der Dinge bitte teilen sollen?
    Für mich ist meine Sicht der Dinge die richtige, nicht falsch verstehen.
    Ich bin da ganz bei mir, ich verrate meinen Schmerz nicht. Aber ich erwarte nicht mehr, dass die anderen das auch so sehen wie ich. Mir reicht es vollkommen, dass ich da "bei mir" bin.
    Ich bin inzwischen Unabhängig von den anderen Beiteligten und ihrer Sicht.
    Das hat natürlich auch eine Distanz zur Folge. Aber wie gesagt: Vor weiteren Verletzungen schütze ich mich schon aus der Ecke. Masochistin bin ich nicht.

    Und als ich loslassen konnte von "Ich will darüber reden. Ich will wissen." - weil ich loslassen mußte - da war es auch gut.
    Also es war auch gut, dass ich wissen wollte. Das hat mir viel Klarheit verschafft.
    Aber als der Punkt kam "Okay, du hast Frage, aber keiner will antworten." - da mußte ich ja sehen, wie ich damit klar komme.

    Im übrigen verweigere ich auch manchmal Antworten auf Fragen. Ich bin also sowohl Opfer als auch Täter.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •