Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
Like Tree7gefällt dies

Thema: Kind zu einem selbstbewussten Menschen erziehen.

  1. #1
    adracir1 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    221

    Standard Kind zu einem selbstbewussten Menschen erziehen.

    Hallo,

    bei meiner älteren Tochter (4 Jahre) merke ich zunehmend, dass sie alles andere als selbstbewusst ist. Sie ist sehr zurückhaltend, vor allem in einer fremden Umgebung und mit fremden Kindern hat sie Probleme. Weiterhin lässt sie sich schnell von anderen Kindern ausgrenzen und leidet sehr darunter. Sie schlägt halt sehr nach ihrem Vater, der auch sehr zurückhaltend ist und ein eher geringes Selbstbewusstsein hat. So viel zu den Fakten.

    Wenn ich mit jemanden darüber rede, heißt es schnell: Du musst sie zu einem selbstbewussten Menschen erziehen.

    Hm, nun gut. Aber wie sieht das konkret im Alltag aus? Was kann ich konkret tun? Mir ist schon klar, dass ich mein Kind einfach so lieben soll wie es ist. Aber ich möchte sie auf der anderen Seite auch unterstützen. Nur das wie ist mir noch nicht so klar.

    Danke im Voraus für eure Vorschläge.

  2. #2
    Avatar von Kicki
    Kicki ist offline Urgestein
    Registriert seit
    27.06.2002
    Beiträge
    65.844

    Standard Re: Kind zu einem selbstbewussten Menschen erziehen.

    Zitat Zitat von adracir1 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    bei meiner älteren Tochter (4 Jahre) merke ich zunehmend, dass sie alles andere als selbstbewusst ist. Sie ist sehr zurückhaltend, vor allem in einer fremden Umgebung und mit fremden Kindern hat sie Probleme. Weiterhin lässt sie sich schnell von anderen Kindern ausgrenzen und leidet sehr darunter. Sie schlägt halt sehr nach ihrem Vater, der auch sehr zurückhaltend ist und ein eher geringes Selbstbewusstsein hat. So viel zu den Fakten.

    Wenn ich mit jemanden darüber rede, heißt es schnell: Du musst sie zu einem selbstbewussten Menschen erziehen.

    Hm, nun gut. Aber wie sieht das konkret im Alltag aus? Was kann ich konkret tun? Mir ist schon klar, dass ich mein Kind einfach so lieben soll wie es ist. Aber ich möchte sie auf der anderen Seite auch unterstützen. Nur das wie ist mir noch nicht so klar.

    Danke im Voraus für eure Vorschläge.
    Gruppensport wurde mir für meine Tochter immer geraten
    Theatergruppe usw

  3. #3
    Avatar von Buntnessel
    Buntnessel ist offline Stricklieschen
    Registriert seit
    07.09.2010
    Beiträge
    26.101

    Standard Re: Kind zu einem selbstbewussten Menschen erziehen.

    K2 war auch lange Jahre so und als sie so 12 / 13 Jahre alt war hoffte ich immer, dass sie nicht an die falschen Leute gerät.

    Jahrelang hing das Kind an meinem Rockzipfel, stand oft daneben und schaute zu. Nur dort, wo sie sich sicher fühlte kam sie aus sich heraus und war dann auch als Spielpartnerin sehr geschätzt. Das ganze gipfelte dann nach dem schulwechsel udn dem Wegfall der Freundinnen in einenZusammenbruch. Sie fiel seelisch in ein ganz tiefes Loch,fühlte sich von allen ungeliebt udn abgewiesen (was nicht so war, sie war sehr beliebt und anerkannt).
    Als meine Töchter kleiner waren habe ich oft stundenlang mit ihnen bei Kinderfesten nur zugeschaut, das hat ihnen gereicht, mehr wollten (oder konnten sie nicht). Aber offensichtlich war es genau das richtige für sie.
    Inzwischen ist sie 16, sehr selbstbewusst und tritt für ihre Interessen ein, auch wenn die anderen anderer Meinung sind.
    Rückblickend kann ich nur sagen, dass es offensichtlich gut war, ihre Bedürfnisse nach Nähe und Schutz zu erfüllen, auch wenn ich manchmal das Gefühl hatte, sie frisst mich auf. Zumal ihre Schwester ein ganz anderer Typ ist.

    Ich habe allerdings immer darauf geachtet, den Kindern nicht alles abzunehmen. Wenn es Probleme gab, dann unterstützte ich sie zwar, aber ich holte sie nicht immer aus der Schusslinie. Schon wieder die HA vergessen und Angst, die Lehrerin zu enttäuschen? Dann bot ich an, mit in die Schule zu gehen. Mit der Lehrerin sprechen mussten sie aber schon selbst. Genauso habe ich sie ermuntert, zur Lehrerin zu gehen, wenn die einen Punkt übersehen hat und das Kind eigentlich eine bessere Note hätte.


    Also: Geduld haben und immer wieder Möglichkeiten für Erfolgserlebnisse bieten.

    *** BITTE ZITIEREN! ***
    ___
    _____________________________



  4. #4
    adracir1 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    221

    Standard Re: Kind zu einem selbstbewussten Menschen erziehen.

    Zitat Zitat von Kicki Beitrag anzeigen
    Gruppensport wurde mir für meine Tochter immer geraten
    Theatergruppe usw
    Das könnte ich mal versuchen, sie geht zwar zum Eltern-Kind-Turnen, aber da ist ja eher jeder für sich alleine und ständig wechselnde Kinder.

  5. #5
    Avatar von Kicki
    Kicki ist offline Urgestein
    Registriert seit
    27.06.2002
    Beiträge
    65.844

    Standard Re: Kind zu einem selbstbewussten Menschen erziehen.

    Zitat Zitat von adracir1 Beitrag anzeigen
    Das könnte ich mal versuchen, sie geht zwar zum Eltern-Kind-Turnen, aber da ist ja eher jeder für sich alleine und ständig wechselnde Kinder.
    Mach es !!

  6. #6
    adracir1 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    221

    Standard Re: Kind zu einem selbstbewussten Menschen erziehen.

    Zitat Zitat von Buntnessel Beitrag anzeigen
    K2 war auch lange Jahre so und als sie so 12 / 13 Jahre alt war hoffte ich immer, dass sie nicht an die falschen Leute gerät.

    Jahrelang hing das Kind an meinem Rockzipfel, stand oft daneben und schaute zu. Nur dort, wo sie sich sicher fühlte kam sie aus sich heraus und war dann auch als Spielpartnerin sehr geschätzt. Das ganze gipfelte dann nach dem schulwechsel udn dem Wegfall der Freundinnen in einenZusammenbruch. Sie fiel seelisch in ein ganz tiefes Loch,fühlte sich von allen ungeliebt udn abgewiesen (was nicht so war, sie war sehr beliebt und anerkannt).
    Als meine Töchter kleiner waren habe ich oft stundenlang mit ihnen bei Kinderfesten nur zugeschaut, das hat ihnen gereicht, mehr wollten (oder konnten sie nicht). Aber offensichtlich war es genau das richtige für sie.
    Inzwischen ist sie 16, sehr selbstbewusst und tritt für ihre Interessen ein, auch wenn die anderen anderer Meinung sind.
    Rückblickend kann ich nur sagen, dass es offensichtlich gut war, ihre Bedürfnisse nach Nähe und Schutz zu erfüllen, auch wenn ich manchmal das Gefühl hatte, sie frisst mich auf. Zumal ihre Schwester ein ganz anderer Typ ist.

    Ich habe allerdings immer darauf geachtet, den Kindern nicht alles abzunehmen. Wenn es Probleme gab, dann unterstützte ich sie zwar, aber ich holte sie nicht immer aus der Schusslinie. Schon wieder die HA vergessen und Angst, die Lehrerin zu enttäuschen? Dann bot ich an, mit in die Schule zu gehen. Mit der Lehrerin sprechen mussten sie aber schon selbst. Genauso habe ich sie ermuntert, zur Lehrerin zu gehen, wenn die einen Punkt übersehen hat und das Kind eigentlich eine bessere Note hätte.


    Also: Geduld haben und immer wieder Möglichkeiten für Erfolgserlebnisse bieten.
    Danke, das lässt hoffen. Und der Ratschlag mit dem `den Kinder nicht immer alles abnehmen`ist sehr gut, da muss ich mich zukünftig mal ein wenig bremsen!

  7. #7
    adracir1 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    221

    Standard Re: Kind zu einem selbstbewussten Menschen erziehen.

    Ich mach es!! *örtlicheturnvereinedurchsuchengehen*
    Kicki gefällt dies

  8. #8
    Avatar von Windsbraut73
    Windsbraut73 ist offline hin und weg
    Registriert seit
    20.03.2013
    Beiträge
    4.268

    Standard Re: Kind zu einem selbstbewussten Menschen erziehen.

    Zitat Zitat von adracir1 Beitrag anzeigen
    Das könnte ich mal versuchen, sie geht zwar zum Eltern-Kind-Turnen, aber da ist ja eher jeder für sich alleine und ständig wechselnde Kinder.
    Tu das. Meiner war auch so ähnlich wie deine Tochter. Für einen Jungen ist teilweise noch schwerer, wenn er sich nicht an den sogenannten "Jungs-Spielen" wie Fussball, Kämpfen, usw. beteiligen möchte bzw. kein Interesse an solchen Dingen hat. Seit er in einer Kampfsport-Gruppe ist, hat er viel Selbstbewusstsein und steht auch für sein Interssen ein.
    [/COLOR]http://www.eltern.de/forenticker/show/18132


    Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben

    Das ist das Größte, was dem Menschen gegeben ist,daß es in seiner Macht steht, grenzenlos zu lieben.
    Theodor Storm

  9. #9
    Avatar von CatBalou
    CatBalou ist offline ErE - überreif
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    35.656

    Standard Re: Kind zu einem selbstbewussten Menschen erziehen.

    Zitat Zitat von adracir1 Beitrag anzeigen
    Wenn ich mit jemanden darüber rede, heißt es schnell: Du musst sie zu einem selbstbewussten Menschen erziehen.
    Und das dauert und kostet Zeit. In Grund und Boden gestampft ist jede Bemühung in wenigen Minuten. Hab ich eben erst wieder erfolgreich getestet.

    Gruß Cat

    4 Jahre, DAS Problem hätte ich gerne.

  10. #10
    Avatar von NellGwyn
    NellGwyn ist offline Mit Schweinehund!
    Registriert seit
    12.03.2013
    Beiträge
    2.878

    Standard Re: Kind zu einem selbstbewussten Menschen erziehen.

    Zitat Zitat von adracir1 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    bei meiner älteren Tochter (4 Jahre) merke ich zunehmend, dass sie alles andere als selbstbewusst ist. Sie ist sehr zurückhaltend, vor allem in einer fremden Umgebung und mit fremden Kindern hat sie Probleme. Weiterhin lässt sie sich schnell von anderen Kindern ausgrenzen und leidet sehr darunter. Sie schlägt halt sehr nach ihrem Vater, der auch sehr zurückhaltend ist und ein eher geringes Selbstbewusstsein hat. So viel zu den Fakten.

    Wenn ich mit jemanden darüber rede, heißt es schnell: Du musst sie zu einem selbstbewussten Menschen erziehen.

    Hm, nun gut. Aber wie sieht das konkret im Alltag aus? Was kann ich konkret tun? Mir ist schon klar, dass ich mein Kind einfach so lieben soll wie es ist. Aber ich möchte sie auf der anderen Seite auch unterstützen. Nur das wie ist mir noch nicht so klar.

    Danke im Voraus für eure Vorschläge.
    Das hat Sohn auch hinter sich- es war ganz ganz schlimm und auch ich habe darunter gelitten. Auch wenn es vielleicht nicht populär ist, aber ich habe mir ein Netzwerk aufgebaut, mich mit Müttern getroffen, die Kinder zueinander geführt, ohne Zwang und Druck, das klappt nicht immer.

    Eines muß einem klar werden, man soll sich nicht an anderen Kindern orientieren, nicht jeder ist ein Partybreaker und oft sind die Kinder auch ganz zufrieden damit, nicht jede Woche eine Einladung zu einer Kinderparty zu bekommen-überspitzt gesagt*g*

    Was Sohn aber sehr gut geholfen hat, war der Sport, jetzt auch Muay Thai um sein Selbstbewusstsein zu stärken. Er hat jetzt auch ein paar gute Freunde gefunden und ist zufrieden, hält sich aber immer noch von der tobenden Masse fern*g*

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •