Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
Like Tree2gefällt dies

Thema: à propos Essenreste und Temperatur

  1. #1
    Avatar von babou
    babou ist offline Legende
    Registriert seit
    02.07.2002
    Beiträge
    15.371

    Standard à propos Essenreste und Temperatur

    Ritto hat geschrieben: "Ich habe gelernt, dass das Essen nicht 65° unterschreiten darf, wenn es einmal erhitzt wurde."

    Ich weiss es nicht, nehme aber mal an, dass das stimmt und dann tatsächlich das Essen nicht mehr ausgegeben werden darf, falls mal etwas wäre.

    Aber mich interessiert nun ob ihr das zu Hause auch so handhabt und wo eigentlich der Unterschied ist?

    Ich gestehe, dass Reste bei uns auch mal einfach im Kochtopf bleiben (mit Deckel) und dann später, evtl. auch mal am nächten Tag erst wieder erwärmt und gegessen werden.
    Im Sommer wenn es auch im Haus wirklich warm ist achte ich mehr darauf dann doch alles so zu verpacken, dass es in den Kühlschrank passt, aber bei normaler Raumtemperatur in der Küche 17-20C (schätze ich) ist noch keiner von dem erwärmten Essen krank geworden.
    babou

  2. #2
    Avatar von Perla
    Perla ist offline 1. Liga
    Registriert seit
    14.11.2008
    Beiträge
    61.095

    Standard Re: à propos Essenreste und Temperatur

    Zitat Zitat von babou Beitrag anzeigen
    Ritto hat geschrieben: "Ich habe gelernt, dass das Essen nicht 65° unterschreiten darf, wenn es einmal erhitzt wurde."

    Ich weiss es nicht, nehme aber mal an, dass das stimmt und dann tatsächlich das Essen nicht mehr ausgegeben werden darf, falls mal etwas wäre.

    Aber mich interessiert nun ob ihr das zu Hause auch so handhabt und wo eigentlich der Unterschied ist?

    Ich gestehe, dass Reste bei uns auch mal einfach im Kochtopf bleiben (mit Deckel) und dann später, evtl. auch mal am nächten Tag erst wieder erwärmt und gegessen werden.
    Im Sommer wenn es auch im Haus wirklich warm ist achte ich mehr darauf dann doch alles so zu verpacken, dass es in den Kühlschrank passt, aber bei normaler Raumtemperatur in der Küche 17-20C (schätze ich) ist noch keiner von dem erwärmten Essen krank geworden.
    Ich machs wie du.
    Und das ging bisher immer gut (ok, von Speisen mit Sahne drin mal abgesehen, die müssen schnell in den Kühlschrank).

  3. #3
    Gast

    Standard Re: à propos Essenreste und Temperatur

    Zitat Zitat von babou Beitrag anzeigen
    Ritto hat geschrieben: "Ich habe gelernt, dass das Essen nicht 65° unterschreiten darf, wenn es einmal erhitzt wurde."

    Ich weiss es nicht, nehme aber mal an, dass das stimmt und dann tatsächlich das Essen nicht mehr ausgegeben werden darf, falls mal etwas wäre.

    Aber mich interessiert nun ob ihr das zu Hause auch so handhabt und wo eigentlich der Unterschied ist?

    Ich gestehe, dass Reste bei uns auch mal einfach im Kochtopf bleiben (mit Deckel) und dann später, evtl. auch mal am nächten Tag erst wieder erwärmt und gegessen werden.
    Im Sommer wenn es auch im Haus wirklich warm ist achte ich mehr darauf dann doch alles so zu verpacken, dass es in den Kühlschrank passt, aber bei normaler Raumtemperatur in der Küche 17-20C (schätze ich) ist noch keiner von dem erwärmten Essen krank geworden.
    Für Einrichtungen gelten immer wesentlich höhere Maßstäbe.. An sich sollst du Essen schnellstmöglich kühl stellen, aber wie du schon sagst, du stirbst nicht, wenns einen Tag in der Küche steht, kommt auch drauf an um was es sich handelt

  4. #4
    Gast

    Standard Re: à propos Essenreste und Temperatur

    Zitat Zitat von babou Beitrag anzeigen
    Ritto hat geschrieben: "Ich habe gelernt, dass das Essen nicht 65° unterschreiten darf, wenn es einmal erhitzt wurde."

    Ich weiss es nicht, nehme aber mal an, dass das stimmt und dann tatsächlich das Essen nicht mehr ausgegeben werden darf, falls mal etwas wäre.

    Aber mich interessiert nun ob ihr das zu Hause auch so handhabt und wo eigentlich der Unterschied ist?

    Ich gestehe, dass Reste bei uns auch mal einfach im Kochtopf bleiben (mit Deckel) und dann später, evtl. auch mal am nächten Tag erst wieder erwärmt und gegessen werden.
    Im Sommer wenn es auch im Haus wirklich warm ist achte ich mehr darauf dann doch alles so zu verpacken, dass es in den Kühlschrank passt, aber bei normaler Raumtemperatur in der Küche 17-20C (schätze ich) ist noch keiner von dem erwärmten Essen krank geworden.
    natürlich habdhabt man das zu Haus anders - Reste soweit abkühlen lassen, dass sie in den Kühlschrank können und dann am nächsten oder übernächsten Tag aufwärmen (ok möglichst durcherhitzen *gg*)

    aber bei "öffentlichen" Essen gibt es nun mal strenge Regeln
    tanja73 gefällt dies

  5. #5
    Avatar von Schokominza
    Schokominza ist offline Ekelpäck
    Registriert seit
    15.08.2002
    Beiträge
    42.783

    Standard Re: à propos Essenreste und Temperatur

    Zitat Zitat von babou Beitrag anzeigen
    Ich gestehe, dass Reste bei uns auch mal einfach im Kochtopf bleiben (mit Deckel) und dann später, evtl. auch mal am nächten Tag erst wieder erwärmt und gegessen werden.
    Alles andere würde ja bedeuten, dass man das übrig gebliebene wegschmeißt oder in sich reinstopft, obs noch passt oder nicht.
    "Ich stehe gern über den Dingen.
    Da ist nicht so ein Gedränge"


  6. #6
    Gast

    Standard Re: à propos Essenreste und Temperatur

    Zitat Zitat von Schokominza Beitrag anzeigen
    Alles andere würde ja bedeuten, dass man das übrig gebliebene wegschmeißt oder in sich reinstopft, obs noch passt oder nicht.
    Oder alles brav umfüllst in Tupper und Co und in den Kühlschrank stellst (ich gehör da nicht zu)

  7. #7
    Gast

    Standard Re: à propos Essenreste und Temperatur

    Zitat Zitat von babou Beitrag anzeigen
    Ritto hat geschrieben: "Ich habe gelernt, dass das Essen nicht 65° unterschreiten darf, wenn es einmal erhitzt wurde."

    Ich weiss es nicht, nehme aber mal an, dass das stimmt und dann tatsächlich das Essen nicht mehr ausgegeben werden darf, falls mal etwas wäre.

    Aber mich interessiert nun ob ihr das zu Hause auch so handhabt und wo eigentlich der Unterschied ist?

    Ich gestehe, dass Reste bei uns auch mal einfach im Kochtopf bleiben (mit Deckel) und dann später, evtl. auch mal am nächten Tag erst wieder erwärmt und gegessen werden.
    Im Sommer wenn es auch im Haus wirklich warm ist achte ich mehr darauf dann doch alles so zu verpacken, dass es in den Kühlschrank passt, aber bei normaler Raumtemperatur in der Küche 17-20C (schätze ich) ist noch keiner von dem erwärmten Essen krank geworden.
    Es kommt darauf an, was es ist. Fleisch oder Eintöpfe packe ich entweder in den Kühlschrank oder bei entsprechend kühler Temperatur in den Abstellraum auf den Boden. Im Sommer schau ich immer, dass alles in den Kühlschrank passt. Zur Not wird umgefüllt. Bis alles richtig ausgekühlt ist, bleibt der Deckel leicht offen.

  8. #8
    Gast

    Standard Re: à propos Essenreste und Temperatur

    Essen in Gemeinschaftseinrichtungen kannst Du mit zu Hause nicht vergleichen. Du nimmst doch zu Hause auch nicht von jedem Gericht eine Rückstellprobe, oder ?
    Kyna gefällt dies

  9. #9
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is
    Registriert seit
    09.08.2003
    Beiträge
    75.741

    Standard Re: à propos Essenreste und Temperatur

    Zitat Zitat von babou Beitrag anzeigen
    Ritto hat geschrieben: "Ich habe gelernt, dass das Essen nicht 65° unterschreiten darf, wenn es einmal erhitzt wurde."

    Ich weiss es nicht, nehme aber mal an, dass das stimmt und dann tatsächlich das Essen nicht mehr ausgegeben werden darf, falls mal etwas wäre.

    Aber mich interessiert nun ob ihr das zu Hause auch so handhabt und wo eigentlich der Unterschied ist?

    Ich gestehe, dass Reste bei uns auch mal einfach im Kochtopf bleiben (mit Deckel) und dann später, evtl. auch mal am nächten Tag erst wieder erwärmt und gegessen werden.
    Im Sommer wenn es auch im Haus wirklich warm ist achte ich mehr darauf dann doch alles so zu verpacken, dass es in den Kühlschrank passt, aber bei normaler Raumtemperatur in der Küche 17-20C (schätze ich) ist noch keiner von dem erwärmten Essen krank geworden.
    Ich schaue, dass ich es schnellstmöglich abgekühlt bzw. heiß bekomme.

    Aber privat ist halt was ganz anderes als öffentlich.
    Du brauchst ja auch kein Gesundheitszeugnis, mußt keine Schulung gemacht haben, um deine Familie und private Gäste bekochen zu dürfen.

  10. #10
    Avatar von Priesemut
    Priesemut ist offline Freund von Nulli
    Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    5.938

    Standard Re: à propos Essenreste und Temperatur

    Aber mich interessiert nun ob ihr das zu Hause auch so handhabt und wo eigentlich der Unterschied ist?
    Nuja der Unterschied ist wohl, dass für öffentliche Küchen gesetzliche Regelungen gelten. Für zu Hause gelten deine Regeln .

    Bei mir dürfen Essensreste auch so auf dem Herd stehen bleiben. Mein Schnibberbohneneintopf muss sogar über Nacht da stehen . Ansonsten kommt es drauf an, was es ist. Bestimmtes wandert nach dem Abkühlen auch in den Kühlschrank.
    Viele Grüße Schnubbi
    http://www.eltern.de/foren/image.html?type=sigpic&userid=156264&dateline=1506  008002

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •