Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29
Like Tree3gefällt dies

Thema: Helft mir mal, Kindergeldzuschlag

  1. #1
    Avatar von NellGwyn
    NellGwyn ist offline Mit Schweinehund!
    Registriert seit
    12.03.2013
    Beiträge
    2.878

    Böse Helft mir mal, Kindergeldzuschlag

    Ich habe für eine Bekannte pünktlich den Antrag für den Kindergeldzuschlag an die zuständige Kasse gefaxt. Sie hat im Januar schon mal angerufen, damit sie ja den Folgeantrag pünktlich einreichen kann, da hieß es, im April käme ein Schreiben. Gut, Anfang April kam das Schreiben, sie hat es ausgefüllt, noch auf die Lohnbestätigung ihres AG gewartet, dann haben wir es hingefaxt. Auf Anfrage sind die Unterlagen auch ordnungsgemäß eingegangen.

    Sie hat dann nochmal angerufen, wo die Bestätigung für die Verlängerung bleibt. Die würde kommen! Aha? So, Anfang Mai kriegt sie ein Schreiben, sie bräuchten noch die Bestätigung für das Wohngeld(liegt seit letztem Jahr Oktober vor), die Verdienstbescheinigung April(lag auch vor) und eine Bestätigung des Vermieters(???)

    Sie hat nochmal angerufen, die Bescheinigung für den Vermieter bräuchte länger, kein Problem, war die Antwort, Wohngeldbescheid und Verdienstbescheinigung haben wir nochmals hingefaxt. Nochmalige Nachfrage, ob sie den Zuschlag für den Monat bekommt-jaaa, klaaaar.

    So, heute, großes Drama, der Zuschlag wurde NICHT überwiesen, der Frau fehlen 300 Euro. Ich fasse es nicht, wie die Behörden mit Bedürftigen umgehen. Als sie heute angerufen hatte, hieß es lapidar: Tja, Bearbeitungszeit 4-6 Wochen!! Was soll das? Denen müsste doch klar sein, daß jemand, der sich sowieso immer nackich macht vor Geldnot, nicht auf das Geld verzichten kann?? Sie hätte die Unterlagen auch schon viel früher eingereicht, aber es hieß, nein, erst im April

    Frage: Wie geht man jetzt vor? Ich möchte sie unterstützen, habe ihr auch schon etwas Geld leihen können, was ihr sehr unangenehm war, aber kann man da was machen? Außer Beschweren und motzen im CallCenter?



    Danke fürs Zulesen

  2. #2
    knuffi1981 ist offline Legende
    Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    13.485

    Standard Re: Helft mir mal, Kindergeldzuschlag

    Zitat Zitat von NellGwyn Beitrag anzeigen
    Ich habe für eine Bekannte pünktlich den Antrag für den Kindergeldzuschlag an die zuständige Kasse gefaxt. Sie hat im Januar schon mal angerufen, damit sie ja den Folgeantrag pünktlich einreichen kann, da hieß es, im April käme ein Schreiben. Gut, Anfang April kam das Schreiben, sie hat es ausgefüllt, noch auf die Lohnbestätigung ihres AG gewartet, dann haben wir es hingefaxt. Auf Anfrage sind die Unterlagen auch ordnungsgemäß eingegangen.

    Sie hat dann nochmal angerufen, wo die Bestätigung für die Verlängerung bleibt. Die würde kommen! Aha? So, Anfang Mai kriegt sie ein Schreiben, sie bräuchten noch die Bestätigung für das Wohngeld(liegt seit letztem Jahr Oktober vor), die Verdienstbescheinigung April(lag auch vor) und eine Bestätigung des Vermieters(???)

    Sie hat nochmal angerufen, die Bescheinigung für den Vermieter bräuchte länger, kein Problem, war die Antwort, Wohngeldbescheid und Verdienstbescheinigung haben wir nochmals hingefaxt. Nochmalige Nachfrage, ob sie den Zuschlag für den Monat bekommt-jaaa, klaaaar.

    So, heute, großes Drama, der Zuschlag wurde NICHT überwiesen, der Frau fehlen 300 Euro. Ich fasse es nicht, wie die Behörden mit Bedürftigen umgehen. Als sie heute angerufen hatte, hieß es lapidar: Tja, Bearbeitungszeit 4-6 Wochen!! Was soll das? Denen müsste doch klar sein, daß jemand, der sich sowieso immer nackich macht vor Geldnot, nicht auf das Geld verzichten kann?? Sie hätte die Unterlagen auch schon viel früher eingereicht, aber es hieß, nein, erst im April

    Frage: Wie geht man jetzt vor? Ich möchte sie unterstützen, habe ihr auch schon etwas Geld leihen können, was ihr sehr unangenehm war, aber kann man da was machen? Außer Beschweren und motzen im CallCenter?



    Danke fürs Zulesen
    Ja ich finde das auch nicht prima. Aber zu den Unterlagen. Der wohngeldbescheid muss leider immer wieder aktuell eingereicht werden, genauso halt wie die lohnpapiere oder die Bestätigung des Vermieters. Denke, daran hat es gehangen. Weil das war ja noch von Oktober. Das sollte sie sich am besten gleich merken, das wollen die immer neu.
    Richtig finde ich es auch nicht. Und die Bearbeitungszeit ist lang ich weiß. Aber auch die Leute arbeiten nur ...
    Beschweren wird nichts bringen, weil der aktuelle wohngeldbescheid fehlte. Außerdem könnte es dann sein, dass es vielleicht noch länger dauert, du weißt ja nie,wer da der Sachbearbeiter ist. Zum Glück wird ihr das Geld nachgezahlt.
    Es kann aber auch eine Auszahlung mitten im Monat erfolgen. Vielleicht einfach mal versuchen mit dem Vorgesetzten ein nettes Gespräch zu führen? Ist der wohngeldbescheid denn nun aktuell oder wieder der von Oktober? Weil sonst geht das Spiel von vorne los...
    lg Sonja

  3. #3
    Andrea B ist gerade online Legende
    Registriert seit
    09.03.2004
    Beiträge
    15.240

    Standard Re: Helft mir mal, Kindergeldzuschlag

    Zitat Zitat von NellGwyn Beitrag anzeigen
    Ich habe für eine Bekannte pünktlich den Antrag für den Kindergeldzuschlag an die zuständige Kasse gefaxt. Sie hat im Januar schon mal angerufen, damit sie ja den Folgeantrag pünktlich einreichen kann, da hieß es, im April käme ein Schreiben. Gut, Anfang April kam das Schreiben, sie hat es ausgefüllt, noch auf die Lohnbestätigung ihres AG gewartet, dann haben wir es hingefaxt. Auf Anfrage sind die Unterlagen auch ordnungsgemäß eingegangen.

    Sie hat dann nochmal angerufen, wo die Bestätigung für die Verlängerung bleibt. Die würde kommen! Aha? So, Anfang Mai kriegt sie ein Schreiben, sie bräuchten noch die Bestätigung für das Wohngeld(liegt seit letztem Jahr Oktober vor), die Verdienstbescheinigung April(lag auch vor) und eine Bestätigung des Vermieters(???)

    Sie hat nochmal angerufen, die Bescheinigung für den Vermieter bräuchte länger, kein Problem, war die Antwort, Wohngeldbescheid und Verdienstbescheinigung haben wir nochmals hingefaxt. Nochmalige Nachfrage, ob sie den Zuschlag für den Monat bekommt-jaaa, klaaaar.

    So, heute, großes Drama, der Zuschlag wurde NICHT überwiesen, der Frau fehlen 300 Euro. Ich fasse es nicht, wie die Behörden mit Bedürftigen umgehen. Als sie heute angerufen hatte, hieß es lapidar: Tja, Bearbeitungszeit 4-6 Wochen!! Was soll das? Denen müsste doch klar sein, daß jemand, der sich sowieso immer nackich macht vor Geldnot, nicht auf das Geld verzichten kann?? Sie hätte die Unterlagen auch schon viel früher eingereicht, aber es hieß, nein, erst im April

    Frage: Wie geht man jetzt vor? Ich möchte sie unterstützen, habe ihr auch schon etwas Geld leihen können, was ihr sehr unangenehm war, aber kann man da was machen? Außer Beschweren und motzen im CallCenter?



    Danke fürs Zulesen


    Im Call Center motzen und beschweren bringt absolut nichts. Die Mitarbeiter da sind die falsche Adresse dafür. Damit geht man in die Chefetage vor Ort.
    Ja sie bekommt den Kinderzuschlag für den Monat. Allerdings nachgezahlt. 4 - 6 wochen sind die normale Bearbeitunszeit auch für Folgeanträge.
    Statt einer Bescheinigung vom Vermieter herbei zu schaffen hätte sicher auch eine Kopie vom Mietvertrag ausgereicht.
    Ob Frau das Geld dringend braucht interessiert die nicht. Wie kommst du auf 300,00 €uro?
    Andrea

  4. #4
    Avatar von NellGwyn
    NellGwyn ist offline Mit Schweinehund!
    Registriert seit
    12.03.2013
    Beiträge
    2.878

    Standard Re: Helft mir mal, Kindergeldzuschlag

    Zitat Zitat von knuffi1981 Beitrag anzeigen
    Ja ich finde das auch nicht prima. Aber zu den Unterlagen. Der wohngeldbescheid muss leider immer wieder aktuell eingereicht werden, genauso halt wie die lohnpapieren oder die Bestätigung des Vermieters. Denke, daran hat es gehangen. Weil das war ja noch von Oktober. Das sollte sie sich am besten gleich merken, das wollen die immer neu.
    Richtig finde ich es auch nicht. Und die Bearbeitungszeit ist lang ich weiß. Aber auch die Leute arbeiten nur ...
    Beschweren wird nichts bringen, weil der aktuelle wohngeldbescheid fehlte. Außerdem könnte es dann sein, dass es vielleicht noch länger dauert, du weißt ja nie,wer da der Sachbearbeiter ist. Zum Glück wird ihr das Geld nachgezahlt.
    Es kann aber auch eine Auszahlung mitten im Monat erfolgen. Vielleicht einfach mal versuchen mit dem Vorgesetzten ein nettes Gespräch zu führen? Ist der wohngeldbescheid denn nun aktuell oder wieder der von Oktober? Weil sonst geht das Spiel von vorne los...
    Es gibt in dem Sinne keinen aktuellen Wohngeldbescheid, weil der für ein Jahr gültig ist- dh von Oktober 12- Oktober 13- von daher empfinde ich es als Schikane, nochmals den Bescheid anzufordern

  5. #5
    Avatar von NellGwyn
    NellGwyn ist offline Mit Schweinehund!
    Registriert seit
    12.03.2013
    Beiträge
    2.878

    Standard Re: Helft mir mal, Kindergeldzuschlag

    Zitat Zitat von Andrea B Beitrag anzeigen
    Im Call Center motzen und beschweren bringt absolut nichts. Die Mitarbeiter da sind die falsche Adresse dafür. Damit geht man in die Chefetage vor Ort.
    Ja sie bekommt den Kinderzuschlag für den Monat. Allerdings nachgezahlt. 4 - 6 wochen sind die normale Bearbeitunszeit auch für Folgeanträge.
    Statt einer Bescheinigung vom Vermieter herbei zu schaffen hätte sicher auch eine Kopie vom Mietvertrag ausgereicht.
    Ob Frau das Geld dringend braucht interessiert die nicht. Wie kommst du auf 300,00 €uro?
    Andrea
    Es sind nicht ganz 300, 280 Euro sind es, sorry.

  6. #6
    knuffi1981 ist offline Legende
    Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    13.485

    Standard Re: Helft mir mal, Kindergeldzuschlag

    Zitat Zitat von NellGwyn Beitrag anzeigen
    Es gibt in dem Sinne keinen aktuellen Wohngeldbescheid, weil der für ein Jahr gültig ist- dh von Oktober 12- Oktober 13- von daher empfinde ich es als Schikane, nochmals den Bescheid anzufordern
    Das ist keine Schikane. Das sind deren Richtlinien. Die Mitarbeiter finden die wahrscheinlich auch nicht sinnig, aber sie müssen sich dran halten.
    lg Sonja

  7. #7
    Avatar von NellGwyn
    NellGwyn ist offline Mit Schweinehund!
    Registriert seit
    12.03.2013
    Beiträge
    2.878

    Standard Re: Helft mir mal, Kindergeldzuschlag

    Zitat Zitat von knuffi1981 Beitrag anzeigen
    Das ist keine Schikane. Das sind deren Richtlinien. Die Mitarbeiter finden die wahrscheinlich auch nicht sinnig, aber sie müssen sich dran halten.
    Komischerweise hat ihr aber eine Mitarbeiterin gesagt, als sie erwähnt hat, daß der Bescheid vorliegt, gesagt: Öh, ja, dann vermerken Sie das auf ihrem Rückschreiben. Aber gut, wir haben das Ding trotzdem hingefaxt- Mensch, mir tut die Frau einfach nur leid, alleinerziehend, hat eine schwere Hautkrankheit, kann nicht mehr so wie sie will und dann so ein Mist- sie kann auch nur Teilzeit arbeiten, da sie keinen Betreuungsplatz für ihr Schulkind bekommen hat. Und jetzt sowas. Mir geht halt nur nicht der Sinn auf, warum man den Leuten mehr oder weniger verbietet, die Verlängerung schon vorher zu stellen, sondern man muss doch davon ausgehen, dass die Leut dann am Hungertuch nagen

  8. #8
    knuffi1981 ist offline Legende
    Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    13.485

    Standard Re: Helft mir mal, Kindergeldzuschlag

    Zitat Zitat von NellGwyn Beitrag anzeigen
    Komischerweise hat ihr aber eine Mitarbeiterin gesagt, als sie erwähnt hat, daß der Bescheid vorliegt, gesagt: Öh, ja, dann vermerken Sie das auf ihrem Rückschreiben. Aber gut, wir haben das Ding trotzdem hingefaxt- Mensch, mir tut die Frau einfach nur leid, alleinerziehend, hat eine schwere Hautkrankheit, kann nicht mehr so wie sie will und dann so ein Mist- sie kann auch nur Teilzeit arbeiten, da sie keinen Betreuungsplatz für ihr Schulkind bekommen hat. Und jetzt sowas. Mir geht halt nur nicht der Sinn auf, warum man den Leuten mehr oder weniger verbietet, die Verlängerung schon vorher zu stellen, sondern man muss doch davon ausgehen, dass die Leut dann am Hungertuch nagen
    Okay das ist alles dumm gelaufen. Dass man es nicht vorher abgeben kann, hängt damit zusammen, dass sonst alles durcheinander wäre zeitlich. So macht man es halt zu einem gewissen Zeitpunkt. Naja am Hungertuch wird deine Freundin deshalb nicht gleich nagen, Sorry. Sie wird ja Gehalt und Wohngeld schon bekommen. Wenn sie wirklich am Hungertuch nagt, dann muss sie zur arge laufen und dort eine sofortauszahlung beim Vorgesetzten verlangen. Das geht dann sofort. Sie bekommt eine Karte und dann gibt es am kassenautomaten gleich Geld.
    Ich weiß dass sowas echt schlimm sein kann, ich war mal auf ergänzendes ALG II angewiesen. Trotzdem ich so einen Mist auch aus meiner zeit kenne, sage ich dir, dass in den wenigsten Fällen die Bearbeiter was dafür können. Ich war sehr froh, dass es im Gegensatz zu anderen Ländern überhaupt was gab.
    Ps ich verstehe das mit der vermieterbescheinigung nicht. Ich bin zu meiner hin und sie hat das unterschrieben. Wieso dauert das bei euch?
    lg Sonja

  9. #9
    Andrea B ist gerade online Legende
    Registriert seit
    09.03.2004
    Beiträge
    15.240

    Standard Re: Helft mir mal, Kindergeldzuschlag

    Zitat Zitat von NellGwyn Beitrag anzeigen
    Komischerweise hat ihr aber eine Mitarbeiterin gesagt, als sie erwähnt hat, daß der Bescheid vorliegt, gesagt: Öh, ja, dann vermerken Sie das auf ihrem Rückschreiben. Aber gut, wir haben das Ding trotzdem hingefaxt- Mensch, mir tut die Frau einfach nur leid, alleinerziehend, hat eine schwere Hautkrankheit, kann nicht mehr so wie sie will und dann so ein Mist- sie kann auch nur Teilzeit arbeiten, da sie keinen Betreuungsplatz für ihr Schulkind bekommen hat. Und jetzt sowas. Mir geht halt nur nicht der Sinn auf, warum man den Leuten mehr oder weniger verbietet, die Verlängerung schon vorher zu stellen, sondern man muss doch davon ausgehen, dass die Leut dann am Hungertuch nagen

    Wieviel vorher hat sie denn den Folgeantrag gestellt? Zu früh den Folgeantrag zu stellen bringt tatsächlich nichts. Auch wenn es dann wieder Monate dauert bis das ganze wieder regelmäßig läuft. Was soll auf welchem Rückschein vermerkt werden? Wie alt ist denn das Schulkind?
    Ob jemand am Hungertuch nagt oder nicht interessiert die nicht.
    Andrea

  10. #10
    Avatar von NellGwyn
    NellGwyn ist offline Mit Schweinehund!
    Registriert seit
    12.03.2013
    Beiträge
    2.878

    Standard Re: Helft mir mal, Kindergeldzuschlag

    Zitat Zitat von knuffi1981 Beitrag anzeigen
    Okay das ist alles dumm gelaufen. Dass man es nicht vorher abgeben kann, hängt damit zusammen, dass sonst alles durcheinander wäre zeitlich. So macht man es halt zu einem gewissen Zeitpunkt. Naja am Hungertuch wird deine Freundin deshalb nicht gleich nagen, Sorry. Sie wird ja Gehalt und Wohngeld schon bekommen. Wenn sie wirklich am Hungertuch nagt, dann muss sie zur arge laufen und dort eine sofortauszahlung beim Vorgesetzten verlangen. Das geht dann sofort. Sie bekommt eine Karte und dann gibt es am kassenautomaten gleich Geld.
    Ich weiß dass sowas echt schlimm sein kann, ich war mal auf ergänzendes ALG II angewiesen. Trotzdem ich so einen Mist auch aus meiner zeit kenne, sage ich dir, dass in den wenigsten Fällen die Bearbeiter was dafür können. Ich war sehr froh, dass es im Gegensatz zu anderen Ländern überhaupt was gab.
    Ps ich verstehe das mit der vermieterbescheinigung nicht. Ich bin zu meiner hin und sie hat das unterschrieben. Wieso dauert das bei euch?
    Ihr Vermieter ist ein Cosmopolit, der gurkt die ganze Zeit in der Weltgeschichte rum, reicht kein Mietvertrag? Danke Dir übrigens für Deine Tipps, das gebe ich morgen gleich weiter.

    Naja, Hungertuch würde ich es schon nennen, wenn Dir fast 300 Euro fehlen, sie wollte Stromrechnung und noch ein paar Sachen bezahlen, da werden Mahngebühren auflaufen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •