Seite 2 von 32 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 318
Like Tree129gefällt dies

Thema: Ampel- Konzept in der Grundschule

  1. #11
    Gast

    Standard Re: Ampel- Konzept in der Grundschule

    Zitat Zitat von Ritto Beitrag anzeigen
    Es wird keine Elternversammlung geben. Diese Regeln bestimmt die Schulleitung.

    Konkret sind das Themen wie Arbeitsverweigererung und Gewaltanwendung.
    Die Mitschüler, die sich regelkonform verhalten, sollen dadurch geschützt werden und ihre Rechte wahrnehmen können.
    Gewaltanwendung sehe ich ja noch ein, wobei trotzdem noch das Problem bliebe, dass ich immer noch nicht kurzfristig in der Schule aufschlagen könnte.

    Arbeitsverweigerung? Das ist doch nicht mein Problem, wenn der Lehrer das Kind nicht ans Arbeiten kriegt. Und was soll in dem Zusammenhang ein Entfernen von der " Arbeit" bringen?
    rastamamma und weisserrabe2001 gefällt dies.

  2. #12
    Avatar von MajaMayer
    MajaMayer ist offline willyseine
    Registriert seit
    19.11.2009
    Beiträge
    17.883

    Standard Re: Ampel- Konzept in der Grundschule

    Zitat Zitat von Ritto Beitrag anzeigen
    Genau, das Problem wird auf die Eltern übertragen.
    Die werden in die Verantwortung genommen.

    Das Konzept beruht darauf, dass sich die Eltern in den letzten Jahren zurück gelehnt haben und keine Erziehungsverantwortung mehr haben erkennen lassen.
    Das Konzept ist wasserdicht, das Schulgesetz erlaubt dieses Procedere.
    Eltern haben letztlich immer die Erziehungsverantwortung.

    Ach ja, der Dozent sagte uns, dass die Jugendämter hier inzwischen das Programm unterstützen.

    Die Schule, an der ich arbeite, ist wegen der vielfältigen Probleme als Pilot- Projekt ausgesucht worden.
    Es sieht so aus, dass die Eltern sich da im Denken wandeln müssen.

    Völlig falscher Ansatz.
    Was Du über Eltern schreibst stimmt oft und keine Frage: sie müssen mit ins Boot - auh und gerade und kompromisslos bei der Unterstützung zur Durchsetzung schulischer Konsequenzen.

    Aber ganz sicher nicht als "Notnagel", um Kind abzuholen.
    LG
    Maja



    Wenn der Sommer nicht mehr weit ist
    und der Himmel ein Opal
    weiss ich, dass das meine Zeit ist,
    weil die Welt dann wie ein Weib ist,
    und die Lust schmeckt nicht mehr schal.
    (Konstantin Wecker)


    http://www.youtube.com/watch?v=HNKvRIRBdy4&NR=1


    http://www.youtube.com/watch?v=FRLBS...eature=related

  3. #13
    Ritto ist offline Poweruser
    Registriert seit
    18.09.2008
    Beiträge
    7.343

    Standard Re: Ampel- Konzept in der Grundschule

    Zitat Zitat von MajaMayer Beitrag anzeigen
    Ich habe sehr positive Erfahrungen mit dem Konzept der sozialwirksamen Schulem bei der mit der Schulfamilie ein Werte- und Regelkatalog sowie ein Maßnahmenkatalog gemeinsam erarbeitet und dann durchgeführt werden. Das ist super, weil alle mitgewirkt haben und genau wissen, was auf sie zukommt und es allen leicht gemacht wird, Konsequenzen zu akzeptieren und durchzusetzen.

    Ein Kind bei einem wiederholten Regelverstoß schon abholen zu müssen, kommt in allen mir bekannten Konzepten nicht vor und ich halte das auch für grundfalsch.
    Genau das ist hier gerade so und wirkt nicht.

    Jetzt sollen die Eltern mehr einbezogen werden und auch dazu gezwungen werden, darauf zu achten, dass ihr Kind sich an Regeln hält, die allen bekannt sind.
    Es geht ja nicht darum, dass jemand pupst, sondern um schlimmere Vergehen.
    Es wird dazu einen Katalog geben, den wir gerade ausarbeiten.

    Der Wind dreht sich gerade.

  4. #14
    Gast

    Standard Re: Ampel- Konzept in der Grundschule

    Zitat Zitat von Ritto Beitrag anzeigen
    Genau, das Problem wird auf die Eltern übertragen.
    Die werden in die Verantwortung genommen.

    Das Konzept beruht darauf, dass sich die Eltern in den letzten Jahren zurück gelehnt haben und keine Erziehungsverantwortung mehr haben erkennen lassen.
    Das Konzept ist wasserdicht, das Schulgesetz erlaubt dieses Procedere.
    Eltern haben letztlich immer die Erziehungsverantwortung.

    Ach ja, der Dozent sagte uns, dass die Jugendämter hier inzwischen das Programm unterstützen.

    Die Schule, an der ich arbeite, ist wegen der vielfältigen Probleme als Pilot- Projekt ausgesucht worden.
    Es sieht so aus, dass die Eltern sich da im Denken wandeln müssen.
    Erziehungsverantwortung schön und gut, das Phänomen der 2 Gesichter, also vollkommen unterschiedliches Verhalten zuhause und in der Schule ist aber gerade bei Kindern mit Lernproblematik/Behinderung nicht selten.
    Ich habe zuhause genau Null Probleme mit Sohn, ADSler, in der Schule verweigert der ständig die Mitarbeit. Das ist kein Erziehungsproblem.

  5. #15
    Ritto ist offline Poweruser
    Registriert seit
    18.09.2008
    Beiträge
    7.343

    Standard Re: Ampel- Konzept in der Grundschule

    Zitat Zitat von MajaMayer Beitrag anzeigen
    Völlig falscher Ansatz.
    Was Du über Eltern schreibst stimmt oft und keine Frage: sie müssen mit ins Boot - auh und gerade und kompromisslos bei der Unterstützung zur Durchsetzung schulischer Konsequenzen.

    Aber ganz sicher nicht als "Notnagel", um Kind abzuholen.
    Das wird dann kein Notnagel mehr sein, sondern die Eltern sollen sich ihrer Verantwortung stellen und dafür sorgen, dass sich das Kind in der Schule so verhält, dass es regelgemäß agiert.
    Ob da nun jemand berufstätig ist oder wie auch immer, interessiert die Schule nicht.

    Es geht darum, dass jemand, der sich nicht an Regeln hält, ausgeschlossen wird und nicht anderweitig betreut wird.


    Wie gesagt, ich bin auch sehr gespannt.

  6. #16
    Avatar von MajaMayer
    MajaMayer ist offline willyseine
    Registriert seit
    19.11.2009
    Beiträge
    17.883

    Standard Re: Ampel- Konzept in der Grundschule

    Zitat Zitat von Ritto Beitrag anzeigen
    Genau das ist hier gerade so und wirkt nicht.

    Jetzt sollen die Eltern mehr einbezogen werden und auch dazu gezwungen werden, darauf zu achten, dass ihr Kind sich an Regeln hält, die allen bekannt sind.
    Es geht ja nicht darum, dass jemand pupst, sondern um schlimmere Vergehen.
    Es wird dazu einen Katalog geben, den wir gerade ausarbeiten.

    Der Wind dreht sich gerade.

    Das ist doch gut.
    Aber ein Kind beim zweiten Regelverstoß abholen zu lassen ist doch absurd.

    Wer ist denn "wir"?
    Vor allem die Kinder sollten den Regelkatalog ausarbeiten.
    LG
    Maja



    Wenn der Sommer nicht mehr weit ist
    und der Himmel ein Opal
    weiss ich, dass das meine Zeit ist,
    weil die Welt dann wie ein Weib ist,
    und die Lust schmeckt nicht mehr schal.
    (Konstantin Wecker)


    http://www.youtube.com/watch?v=HNKvRIRBdy4&NR=1


    http://www.youtube.com/watch?v=FRLBS...eature=related

  7. #17
    Ritto ist offline Poweruser
    Registriert seit
    18.09.2008
    Beiträge
    7.343

    Standard Re: Ampel- Konzept in der Grundschule


  8. #18
    Ritto ist offline Poweruser
    Registriert seit
    18.09.2008
    Beiträge
    7.343

    Standard Re: Ampel- Konzept in der Grundschule

    Zitat Zitat von MajaMayer Beitrag anzeigen
    Das ist doch gut.
    Aber ein Kind beim zweiten Regelverstoß abholen zu lassen ist doch absurd.

    Wer ist denn "wir"?
    Vor allem die Kinder sollten den Regelkatalog ausarbeiten.
    Die Regeln arbeiten die Lehrer und das Ergänzungspersonal (ich) aus.
    Die Kinder wären erfahrungsgemäß viel strenger.

  9. #19
    Avatar von MajaMayer
    MajaMayer ist offline willyseine
    Registriert seit
    19.11.2009
    Beiträge
    17.883

    Standard Re: Ampel- Konzept in der Grundschule

    Zitat Zitat von Ritto Beitrag anzeigen
    Das wird dann kein Notnagel mehr sein, sondern die Eltern sollen sich ihrer Verantwortung stellen und dafür sorgen, dass sich das Kind in der Schule so verhält, dass es regelgemäß agiert.
    Dazu können Eltern viel beitragen - wenn Ihr sie diesbezüglich mit im Boot haben wollt, dann bezieht sie unbedingt in die Ausarbeitung des Regelkatalog ein!

    Es wird aber immer Kinder geben, die die Regelakzeptanz in der Schule trotz engagierter Mitarbeit des Elternhauses nicht schaffen - und da nützt Abholen gar nichts.
    LG
    Maja



    Wenn der Sommer nicht mehr weit ist
    und der Himmel ein Opal
    weiss ich, dass das meine Zeit ist,
    weil die Welt dann wie ein Weib ist,
    und die Lust schmeckt nicht mehr schal.
    (Konstantin Wecker)


    http://www.youtube.com/watch?v=HNKvRIRBdy4&NR=1


    http://www.youtube.com/watch?v=FRLBS...eature=related

  10. #20
    Avatar von simili
    simili ist offline I did it my way
    Registriert seit
    06.04.2007
    Beiträge
    14.177

    Standard Re: Ampel- Konzept in der Grundschule

    Zitat Zitat von MajaMayer Beitrag anzeigen
    Das ist doch gut.
    Aber ein Kind beim zweiten Regelverstoß abholen zu lassen ist doch absurd.

    Wer ist denn "wir"?
    Vor allem die Kinder sollten den Regelkatalog ausarbeiten.

    Ich kann mir vorstellen, dass die Kinder, die eh keine Lust haben, da auch ausnutzen und sich abholen lassen.
    rastamamma gefällt dies
    Je schwächer das Argument, desto stärker die Worte.
    Ludwig Wittgenstein

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •