Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
  1. #1
    Gast

    Standard ab wann "darf" ein kind heuschnupfen haben?

    (mir fällt keine bessere überschrift ein, sorry ...)
    ich frage deshalb:
    ich selbst schwerst beheuschnupft von februar bis november; der gatte mild im frühjahr und mäßig im sommer.
    aktuell seh ich aus wie ein preisboxer, nehme ZWEI tabletten täglich (alle 12 stunden), die augen jucken etc. diverse sensibilisierungen haben bei mir warum auch immer nicht angeschlagen (ich habe schon dreimal die spritzen durch, über insg. 15 jahre).

    jetzt zeigt sohn seit zwei tagen (seitdem es auch mir wieder deutlich bescheidener geht, wenn ich draußen bin), quasi die gleichen symptome wie ich: schnieft, augen jucken, dauerniesen.
    ich vermute ja stark, dass er tatsächlich auch heuschnupfen hat, ohne ärztliche diagnose aber bleibts nur die vermutung.

    man liest aber irgendwie allerortens nur, dass ein allergietest in seinem alter noch eher weniger aussagekräftig sei, erst so mit 5 jahren wärs besser.
    bin nun etwas verwirrt. vielleicht hat ja hier jemand auch betroffene kinder und kann berichten, wie es bei denen und in welchem alter angefangen hat und was ihr dann gemacht habt.
    da wir kommende woche eh wieder zum HNO müssen, der gleichzeitig allergologe ist, kann ich das dann da gleich mal ansprechen.

  2. #2
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    48.915

    Standard Re: ab wann "darf" ein kind heuschnupfen haben?

    Zitat Zitat von Talpa Beitrag anzeigen
    (mir fällt keine bessere überschrift ein, sorry ...)
    ich frage deshalb:
    ich selbst schwerst beheuschnupft von februar bis november; der gatte mild im frühjahr und mäßig im sommer.
    aktuell seh ich aus wie ein preisboxer, nehme ZWEI tabletten täglich (alle 12 stunden), die augen jucken etc. diverse sensibilisierungen haben bei mir warum auch immer nicht angeschlagen (ich habe schon dreimal die spritzen durch, über insg. 15 jahre).

    jetzt zeigt sohn seit zwei tagen (seitdem es auch mir wieder deutlich bescheidener geht, wenn ich draußen bin), quasi die gleichen symptome wie ich: schnieft, augen jucken, dauerniesen.
    ich vermute ja stark, dass er tatsächlich auch heuschnupfen hat, ohne ärztliche diagnose aber bleibts nur die vermutung.

    man liest aber irgendwie allerortens nur, dass ein allergietest in seinem alter noch eher weniger aussagekräftig sei, erst so mit 5 jahren wärs besser.
    bin nun etwas verwirrt. vielleicht hat ja hier jemand auch betroffene kinder und kann berichten, wie es bei denen und in welchem alter angefangen hat und was ihr dann gemacht habt.
    da wir kommende woche eh wieder zum HNO müssen, der gleichzeitig allergologe ist, kann ich das dann da gleich mal ansprechen.
    Bei meiner Tochter ist ein Bluttest mit 2 Jahren gemacht worden wegen ständiger Bronchitis. Daraus lassen sich Allergien ablesen, die jedoch nicht unbedingt auch (schon) zu Reaktionen führen müssen.
    Bei meinem Sohn trat der Heuschnupfen im Kindergartenalter auf.
    Unser Allergologe meinte nur letztens, wenn beide Eltern Heuschnupfen habe ist es eher unwahrscheinlich, dass die Kinder es nicht bekommen. Er wunderte sich darüber, dass bei uns von vier Kindern nur eins betroffen ist.
    Cetirizidin kann aber 2 Jahren gegeben werden, wenn ich mich recht erinnere.


  3. #3
    Avatar von Windsbraut73
    Windsbraut73 ist offline hin und weg
    Registriert seit
    20.03.2013
    Beiträge
    4.265

    Standard Re: ab wann "darf" ein kind heuschnupfen haben?

    Zitat Zitat von Talpa Beitrag anzeigen
    (mir fällt keine bessere überschrift ein, sorry ...)
    ich frage deshalb:
    ich selbst schwerst beheuschnupft von februar bis november; der gatte mild im frühjahr und mäßig im sommer.
    aktuell seh ich aus wie ein preisboxer, nehme ZWEI tabletten täglich (alle 12 stunden), die augen jucken etc. diverse sensibilisierungen haben bei mir warum auch immer nicht angeschlagen (ich habe schon dreimal die spritzen durch, über insg. 15 jahre).

    jetzt zeigt sohn seit zwei tagen (seitdem es auch mir wieder deutlich bescheidener geht, wenn ich draußen bin), quasi die gleichen symptome wie ich: schnieft, augen jucken, dauerniesen.
    ich vermute ja stark, dass er tatsächlich auch heuschnupfen hat, ohne ärztliche diagnose aber bleibts nur die vermutung.

    man liest aber irgendwie allerortens nur, dass ein allergietest in seinem alter noch eher weniger aussagekräftig sei, erst so mit 5 jahren wärs besser.
    bin nun etwas verwirrt. vielleicht hat ja hier jemand auch betroffene kinder und kann berichten, wie es bei denen und in welchem alter angefangen hat und was ihr dann gemacht habt.
    da wir kommende woche eh wieder zum HNO müssen, der gleichzeitig allergologe ist, kann ich das dann da gleich mal ansprechen.
    Laut KiÄ ist ein Test am Arm so ab 3 Jahren machbar.
    [/COLOR]


    Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben

    Das ist das Größte, was dem Menschen gegeben ist,daß es in seiner Macht steht, grenzenlos zu lieben.
    Theodor Storm

  4. #4
    Gast

    Standard Re: ab wann "darf" ein kind heuschnupfen haben?

    Zitat Zitat von Windsbraut73 Beitrag anzeigen
    Laut KiÄ ist ein Test am Arm so ab 3 Jahren machbar.
    du meinst den pricktest?
    oh je, ich sehe bei meiner memme schwarz. der heult ja schon drei tage, wenn er sich an den rosenstacheln streift.

  5. #5
    Avatar von Windsbraut73
    Windsbraut73 ist offline hin und weg
    Registriert seit
    20.03.2013
    Beiträge
    4.265

    Standard Re: ab wann "darf" ein kind heuschnupfen haben?

    Zitat Zitat von Talpa Beitrag anzeigen
    du meinst den pricktest?
    oh je, ich sehe bei meiner memme schwarz. der heult ja schon drei tage, wenn er sich an den rosenstacheln streift.
    Ein guter Hautarzt verkauft den Test als "Zauberei". KiA darf die Tests ja nicht mehr machen, nur noch Hautärzte. Meiner war auch ziemlich skeptisch vor dem Test, aber als die MFA ihm immer die Fläschchen zum halten in die Hand gedrückt hat, war er begeistert, dass er mithelfen durfte.
    [/COLOR]


    Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben

    Das ist das Größte, was dem Menschen gegeben ist,daß es in seiner Macht steht, grenzenlos zu lieben.
    Theodor Storm

  6. #6
    Avatar von MajaMayer
    MajaMayer ist offline willyseine
    Registriert seit
    19.11.2009
    Beiträge
    17.883

    Standard Re: ab wann "darf" ein kind heuschnupfen haben?

    Zitat Zitat von Talpa Beitrag anzeigen
    bin nun etwas verwirrt. vielleicht hat ja hier jemand auch betroffene kinder und kann berichten, wie es bei denen und in welchem alter angefangen hat und was ihr dann gemacht habt.
    .
    Bei meinen kindern sind die Symptome erst im alter von 10 bzw. 8 Jahren aufgetreten.
    Sie wurden dann bim Allergologen getestet und machen seitdem eine Hyposensibilisierung.

    Über jüngere Kinder weiss ich leider nichts, sorry.
    LG
    Maja



    Wenn der Sommer nicht mehr weit ist
    und der Himmel ein Opal
    weiss ich, dass das meine Zeit ist,
    weil die Welt dann wie ein Weib ist,
    und die Lust schmeckt nicht mehr schal.
    (Konstantin Wecker)


    http://www.youtube.com/watch?v=HNKvRIRBdy4&NR=1


    http://www.youtube.com/watch?v=FRLBS...eature=related

  7. #7
    Avatar von o-8281
    o-8281 ist offline Ruhestörerin
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    2.087

    Standard Re: ab wann "darf" ein kind heuschnupfen haben?

    Die Vermutung steht bei uns auch im Raum ,bedingt durch Dauerbronchitiden seit Anfang Februar. Aber der KiA meinte,sie sei noch zu jung dafür ?!? Ich sehe bei ihr aber die Symptome,die ich auch habe-wenn ich denn aus den zugequollenen Augen gucken kann.
    Dafür bekommt sie jetzt für 4 Wochen Kortikoide.Salbutamol bringt nämlich nichts. Auch nicht besser.
    Ich bin nicht kompliziert,sondern eine Herausforderung !


    08/08
    06/12

  8. #8
    Avatar von s.t-h
    s.t-h ist offline Legende
    Registriert seit
    12.01.2003
    Beiträge
    22.636

    Standard Re: ab wann "darf" ein kind heuschnupfen haben?

    Zitat Zitat von Talpa Beitrag anzeigen
    (mir fällt keine bessere überschrift ein, sorry ...)
    ich frage deshalb:
    ich selbst schwerst beheuschnupft von februar bis november; der gatte mild im frühjahr und mäßig im sommer.
    aktuell seh ich aus wie ein preisboxer, nehme ZWEI tabletten täglich (alle 12 stunden), die augen jucken etc. diverse sensibilisierungen haben bei mir warum auch immer nicht angeschlagen (ich habe schon dreimal die spritzen durch, über insg. 15 jahre).

    jetzt zeigt sohn seit zwei tagen (seitdem es auch mir wieder deutlich bescheidener geht, wenn ich draußen bin), quasi die gleichen symptome wie ich: schnieft, augen jucken, dauerniesen.
    ich vermute ja stark, dass er tatsächlich auch heuschnupfen hat, ohne ärztliche diagnose aber bleibts nur die vermutung.

    man liest aber irgendwie allerortens nur, dass ein allergietest in seinem alter noch eher weniger aussagekräftig sei, erst so mit 5 jahren wärs besser.
    bin nun etwas verwirrt. vielleicht hat ja hier jemand auch betroffene kinder und kann berichten, wie es bei denen und in welchem alter angefangen hat und was ihr dann gemacht habt.
    da wir kommende woche eh wieder zum HNO müssen, der gleichzeitig allergologe ist, kann ich das dann da gleich mal ansprechen.
    Bei mir ist es mit 4,5 Jahren diagnostiziert worden, Allergietests gab es, glaub ich, damals noch nicht. Die Diagnose jedenfalls war richtig, ich hab jetzt seit über 45 Jahren "Spaß" damit.

  9. #9
    Avatar von euli
    euli ist offline schon immer euli
    Registriert seit
    18.06.2002
    Beiträge
    8.959

    Standard Re: ab wann "darf" ein kind heuschnupfen haben?

    FF hat auch mit 2 angefangen, wir lagen sogar eine Woche stationär im KH weil die Sauerstoffsättigung so schlecht war. Bluttest wurde gemacht, seither nimmt er Ceterizin, Nasenspray und wenn es ganz schlimm wird, Inhalator. Seit 2,5 jahren macht er Hyposensibilisierung.
    LG, Euli

    Religionskriege sind Konflikte zwischen erwachsenen Menschen, bei denen es darum geht, wer den cooleren imaginären Freund hat

  10. #10
    Gast

    Standard Re: ab wann "darf" ein kind heuschnupfen haben?

    also gibts anscheinend doch kein "zu jung".
    ich hab jetzt beim hno angerufen und zur normalen sprechstunde gleich nochmal den allergieverdacht angemeldet. dann sollen die schauen, was sie meinen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •