Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22
Like Tree3gefällt dies

Thema: Suizidgedanken oder Fantasie? Helft mir mal!

  1. #1
    Avatar von Frl.Marlboro
    Frl.Marlboro ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    22.02.2010
    Beiträge
    2.749

    Ausrufezeichen Suizidgedanken oder Fantasie? Helft mir mal!

    Sagt mal was dazu, bitte.

    In zwei Sprachfächern in der Schule, war die Aufgabe eine Geschichte zu schreiben, worüber war egal.
    Ein Mädchen, 12Jahre alt, schrieb jeweils zwei unterschiedliche Geschichten über ein (fiktives?) Mädchen welches einsam war und sich umbrachte, teils eher kryptisch "ich gehe in den Wald und setze dem ein Ende".
    Sie benutzte nicht ihren eigenen Namen, schrieb aber in Ich-Form.

    Am Wochenende korrigierte die Lehrerin die Geschichten der Kinder und war sofort alarmiert als sie das von dem Mädchen las.
    Suizid war kein aktuelles Thema und auch kein anderes Kind hat ähnliches geschrieben.
    Die Lehrerin rief sofort die Mutter an, aber jene meinte, dass alles ok sei und es keine Probleme gibt.
    Jetzt am Montag gab es ein Krisengespräch mit allen + Schulpsychologin.
    Sowohl Tochter als auch Mutter wollen keine weiterführenden Untersuchungen und meinen das alles super prima schön sei und dass das Kind bloss zu viel Fantasie hat.

    Das betreffende Mädchen ist stark übergewichtig, Aussenseiter, oft sogar gewollt, sie ist absolut still, wirkt teils abwesend, fehlt nicht oft aber statistisch öfter als alle anderen.

    Eure Meinung dazu?
    Erfahrungen?

    edit: Entschuldigt die vielen Fehler, ich musste mich extrem beeilen und hab auf dem Handy geschrieben.
    Geändert von Frl.Marlboro (24.04.2013 um 12:57 Uhr)

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Suizidgedanken oder Fantasie? Helft mir mal!

    Ich hatte auch mal eine Schülerin, die so etwas geschrieben hat. In meinem Fall hat sie mich gebeten, ihr einen von ihr verfassten Text, eine Art Gedicht, zu übersetzen und da ging es auch um ein Mädchen, dass sich umbringt.

    Ich habe zuerst mit der Schülerin darüber gesprochen, dass mich das beim Lesen beunruhigt hat, und sie gefragt, ob sie Sorgen hat, bei denen ich oder sonstjemand helfen kann. Sie sagte, nein, das sei nur erfunden, nur Kunst. Ich habe dann trotzdem mit ihrer Klassenlehrerin gesprochen, und die dann nochmal mit der Schülerin. Dabei blieb es, passiert ist nichts.

    Ich weiss trotzdem nicht, ob es damals richtig oder falsch war, nicht mehr zu unternehmen. Mehr als es weiter beobachten kann in dem von Dir geschilderten Fall ja nicht getan werden.

    Zitat Zitat von Frl.Marlboro Beitrag anzeigen
    Sagt mal was dazu, bitte.

    In zwei Sprachfächern in der Schule, war die Aufgabe eine Geschichte zu schreiben, worüber war egal.
    Ein Mädchen, 12Jahre alt, schrieb jeweils zwei unterschiedliche Geschichten über ein (fiktives?) Mädchen welches einsam war und sich umbrachte, teils eher kryptisch "ich gehe in den Wald und setze dem ein Ende".
    Sie benutzte nicht ihren eigenen Namen, schrieb aber in Ich-Form.

    Am Wochenende korrigierte die Lehrerin die Geschichten der Kinder und war sofort alarmiert als sie das von dem Mädchen las.
    Suizid war kein aktuelles Thema und auch kein anderes Kind hat ähnliches geschrieben.
    Die Lehrerin rief sofort die Mutter an, aber jene meinte, dass alles ok sei und es keine Probleme gibt.
    Jetzt am Montag gab es ein Krisengespräch mit allen + Schulpsychologin.
    Sowohl Tochter als auch Mutter wollen keine weiterführenden Untersuchungen und meinen das alles super prima schön sei und dass das Kind bloss zu viel Fantasie hat.

    Das betreffende Mädchen ist stark übergewichtig, Aussenseiter, oft sogar gewollt, sie ist absolut still, wirkt teils abwesend, fehlt nicht oft aber statistisch öfter als alle anderen.

    Eure Meinung dazu?

    edit: Entschuldigt die vielen Fehler, ich musste mich extrem beeilen und hab auf dem Handy geschrieben.

  3. #3
    Avatar von Wir.und.Ihr
    Wir.und.Ihr ist offline Owned by a Husky
    Registriert seit
    17.12.2010
    Beiträge
    12.613

    Standard Re: Suizidgedanken oder Fantasie? Helft mir mal!

    Zitat Zitat von Frl.Marlboro Beitrag anzeigen
    Sagt mal was dazu, bitte.

    In zwei Sprachfächern in der Schule, war die Aufgabe eine Geschichte zu schreiben, worüber war egal.
    Ein Mädchen, 12Jahre alt, schrieb jeweils zwei unterschiedliche Geschichten über ein (fiktives?) Mädchen welches einsam war und sich umbrachte, teils eher kryptisch "ich gehe in den Wald und setze dem ein Ende".
    Sie benutzte nicht ihren eigenen Namen, schrieb aber in Ich-Form.

    Am Wochenende korrigierte die Lehrerin die Geschichten der Kinder und war sofort alarmiert als sie das von dem Mädchen las.
    Suizid war kein aktuelles Thema und auch kein anderes Kind hat ähnliches geschrieben.
    Die Lehrerin rief sofort die Mutter an, aber jene meinte, dass alles ok sei und es keine Probleme gibt.
    Jetzt am Montag gab es ein Krisengespräch mit allen + Schulpsychologin.
    Sowohl Tochter als auch Mutter wollen keine weiterführenden Untersuchungen und meinen das alles super prima schön sei und dass das Kind bloss zu viel Fantasie hat.

    Das betreffende Mädchen ist stark übergewichtig, Aussenseiter, oft sogar gewollt, sie ist absolut still, wirkt teils abwesend, fehlt nicht oft aber statistisch öfter als alle anderen.

    Eure Meinung dazu?

    edit: Entschuldigt die vielen Fehler, ich musste mich extrem beeilen und hab auf dem Handy geschrieben.
    Puh. Ich nehme sowas beim ersten Mal nicht ernst, weil ich a) von zuviel Überinterpretation der Ergüsse meiner lieben Kleinen nichts halte, b) "Literaturanalyse" besser verpacktes Russisch Roulette ist und c) ich angst habe, meine lieben Kleinen mit einem ungerechtfertigten Aufstand bloßzustellen.

    Aber! Es käme auf das Kind an. Außenseiter, Schüler, die sich in letzter Zeit anders als sonst benehmen, wenn Leistungen ohne Grund absacken... da würde ich hellhörig werden. Und erstmal ganz unpädagogisch persönlich mit dem Kind sprechen. Da ich generell zu meinen lieben Kleinen einen sehr guten Draht habe, traue ich mir zu, nicht zu viel in so einem Gespräch kaputt zu machen. Mir ginge es erstmal darum, rauszufinden, ob das nur Aufmerksamkeitsgeheische / Provokation oder etwas "irgendwie cooles" war. Wenn ich nicht beruhigt wäre, würde ich - ohne den genauen Grund zu nennen - mal bei den Eltern nachhorchen, ob alles ok ist. Und erst wenn in diesem Gespräch Alarmglocken schrillen, würde ich den Eltern von meinen Sorgen berichten. Aber ich war gottseidank nicht in so einer Situation, ich hab nur Erfahrung mit Schulangst, generellem Pubertistendrama und so alltäglichen Schülerproblemen *auf Holz klopf*

    Und den Schulpsych halte ich zwar immer für einen sehr nützlichen Verbündeten, aber in akuten Fällen würde ich über mein privates Netz an Psychiatern und Psychotherapeuten versuchen, sofort einen KJP Kollegen aufzutreiben.
    Das Internet, unendliche Weiten...
    https://thefpl.us/

  4. #4
    Avatar von Schokominza
    Schokominza ist offline Ekelpäck
    Registriert seit
    15.08.2002
    Beiträge
    42.783

    Standard Re: Suizidgedanken oder Fantasie? Helft mir mal!

    Naja die Polizei ist sicher auch nicht täglich bei Simon Beckett, weil er schreibt, was er schreibt. Andererseits finde ich es für eine 12-jährige schon heftig. So als hätte sie sich schon mit dem Thema befasst. Ich bin mir gar nicht sicher, ob meiner 11-jährigen bewusst ist, was Selbstmord bedeutet.
    "Ich stehe gern über den Dingen.
    Da ist nicht so ein Gedränge"


  5. #5
    Avatar von Wir.und.Ihr
    Wir.und.Ihr ist offline Owned by a Husky
    Registriert seit
    17.12.2010
    Beiträge
    12.613

    Standard Re: Suizidgedanken oder Fantasie? Helft mir mal!

    Zitat Zitat von Schokominza Beitrag anzeigen
    Naja die Polizei ist sicher auch nicht täglich bei Simon Beckett, weil er schreibt, was er schreibt. Andererseits finde ich es für eine 12-jährige schon heftig. So als hätte sie sich schon mit dem Thema befasst. Ich bin mir gar nicht sicher, ob meiner 11-jährigen bewusst ist, was Selbstmord bedeutet.
    Ja, das ist der Punkt. Die haben meistens keine Vorstellung, aber schnappen was auf oder lesen überdramatisierte Teenieliteratur und übernehmen das relativ unreflektiert. Wenn da jetzt genaue Abläufe wären, eine Art Plan... dann würde ich das auch anders sehen. Aber "dem ein Ende machen" hat was von Phrase... (und jetzt betreibe ich Literaturanalyse und das hasse ich und widerspreche mir selbst )
    Das Internet, unendliche Weiten...
    https://thefpl.us/

  6. #6
    Avatar von Frl.Marlboro
    Frl.Marlboro ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    22.02.2010
    Beiträge
    2.749

    Standard Re: Suizidgedanken oder Fantasie? Helft mir mal!

    Sie ist nicht meine Tochter, sie ist eine meiner Schüler, nur halt nicht in den Fächern, wo sie diese Geschichten geschrieben hat.
    Sie hat eine künstlerische Ader ja, aber die finde ich meist zu düster, für ein Kind in ihrem Alter. Sie macht dunkle, bedrohliche Fotos und malt auch eher dunkle Bilder. Klingt alles so klassisch aber doch ist es irgendwie merkwürdig und unschlüssig in sich.

    Ich will einfach nur nicht, dass etwas passiert und man es hätte verhindern können.

  7. #7
    Avatar von Frl.Marlboro
    Frl.Marlboro ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    22.02.2010
    Beiträge
    2.749

    Standard Re: Suizidgedanken oder Fantasie? Helft mir mal!

    Zitat Zitat von Wir.und.Ihr Beitrag anzeigen
    Ja, das ist der Punkt. Die haben meistens keine Vorstellung, aber schnappen was auf oder lesen überdramatisierte Teenieliteratur und übernehmen das relativ unreflektiert. Wenn da jetzt genaue Abläufe wären, eine Art Plan... dann würde ich das auch anders sehen. Aber "dem ein Ende machen" hat was von Phrase... (und jetzt betreibe ich Literaturanalyse und das hasse ich und widerspreche mir selbst )
    Ich konnte bisher nicht alles lesen, bekomme aber heute die kompletten Geschichten.
    Ich kann dann sicherlich etwas genauer beschreiben.

  8. #8
    Avatar von Falconheart
    Falconheart ist gerade online Legende
    Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    11.071

    Standard Re: Suizidgedanken oder Fantasie? Helft mir mal!

    Zitat Zitat von Frl.Marlboro Beitrag anzeigen
    Sie ist nicht meine Tochter, sie ist eine meiner Schüler, nur halt nicht in den Fächern, wo sie diese Geschichten geschrieben hat.
    Sie hat eine künstlerische Ader ja, aber die finde ich meist zu düster, für ein Kind in ihrem Alter. Sie macht dunkle, bedrohliche Fotos und malt auch eher dunkle Bilder. Klingt alles so klassisch aber doch ist es irgendwie merkwürdig und unschlüssig in sich.

    Ich will einfach nur nicht, dass etwas passiert und man es hätte verhindern können.
    Also - das hätte ich mit 14 sein können. Da hatte ich so eine Phase, inklusive Todes/Selbstmordgeschichten, der Liebe zu allem dunklen und düsteren usw. Bei mir hat die künsterlische Umsetzung ganz sehr geholfen die negativen Emotionen, die teilweise die Ursache waren aufzuarbeiten. Mit 16 war ich dann wieder ganz normal - auch wenn ich bis heute eine romantische Liebe zu Nebligen Tagen, düsteren Landschaftsstimmungen und ahnungsvollen Sonnenuntergängen habe. Auch ich war eine Dicke und eine gewollte Außenseiterin (hatte mit meiner Klasse echt keine Gesprächsthemen, das waren so hohle Gänse... ne.). Ich weiß heute auch, dass ich teilweise meine inneren Veränderungen (Pubertät/Erwachsenwerden/usw) und mein Bedürfniss nach abgrenzung/Einsamkeit/in Ruhe gelassen werden über solche Bilder/Stories kommuniziert habe.

    Ob dir das jetzt hilft weiß ich nicht...

    EDIT: Was nennst du düster? Viele Photos die ich einfach schön/ansprechend finde (kahle Bäume vor dunklen Herbstwolken, eine Ruine mit Sturmwolken im Hintergrund oder so), finden andere düster/bedrückend und ich frag mich dann immer sind die übersensible oder ich einfach anders drauf...
    Geändert von Falconheart (24.04.2013 um 13:24 Uhr)


    Nun ist er endlich kommen doch
    in grünem Knospenschuh.
    „Er kam, er kam ja immer noch“,
    die Bäume nicken sich’s zu.

    Sie konnten ihn all erwarten kaum,
    nun treiben sie Schuß auf Schuß;
    im Garten der alte Apfelbaum
    er sträubt sich, aber er muß.


  9. #9
    Avatar von Frl.Marlboro
    Frl.Marlboro ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    22.02.2010
    Beiträge
    2.749

    Standard Re: Suizidgedanken oder Fantasie? Helft mir mal!

    Zitat Zitat von Falconheart Beitrag anzeigen
    Also - das hätte ich mit 14 sein können. Da hatte ich so eine Phase, inklusive Todes/Selbstmordgeschichten, der Liebe zu allem dunklen und düsteren usw. Bei mir hat die künsterlische Umsetzung ganz sehr geholfen die negativen Emotionen, die teilweise die Ursache waren aufzuarbeiten. Mit 16 war ich dann wieder ganz normal - auch wenn ich bis heute eine romantische Liebe zu Nebligen Tagen, düsteren Landschaftsstimmungen und ahnungsvollen Sonnenuntergängen habe. Auch ich war eine Dicke und eine gewollte Außenseiterin (hatte mit meiner Klasse echt keine Gesprächsthemen, das waren so hohle Gänse... ne.). Ich weiß heute auch, dass ich teilweise meine inneren Veränderungen (Pubertät/Erwachsenwerden/usw) und mein Bedürfniss nach abgrenzung/Einsamkeit/in Ruhe gelassen werden über solche Bilder/Stories kommuniziert habe.

    Ob dir das jetzt hilft weiß ich nicht...

    EDIT: Was nennst du düster? Viele Photos die ich einfach schön/ansprechend finde (kahle Bäume vor dunklen Herbstwolken, eine Ruine mit Sturmwolken im Hintergrund oder so), finden andere düster/bedrückend und ich frag mich dann immer sind die übersensible oder ich einfach anders drauf...
    Die Fotos bearbeitet sie so lange bis sie düster sind. Also eine Landschaftsaufnahme mit Sonne und Wolken z.b wird so verändert, dass am Ende die Wolken schwarz sind und das Bild eine Weltuntergangsstimmung herbeiruft.
    Aber die Bilder sind auf ihre Art trotzdem schön.

  10. #10
    Avatar von viola5
    viola5 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    3.558

    Standard Re: Suizidgedanken oder Fantasie? Helft mir mal!

    [QUOTE=Frl.Marlboro;23321919]Sagt mal was dazu, bitte.

    Dazu sage ich ein Erlebnis mit meiner Jüngsten (heute fast 21).
    Als sie 14 war, hatte eine ihrer Freundinnen große Probleme, weshalb meine Tochter Kontakt mit der Jugendbeauftragten unserer Polizei aufnahm, die dann wirklich auch helfen konnte.

    Aus Dank wollte meine Tochter ihr ein Gedicht schenken, das sie selbst verfasst hatte: Dunkel, wie eine mondenlose Nacht.....

    ....der Schluss lautete: ....aber es gibt Menschen, die helfen.
    Sie wollte nach der Schule dieses Gedicht in der Polizeistation persönlich der Jugendbeamtin übergeben, die war aber in der Pause und ein Kollege bot an, es weiterzuleiten, mit der Anschrift meiner Tochter. Folge:

    Als wir nach Hause kamen, empfing uns unser jüngster Sohn mit den Worten: "Da kommen gleich zwei Leute vom Jugendamt. Die XXX hat bei der Polizei ein Gedicht abgegeben und die haben Angst, sie will sich umbringen."
    Eigentlich wollten die Leute vom Jugendamt sie dann gleich in die Jugendpsychiatrie einweisen lassen. Da aber eine wichtige Veranstaltung anstand, bei der ein Ensemble meine Tochter unersetzbar brauchte, bekam ich mit Unterstützung unseres Hausarztes die Erlaubnis, die Tochter da zu behalten, musste aber unterschreiben, dass ich sie keine Minute aus den Augen lasse, auch nicht auf der Toilette.
    Zumal Tochter immer wieder aussagte, dass sie sich NICHT umbringen wollte.
    Ende vom Lied war, dass Tochter dem Jugendamt dann nachweisen musste, dass sie eine ambulante Therapie machte, mit schnellstmöglich besorgtem Platz. Diese Therapie wurde in Einverständnis mit der Therapeutin vorzeitig beendet, weil bei Tochter nichts vorlag.

    Das Ganze kam nur, weil die sehr engagierte Polizistin das Gedicht missverstanden hatte, die Situation nicht vor Ort geklärt worden war, weil die Übergabe eben nicht persönlich erfolgt war und die Leute vom Jugendamt nicht riskieren wollten, dass ein suizidgefährdeter Teenager übersehen wurde.
    Für uns war das ein Riesentheater und Aufwand, die Familie mit Kindern,Schwiegerkindern, Enkelkindern, aufgewühlt und beunruhigt,aber lieber so, als sie wäre mit aufgeschnittenen Pulsadern irgendwo gefunden worden.
    [SIGPIC][/SIGPIC]

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •