Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 44
Like Tree4gefällt dies

Thema: Wie war Eure Schulzeit?

  1. #1
    Avatar von NellGwyn
    NellGwyn ist offline Mit Schweinehund!
    Registriert seit
    12.03.2013
    Beiträge
    2.878

    Lächeln Wie war Eure Schulzeit?

    Durch den Schulthread von more inspiriert

    Bei mir, Grundschule war gut, bis auf die ersten Wochen in der ersten Klasse, wir hatten eine, äh, alternative Lehrerin, die wir duzen sollten(Nennt mich Ute), die aber auch kein Problem hatte, einen Jungen als A*schloch zu beschimpfen. Damals war ich wirklich ein Sensibelchen, bin mit ihrer Art nicht klargekommen und meine Eltern haben mich in die andere erste Klasse gepackt, ältere Lehrerin, streng aber gerecht. Seitdem lief es problemlos. Ich bin mit einem super Zeugnis ins Gymnasium gekommen, da gingen die Probleme los. Ich habe nie lernen müssen, ich konnte es irgendwie auch nicht und hatte Schwierigkeiten in Mathe und Latein. In der siebten bin ich sitzengeblieben, dann löste sich der Knoten. Meine Eltern haben so getobt, dass ich die Wahl zwischen Internat und katholischen Mädchgengym bekam. Auf der Mädchenschule war es aber auch sehr lustig, mein Vater meinte später: Ja, da kommen die größten Mistviecher hin*g*

    Komische Lehrer hatte ich auch, von meinem Mathelehrer hatte ich Fantasien, daß ich ihn an der Wand festkette und hungern lasse, während ich eine Tafel Milka Vollmilch vor ihm gefuttert habe

    Mit Mobbing oder sowas hatte ich keine Probleme, klar gab es Mitschüler die man nicht leiden konnte, aber an so extreme Auswüchse wie es heute oft erzählt wird, kann ich mich nicht erinnern.

    Im großen und ganzen hatte ich wirklich Spaß in der Schule und erinnere mich immer wieder gern daran.. So und jetzt Ihr!

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Wie war Eure Schulzeit?

    Zitat Zitat von NellGwyn Beitrag anzeigen
    .

    Im großen und ganzen hatte ich wirklich Spaß in der Schule und erinnere mich immer wieder gern daran.. So und jetzt Ihr!
    Immer sehr schön, ich weiß noch dass ich in der 4. Klasse einen Test machen sollte, wegen Gymi den hab ich absichtlich verbockt, ich wollte da keinesfalls hin. Mobbing gab es keines, es gab Prügelein und damit war es gut

  3. #3
    Avatar von NellGwyn
    NellGwyn ist offline Mit Schweinehund!
    Registriert seit
    12.03.2013
    Beiträge
    2.878

    Standard Re: Wie war Eure Schulzeit?

    Zitat Zitat von Alex1961 Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht
    Ja, geprügelt habe ich mich auch mal, Stefan und Alex haben mir immer den Rock hochgerissen: Deckel hoch der Kaffee kocht! Auf die bin ich losgegangen wie ein wilder Stier und die Fetzen sind geflogen, danach waren wir die besten Freunde

  4. #4
    jellybean73 ist offline Legende
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    47.066

    Standard Re: Wie war Eure Schulzeit?

    Zitat Zitat von NellGwyn Beitrag anzeigen
    Durch den Schulthread von more inspiriert

    Bei mir, Grundschule war gut, bis auf die ersten Wochen in der ersten Klasse, wir hatten eine, äh, alternative Lehrerin, die wir duzen sollten(Nennt mich Ute), die aber auch kein Problem hatte, einen Jungen als A*schloch zu beschimpfen. Damals war ich wirklich ein Sensibelchen, bin mit ihrer Art nicht klargekommen und meine Eltern haben mich in die andere erste Klasse gepackt, ältere Lehrerin, streng aber gerecht. Seitdem lief es problemlos. Ich bin mit einem super Zeugnis ins Gymnasium gekommen, da gingen die Probleme los. Ich habe nie lernen müssen, ich konnte es irgendwie auch nicht und hatte Schwierigkeiten in Mathe und Latein. In der siebten bin ich sitzengeblieben, dann löste sich der Knoten. Meine Eltern haben so getobt, dass ich die Wahl zwischen Internat und katholischen Mädchgengym bekam. Auf der Mädchenschule war es aber auch sehr lustig, mein Vater meinte später: Ja, da kommen die größten Mistviecher hin*g*

    Komische Lehrer hatte ich auch, von meinem Mathelehrer hatte ich Fantasien, daß ich ihn an der Wand festkette und hungern lasse, während ich eine Tafel Milka Vollmilch vor ihm gefuttert habe

    Mit Mobbing oder sowas hatte ich keine Probleme, klar gab es Mitschüler die man nicht leiden konnte, aber an so extreme Auswüchse wie es heute oft erzählt wird, kann ich mich nicht erinnern.

    Im großen und ganzen hatte ich wirklich Spaß in der Schule und erinnere mich immer wieder gern daran.. So und jetzt Ihr!
    ich hatte in der ersten klasse einen sadisten als lehrer.
    der machte sich z.b. einen spaß draus, die kinder so lang bei den ohren zu ziehen, bis sie zu weinen anfingen.
    oder sie zu kitzeln, bis sie in die hose machten.
    ja, der war ein sadist.

    er wurde dann abgesetzt bzw. ging in rente.

    dann hatte ich drei jahre eine sehr liebe lehrerin.

    in der hauptschule war ich eine der besten schülerinnen meiner klasse, ich hab es geschafft, in der 4. (also 8. bei euch) nur einen zweier zu haben, in mathe, sonst nur einser.
    ich hab sehr gute erinnerungen an diese zeit, auch seltsame, z.b. hatten nur die mädchen kochen und nähen, die buben hatten werken.
    ich war so eine gute schülerin, dass ich dann aufs gym gewechselt bin und da auch gar kein problem hatte, weil die hauptschule, in der ich war, so gut war.
    da war ich zwei jahre, also bis zur zehnten, eine sehr gute bis gute schülerin.
    dann kam ein einbruch, ich hatte nur mehr jungs im kopf und hab kaum mehr was gelernt, bin trotzdem nie durchgefallen, weil ich so eine gute basis von vorher hatte. ich hab dann maturiert, mit weniger guten noten, aber es war geschafft.


    komische lehrer hatte ich auch, ungerechte, chaotische, psychisch kranke, war alles dabei.
    eine bio-lehrerin von mir war gut, bei ihr hat man gemerkt, sie brennt für ihr fach.
    trotzdem konnten es auch alle die bei ihr schaffen, die nicht so talentiert waren, sofern sie gelernt haben.
    eine deutschlehrerin war der ausbund der dummheit, ja, leider, sie hat es verstanden, die kinder bloßzustellen und hat ihre noten gern nach dem beruf der eltern vergeben. unglaublich, aber wahr.


    mobbing gab es allerdings, aber nicht in heutiger form.
    ich hatte immer in den klassen auch außenseiter, war selbst aber nie eine, sondern hatte viel kontakt zu schulkameraden, incl. besuche und nächtigungen bei denen und umgekehrt.

    ich war immer auf öff. schulen.
    Geändert von jellybean73 (23.04.2013 um 16:58 Uhr)

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Wie war Eure Schulzeit?

    Zitat Zitat von NellGwyn Beitrag anzeigen
    Ja, geprügelt habe ich mich auch mal, Stefan und Alex haben mir immer den Rock hochgerissen: Deckel hoch der Kaffee kocht! Auf die bin ich losgegangen wie ein wilder Stier und die Fetzen sind geflogen, danach waren wir die besten Freunde
    Jupp, die Eltern hat das nicht interessiert, und die Lehrer auch nicht groß, war recht einfach alles. Die Lehrer, wir wussten wie wir uns bei jedem einzelnen zu benehmen hatten, heute kämen da wohl einige direkt in den Knast.
    Pistazia gefällt dies

  6. #6
    Avatar von simili
    simili ist offline I did it my way
    Registriert seit
    06.04.2007
    Beiträge
    13.970

    Standard Re: Wie war Eure Schulzeit?

    Zitat Zitat von NellGwyn Beitrag anzeigen
    Im großen und ganzen hatte ich wirklich Spaß in der Schule und erinnere mich immer wieder gern daran.. So und jetzt Ihr!

    Ich habe gemischte Erfahrungen gemacht.
    Klasse 1: Sehr nette Lehrerin, die dann leider in Rente gegangen ist.
    Klasse 2: Über die Lehrerin schreibe ich besser nichts. Könnte sonst verwarnt werden.
    Klasse 3-4: Klassenlehrer, der mit strenge unterrichtete. Hart aber gerecht.
    Bis auf die 2.Klasse war die Grundschulzeit "gut".

    Klasse 5-7: Blöde Klasse, mit vielen A..... . Mehrere Lehrer waren nicht gut (nett ausgedrückt).
    Klasse 8-10: Neue Klasse, tolle Klassenkameraden, aber trotzdem hat mir die Schule keinen Spaß gemacht. Ich fand es langweilig.
    In guter Erinnerung ist mir meine Englischlehrerin und mein Klassenlehrer in Kl. 8-10 geblieben. Ansonsten........
    Je schwächer das Argument, desto stärker die Worte.
    Ludwig Wittgenstein

  7. #7
    Avatar von chell
    chell ist offline einfallslos
    Registriert seit
    14.05.2007
    Beiträge
    3.115

    Standard Re: Wie war Eure Schulzeit?

    Ich habe bis auf wenige Aspekte die Schule geliebt, darum bin ich ja auch Lehrerin geworden

    Allerdings gabs hier eigentlich keinen nennenswerten Leistungsdruck, ich durfte so vor mich hinwurschteln, und einmal, ich glaube in Klasse 9 oder so, gabs mal drei Stunden Mathenachhilfe.

    Chemie und Physik waren große K****, BK und Sprachen und Deutsch spitze. War in vielen AGs, Theater, Chor, Schülerzeitung, hab in der SMV mitgemacht usw. Als die Schulzeit zu Ende war hab ich echt Schiß gehabt vor dem, was danach kommt...

    Zitat Zitat von NellGwyn Beitrag anzeigen
    Durch den Schulthread von more inspiriert

    Bei mir, Grundschule war gut, bis auf die ersten Wochen in der ersten Klasse, wir hatten eine, äh, alternative Lehrerin, die wir duzen sollten(Nennt mich Ute), die aber auch kein Problem hatte, einen Jungen als A*schloch zu beschimpfen. Damals war ich wirklich ein Sensibelchen, bin mit ihrer Art nicht klargekommen und meine Eltern haben mich in die andere erste Klasse gepackt, ältere Lehrerin, streng aber gerecht. Seitdem lief es problemlos. Ich bin mit einem super Zeugnis ins Gymnasium gekommen, da gingen die Probleme los. Ich habe nie lernen müssen, ich konnte es irgendwie auch nicht und hatte Schwierigkeiten in Mathe und Latein. In der siebten bin ich sitzengeblieben, dann löste sich der Knoten. Meine Eltern haben so getobt, dass ich die Wahl zwischen Internat und katholischen Mädchgengym bekam. Auf der Mädchenschule war es aber auch sehr lustig, mein Vater meinte später: Ja, da kommen die größten Mistviecher hin*g*

    Komische Lehrer hatte ich auch, von meinem Mathelehrer hatte ich Fantasien, daß ich ihn an der Wand festkette und hungern lasse, während ich eine Tafel Milka Vollmilch vor ihm gefuttert habe

    Mit Mobbing oder sowas hatte ich keine Probleme, klar gab es Mitschüler die man nicht leiden konnte, aber an so extreme Auswüchse wie es heute oft erzählt wird, kann ich mich nicht erinnern.

    Im großen und ganzen hatte ich wirklich Spaß in der Schule und erinnere mich immer wieder gern daran.. So und jetzt Ihr!
    grüßle
    chell

    'I never met a chocolate I didn't like.'(Troi to Riker, TNG/"The Game")

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Wie war Eure Schulzeit?

    Absurd und eine echte Schule für's Leben. Es gab tolle Leute, es gab Idioten, sowohl unter den Schülern als auch unter den Lehrern, es gab Böses, Gutes, Interessantes, Langweiliges, alles, was das Leben ausmacht.
    Ich war immer eine gute Schülerin, ein stiller Mensch, aber eigentlich immer beliebt bei meinen Mitschülern (und das hilft einem ungemein, arme Schweine sind die, die von allen abgelehnt werden), war aber in meiner Unterstufenzeit ein böses Mädchen, hatte zu früh zu alte Freunde auch deren Laster, das hat nicht so gut in die katholische Mädchenschule gepasst. Daher haben sie dann meinen Eltern gesagt: "Zeigt uns einen schriftlichen Beweis dafür, dass dieses Kind an einer anderen SChule angemeldet ist, oder wir lassen sie die 4. Klasse (in Deutschland dann wohl 8.? So mit 14) wiederholen, egal, wie gut ihre Noten eigentlich wären." Meine Eltern haben das nicht ganz ernst genommen, ich habe dann aber bald zu spüren bekommen, dass die Lehrerschaft mich da wirklich nicht mehr haben wollte, das nennt man heute wohl Mobbing, und ich wurde an einem anderen Gymnasium angemeldet. Nur die Deutschlehrin hat mit dann einen Brief ins Heft gelegt, in dem stand, dass sie das alles bereut und an mich glaubt usw.
    Ich habe dann die Oberstufenzeit eigentlich genossen, hatte viel Spass, habe viiiiel Zeit im Kaffeehaus verbracht, fand den Unterricht, wenn ich da war, interessant und habe die Schule mit Auszeichnung abgeschlossen.
    Und dann bin ich über Umwege Lehrerin geworden.

    Zitat Zitat von NellGwyn Beitrag anzeigen
    Durch den Schulthread von more inspiriert

    Bei mir, Grundschule war gut, bis auf die ersten Wochen in der ersten Klasse, wir hatten eine, äh, alternative Lehrerin, die wir duzen sollten(Nennt mich Ute), die aber auch kein Problem hatte, einen Jungen als A*schloch zu beschimpfen. Damals war ich wirklich ein Sensibelchen, bin mit ihrer Art nicht klargekommen und meine Eltern haben mich in die andere erste Klasse gepackt, ältere Lehrerin, streng aber gerecht. Seitdem lief es problemlos. Ich bin mit einem super Zeugnis ins Gymnasium gekommen, da gingen die Probleme los. Ich habe nie lernen müssen, ich konnte es irgendwie auch nicht und hatte Schwierigkeiten in Mathe und Latein. In der siebten bin ich sitzengeblieben, dann löste sich der Knoten. Meine Eltern haben so getobt, dass ich die Wahl zwischen Internat und katholischen Mädchgengym bekam. Auf der Mädchenschule war es aber auch sehr lustig, mein Vater meinte später: Ja, da kommen die größten Mistviecher hin*g*

    Komische Lehrer hatte ich auch, von meinem Mathelehrer hatte ich Fantasien, daß ich ihn an der Wand festkette und hungern lasse, während ich eine Tafel Milka Vollmilch vor ihm gefuttert habe

    Mit Mobbing oder sowas hatte ich keine Probleme, klar gab es Mitschüler die man nicht leiden konnte, aber an so extreme Auswüchse wie es heute oft erzählt wird, kann ich mich nicht erinnern.

    Im großen und ganzen hatte ich wirklich Spaß in der Schule und erinnere mich immer wieder gern daran.. So und jetzt Ihr!

  9. #9
    Registriert seit
    28.01.2010
    Beiträge
    26.348

    Standard Re: Wie war Eure Schulzeit?

    Zitat Zitat von NellGwyn Beitrag anzeigen
    Durch den Schulthread von more inspiriert

    Bei mir, Grundschule war gut, bis auf die ersten Wochen in der ersten Klasse, wir hatten eine, äh, alternative Lehrerin, die wir duzen sollten(Nennt mich Ute), die aber auch kein Problem hatte, einen Jungen als A*schloch zu beschimpfen. Damals war ich wirklich ein Sensibelchen, bin mit ihrer Art nicht klargekommen und meine Eltern haben mich in die andere erste Klasse gepackt, ältere Lehrerin, streng aber gerecht. Seitdem lief es problemlos. Ich bin mit einem super Zeugnis ins Gymnasium gekommen, da gingen die Probleme los. Ich habe nie lernen müssen, ich konnte es irgendwie auch nicht und hatte Schwierigkeiten in Mathe und Latein. In der siebten bin ich sitzengeblieben, dann löste sich der Knoten. Meine Eltern haben so getobt, dass ich die Wahl zwischen Internat und katholischen Mädchgengym bekam. Auf der Mädchenschule war es aber auch sehr lustig, mein Vater meinte später: Ja, da kommen die größten Mistviecher hin*g*

    Komische Lehrer hatte ich auch, von meinem Mathelehrer hatte ich Fantasien, daß ich ihn an der Wand festkette und hungern lasse, während ich eine Tafel Milka Vollmilch vor ihm gefuttert habe

    Mit Mobbing oder sowas hatte ich keine Probleme, klar gab es Mitschüler die man nicht leiden konnte, aber an so extreme Auswüchse wie es heute oft erzählt wird, kann ich mich nicht erinnern.

    Im großen und ganzen hatte ich wirklich Spaß in der Schule und erinnere mich immer wieder gern daran.. So und jetzt Ihr!
    Meine Schulzeit habe ich in guter Erinnerung. Das Lernen fiel mir leicht, mit den Lehrern hatte ich wenig Ärger, und auch die weniger guten habe ich einfach hingenommen. Meine Mitschüler waren auch ganz nett, und mir scheint, die meisten von ihnen haben sich auch wohlgefühlt, denn zu den Jahrgangstreffen kommen auch nach zwanzig Jahren noch mehr als die Hälfte von ihnen.

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Wie war Eure Schulzeit?

    Schule war abgesehen vom Unterricht bei meiner Mutter schön. Ich war lieber dort als zu Hause.
    Ich hatte da jedenfalls keine Probleme, das Klassenkollektiv war super. Gelernt habe ich trotzdem nicht viel, also, hängen geblieben ist so gut wie gar nix. Ich meine, nachhaltig. Abgeschlossen hab' ich die 10. mit Auszeichnung, EOS wollte ich dann nicht mehr.

    Zitat Zitat von NellGwyn Beitrag anzeigen
    Durch den Schulthread von more inspiriert

    Bei mir, Grundschule war gut, bis auf die ersten Wochen in der ersten Klasse, wir hatten eine, äh, alternative Lehrerin, die wir duzen sollten(Nennt mich Ute), die aber auch kein Problem hatte, einen Jungen als A*schloch zu beschimpfen. Damals war ich wirklich ein Sensibelchen, bin mit ihrer Art nicht klargekommen und meine Eltern haben mich in die andere erste Klasse gepackt, ältere Lehrerin, streng aber gerecht. Seitdem lief es problemlos. Ich bin mit einem super Zeugnis ins Gymnasium gekommen, da gingen die Probleme los. Ich habe nie lernen müssen, ich konnte es irgendwie auch nicht und hatte Schwierigkeiten in Mathe und Latein. In der siebten bin ich sitzengeblieben, dann löste sich der Knoten. Meine Eltern haben so getobt, dass ich die Wahl zwischen Internat und katholischen Mädchgengym bekam. Auf der Mädchenschule war es aber auch sehr lustig, mein Vater meinte später: Ja, da kommen die größten Mistviecher hin*g*

    Komische Lehrer hatte ich auch, von meinem Mathelehrer hatte ich Fantasien, daß ich ihn an der Wand festkette und hungern lasse, während ich eine Tafel Milka Vollmilch vor ihm gefuttert habe

    Mit Mobbing oder sowas hatte ich keine Probleme, klar gab es Mitschüler die man nicht leiden konnte, aber an so extreme Auswüchse wie es heute oft erzählt wird, kann ich mich nicht erinnern.

    Im großen und ganzen hatte ich wirklich Spaß in der Schule und erinnere mich immer wieder gern daran.. So und jetzt Ihr!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •