Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
Like Tree4gefällt dies

Thema: Was würdet ihr tun? Konfirmation und Todesfall

  1. #1
    Avatar von shiny-shoes
    shiny-shoes ist offline Because I'm happy
    Registriert seit
    06.12.2005
    Beiträge
    4.412

    Standard Was würdet ihr tun? Konfirmation und Todesfall

    Es betrifft uns Gott sei Dank nicht, aber eine Freundin vom Töchterchen, die am Wochenende konfirmiert wird. Ich habe die Mutter, mit der ich auch befreundet bin, vorhin getroffen, sie war völlig fertig, letzte Nacht ist ihr Opa (also der Ur-Opa der Konfirmandin) gestorben. Sie war verständlicherweise völlig durch den Wind, sagte aber auch, dass sie überhaupt nicht weiß, was sie jetzt tun soll.

    Ich habe hier zuhause jetzt auch schon darüber nachgedacht und komme zu keinem Ergebnis. Was tut man in so einem Fall? Man kann eine Konfirmation ja nicht eben absagen. Nur zur Kirche gehen, aber den Rest der Feier sein lassen bzw. auf später verschieben? In Feierlaune ist ja nun ein paar Tage nach einem Todesfall niemand. Für das Kind eine spätere Feier organisieren? Mit dem Pastor eine spätere Konfirmation absprechen (geht sowas überhaupt?

    Was würdet ihr tun? Was kann ich ihr denn auch raten?
    http://lpmf.lilypie.com/TbNYp2.png

    Mit großem Mädel 11/98 und kleiner Maus 5/15

  2. #2
    Mumpitz ist offline Legende
    Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    23.003

    Standard Re: Was würdet ihr tun? Konfirmation und Todesfall

    Zitat Zitat von shiny-shoes Beitrag anzeigen
    Es betrifft uns Gott sei Dank nicht, aber eine Freundin vom Töchterchen, die am Wochenende konfirmiert wird. Ich habe die Mutter, mit der ich auch befreundet bin, vorhin getroffen, sie war völlig fertig, letzte Nacht ist ihr Opa (also der Ur-Opa der Konfirmandin) gestorben. Sie war verständlicherweise völlig durch den Wind, sagte aber auch, dass sie überhaupt nicht weiß, was sie jetzt tun soll.

    Ich habe hier zuhause jetzt auch schon darüber nachgedacht und komme zu keinem Ergebnis. Was tut man in so einem Fall? Man kann eine Konfirmation ja nicht eben absagen. Nur zur Kirche gehen, aber den Rest der Feier sein lassen bzw. auf später verschieben? In Feierlaune ist ja nun ein paar Tage nach einem Todesfall niemand. Für das Kind eine spätere Feier organisieren? Mit dem Pastor eine spätere Konfirmation absprechen (geht sowas überhaupt?

    Was würdet ihr tun? Was kann ich ihr denn auch raten?
    Raten kann man anderen schlecht, denke ich. Bei uns würde die Feier ganz normal ablaufen, auch wenn ich über den Tod meiner Oma natürlich traurig wäre. Die "Feier" besteht bei uns nur aus einem ruhigen Essen im Restaurant und anschließendem Kaffee, da wüsste ich nicht, warum ich das absagen sollte. Bei einer Beerdigung treffen sich doch auch alle zum Nachkaffee, ohne in "Feierlaune" zu sein. Spätere Konfirmation würde bei uns bedeuten, erst im nächsten Jahr mitzumachen.
    kaffeetante2009 gefällt dies

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Was würdet ihr tun? Konfirmation und Todesfall

    Zitat Zitat von shiny-shoes Beitrag anzeigen
    . Was tut man in so einem Fall? Man kann eine Konfirmation ja nicht eben absagen. Nur zur Kirche gehen, aber den Rest der Feier sein lassen bzw. auf später verschieben? In Feierlaune ist ja nun ein paar Tage nach einem Todesfall niemand. Für das Kind eine spätere Feier organisieren? Mit dem Pastor eine spätere Konfirmation absprechen (geht sowas überhaupt?

    Was würdet ihr tun? Was kann ich ihr denn auch raten?
    Eine Konfrimation ist ja nun keine ausgelassene Party, ich würde das feiern und eben auch der Oma gedenken

  4. #4
    Schnuggimaus ist offline Alemannin
    Registriert seit
    12.11.2004
    Beiträge
    11.086

    Standard Re: Was würdet ihr tun? Konfirmation und Todesfall

    Zitat Zitat von shiny-shoes Beitrag anzeigen
    Es betrifft uns Gott sei Dank nicht, aber eine Freundin vom Töchterchen, die am Wochenende konfirmiert wird. Ich habe die Mutter, mit der ich auch befreundet bin, vorhin getroffen, sie war völlig fertig, letzte Nacht ist ihr Opa (also der Ur-Opa der Konfirmandin) gestorben. Sie war verständlicherweise völlig durch den Wind, sagte aber auch, dass sie überhaupt nicht weiß, was sie jetzt tun soll.

    Ich habe hier zuhause jetzt auch schon darüber nachgedacht und komme zu keinem Ergebnis. Was tut man in so einem Fall? Man kann eine Konfirmation ja nicht eben absagen. Nur zur Kirche gehen, aber den Rest der Feier sein lassen bzw. auf später verschieben? In Feierlaune ist ja nun ein paar Tage nach einem Todesfall niemand. Für das Kind eine spätere Feier organisieren? Mit dem Pastor eine spätere Konfirmation absprechen (geht sowas überhaupt?

    Was würdet ihr tun? Was kann ich ihr denn auch raten?

    Bei der besten Freundin meiner Tochter war es ähnlich. Die Großmutter starb donnerstags, sonntags war die Konfirmation.

    Diese hat normal stattgefunden, die Stimmung war sicherlich etwas gedämpft, aber abgesagt wurde da nichts. Hätte ich wohl genauso gemacht.
    Si alla Vita!


  5. #5
    Avatar von chick
    chick ist offline Supermutti!!!
    Registriert seit
    10.08.2006
    Beiträge
    10.178

    Standard Re: Was würdet ihr tun? Konfirmation und Todesfall

    Die Situation wäre sicher anders wäre ein Elternteil oder Geschwisterkind der Konfirmandin verstorben.

    Zudem ist eine Konfirmation doch eher ein ruhiges Famileinfest und keine wilde Sause. Warum sollte man da nicht feiern wie geplant?

  6. #6
    asali ist offline alleinerziehend glücklich
    Registriert seit
    22.12.2011
    Beiträge
    1.994

    Standard Re: Was würdet ihr tun? Konfirmation und Todesfall

    Zitat Zitat von shiny-shoes Beitrag anzeigen
    Es betrifft uns Gott sei Dank nicht, aber eine Freundin vom Töchterchen, die am Wochenende konfirmiert wird. Ich habe die Mutter, mit der ich auch befreundet bin, vorhin getroffen, sie war völlig fertig, letzte Nacht ist ihr Opa (also der Ur-Opa der Konfirmandin) gestorben. Sie war verständlicherweise völlig durch den Wind, sagte aber auch, dass sie überhaupt nicht weiß, was sie jetzt tun soll.

    Ich habe hier zuhause jetzt auch schon darüber nachgedacht und komme zu keinem Ergebnis. Was tut man in so einem Fall? Man kann eine Konfirmation ja nicht eben absagen. Nur zur Kirche gehen, aber den Rest der Feier sein lassen bzw. auf später verschieben? In Feierlaune ist ja nun ein paar Tage nach einem Todesfall niemand. Für das Kind eine spätere Feier organisieren? Mit dem Pastor eine spätere Konfirmation absprechen (geht sowas überhaupt?

    Was würdet ihr tun? Was kann ich ihr denn auch raten?
    Feiern. Sterben gehört zum Leben dazu (zumal wenns der Uropa war) und man kann in diesem Falle sicherlich sowohl trauern, als auch feiern, find ich. Wer das nicht will, kann ja dann der Feier nach der eigentlichen Konfirmation später fern bleiben.
    Ich fände es für da junge Mädchen in dem Falle doof, auf die Feier zu verzichten.
    Und die wird doch sicher nun auch nicht gerade so aussehen, dass auf den Tischen getanzt wird, oder?

  7. #7
    Avatar von Diamant
    Diamant ist offline Sächsisches Angelhuhn
    Registriert seit
    13.08.2007
    Beiträge
    47.695

    Standard Re: Was würdet ihr tun? Konfirmation und Todesfall

    Zitat Zitat von shiny-shoes Beitrag anzeigen
    Was würdet ihr tun? Was kann ich ihr denn auch raten?
    Ich kann ja nur von mir ausgehen. Und da wäre eine Konfirmation (oder in unserem Falle Jugendweihe) ein kleines beschauliches Familienfest. Und das würde trotzdem statt finden. Das Leben geht weiter und die, die von uns gegangen sind, würden sicher nicht wollen, dass die Zeit still steht und das "normale" Leben nicht mehr statt findet.

    Ich habe am Tag nach der Beisetzung meines Opas meines 13. Geburtstag gefeiert. Klar wurde immer mal über ihn gesprochen und alle trugen schwarz. Aber es war trotzdem eine schöne Feier. Nur halt bissel anders als sonst.
    NicolS gefällt dies
    LG STEINLINDA WHISKAS LIKORIA HUHN


  8. #8
    asali ist offline alleinerziehend glücklich
    Registriert seit
    22.12.2011
    Beiträge
    1.994

    Standard Re: Was würdet ihr tun? Konfirmation und Todesfall

    Gibts ne "Tischrede"? (Da wo ich neulich bei der Konfi war, gabs von der Mutter eine auf die Konfirmantin).
    Da würde ich die Gelegenheit nutzen, noch ein paar Worte für den Opa zu verlieren. ("Schade, dass er heut nicht dabei ist... wir denken fest an ihn, sicher wäre er auch stolz auf seine Urenkelin" o.ä.)
    Vielleicht stellt man auch ein Bild von ihm hin.

  9. #9
    Lore2009 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    24.03.2012
    Beiträge
    2.523

    Standard Re: Was würdet ihr tun? Konfirmation und Todesfall

    Zitat Zitat von Alex1961 Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht
    Dem Opa.

  10. #10
    Erdbeere ist offline Legende
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    22.606

    Standard Re: Was würdet ihr tun? Konfirmation und Todesfall

    Zitat Zitat von shiny-shoes Beitrag anzeigen
    Es betrifft uns Gott sei Dank nicht, aber eine Freundin vom Töchterchen, die am Wochenende konfirmiert wird. Ich habe die Mutter, mit der ich auch befreundet bin, vorhin getroffen, sie war völlig fertig, letzte Nacht ist ihr Opa (also der Ur-Opa der Konfirmandin) gestorben. Sie war verständlicherweise völlig durch den Wind, sagte aber auch, dass sie überhaupt nicht weiß, was sie jetzt tun soll.

    Ich habe hier zuhause jetzt auch schon darüber nachgedacht und komme zu keinem Ergebnis. Was tut man in so einem Fall? Man kann eine Konfirmation ja nicht eben absagen. Nur zur Kirche gehen, aber den Rest der Feier sein lassen bzw. auf später verschieben? In Feierlaune ist ja nun ein paar Tage nach einem Todesfall niemand. Für das Kind eine spätere Feier organisieren? Mit dem Pastor eine spätere Konfirmation absprechen (geht sowas überhaupt?

    Was würdet ihr tun? Was kann ich ihr denn auch raten?
    Es mag jetzt blöd klingen, aber der Jüngste wird der Ur-Opa einer Konfirmandin ja auch nicht mehr sein. Es wäre die Frage, kam es plöztlich, war er schon länger krank oder wie auch immer.

    Die Konfi würde ich feiern wie geplant, wenn die Stimmung deswegen dann nicht ganz so ausgelassen ist, dann ist das eben so und gehört für diese Konfi des Mädchens dann halt dazu.
    LG Erdbeere

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •